[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Firmenlogo fehlt im Druck

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Firmenlogo fehlt im Druck

Thomas Bajus
Beiträge gesamt: 53

17. Aug 2004, 12:54
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(538 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo allerseits!
Folgendes Problem. Bei einen Anzeigenkunden der in mehreren Telefonbüchern bei uns Anzeigen schaltet ist bei drei bereits erschienen Telefonbüchern des Firmenlogo verloren gegangen.

Dies ist die Aussage der Druckerei zu dem Vorfall:


"wir haben die von Ihnen nochmals zur Verfügung gestellten Produktionsdaten, sowie die nachträglich zugesandten Anzeigendaten einer umfangreichen Prüfung unterzogen.

Wie bereits erörtert ergibt sich der Fehler bei erneuter Verarbeitung in gleicher Art und Weise. Der Fehler ist nicht erst bei der Bearbeitung in unserem CTP-Workflow ersichtlich, sondern bereits bei der Umwandlung der PS-Datei in das PDF-Format im Acrobat Distiller (ISO = 4.0.5).

Unsere Untersuchungen haben zu folgendem Ergebnis geführt:

Die betroffene Anzeige wurde in mehreren Programmen erstellt, bzw. verarbeitet. Sie wurde bei Ihnen oder Ihrem Anzeigenkunden mit OneVision Solvero 6.0 erzeugt und anschließend als EPS gespeichert, danach in ein Adobe PageMaker-Dokument platziert, welches dann wiederum als EPS gespeichert in dem Programm 3B2 platziert wurde.

Das Solvero System verwendet einen Code zur Definition des Bildkoordinatensystems. Dieser lautet im vorliegenden Fall:

-1.96886 214.37 tr
0.196504 -0.196501 sc
%%BeginBinary: 199781
525 184 8 [0.819837 0 0 0.818866 0.0220328 0.0261081]

Das Problem ist der durch Solvero erzeugte Ty-Wert (0.0261081) innerhalb der Transformations-Matrix [0.819837 0 0 0.818866 0.0220328 0.0261081]. Dieser Wert führt zu dem Bildversatz und damit zu einer Nicht-Darstellung des Anzeigenlogos. Wäre dieser Wert in Solvero auf „Null“ gesetzt, so hätte es bei der Verarbeitung kein Problem gegeben.

Gerne unterstützen wir Sie bei weiteren Rückfragen."

Den Fehler im PDF konnte ich mit dem Destiller 4.05 (Mac) nachstellen, mit dem Destiller 6 konnte ich unter XP ein PDF/X3 PDF der Seite erzeugen in dem das Logo korrekt dargestellt wird. Auf genauere Informationen über den Workflow der Druckerei warte ich noch.
Danke im Voraus für Infos und Hilfe!

Betriebssystem Hausintern Win XP/NT
X

Firmenlogo fehlt im Druck

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5170

17. Aug 2004, 13:45
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #103542
Bewertung:
(538 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Bajus,

ich habe zwar keine wirkliche 3B2-Erfahrung, aber mit Telefonbüchern schlage ich mich auch herum (Verlag Straubinger).

Verstehe ich Sie richtig, dass Sie eine identische Anzeige (also eine einzige Datei) mit mehreren Stellen innerhalb eines oder mehrerer Telefonbücher verlinkt haben und die Ausgabe zum Teil stimmt, zum Teil aber nicht?

Wenn ja, so scheint der Fehler meines Erachtens nach nicht an der Anzeige zu liegen sondern in irgend einem Step der Weiterverarbeitung.

Und der Fehler tritt nur mit dem 4.0.5-Distiller auf und mit einer 6er-Variante nicht?


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net


als Antwort auf: [#103528]

Firmenlogo fehlt im Druck

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

17. Aug 2004, 14:42
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #103556
Bewertung:
(538 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Verstehe ich Sie richtig, dass Sie eine identische Anzeige (also eine einzige Datei) mit mehreren Stellen innerhalb eines oder mehrerer Telefonbücher verlinkt haben und die Ausgabe zum Teil stimmt, zum Teil aber nicht?

Hallo Herr Naumann.

Es handelt sich um 3 verschiedene Anzeigen des gleichen Kunden in verschiedenen Büchern. Richtig erschienen ist die Anzeige noch nicht.
Gestern haben wir über unsere Herstellung noch einmal die einzelnen Anzeigen zwecks Fehlersuche an die Druckerei übermittelt.
Die Antwort der Druckerei steht ja in meinem ersten Posting. Laut der Druckerei soll eben Solvero für das fehlende Logo verantwortlich sein.
Ich habe deswegen bei uns nochmal nachgeforscht und über Acrobat Destiller 4 den fehler nachprodzieren können. Mit dem Destiller 6 wiederum klappt das ganze einwandfrei.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Bajus


als Antwort auf: [#103528]

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow