[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Font erstellen - Info-Button

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Font erstellen - Info-Button

Matthias147
Beiträge gesamt: 23

19. Feb 2021, 13:10
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(25150 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe mir in Illustrator ein Sonderzeichen erstellt (Schwarzer Kreis mit weißem i) und wollte mir nun daraus in einem Programm zur Schriften-Erstellung einen Font erstellen. Das klappt soweit auch sehr gut. Den Text habe ich in Illustrator in Pfade umgewandelt und weiß eingefärbt. Im Schriftenprogramm wird mir das i immer durchsichtig angezeigt. Ich finde keinen Weg, das i undurchsichtig erscheinen zu lassen. Heißt, nachdem ich den Font erstellt habe und in InDesign verwende, ist das i transparent auf farbigen Flächen. Überdrucken-Einstellung zu deaktivieren hat auch keine Auswirkungen. Hat vielleicht jemand so etwas schon gemacht und hat einen Tipp für mich?

Vielen Dank!

Matthias
X

Font erstellen - Info-Button

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19310

19. Feb 2021, 14:30
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #578857
Bewertung:
(25112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Heißt, nachdem ich den Font erstellt habe und in InDesign verwende, ist das i transparent auf farbigen Flächen.

Und das ist bei irgendeiner deiner Schriftzeichen mit geschlossenen Punzen anders?

Da wirst du nicht übers hinfuttetln per 2 übereinandergeschobener Zeichen hinkommen, das kann man aber im eigenen Font so hinbiegen, das es mit dem Tippen von 2 Tasten automatisch erledigt ist., den Rest (weiß einfärben des Hintergrundzeichens) kann in ID ein grepstil erledigen


als Antwort auf: [#578852]

Font erstellen - Info-Button

Henry
Beiträge gesamt: 966

20. Feb 2021, 09:33
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #578862
Bewertung:
(25002 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: … (Schwarzer Kreis mit weißem i) … Im Schriftenprogramm wird mir das i immer durchsichtig angezeigt. Ich finde keinen Weg, das i undurchsichtig erscheinen zu lassen. …

Die herkömmlichen Fontformate (T1, TT, OT) können tatsächlich nur EINfarbige Schriftzeichen darstellen. Du könntest aber mal schauen, ob dein Schriftenprogramm auch "Opentype SVG" exportieren kann - in dem Falle sollten auch zwei- bzw. mehrfarbige Glyphen möglich sein.


als Antwort auf: [#578852]

Font erstellen - Info-Button

Kiwariono
Beiträge gesamt: 11

1. Apr 2021, 10:35
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #579345
Bewertung:
(15781 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Matthias,

Symbole über Fonts in Texte einzubauen ist eine sehr schöne Methode. Wir haben bereits mehrere komplette Font-Sätze mit Spezialsymbolen für unsere Zwecke entwickelt.
In Deinem Fall gibt es ja die Sonderanforderung mit dem zweifarbigen Symbol.
Mein Vorschlag wäre, das Symbol daher nicht als Font einzubinden, sondern als Grafik.
Erstelle die Grafik in der korrekten Größe und füge diese direkt in den Text an der gewünschten Stelle ein. Über ein Objektformat kannst Du dann exakt steuern, wo und wie es platziert ist. Das Symbol läuft dann mit dem Text mit. Wenn das Symbol in der Cloud-Bibliothek liegt, dann kannst Du es jederzeit einfach in Dein Dokument ziehen.
So kannst Du beliebige, mehrfarbige Symbole verwenden.

Herzliche Grüße,
Wolfgang


als Antwort auf: [#578852]

Font erstellen - Info-Button

berner
Beiträge gesamt: 285

1. Apr 2021, 11:33
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #579347
Bewertung:
(15764 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Auch ich finde das Einbinden von Grafiken in den Text mittels Fonts als sehr angenehm.
Wir haben in den 90er Jahren für einen Kunden etliche tausend Grafiken in rund 200 Fonts gepackt und dabei die "Maske", also weisser/farbiger Hintergrund, auf die Kleinbuchstaben, die Konturen auf gleiche Buchstaben in Versalien gelegt. Ein Font beinhaltete die Grafiken eines Produktes.
Kann leider kein Beispiel zeigen, da diese Fonts noch auf Berthold liefen (ich merk grade, wie alt ich bin...).
Jedenfalls haben wir die Masken gleich mit einer Laufweite von «0» versehen.
Da die Elemente meist in Tabellen verwendet wurden, war definiert, dass die Teile bei Schriftgrad 12 Punkt stets in einem definierten Massstab abgebildet wurden (z.B. 1:1, 1:2, 1:3).

ä Gruess
Stephan


als Antwort auf: [#579345]
X