News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Foto Gebäudeschatten ausgleichen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

hasche
Beiträge gesamt: 1

4. Okt 2011, 21:40
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(4715 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Habe ein Foto von einem Gebäude (siehe Link), welches halb beleuchtet ist und halb Schatten.. finde ich nicht so schön.
Habe auch schon gesucht und gemacht und mit Abwedler/Nachbelichter versucht oder mit einer neuen Grau-Ebene und damit aufgehellt oder abgedunkelt, aber es wird einfach nicht so, dass es einigermaßen echt aussieht :(
Bitte um Hilfe :(

Danke

http://img546.imageshack.us/...981/img4202kopie.jpg
X

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

mpeter
  
Beiträge gesamt: 4623

5. Okt 2011, 08:48
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #481646
Bewertung:
(4669 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
welche Programmversion kommt zum Einsatz?
Ab CS3 glaube ich kann man das über
Bild > Korrekturen > Tiefen/Lichter
ausgleichen.
Oder old Style über
Einstellungsebene > Gradationskurven
und entsprechend abmaskieren.


als Antwort auf: [#481624]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

jeti99
Beiträge gesamt: 6

5. Okt 2011, 11:50
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #481661
Bewertung:
(4632 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Im PS ist das mit der Gradation sicherlich kein schlechter Weg, zusätzlich (um das Ergebniss zu verfeinern) würde ich noch mit der Pipette auf einer separaten Ebene, die Auswahl mit einem schön sonnigen/ (oder schattigen, je nach Ausgleichwunsch) Farbton der Kirche füllen und die ebene auf Multiplizieren einstellen. In Kombination mit der Gradationskurve könnte man da sicherlich ein relativ gutes Ergebnis erzielen.


als Antwort auf: [#481624]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19116

5. Okt 2011, 15:03
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #481671
Bewertung:
(4584 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Um an das, was man per Tiefen/Lichter (mit deaktivierter Lichterkorrektur und 40/40/50 in den Tiefen) als Ungeübter auf Anhieb hinbekommt, muss man per Gradationskurve schon ziemlich genau wissen was man zu tun und zu lassen hat.

Vor allem kommt man im Prinzip ohne jegliche Maskerade aus.
Wenn man sich die antuen will, würde ich aber trotzdem nicht per Farbebene und Multiplizieren dran gehen, sondern vorsichtig in der Gradationskurve in den mitten das Rot und Grün anlupfen und das Blau etwas herunterziehen:

Zur Ansicht: http://www.richard-ebv.de/...es/HDS/img4202TR.jpg
Zum Nachvollziehen (13MB PSD auf 1/3 herunterskaliert): http://www.richard-ebv.de/...mg4202TRmini.psd.zip


als Antwort auf: [#481624]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

mockingbird
Beiträge gesamt: 13

20. Okt 2011, 23:09
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #482755
Bewertung:
(4364 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Hascherl :-)

ich würde auf zwei Arten an das Problem herangehen, in Abhängigkeit von den zur Verfügung stehenden Photoshopversionen:

CS5 inkl. Bridge -> das Bild in der Bridge auswählen und mit (cmd)+R in CameraRaw öffnen. Dort mit Farbtemperatur (+8) Farbton (+13) Aufhelllicht (+36), Wiederherstellung (+46), Helligkeit (+5) Kontrast (-13) Klarheit (+30) Dynamik (+26) Sättigung (+13) etc. das Bild wie gewünscht korrigieren. Evtl. noch lokale Anpassungen (mit Pinselwerkzeug oder Verlaufswerkzeug) vornehmen und dann Objekt öffnen. (Wenn man auf die blaue Zeile mit den Bilddaten klickt kann man dort "in Photoshop als Smartobjekt öffnen" auswählen). In PS dann eventuell noch unscharf maskieren (Stärke 10, Radius 200 erhöht die Kontraste und glättet die Flächen) (Stärke 100, Radius 1 schärft).

