[GastForen PrePress allgemein Typographie Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

claudia-lidia
Beiträge gesamt: 4

8. Okt 2008, 08:39
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(4933 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Liebe Fontlab-Begeisterte

Ich würde gerne dringend einen Zwischenschnitt der Myriad Extendet erstellen - hat auch alles geklappt - der Schnitt sieht sauber aus (auf Bildschirm/Laserprint/PDF/X3) - nur eine Meldung beunruhigt mich:

Vor jedem Print und PDF erhalte ich die Meldung:
Folgende Schriftarten sind derzeit nicht verfügbar:
MyriadMM....

Wie bin ich vorgegangen:
_Zwei Schriften geöffnet
_Blend Fonts...
_danach: Multiple Master > Generate Instance...
_danach: Generate Font
_Win TrueType/OpenType TT (ohne X Install Font)

Kann mir da jemand helfen?

Danke und Gruss: Claudia-Lidia
X

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

typografie.info
Beiträge gesamt: 403

8. Okt 2008, 09:44
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #369180
Bewertung:
(4917 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Ausgangsfonts waren doch bestimmt im PostScript-Format, oder? Dann wäre es schon mal ein grober Fehler, daraus einfach einen TrueType/OpenType-TT-Font zu generieren.
Und welche Einstellungen hast du in der Font-Info vorgenommen, um den Font zu benennen?


Unabhängig davon: Den Font per Blending zu erstellen ist nie eine gute Idee. Da sind Fehler vorprogrammiert. Besser wäre es, als Ausgangsdatei den Multiple-Master-Font der Myriad zu benutzen. Dort kannst du dir deinen Wunschschnitt direkt herausholen.

https://www.typografie.info


als Antwort auf: [#369166]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

claudia-lidia
Beiträge gesamt: 4

8. Okt 2008, 09:53
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #369181
Bewertung:
(4911 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, mit dem Postscript-Format hast du höchstwarscheinlich recht. - Das dies ein grober Fehler ist, war mir nicht bewusst. Da muss ich mich wohl mal schlau machen.

Einstellungen: Hab den Fontnamen mit mm ergänzt und den Rest per Automatik-Taste modifiziert.

Blending: Der Font sieht sauber aus!? Macht die Ausgangsdatei wirklich viel aus? Mit anderen Wegen kenne ich mich leider nicht aus. Hatte mich vor Jahren, als MM aufkahm kurz mit dem Thema beschäftigt, fand jedoch keine guten Unterlagen, um das ganze zu lernen.


als Antwort auf: [#369180]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

14. Okt 2008, 12:16
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #370221
Bewertung:
(4794 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: _Zwei Schriften geöffnet
_Blend Fonts...
_danach: Multiple Master > Generate Instance...
_danach: Generate Font
_Win TrueType/OpenType TT (ohne X Install Font)

Also so geht das nicht: Du kannst nicht mit einem einzigen Font einen MM-Font erstellen. D.h., nachdem Du eine Überblendung von 2 Fonts vorgenommen hast, speicherst Du den neuen Font ganz normal als TT-, T1- oder OT-Font (beste Lösung) ab und hast dann eben den von Dir erstellten Zwischenschnitt.

MM-Fonts sind Fonts, die aus einer Anzahl Fonts (mindestens 9) gebildet werden, woraus der User dann in seinem Anwendungsprogramm beliebige Zwischenschnitte erstellen kann.

Jedoch wird diese Technik von den neuesten Betriebssystemen und damit auch von Anwendungsprogrammen wie QuarkXPress oder Adobe InDesign nicht mehr unterstützt, sodass man diese Fonts ohnehin in den Sondermüll entsorgen kann.



gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#369166]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

claudia-lidia
Beiträge gesamt: 4

14. Okt 2008, 12:29
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #370225
Bewertung:
(4790 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo XPressio
Ich habe zwischenzeitlich versucht, einen Schnitt abzuspeichern. Er wird nun von den Adobe Produkten akzeptiert und wird auch ohne Meldung gedruckt bzw. in ein PDF-X3 reingenommen - nur für Templates in Word funktioniert er noch nicht...


als Antwort auf: [#370221]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

typografie.info
Beiträge gesamt: 403

14. Okt 2008, 12:47
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #370230
Bewertung:
(4782 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ xpressio ]
Also so geht das nicht: Du kannst nicht mit einem einzigen Font einen MM-Font erstellen.


Also ich lese das so, dass sie 2 Strichstärken der Myriad geöffnet hat und daraus per Blend einen Zwischenschritt erzeugt hat. Das geht schon. Da die Myriad ohnehin aus MM generiert wurde, dürften dabei auch kaum Fehler auftreten, da schon identische Ankerpunkte vorhanden sind. Empfehlen würde ich sowas aber trotzdem nicht.


Antwort auf [ xpressio ] MM-Fonts sind Fonts, die aus einer Anzahl Fonts (mindestens 9) gebildet werden,


Wieso 9? Es reichen 2, und gegebenenfalls multipliziert sich das: 2, 4, 8, 16, ...

Ralf

https://www.typografie.info


als Antwort auf: [#370221]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

14. Okt 2008, 12:50
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #370232
Bewertung:
(4780 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na bitte, die besten Erfahrungen sind die, die man selbst macht ;–)

Der Font sollte aber auch von MS Word erkannt werden, ansonsten stimmt damit etwas nicht.

Welches Betriebssystem?
Welche Word-Version?
Welches Datei-Format hat der Font nun?



gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#370225]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

14. Okt 2008, 13:20
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #370241
Bewertung:
(4765 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Also ich lese das so, dass sie 2 Strichstärken der Myriad geöffnet hat und daraus per Blend einen Zwischenschritt erzeugt hat. Das geht schon.

Natürlich geht das, schrieb ich ja. Aber dieser eine Font, der durch Überblenden entstanden ist, kann nicht als MM-Font herhalten – denn wie soll man von einem einzigen Font Zwischenschnitte generieren?

Antwort auf: Wieso 9? Es reichen 2

Wo Du Recht hast, hast Du Recht :)

Antwort auf: Empfehlen würde ich sowas aber trotzdem nicht.

Ich auch nicht. Außerdem sind wir da mal wieder bei den Urheberrechten …



gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#370230]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

claudia-lidia
Beiträge gesamt: 4

14. Okt 2008, 14:11
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #370266
Bewertung:
(4750 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es ist die Office Word Version 2007
und sie läuft auf Windows XP. Gruss C-L


als Antwort auf: [#370232]

Fontlab - Zwischenschnitt erstellen

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

16. Okt 2008, 20:42
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #370754
Bewertung:
(4664 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zumindest dann, wenn Du eine TT-Datei erstellt hast, sollte es auch in MS Word funktionieren.



gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#370266]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022