[GastForen Job Büro, Existenzgründung, Recht ... Foto-Recht

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Foto-Recht

maluca
Beiträge gesamt: 4

15. Jan 2008, 19:37
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(5852 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Habe eine Frage an diejenigen, die etwas von Fotographie und Recht verstehen.

Im Jahre 2004 habe ich an einer Misswahl teilgenommen und gewonnen. Alle Preise (z.B. Reise, Kleider, Coiffeur) habe ich erhalten, inkl. ein Profissionelles Fotoshooting.

Dieses wurde auch durchgeführt. Später bekam ich 5 Fotos per Mail zugestellt. Der Fotograph und ich wollten uns für die Übergabe der Fotos treffen, nur hatte er nie Zeit.

7 Monaten später wollte er von mir 1000 CHF. Da habe ich klar und deutlich nein gesagt, und er folgte mit Drohungen, Massenmails etc. Und sagte mir, ich könne die 5 Fotos, die er mir per Mail geschickt hatte nicht gebrauchen, sonst würde er mich anzeigen.

Ich habe das Ganze sein gelassen, da ich keine Probleme wollte.
Doch jetzt denke ich zürück und frage mich, ob er Recht hatte und ob ich die Bilder doch gebrauchen könnte (z.B. mich bei Modelagenturen bewerben oder die Bilder auf einer Homepage veröffentlichen).

Vielen Dank für eure Beiträge/Antworten!
X

Foto-Recht

PixCell
Beiträge gesamt: 20

15. Jan 2008, 20:36
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #331165
Bewertung:
(5834 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Maluca,

hast Du denn bei der Teilnahme an dem Wettbewerb eine Unterrschrift geleistet und damit vielleicht irgendwelche AGB's anerkannt, die Du evtl. nicht genau gelesen hast? Und falls ja, hast du noch irgendwelche Unterlagen?

Ich weiß ja nicht, in welchen Rahmne die Wahl stattfand, aber dass da irgendjemand auch von profitieren möchte ist wohl klar.
Waren die Veranstalter vielleicht nicht so wirklich seriös?

Grüße
PixCell


als Antwort auf: [#331151]

Foto-Recht

Intermedia
Beiträge gesamt: 1287

15. Jan 2008, 20:48
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #331168
Bewertung:
(5829 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

na ja...... wenn die anderen Preise problemlos ausgeteilt wurden, gehe ich mal von der Seriösität des Veranstalters aus. Auf jeden Fall würde ich auch mal auf die Teilnahmebedingungen / AGB nochmal durchlesen.

Es wäre eventuell zu klären was der Veranstalter mit dem Fotografen ausgemacht hat.

Wenn es ein professionelles Shooting war, sollte es auf jeden Fall einen Vertrag geben in welchem die Verwendung von Bildern usw. geregelt ist.

Gruß Sven


http://www.aurahysil.de?hds Mit Aurahysil Freizeit schaffen - Beschichtungen der besonderen Art - http://www.intermedia-bg.de?hds INTERMEDIA bürogemeinschaft


als Antwort auf: [#331165]

Foto-Recht

maluca
Beiträge gesamt: 4

17. Jan 2008, 19:50
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #331756
Bewertung:
(5763 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für deine Antwort!

Ja ich habe einen Vertrag unterschrieben, nur werden darin die Preise inkl. das Shooting nicht erwähnt.
Damals hatte ich mit der Wahlveranstalterin gesprochen, doch sie riet mir, das Ganze sein zu lassen, denn auch sie hatte nichts schriftliches mit dem Fotographen vereinbart! (hier liegt wohl der Fehler) Er war derjenige, der sie ansprach und jenes Fotoshooting anbot.
Aber wie sieht es aus, wenn ich meine Fotos nun auch schon nach 4 jahren auf einer Homepage veröffentliche? Vielleicht kannst du mir da weiterhelfen.

Vielen Dank!


als Antwort auf: [#331165]

Foto-Recht

pixxxelschubser
Beiträge gesamt: 1682

17. Jan 2008, 20:05
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #331760
Bewertung:
(5755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo maluca,

nur mal so ein Gedankengang:

lediglich mündliche Absprache - Du hast Dein Recht am eigenen Bild mit der Zustimmung zum Fotoshooting dem Fotografen zur Nutzung überlassen (???)

Der Fotograf besitzt das uneingeschränkte Urheberrecht/Nutzungsrecht (???)

Müßte man beides einmal ordentlich nachlesen und/oder erklären lassen.


Wink
Viele Grüße
pixxxelschubser




Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.

Isaac Newton




als Antwort auf: [#331756]

Foto-Recht

SabineP
Beiträge gesamt: 7586

17. Jan 2008, 20:25
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #331764
Bewertung:
(5749 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
nur mal so noch ein Gedankengang:

Der Fotograf ist der Urheber seiner Bilder und besitzt deshalb auch das uneingeschränkte Nutzungsrecht an seinen Bilder.