ältere PS Versionen (7 oder CS)-> Auswahl -> Farbbereich -> in die tiefsten Tiefen mit der Pipette klicken, Toleranz 150 und dann die daraus sich ergebende Auswahl mit einer weichen Kante von 20 px versehen. Mit dieser weichen Auswahl nun eine Tonwert-Einstellungsebene erstellen und den Lichter-Regler nach links schieben, so dass die ausgewählten Tiefen aufgehellt werden. Nun noch eine Farbton/Sättigungs-Ebene erstellen, die Tonwertkorrekturmaske mit "alt" auf die F/S-Ebene ziehen, auf die Maske klicken und mit (cmd)+I die Maske invertieren und nun die Lichter farblich korrigieren, danach die Ebene duplizieren und die Maske invertieren, um nun getrennt die Schatten farblich zu korrigieren. Eventuell zweimal unscharf maskieren (s.o.) é voilà

Gruß,
mockingbird


als Antwort auf: [#481624]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

baldimen
Beiträge gesamt:

21. Okt 2011, 10:01
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #482759
Bewertung:
(4315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo hasche
Lange Zeit hatte ich mich auch in PS mit Korrekturen aller Art herumgeschlagen, manchmal zufriedenstellend, manchmal weniger. Zugegeben, fast alles ist mit der notwendigen Kenntnis, Übung und mit einiger Erfahrung mit den PS eigenen Mitteln möglich, leichter, einfacher und schneller aber ist dafür die verschiedenen preisgekrönten Produkte von Nik Software zu benutzen.
Mit der Software Viveza 2 habe ich dein Bild in ein, zwei Minuten optimiert, wie du auf dem beigefügten Bild unschwer erkennen kannst.
Gruss baldimen
PS Ich weiss, eingefleischte PS Freaks werden sich nie auf sog. Fremdprodukten einlassen. Ich war anfänglich auch so eingestellt, habe aber die Nützlichkeit von Nik Produkten mehrfach erfahren und damit in spezifischen Bildbearbeitungen viel Zeit gespart.


als Antwort auf: [#482755]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 21. Okt 2011, 11:55 geändert)

Anhang:
img4202baldimen.jpg (299 KB)

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19116

21. Okt 2011, 12:30
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #482781
Bewertung:
(4258 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Baldimen, hallo Mockingbird,

ihr habt sehr recht, jemand, der weiss was er tut, würde das so nie machen ;-) in Mockingbirds Einstellungen sind jede Menge dabei die sich gegenseitig kompensieren (Helligkeit + vs. Kontrast -), zum anderen, geht vieles davon komplett am Ziel vorbei, bzw. war nicht Teil der Fragestellung, und wird hasche sicherlich nicht helfen, das selbe fürs nächste Bild ähnlich gut hinzubekommen.

Ich habe an _einem_ Regler gezogen und noch etwas Arbeit drumherum investiert um es Nachvollziehbar und noch abänderbar zu erhalten, aber was ihr da treibt, empfinde ich als blinden Aktionismus. Ok, Mockingbirds Hinweis zum USM, dass das je nach Einstellung der Parameter auch noch zu andern Dingen wie Schärfung zu gebrauchen ist, ist ein sehr wertvoller Hinweis, aber im großen und ganzen … ist das unprofessionell (Von Baldimens unprofilierter Version (die ich mir erlaubt habe als sRGB auszuzeichnen und an den richtigen Beitrag zu hängen), ganz zu schweigen ;-) ).

Soweit, wie meine maskierte Version kommt von euren automatisierten Tools auch keines, weil es eben schlichtweg nicht geht, Tonwertbereiche in einem Teil des Bildes zu ändern, in einem anderen nicht (Ausser die Software erkennt und ist sich mit mir einig, was wichtig ist und was nicht.)



