[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Frage zu InDesign tags CS4

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Frage zu InDesign tags CS4

JWeitzel
Beiträge gesamt: 283

16. Jun 2011, 08:48
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1890 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag!

In den Tagen von Quark 3 und 4 war ich ein großer Meister der XPress Marken, bei InDesign habe mich bisher drum gedrückt, stelle nun aber fest, dass das auch keine völlig andere Welt ist.

Frage: Wie kann ich in einem reinen Text mit IND tags für CS 4 einen "Softreturn" definieren (also Zeilenend-Schaltung). Das klappt bei mir nicht. Wenn ich sowas aus IND exportiere sieht man zwar was, wenn ich's aber dann re-importiere werden diese Zeichen ignoriert.

Herzlichen Dank für ne Hilfe!


Johannes
X

Frage zu InDesign tags CS4

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6268

16. Jun 2011, 10:56
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #473774
Bewertung:
(1877 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Kein Problem hier, weder in CS4 noch in CS5.

<0x000A>


als Antwort auf: [#473744]

Frage zu InDesign tags CS4

JWeitzel
Beiträge gesamt: 283

16. Jun 2011, 11:16
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #473778
Bewertung:
(1867 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ha ja! Genauso hab ich's auch proboert :-(

Hier mal ein Probetext aus der Datei (Datenbankexport):
<ASCII-MAC>

(... usw.)

<ParaStyle:05\_Bibliografie>12,5 x 20,5 cm, 200 pages<0x000A>ISBN: 978-3-451-30369-2


Die Datei fängt mit der <ASCII...> an, das ist also die erste Zeile überhaupt. Die Stilvorlagen sind bereits in IND definiert, hier also "05_Bibliografie".
Da das ganze aus der Windows-Welt kommt, muss ich mir den Output wegen Umlaute als .doc senden lassen, mach's dann in Word auf uns speichere als nur-Text. Es funktioniert alles super – nur nicht der Softreturn. Könnte es an dem initialen "<ASCII-MAC>" liegen?

Danke für Deine Antwort!
Johannes


als Antwort auf: [#473774]

Frage zu InDesign tags CS4

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2725

16. Jun 2011, 11:51
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #473786
Bewertung:
(1852 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Johannes,

wenn der Text von Windows kommt, würde ich ihn nicht weiter bearbeiten, aber InDesign mitteilen, das er von Windows kommt.

Dies geht, je nach verwendeter Codierung mit:

<ANSI-WIN>
oder
<UNICODE-WIN>
am Textanfang an Stelle von <ASCII-MAC>

Wenn Dein Text automatisch oder mit einem gescheiten Editor erstellt wird, genügt ein faches Linefeed, oft mit Shift-Enter eingegeben.


als Antwort auf: [#473778]

Frage zu InDesign tags CS4

JWeitzel
Beiträge gesamt: 283

16. Jun 2011, 14:14
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #473799
Bewertung:
(1816 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Herzlichen Dank Werner!

Es ist so: Es handelt sich um einen relativ umfangreichen Datenbank-Export (lauter Buchtitel und -Beschreibungen) unter Windows. Aus denen soll ein Katalog entstehen unter IND Mac CS4.
Die Zeilenendschaltung brauchen wir im vorletzten Absatz.

Wenn ich nun da noch von Hand eingreifen muss, ist natürlich ein Teil des "Pfiff" vertan. Ideal wäre halt, man könnte es so "blind" ohne Nacharbeit einlaufen lassen.

Heisst also, "an sich" ist kein Editor im Workflow vorgesehen bzw. kein händisches Eingreifen.

Ich forsche noch mal weiter, auch das mit dem <ASCII-WIN> ...


Grüße!


als Antwort auf: [#473786]

Frage zu InDesign tags CS4

WernerPerplies
Beiträge gesamt: 2725

16. Jun 2011, 14:19
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #473800
Bewertung:
(1813 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Johannes,

das Ausgabeprogramm für die Datenbank sollte ohne Problem ein LineFeed generieren können (ANSI 0AH, Unicode 000AH), wenn nicht, könnte es auf jeden Fall mit Suchen und Ersetzen eingefügt werden.

Unter Windows z. B. auch mit meinem Programm SearARep.


als Antwort auf: [#473799]
X