[GastForen PrePress allgemein Typographie Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12812

30. Mär 2021, 08:27
Beitrag # 1 von 16
Bewertung:
(22405 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Formatsätze in OpenType Fonts ermöglichen die Ausgabe von alternativen Glyphen eines Zeichens.

Meines Wissens gibt es keine (einsehbaren) Standards für die Belegung der Formatsätze. D.h. in jedem Font ist die Ausstattung "eigenartig".

Gibt es eine Möglichkeit, diese Eigenarten, also die spezielle Ausstattung eines Fonts mit alternativen Glyphen über die Formatsätze systematisch zu ermitteln und auszugeben?

Sprich: gibt es so eine Art Inventarbericht für die einzelnen Formatsätze eines Fonts, in dem nur die abweichenden Glyphen vom Standardsatz gelistet sind?

Es ist etwas mühsam, aus dem gesamten Zeichenvorrat eines Fonts bis zu zwanzig unterschiedliche Formatsätze auszugeben und dann optisch die Unterschiede herauszufinden, wo bei Formatsätzen eher mit einer Hand voll alternativer Glyphen zu rechnen ist.

Ich wünschte mir vielmehr einen gezielten Zugriff: wenn ich diesen Formatsatz wähle, dann erhalte ich folgende Alternativen zu den Standardglyphen.
X

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

uswd
Beiträge gesamt: 319

30. Mär 2021, 09:12
Beitrag # 2 von 16
Beitrag ID: #579302
Bewertung:
(22370 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

tja, das ist leider nicht klar. Es gibt zwar für den Font-Designer die Möglichkeit, die Stylistic Sets "sprechender" zu machen mittels:
Code
	 
featureNames {
name 3 1 0x409 "<text string>" ;
} ;

aber leider benutzen das sehr wenige Designer ...
Du müsstest das "feature file" im Font ansprechen können. Es gibt Tools, die das ausgeben/anzeigen können, aber das willst du wahrscheinlich nicht, sondern wahrscheinlich per Skript auswerten, oder?

Ulrich


als Antwort auf: [#579299]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12812

30. Mär 2021, 09:48
Beitrag # 3 von 16
Beitrag ID: #579305
Bewertung:
(22326 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ulrich,

halb hatte ich Deine Antwort so befürchtet.
Was nützen einem Font-Erweiterungen wie Formatsätze, wenn diese weder dokumentiert noch ermittelbar oder anderweitig vorhersehbar sind.

Antwort auf: Es gibt Tools, die das ausgeben/anzeigen können, aber das willst du wahrscheinlich nicht, sondern wahrscheinlich per Skript auswerten, oder?


Der Setzer in mir sagt: mich interessiert, wie ich gezielt bestimmte Glyphenalternativen (Kapitälchen-ß statt ss) z.B. über GREP-Stile aktiviere. Oder z.B. in der Bembo das R mit angezogenem Bein statt dem Standard-R mit ausladendem Bein.

Der Skripter in mir sagt: gerne würde ich den/die Setzer*innen unterstützen, indem ich diese speziellen Leistungsmerkmale eines OTF herauskitzele und systematisch darstelle. Aber skripttechnisch ist ein OTF aus InDesign heraus betrachtet eine Blackbox, die ihre Geheimnisse (Funktionen) nicht preisgibt.

Außerhalb eines Fonteditors scheint es keinen so richtigen Überblick über OTF-Funktionen zu geben bzw. zur Darstellung zu bringen. Oder irre ich mich?


als Antwort auf: [#579302]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

uswd
Beiträge gesamt: 319

30. Mär 2021, 12:56
Beitrag # 4 von 16
Beitrag ID: #579308
Bewertung:
(22267 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

Antwort auf: Der Skripter in mir sagt: gerne würde ich den/die Setzer*innen unterstützen, indem ich diese speziellen Leistungsmerkmale eines OTF herauskitzele und systematisch darstelle. Aber skripttechnisch ist ein OTF aus InDesign heraus betrachtet eine Blackbox, die ihre Geheimnisse (Funktionen) nicht preisgibt.