Allerdings hat sich der Urposter seit dem Absetzen seines Posts hier weder nochmals angemeldet, noch sonst irgendwie bekundet, dass ihn das Ergebnis in irgendeiner Weise noch interessiert.

Und über Geschmack lässt sich bekanntlich auch nicht streiten. Ich finde, wenn ich mir eure Ergebnisse jetzt anschaue auch, dass das Bild ne ganze Ecke Wärmer werden sollte, das war aber nicht die Aufgabenstellung, bzw. führt in Mockingbirds RAW-REgeler Schlacht dazu, das der Poster keine Chance hat, nachzuvollziehen, was nun eigentlich in seiner Problemstellung die Lösung ist.


Ich hoffe jetzt keinem der Vorschreiber zu sehr auf den Schlips getreten zu sein, aber grundsätzlich gilt, das automatisierte Tools brauchbar sind wenn es um 'mach mal irgendwie hübscher' geht, aber auf ganzer Linie versagen, wenn es konkrete Vorgaben gibt. und von daher wäre es auf lange Sicht sicherlich schlauer von Baldimen gewesen, die mit den Nik Filtern gesparte Zeit seiner vorherigen Projekte zu verwenden, um zu lernen wie es richtig geht.


Das klingt jetzt sicherlich alles nach, 'Ich bin alter Hase, ich hab die Weisheit mit Löffeln gefressen, und ihr habt alle keine Ahnung.', und es ist auch sehr gut möglich, dass das von mir erzielte Ergebnis im Auge des Fragestellers nicht das schönste ist (zumal es von der Farbbalance eben noch sehr daneben hängt), und ihn neben dem eigentlichen Thema, auch der Weg und das Warum nicht die Bohne interessiert, ich hege aber immer noch die Hoffnung, das solche Beiträge von Leuten gefunden und gelesen werden, die eben doch daran interessiert sind, wie Bildbearbeitung abseits vom Klicken auf irgendwelche Schön++ Buttons funktioniert.


als Antwort auf: [#482759]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 21. Okt 2011, 12:32 geändert)

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

generalping
Beiträge gesamt: 419

21. Okt 2011, 12:42
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #482783
Bewertung:
(4250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn ich nicht gerade auf Mittagspause gewesen wäre, hätte ich schon etwas früher genau das vom Stapel gelassen, was Thomas Richard nun vollkommen richtig ausgeführt hat. Die Methoden der beiden letzten Poster sind auf zwei völlig verschiedene Arten überflüssig. Entweder zu aufwändig oder ungeeignet. Dazu wurde schon alles gesagt.
Zu behaupten, eingefleischte Photoshop-Freaks würden Dritthersteller-Plugins
rundweg ablehnen, ist aber kompletter Unsinn! Nur, die Plugins, von denen hier die Rede ist, ja, die brauch ich wirklich nicht!


als Antwort auf: [#482781]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

mockingbird
Beiträge gesamt: 13

22. Okt 2011, 05:25
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #482836
Bewertung: |||
(4195 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,
mmmhhh... es scheint dir ein großes Bedürfnis zu sein, andere von Deiner übergroßen Professionalität und Weisheit zu überzeugen. Die Frage ist, was Du damit zu kompensieren versuchst.

Antwort auf: in Mockingbirds Einstellungen sind jede Menge dabei die sich gegenseitig kompensieren (Helligkeit + vs. Kontrast -), zum anderen, geht vieles davon komplett am Ziel vorbei, bzw. war nicht Teil der Fragestellung, und wird hasche sicherlich nicht helfen, das selbe fürs nächste Bild ähnlich gut hinzubekommen.


wenn Du mit ACR nicht umgehen kannst sag es, aber wenn Du mal die Augen aufmachen würdest und von Deiner Überheblichkeitsdroge runter bist, dann schau Dir mal in ACR an was in den Tiefen Lichtern Mitteltönen und Dreivierteltönen geschieht bei diesen Einstellungen.

