[GastForen PrePress allgemein Typographie Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

shakebox
Beiträge gesamt: 79

11. Sep 2006, 23:29
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2382 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hab mal ne Frage zu etlichen Schriften unter OS X:

mir fällt beim Betrachten der Preview im FontExplorer X bei etlichen Schriften (bisher ist es mir bei Postscript aufgefallen, keine Ahnung ob es andere Formate auch betrifft) immer wieder auf, daß das Leerzeichen nicht dargestellt wird, sprich es keinen Leerraum zwischen Wörtern gibt. Wenn ich mir dann die Fontinfo anzeigen lasse wird für das Leerzeichen eine Breite von Null angezeigt (ein senkrechter Strich in der Mitte bei der Vergrößerung statt zwei Strichen die die Breite definieren).

Jetzt könnte man ja erstens sagen da macht FEX Unsinn. Das lässt sich aber leicht widerlegen indem man den Font aktiviert. Wenn man ihn dann in einem Programm nutzt das die normale OS X-Fontengine nutzt, TextEdit z.B., dann merkt man daß auch die Darstellung ist wie in FEX.

Desweiteren könnte man sagen: naja, da hat der Schriftentwerfer halt Mist gebaut. Nur ist das z.B. bei allen Schriften von Emigre so, die ich bisher gesehen habe. Und irgendwie will mir nicht einleuchten daß ein kommerzieller Hersteller all seine Schriften falsch erstellt hat.

Seltsam ist außerdem daß diese Schriften z.B. in Indesign ja funktionieren. Da bewirkt ein Druck auf die Leertaste auch tatsächlich einen Abstand.

Von daher stellen sich mir ein paar Fragen:
Hat jemand ne schlüssige Erklärung für dieses Phänomen? Muß das so sein? Liegt der Fehler da bei Emigre (und den anderen Herstellern bei denen das passiert) oder macht da Apple evtl. was falsch?

Für jegliche Tipps und Hinweise wäre ich sehr dankbar!
X

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

21. Sep 2006, 10:53
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #252254
Bewertung:
(2325 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

das Phänomen konnte ich noch nicht beobachten. Bei welcher konkreten Schrift taucht das Darstellungsproblem im FEX auf?
Offenbar wird Emigre das Leerzeichen anders angeben als die übrigen Hersteller, aber dazu müßte ich in den Fontcode schauen.

herzliche Grüße,
Christoph Luchs


Cogneus Interface Design
http://www.cogneus.com
http://www.indesign-lernen.de


als Antwort auf: [#250265]

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

shakebox
Beiträge gesamt: 79

21. Sep 2006, 11:07
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #252258
Bewertung:
(2323 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ha, eine Antwort, wie schoen :) Ich dachte schon die Frage verhallt ungehoert.

Wie schon beschrieben tritt das bei allen Schriften von Emigre auf, die ich getestet bzw. gesehen habe. Momentan greifbar habe ich z.B. die Senator und die Matrix.

Mein Hintergrund fuer die Frage: ich arbeite mit bei der Entwicklung vom Linotype FontExplorer X. Und nun will ich halt rausfinden ob FEX da irgendwas falsch macht (wir wuessten nicht was und wie) oder ob wirklich Schriften von professionellen Herstellern so anders oder falsch sind, dass man sie eigentlich nur in Adobe-Programmen verwenden kann.

An FEX kann es ja auch nicht liegen, da das gleiche auch passiert wenn ich den Font einfach in einen der Library/Fonts-Ordner schiebe. Sobald ich diesen Font dann in einem Programm verwende, das auf Apples ATS und Cocoa basiert (also z.B. Textedit), passiert das.

Kannst Du das bei Dir nachvollziehen?


als Antwort auf: [#252254]

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

21. Sep 2006, 11:13
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #252261
Bewertung:
(2322 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Shakebox,

mich würden die Metriken der Matrix u.a. interessieren, ob das Leerzeichen 0020 wirklich eine physikalische Breite besitzt. Wenn Du FontLab zur Verfügung hast, öffne den Font, öffne das Leerzeichen. Falls in der Glyphen-Übersicht unter 0020 nur ein [SP] erscheint, wird es ein Zeichen sein, das nur per Code generiert wird, wie auch die Steuerzeichen »Return« oder »Delete«.
Falls Du eine AFM-Datei der Matrix hast, würde ich da gern einmal hineinschauen. Du kannst sie mir an meine E-Mail-Adresse [email protected] senden. Die AFM lässt sich auch aus FontLab exportieren, indem Du das Metrik-Fenster öffnest und auf das Diskettensymbol klickst. Die AFM ist dann eine einfache Textdatei.