Außerhalb eines Fonteditors scheint es keinen so richtigen Überblick über OTF-Funktionen zu geben bzw. zur Darstellung zu bringen. Oder irre ich mich?


Ja, das ist unbestreitbar eine Schwäche von Indesign.
Und ja, die meisten eindeutigen Infos erhältst du nur im Font-Editor. Zum Beispiel dem freien FontForge, der Skriptunterstützung kennt. FontLab -- und soweit ich weiß Glyphs auch -- geht über Python.

Es gibt jedoch auch Fonttools, die vielleicht für dich interessant sein könnten:

fontTools mit der TTX library ist interessant. Dort solltest du über die Kommandozeile OTF tables schreiben können. (https://fonttools.readthedocs.io/...type-to-xml-and-back)

DTL OTMaster ist das Meisterprogramm, das alle technischen Aspekte von OpenType ermitteln/verändern kann. (https://www.fontlab.com/...tility/dtl-otmaster/)

Adobe Font Development Kit (Adobe FDK) ist auch einen Blick wert: https://github.com/adobe-type-tools/afdko

Microsoft VOLT (Visual OpenType Layout Tool) könnte auch was sein: https://docs.microsoft.com/...pography/tools/volt/

Ich kannte noch mehr, kann mich aber im Moment nicht mehr erinnern und für längeres Suchen habe ich gerade leider keine Zeit.

Vielleicht findest du ja was passendes bei den genannten Tools.

Ulrich


als Antwort auf: [#579305]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12812

30. Mär 2021, 15:22
Beitrag # 5 von 16
Beitrag ID: #579309
Bewertung:
(22235 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ulrich,

ganz herzlichen Dank für Deinen reichhaltigen Input.

Besonders fontTools mit der TTX library finde ich spannend und ich werde mich über die Osterruhetage damit intensiver befassen.

Bin wieder motiviert.


als Antwort auf: [#579308]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12812

19. Apr 2021, 19:52
Beitrag # 6 von 16
Beitrag ID: #579575
Bewertung:
(21407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ulrich,

inzwischen bin ich anderweitig fündig geworden.

FontDrop! ist eine kostenfreie Web-Applikation, die umfassend und detailliert Eigenschaften und Informationen eines Fonts ausliest und darstellt.

– Glyphenliste (mit Details bei Mouseover und Mausklick.
– Ligaturen
– OpenType Funktionen u.a. mit Formatsätzen, Alternative, etc.
– Wasserfall, eigener Text
– Daten zu Benamung, Metrik, enthaltene Sprachen
– keine Daten an den Server; mithilfe der Javascript-Bibliothek opentype.js werden die Dateien direkt im Browser ausgelesen

Dieses Werkzeug bietet mir gerade bei der Ermittlung des Inventars der Formatsätze eines Fonts eine große Hilfe.


als Antwort auf: [#579308]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

uswd
Beiträge gesamt: 319

20. Apr 2021, 08:33
Beitrag # 7 von 16
Beitrag ID: #579577
Bewertung:
(21337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

ja, sieht gut aus. Einziger Wermutstropfen soweit ich erkennen konnte: Wenn der Font Namen für stylistic sets hat, werden diese nicht angezeigt (bei "Data" schon, aber nicht zugeordnet zum Stylistic Set). Ich schreib den Entwicklern mal, vielleicht bauen sie's ja ein ...

Ciao
Ulrich


als Antwort auf: [#579575]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12812

20. Apr 2021, 10:35
Beitrag # 8 von 16
Beitrag ID: #579578
Bewertung:
(21290 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich schreib den Entwicklern mal, vielleicht bauen sie's ja ein ...


Ja, das wäre sehr fein.

Darüberhinaus wäre zur Dokumentation auch ein PDF-Export nicht schlecht. ;-)

Und zwar mit den Glyphen beigesellten Unicodenamen, die sonst nur bei Mouseover erscheinen.

Aber ich vermute, der Entwickler hatten seine guten Gründe, keine Exportmöglichkeit anzubieten.


als Antwort auf: [#579577]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Quarz
  
Beiträge gesamt: 3559

20. Apr 2021, 12:13
Beitrag # 9 von 16
Beitrag ID: #579582
Bewertung:
(21263 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ihr Lieben,

auf FontDrop werden schon die
Stylistic Sets = ss angezeigt.