Antwort auf: Ich habe an _einem_ Regler gezogen und noch etwas Arbeit drumherum investiert um es Nachvollziehbar und noch abänderbar zu erhalten, aber was ihr da treibt, empfinde ich als blinden Aktionismus. Ok, Mockingbirds Hinweis zum USM, dass das je nach Einstellung der Parameter auch noch zu andern Dingen wie Schärfung zu gebrauchen ist, ist ein sehr wertvoller Hinweis, aber im großen und ganzen … ist das unprofessionell


Nun, es ist die Frage, was professionell bedeutet, Gell?
Und bitte in wieweit ist das Aktionismus und unprofessionell? Bitte keine Polemik sondern ernstzunehmende produktive Kritik, die ich mir gern zu Herzen nehmen möchte.

Davon mal abgesehen, mir - der ich seit über 20 Jahren mit PS arbeite, aufgrund meiner Professionalität die Repro leite und die Qualitätssicherung Bild leite - mangelnde Professionalität zu attestieren das ist schon recht dreist. Leider bekomme ich bei Deinen Beiträgen immer mehr das Gefühl, das es Dir nur um Selbstdarstellung geht und nicht darum, andere am eigenen Können teilhaben zu lassen und auch selbst seinen Horizont zu erweitern. Du scheinst zu glauben, dass dein Horizont schon ausgereizt ist. Schade eigentlich.

Übrigens:

Zitat finde ich nicht so schön.
Habe auch schon gesucht und gemacht und mit Abwedler/Nachbelichter versucht oder mit einer neuen Grau-Ebene und damit aufgehellt oder abgedunkelt, aber es wird einfach nicht so, dass es einigermaßen echt aussieht :(
Bitte um Hilfe :(


war die Aufgabenstellung.

Das Bild wurde als "nicht so schön" empfunden, es solle einigermaßen echt aussehen. Die beschriebenen Verbesserungsverfahren deuten darauf hin, dass die Schatten aufgehellt werden sollten und es eben alles in allem "echt" aussehen soll. Da das menschliche Auge Lumaninz nicht linear sondern logarithmisch wahrnimmt, haben für uns die Tiefen deutlich mehr Zeichnung. Es ist also im Sinne der Aufgabenstellung, diese Zeichnung aus den Schatten herauszuarbeiten. Photoshop bietet dafür sehr viele Wege an, die alle mehr oder minder zielführend sind. Mein Vorschlag für ältere PS-Versionen macht "zu Fuß" genau das, was Tiefen und Lichter seit CS als Tool integriert hat.

Die Variante ACR ist ein Anstoß, sich mit diesem Raw-Bearbeitungs-Tool von Adobe ein wenig eingehender zu beschäftigen - was Dir übrigens auch guttun würde, wie Deine abfälligen Äußerungen vermuten lassen, denn Du scheinst das Potential dieses Tools in Deiner Selbstgefälligkeit nicht zu erkennen.

Übrigens haben Schatten nur dann eine gelbliche Farbe, wenn sie von einem Objekt geworfen werden, dass gelb ist. Sonst haben Schatten eher eine kältere Farbtemperatur, besonders bei klarem Himmel, denn dann kommt der Blauanteil des indirekten "Himmelslichtes" zum tragen.

Und last but not least kommt es darauf an, welche Lichtstimmung erzeugt werden soll, ist es Vormittag (mehr blau), Nachmittag (mehr gelb).

Alles in allem stellt sich bei mir der Eindruck ein, dass Du eben genau der Ansicht bist, dass Du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast und alle anderen, die nicht deine ausgetretenen und zementierten Pfade betreten keine Ahnung haben.

Und dann besitzt Du auch noch die Dreistigkeit, Deinem Posting beizufügen. "Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können."

Meinst Du, dass mit Deiner Polemik hier irgendwem geholfen wurde? Außer vielleicht "generalping" der Dein Bruder im Geiste zu sein scheint. Denn weder sind meine Vorschläge zu aufwändig (was bitte ist bei den ACR Einstellungen und evtl. dort vorgenommenen lokalen Korrekturen aufwändig?) noch Baldimens NIK-Tools z.B. Viveza ungeeignet. Oder meinte er es andersherum? Sie stellen lediglich einen anderen Lösungsansatz dar, der ebenso legitim ist wie die Bearbeitung mittels T/L und Gradationskurven. Das Ergebnis kann dann ja Hasche beurteilen, welche Bearbeitung dann als einigermaßen echt und schön empfunden wird.

Best regards,
mockingbird


als Antwort auf: [#482781]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

baldimen
Beiträge gesamt:

22. Okt 2011, 05:56
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #482837
Bewertung:
(4188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas

Es war zu erwarten meine Empfehlung, Nik Produkte für Bildbearbeitungen zu Hilfe zu nehmen, werde bei arrivierten Photoshop Anwendern auf Missfallen stossen, aber zu behaupten mit Viveza 2 wäre man nicht in der Lage einzelne Tonwertbereiche zu ändern lässt mich vermuten, dass du diese Software gar nicht kennst. Denn in diesem leistungsstarken Werkzeug können Licht und Farbe in Fotografien selektiv gesteuert werden, man muss mitdenken, will man gute Ergebnisse erzielen, nur mit Klicken auf irgendwelche Schön++ Buttons, wie du schreibst, funktioniert es auch bei diesen umfangreichen Tools nicht.

Und übrigens, ich habe in den letzten 20 Jahren, also ab der ersten Adobe Photoshop Version 1.0, einiges gelernt um mit PS gut umzugehen. Ich experimentiere auch heute immer wieder gerne mit den PS eigenen Werkzeugen, vor allem dann, wenn ich Zeit und Musse habe, das ist sogar hin und wieder interessanter und anspruchsvoller als mit den Nik Produkten, die ich in erster Linie nutze, wenn es schnell und einfach gehen soll. Denn für mich, als unprofessioneller Amateur sind diese Tools zumindest brauchbar (entschuldige, es ist mir entgangen meinem eingesandten Musterbild das sRGB-Farbprofil zuzuweisen – danke, dass du dieses Versehen korrigiert hast).

Dazu vielleicht noch dies, ich hatte vor ca. eineinhalb Jahren die von Michel Meyerle der ulrich-media.ch (einem wirklichen PS Freak) verfasste Dokumentation (empfehlenswerte für all diejenigen, die keine fremden Tools einsetzen wollen) über „Unscharfmaskierung“, eine immerhin 100-seitige (!) Abhandlung, durchgearbeitet. Alles was darin geschrieben ist, ist fachkundig sehr gut belegt und hat mir die Augen geöffnet über die reichhaltigen Techniken mit PS eigenen Mitteln das Bildrauschen zu bekämpfen und Bilder digitalen zu schärfen. Doch in der Zwischenzeit schärfe ich meine Bilder meistens mit dem Nik Sharpener Pro gezielt einfacher, schneller und ebenso gut wie mit den PS eigenen Werkzeugen (wer sieht den Unterschied?).

Deine wohlgemeinten Äusserungen respektierend möchte ich einfach darauf hinweisen, dass man sehr wohl bei jedem Bild etwas aussetzen kann. Was dem einen gefällt missfällt dem anderen. Und an die Adresse von „generalalping“: „War dein Kommentar überhaupt nötig?“ Neben dem, dass du mir mitteilst, Nik Produkte (kennst du sie überhaupt?) nicht wirklich zu brauchen (wenn interessiert‘s?), schmähst du meine Aussage echte PS Freaks würden niemals fremde Tools einsetzen, als kompletten Unsinn. Im Nachhinein hätte ich besser geschrieben: „Ich vermute …“ als „ Ich weiss …“ denn wirklich wissen tut man ja sowieso nur die wenigsten Sachen. Wenn schon, würde es mich, und möglicherweise auch andere Leser, viel mehr interessieren von dir zu erfahren welche Plug-ins du in PS in der Bildverarbeitung verwendest, resp. sinnvoll findest.

„hilfdirselbst“ heisst unser gutes Forum, schauen wir darauf, dass auch weniger erfahrene PS Nutzer nicht unter die Räder kommen, indem man sogar preisgekrönte Hilfsmittel in Bausch und Bogen ins Pfefferland wünscht, denn was vielleicht vielen hilfreich ist, sollte nicht blossgestellt werden. Solche einseitige Meinungen sind, meiner Ansicht nach, auf eine etwas eingeengte, teilweise oberflächige Sichtweise zurückzuführen („Déformation professionell?“- Ich warte auf deinen Aufschrei! ;-))

Ich danke dir für deine vielen fachlich hilfreichen Beiträge in diesem Forum wünsche dir ein angenehmes Wochenende.

Herzlich grüsst dich

Marcel


als Antwort auf: [#482781]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

mpeter
  
Beiträge gesamt: 4623

24. Okt 2011, 09:05
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #482878
Bewertung:
(4081 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,
Leute holt euch einen Kaffee und macht euch geschmeidig! Macht das doch bitte per PM wenn es euer Ego braucht, mit der ursrpünglichen Frage hat das ja alles nichts mehr zu tun. Nein, ich verrate jetzt nicht was ich von PlugIns halte ;-)
In diesem Sinne ...


als Antwort auf: [#482837]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

baldimen
Beiträge gesamt:

24. Okt 2011, 11:10
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #482891
Bewertung:
(4046 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Magnus

Was ich auf den Sack nicht leiden kann, sind Beiträge, die nichts zum Thema beitragen (so wie auch derjenige von "generalaplping")

Die beiden von dir angesprochenen Antworten auf den Beitrag von Thomas Richard hatten sehr wohl etwas mit der ursprünglichen Frage von „hasche“ zu tun.

Auch, wenn ironisch gemeint, musst du mir nicht anraten mir einen Kaffee zu holen und mich geschmeidig zu verhalten und ich habe mir die Mühe einen guten Beitrag zu schreiben auch nicht genommen, um mein Ego aufzupolieren, dies habe ich nicht nötig (genauso wenig wie dies für diesen zutrifft).

Deshalb wäre es interessanter und für die ganze Diskussion wertvoller gewesen hättest du uns deine Meinung zu den Plug-ins bekannt gegeben als uns „coram publico“ gehaltlos masszuregeln?

Nein, ich sende dir diese Nachricht nicht per PM; es sollen auch alle anderen wissen, wie ich deine Einmischung in diese Sache einschätze.

Gruss baldimen


als Antwort auf: [#482878]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

mpeter
  
Beiträge gesamt: 4623

24. Okt 2011, 11:28
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #482894
Bewertung:
(4039 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
tschuldigung, dass ich mich als Mod einmische. Das mit dem Kaffee meinte ich übrigens gar nicht ironisch. Inzwischen empfehle ich aber einen Baldriantee.

Zu den PlugIns. In meinem Tätigkeitsfeld meist nicht zu gebrauchen. Will damit PlugIns aber nicht grundsätzlich als unbrauchbar einstufen. Muss jeder für sich entscheiden.

Zu der Qualität der Antworten. Ein wenig sollte man auch einschätzen, mit was der Fragesteller was anfangen kann. Es geht hier nicht darum, das eigene Können zur Schau zu stellen. Eben Hilfe zur Selbsthilfe ...

Ende der Einmischung!
Over and out


als Antwort auf: [#482891]

Foto Gebäudeschatten ausgleichen

baldimen
Beiträge gesamt:

24. Okt 2011, 11:58
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #482896
Bewertung:
(4012 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Baldriantee ist gut, danke! So, das wär's auch von meiner Seite ;-)!
Gruss baldimen


als Antwort auf: [#482894]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/