herzliche Grüße,
Christoph Luchs


Cogneus Interface Design
http://www.cogneus.com
http://www.indesign-lernen.de


als Antwort auf: [#252258]

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

21. Sep 2006, 12:59
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #252290
Bewertung:
(2308 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Abraham,

danke für die Metriken. Das Problem bei dem Font liegt in der Bounding Box des Leerzeichens. Nach der AFM-Konvention (http://partners.adobe.com/public/developer/en/font/5004.AFM_Spec.pdf#search=%22adobe%20font%20metrics%22) wird eine Box erwartet, die mit B 0 0 0 0 definiert ist. Auf Deutsch: Es gibt kein Zeichen, dass gezeichnet und mit einem anderen ausgeglichen werden soll, nur ein Abstand in der Breite des Zeichens wird dargestellt. Im Emigre-Font lautet die Box jedoch:
Code
C 32 ; WX 233 ; N space ; B 102 225 102 225 ;  

B llx lly urx ury
(Optional.) Character bounding box where llx, lly, urx, and ury are all
numbers. If a character makes no marks on the page (for example, the space
character), this field reads B 0 0 0 0, and these values are not considered
when computing the FontBBox.


Das bedeutet, alle Type-Engines erwarten nun ein Zeichen, dass entsprechende Metriken besitzt. Warum diese korrekte Interpretation nur im Font Explorer auftaucht und in den anderen Programmen übersehen wird, bleibt offen.
ich vermute, dass Emigre anstelle des Space ein anderes Zeichen zur genauen Breitenfestlegung (z.B. i) eingesetzt und nach dem Entwurf wieder entfernt hat. Aber das ist reine Spekulation ;-)

Hilft Dir das weiter?

herzliche Grüße,
Christoph Luchs


Cogneus Interface Design
http://www.cogneus.com
http://www.indesign-lernen.de


als Antwort auf: [#252261]

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

shakebox
Beiträge gesamt: 79

21. Sep 2006, 13:06
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #252296
Bewertung:
(2303 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ja, das hilft schon mal weiter. Sagt naemlich ja dass es wirklich an der Definition der Schrift liegt und nicht an Apples ATS bzw. Fontexplorer oder so. Richtig?

Zitat Warum diese korrekte Interpretation nur im Font Explorer auftaucht und in den anderen Programmen übersehen wird, bleibt offen.


Wie gesagt: alle Programme die auf Apples Technik basieren duerften das "falsch" (hm, was ist jetzt falsch, was richtig?) machen, sprich kein Leerzeichen zeigen. Adobe macht da intern wohl was anders und kommt deshalb damit klar.

Laut AFM-File ist die Schrift ja schon ziemlich alt. Ich hab hier nen Ordner "Help" bei der Schrift in dem Bilder sind die erklaeren wie man die Fonts unter OS 6 und 7 installiert :) Kann also gut sein dass das irgendwie ne Definition von vor sehr langer Zeit ist und die Schrift, wenn man sie jetzt kaufen wuerde, vollkommen in Ordnung ist. Viele haben halt auch noch recht alte Schriften, deshalb wollte ich dem nachgehen was man in FEX evtl. anders machen koennte.

Danke soweit mal, werd das mal mit meinen FEX-Kollegen weiterdiskutieren :)


als Antwort auf: [#252290]

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

21. Sep 2006, 13:12
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #252298
Bewertung:
(2302 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja,
es liegt wohl in der Tat an der (alten) Schrift. Solange nur die Zeichenbreite ausgelesen wird, ist alles in Ordnung. Wenn jedoch die Metriken von den Type Engines interpretiert werden, sollte es zu dem Fehler kommen.
Ich plädiere für ein robustes Mandat des FEX, nur die Zeichenbreite auszulesen :-)

herzliche Grüße,
Christoph Luchs


Cogneus Interface Design
http://www.cogneus.com
http://www.indesign-lernen.de


als Antwort auf: [#252296]

Frage zu Leerzeichen in etlichen Zeichensätzen unter OS X

shakebox
Beiträge gesamt: 79

21. Sep 2006, 13:19
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #252302
Bewertung:
(2297 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
naja, mal schauen. Evtl. laesst sich da eine Art "Adobe-Emulationsmodus" machen: damit sich FEX auf Wunsch so verhaelt wie bisher oder eben wie Adobe-Programme (oder andere die eben die Zeichenbreite auslesen), umschaltbar in den Preferences.

Danke nochmal soweit!


als Antwort auf: [#252298]
X

Aktuell

PDF / Print
Wolken_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022