Es gibt aber noch das Recht am eigenen Bild:
http://de.wikipedia.org/...echt_am_eigenen_Bild

Dieser Punkt müßte geklärt werden.
Inwiefern darf überhaupt jemand die Bilder veröffentlichen ohne Zustimmung der abgebildeten Person?
Gruß Sabine


als Antwort auf: [#331760]
(Dieser Beitrag wurde von SabineP am 17. Jan 2008, 20:29 geändert)

Foto-Recht

Intermedia
Beiträge gesamt: 1287

17. Jan 2008, 20:28
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #331765
Bewertung:
(5747 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

das mit dem "Recht am eigenen Bild" wäre eventuell ein Argument welches du dem Fotografen entgegnen kannst damit er deine Bilder selber nicht weiter verwendet.

Entgegen steht das Urheberrecht, aber du hättest damit eine Verhandlungsbasis um sich gütlich zu einigen um deine Bilder wenigstens auf der HP zu veröffentlichen.
Du kannst dem Fotografen anbieten seinen Namen, als Schöpfer, mit zu nennen.

Ansonsten kann sowas nur ein Anwalt beantworten da es sich nur um meine Meinung handelt.

Ist natürlich Mist das nicht mal der Veranstalter Verträge hat.

Gruß Sven


http://www.aurahysil.de?hds Mit Aurahysil Freizeit schaffen - Beschichtungen der besonderen Art - http://www.intermedia-bg.de?hds INTERMEDIA bürogemeinschaft


als Antwort auf: [#331760]

Foto-Recht

maluca
Beiträge gesamt: 4

18. Jan 2008, 16:48
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #331974
Bewertung:
(5685 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachdem der Fotograph "plötzlich" CHF 1000 von mir für die Fotos wollte, sagte ich natürlich nein. Nach mehreren Wochen Auseinandersetzung (wie schon gesagt: Drohungen, Massenmails, Sms) habe ich ihm am Telefon nochmals klar gesagt, dass ich nichts zahlen werde (weil ja nichts abgemacht war) und dass er somit die Bilder löschen sollte.
Er hat zugestimmt aber gesagt, dass ich die 5 Bilder, die er mir anfangs zugeschickt hatte, nicht verwenden dürfte, sonst würde er mich anzeigen und ich zitiere: "es würde dann weit mehr als CHF 1000 kosten...".

Ich habe ihm also NICHT das alleinige Nutzungsrecht überlassen, denn abgemacht war, dass er die Fotos löschen sollte.

Doch immerhin denke ich, dass ich das Recht habe, meine 5 Fotos zu nutzen, denn zu Anfang war ein gratis Fotoshooting abgemacht. Es kann doch nicht sein, dass der Fotograph mehr als ein halbes Jahr später Geld für die Fotos verlangen kann?? Leider ist nichts schriftliches vorhanden... Doch ein Vertrag kann auch mündlich abgeschlossen werden, nur fehlen dabei die Beweismittel!

Ja, ein Anwalt könnte mir sicher weiterhelfen. Doch für die 5 Fotos ist mir das nicht wert. Auch sind schon 4 Jahre vergangen...
Naja, trotzdem vielen Dank für Eure Antworten!


als Antwort auf: [#331760]

Foto-Recht

pixxxelschubser
Beiträge gesamt: 1682

18. Jan 2008, 19:39
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #332002
Bewertung:
(5666 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo maluca,

Antwort auf: Auch sind schon 4 Jahre vergangen...

Da muß ich Dich leider enttäuschen:
http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__64.html


Wink
Viele Grüße
pixxxelschubser




Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.

Isaac Newton




als Antwort auf: [#331974]

Foto-Recht

Be.eM
Beiträge gesamt: 3272

19. Jan 2008, 17:16
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #332065
Bewertung:
(5633 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ maluca ] Doch immerhin denke ich, dass ich das Recht habe, meine 5 Fotos zu nutzen, denn zu Anfang war ein gratis Fotoshooting abgemacht.


Da könnte der Teufel im Detail stecken:

Das FotoSHOOTING war ja wohl kostenlos. Die Abzüge und Nutzungsrechte nicht. Das dürfte ähnlich wie bei den Klassenfotos meiner Kinder sein… das Shooting kostet nichts, und wenn du keine Abzüge brauchst/bestellst, dann bleibt das ohne Kosten. In der Schule ist das klar, aber in deinem Fall wohl etwas hinterhältig…

Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!


als Antwort auf: [#331974]

Foto-Recht

Agent Orange
Beiträge gesamt: 624

19. Mär 2008, 18:35
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #342383
Bewertung:
(5248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da es ja wohl keinen schriftlichen Vertrag gibt der regelt wer wann wie oft welche Bilder in welcher Form auch immer verwenden darf würde ich den Spieß umdrehen. Drohe dem Fotografen Deinerseits mit rechtlichen Schritten wenn er die Bilder weiterhin für sich oder seine Werbezwecke verwendet. Schliesslich bis DU auf diesen Bildern zu sehen.
Er hat Dir die Bilder zugeschickt ohne dass Du irgendetwas unterschreiben musstest. Ergo kannst Du mit den Bildern auch machen was Du willst.
Wenn Du eine Rechtschutzversicherung hast würde ich zum Anwalt gehen oder lasse Dich vom Verbraucherschutz beraten. Die Erstberatung kostet meist nur kleines Geld.


als Antwort auf: [#332065]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022