Minion Pro > Reiter OT > ss01 (nach unten scrollen)

Gruß
Quarz
------------------------------
| Win10/64 Prof. | CS6 ver 8.1 |



als Antwort auf: [#579578]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

uswd
Beiträge gesamt: 319

20. Apr 2021, 16:52
Beitrag # 10 von 16
Beitrag ID: #579591
Bewertung:
(21209 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Quarz,

nicht ganz ;-)

Ich meinte ja, dass die stylistic sets eben nur in der Form "ss01" etc. angezeigt werden. Wenn der Font aber im Feature "featureNames" verwendet, dann sollte das eben angezeigt werden. Das dient der besseren Lesbarkeit, was das jeweilige Feature überhaupt macht.
In InDesign wird das auch berücksichtigt:



Ulrich


als Antwort auf: [#579582]
Anhang:
screenshot_20210420_164650.png (29.0 KB)

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

uswd
Beiträge gesamt: 319

20. Apr 2021, 16:54
Beitrag # 11 von 16
Beitrag ID: #579592
Bewertung:
(21198 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

die Entwickler haben mir geantwortet und
Code
featureNames 

ist oben auf ihrer To-Do-Liste ;-)

Ulrich


als Antwort auf: [#579578]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Quarz
  
Beiträge gesamt: 3559

20. Apr 2021, 17:46
Beitrag # 12 von 16
Beitrag ID: #579593
Bewertung:
(21186 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ulrich,



dieser Teil in 'Formatsätze' wird bei
mir - ID CS6 - nicht angezeigt.
In sofern wusste ich gar nicht, wovon Du redest.

Gruß
Quarz
------------------------------
| Win10/64 Prof. | CS6 ver 8.1 |


als Antwort auf: [#579592]
Anhang:
Formatsätze.png (24.6 KB)

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12812

20. Apr 2021, 18:20
Beitrag # 13 von 16
Beitrag ID: #579594
Bewertung:
(21173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ulrich,

das ist prima!


===============
Nebenbei:

Hast Du Dich mal mit der eingebundenen opentype.js-Library beschäftigt?

Über den npm package manager in Visual Studio Code habe ich versucht, die Bibliothek einzubinden, um mir damit Zugriff auf Fontdateien zu verschaffen und Auswertungen vorzunehmen. Aber für mich ist das Neuland und nach der Ausführung des Installationsbefehls, die positiv quitiert wird, komme ich nicht weiter.


als Antwort auf: [#579592]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

uswd
Beiträge gesamt: 319

21. Apr 2021, 07:39
Beitrag # 14 von 16
Beitrag ID: #579606
Bewertung:
(21062 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

nein, bin leider unfähig, was das "Skripten" anbelangt ...

Ulrich


als Antwort auf: [#579594]

Formatsätze / stylistic sets: Inventar, Bericht

typografie.info
Beiträge gesamt: 403

26. Sep 2021, 12:44
Beitrag # 15 von 16
Beitrag ID: #581246
Bewertung:
(13961 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Was nützen einem Font-Erweiterungen wie Formatsätze, wenn diese weder dokumentiert noch ermittelbar oder anderweitig vorhersehbar sind.


Zwei Möglichkeiten:
Der Schrifthersteller dokumentiert die OpenType-Varianten der Fonts in den meisten Fällen sehr wohl, z.B. im Schriftmuster-PDF. Schriftgestalter sind in der Regel interessiert daran, dass diese eigens erstellten Alternativen auch genutzt werden.

In InDesign ist die Anzeige auch sehr einfach: Glyphenpalette > Einblenden-Menü.
Sind Stilsätze vorhanden, werden diese hier ausgegeben und bei Anwahl eines Stilsatzes werden alle Austauschglyphen hier angezeigt. Beim Überfahren mit dem Cursor sieht man weitere Informationen, wie die zu ersetzenden Unicode-Zeichen.


als Antwort auf: [#579305]
(Dieser Beitrag wurde von typografie.info am 26. Sep 2021, 12:45 geändert)
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
16.07.2024

Online
Dienstag, 16. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow