[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Peko
Beiträge gesamt: 5

28. Okt 2019, 10:11
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(5972 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

da das Thema zwar nicht direkt zur Druckvorstufe gehört aber zum Thema Color Management, poste ich es hier.

Ich bin nun seit ein paar Tagen erstmalig Besitzer eines Wide-Gamut-Monitors (zuvor nur 99% sRGB-Monitor) und hätte eine Frage an alle geneigten Leser, die mit diesem Thema schon mal zu tun hatten.

Zunächst zu den Fakten: Der Monitor läuft im AdobeRGB-Modus und ist darüber hinaus mit Spyder5 hardwarekalibriert (sprich das Profil wurde im Monitor gespeichert und nicht in der Grafikkarte) Betriebssystem ist zur Zeit noch Win7, Photoshop Version CS6. Das Farbmanagement über die Suite ist synchronisiert und entspricht den Empfehlungen von Cleverprinting. Arbeitsfarbraum: RGB - sRGB;

Projekte, die für den Printbereich gemacht werden, decken sich mehr oder weniger mit dem Druckergebnis, was an sich ja erfreulich ist. Was mir allerdings nicht ganz einleuchtet ist folgendes:

- Wenn ich in Photoshop ein Bild bearbeite sieht es wie gewollt aus (Zustand X). Möchte ich das Ganze nun "für Web speichern" (jpg) mit Umwandlung in sRGB sieht das Bild in der Vorschau verändert aus (Zustand Y).
- Wenn ich nun die Vorschau in Photoshop splitte auf oben "Original" und unten "Internet-Standard-RGB", so sieht das angebliche Original aus wie Zustand Y und das Internet-Standard-RGB genau so, wie ich es in Photoshop bearbeitet habe (Zustand X).
- Nachdem das Bild gespeichert wurde gibt es dann noch das Spiel mit der Windows-Fotoanzeige. Öffnet man das Bild in der normalen Fenster-Ansicht, sieht es aus wie Zustand X. Schaut man es im Vollbild mit der Diashow an, sieht es wiederum aus wie Zustand Y.
- In Firefox, sah das Bild in den Standardeinstellungen aus wie Zustand Y (Bild hatte kein eingebettes Profil).
- Nach Anpassung von Firefox auf komplettes ColorManagement (über about:config), sieht das Bild wie Zustand X aus.

Nun meine Frage:

Ist das normal so bei Wide-Gamut-Monitoren oder ist da irgendwas schief gelaufen bei der Kalibrierung oder mit dem Monitor?

So wie ich das verstehe beruht das Ganze darauf, dass der Farbraum bei AdobeRGB einfach größer ist und die Farbe dann bei jpgs mit sRGB einfach übersteuert, weil der Monitor mehr darstellen kann. Ein Indiz für diesen Sachverhalt zeigt sich für mich, wenn ich den Monitor in den sRGB-Modus schalte, dann gibt es keine so krassen Abweichungen mehr beim "für Web speichern". Dennoch hab ich Zweifel, ob diese abweichenden Vorschauansichten wirklich normal sind und möchte ungern einen Monitor behalten, der unter Umständen nicht korrekt funktioniert. Ich finde es merkwürdig, dass die Einstellung Original bzw. Bildschirmfarbe bei der Vorschau im Dialogfeld "für Web Speichern", die Farben verändert, während die Einstellung "Internet-Standard-RGB (ohne Farbmanagement)" das Bild so aussehen lässt, wie im Photoshop-Projekt, wobei Photoshop selbst ja auf jeden Fall mit Farbmanagment arbeitet.

Um die Geschichte mit Zustand X und Y noch zu visualisieren füge ich hier noch einen simplen Screenshot ein, der die Ganze Geschichte vielleicht noch etwas direkter darstellt. Zustand X ist dabei die untere Hälfte der Vorschau, Zustand Y die obere. Sprich das angebliche Original oben sieht im Photoshop-Projekt nicht so aus aber das untere.

https://abload.de/...e_gamut_weblpj78.jpg
X

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18512

28. Okt 2019, 14:05
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #572564
Bewertung:
(5946 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Der Monitor läuft im AdobeRGB-Modus und ist darüber hinaus mit Spyder5 hardwarekalibriert (sprich das Profil wurde im Monitor gespeichert und nicht in der Grafikkarte) Betriebssystem ist zur Zeit noch Win7, Photoshop Version CS6.


Vielleicht ist es das bereits. Könnte es daran liegen, dass dein System mit Software, die nur das systemeigene Colormanagement verwendet, nicht zurecht kommt, weil es eben nicht weiss, was es selber zu managen hat, und was im Display hinterlegt ist (ich vermute, die LUT liegt im Display nicht das ICC Profil?)


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#572561]

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18512

28. Okt 2019, 15:00
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #572565
Bewertung:
(5939 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: - Wenn ich in Photoshop ein Bild bearbeite sieht es wie gewollt aus (Zustand X). Möchte ich das Ganze nun "für Web speichern" (jpg) mit Umwandlung in sRGB sieht das Bild in der Vorschau verändert aus (Zustand Y).
- Wenn ich nun die Vorschau in Photoshop splitte auf oben "Original" und unten "Internet-Standard-RGB", so sieht das angebliche Original aus wie Zustand Y und das Internet-Standard-RGB genau so, wie ich es in Photoshop bearbeitet habe (Zustand X).
- Nachdem das Bild gespeichert wurde gibt es dann noch das Spiel mit der Windows-Fotoanzeige. Öffnet man das Bild in der normalen Fenster-Ansicht, sieht es aus wie Zustand X. Schaut man es im Vollbild mit der Diashow an, sieht es wiederum aus wie Zustand Y.
- In Firefox, sah das Bild in den Standardeinstellungen aus wie Zustand Y (Bild hatte kein eingebettes Profil).
- Nach Anpassung von Firefox auf komplettes ColorManagement (über about:config), sieht das Bild wie Zustand X aus.


Ich habs jetzt mal mit einem sRGB Bild mit dem Blauton 0/158/227 nachvollzogen und hier am Mac benimmt es sich nicht so.

Hier bekomme ich als Original exakt das angezeigt, was mir Photoshop direkt im Bild auch anzeigt, inclusive einer z.Z. aktiven Proofansicht. Wenn ich mir mehrere Versionen anzeigen lasse, kann ich für jede davon rechts im Dialogbereich von fWs die entsprechende Vorschau definieren.

Aus deinem Screenshot ist das aktuelle Bildprofil nicht zu entnehmen. Nur die Kopfzeile des Bildrahmens zeigt dass du das Bild beim Öffnen nicht in den Arbeitsfarbraum konvertiert hast (*) und keine Proofansicht aktiv ist (RGB/8) und das Farbbedienfeld zeigt, dass das Bildprofil wohl nicht deinem Arbeitsfarbraum entspricht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#572561]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 28. Okt 2019, 15:02 geändert)

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Peko
Beiträge gesamt: 5

28. Okt 2019, 17:48
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #572567
Bewertung:
(5920 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Antwort und die Mühe es zu testen. Das hilft mir schon etwas weiter. Es stimmt, dass kein Proof in Photoshop eingerichtet war. Es handelt sich um ein einfaches neues Projekt (RGB 8), dass mit R0 G158 B227 gefüllt wurde. Der Arbeitsfarbraum in Photoshop ist sRGB IEC61966-2.1. Wenn ich einen dementsprechenden Proof einrichte, ändert sich die Farbe im Projekt selbst nicht (wie auch zu erwarten wäre).

Geh ich richtig in der Annahme, dass es bei dir auf deinem Mac so ist, dass das Original, wenn der Vorschaumodus auf "Bildschirmfarbe" gestellt ist, es bei dir genauso aussieht, wie im Photoshop Projekt? Wenn ja, welchen Arbeitsfarbraum verwendest du in Photoshop und ist dein Mac-Monitor ein Wide-Gamut-Monitor (wahrscheinlich ja, aber es gibt auch bei Macs welche, die das nicht sind)?

Was ich aufgrund deiner Antwort mal ausprobiert habe, ist den Arbeitsfarbraum in Photoshop auf AdobeRGB umzustellen (was mir auch früher hätte einfallen können). In diesem Fall ist es so, dass es dann im Projekt aussieht, wie im Vorschaumodus "Bildschirmfarbe" und dass ich dann, wenn ich auf Vorschaumodus sRGB stelle, das weniger gesättigte Blau zu sehen bekomme. Das würde an sich dann normal funktionieren.

Nun ist aber die Sache, dass ich, wenn ich Websites erstelle, gerne im sRGB-Modus arbeiten möchte, weil einfach die meisten Consumer-Geräte im sRGB-Modus unterwegs sind. Ist das dann wirklich etwas, mit dem man bei Wide-Gamut-Monitoren leben muss oder liegt das an CS6 oder irgendeinem seltsamen Bug?

Was mir zudem gerade eben noch aufgefallen ist, dass sogar in Photoshop selbst eine Variante dieses Problems im Farbwähler auftritt: ich habe bei den Tests bemerkt, dass das Farbwählerfeld in der Werkzeugleiste links nicht der Farbe entspricht, mit der die Arbeitsfläche gefüllt wurde (obwohl die Fläche mit genau dieser Farbe gefüllt wurde). Die Farbe stammt aus einem Farbfeld (RGB) in der Farbpalettenleiste, wenn ich die mit der Pipette anwähle und die dann die Fabe auf der Arbeitsfläche anwähle, ändern sich nur die Werte von L,a,b - nicht aber von RGB, HSB, CMYK und Hex. Wendet man nun die beiden Varianten mit dem Füllwerkzeug auf die Arbeitsfläche an, ändert sich die Farbe überhaupt nicht (sRGB-Farbraum). Interessanterweise sieht die Farbe exakt so aus, wie das Blau, wenn man es im AdobeRGB-Modus ansieht.

Das bringt mich zu der Vermutung, dass selbst in Photoshop der Farbwähler und die Farbfelder im AdobeRGB-Modus angezeigt werden (können), obwohl der Arbeitsfarbraum sRGB ist, was ich doch ziemlich seltsam finde. Es würde mir helfen, wenn du oder auch jemand anders mit Wide-Gamut-Monitor mir versichern könnte, das so etwas bei der vorliegenden Versuchsanordnung nicht vorkommt, dann wüsste ich nämlich, dass irgendwas ziemlich nicht simmt.

Viele Grüße,
Peko


als Antwort auf: [#572565]

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18512

29. Okt 2019, 12:44
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #572592
Bewertung:
(5829 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Peko ] Es stimmt, dass kein Proof in Photoshop eingerichtet war. Es handelt sich um ein einfaches neues Projekt (RGB 8), dass mit R0 G158 B227 gefüllt wurde. Der Arbeitsfarbraum in Photoshop ist sRGB IEC61966-2.1. Wenn ich einen dementsprechenden Proof einrichte, ändert sich die Farbe im Projekt selbst nicht (wie auch zu erwarten wäre).

Es fehlt aber immer noch die Angabe des Bildprofils. Der Arbeitsfarbraum kommt nur zum tragen, wenn dem Bild selbst keinerlei ICC-Profil zugeteilt wurde. Das ist quasi der Fall-back für unprofiliertes Bildmaterial. Aber bei deinem Screenshot erkenne ich an der deutlich intensiveren Farbe im Farbwähler rechts oben, dass das Bild wohl Adobe-RGB getagt ist ...?



Antwort auf [ Peko ] Geh ich richtig in der Annahme, dass es bei dir auf deinem Mac so ist, dass das Original, wenn der Vorschaumodus auf "Bildschirmfarbe" gestellt ist, es bei dir genauso aussieht, wie im Photoshop Projekt?

Nein, falsche Vermutung. Bildschirmfarbe bedeutet ungecolormanaged.
Die Werte 0/157/227 werden im Bildschirmfarbraum ausgegeben.
Faktisch bedeutet das, dass du da das Bunteste siehst, was für diesen Wertetrippel auf deinen Widegamut-Display möglich ist – alles gecolormanagte, was 'was wäre wenn' spielt, kann immer nur von dort aus runtergeregelt werden – weil mehr als physisch möglich, geht halt nicht.



Antwort auf [ Peko ] Wenn ja, welchen Arbeitsfarbraum verwendest du in Photoshop und ist dein Mac-Monitor ein Wide-Gamut-Monitor (wahrscheinlich ja, aber es gibt auch bei Macs welche, die das nicht sind)?

Ich verwende ECI-RGB als RGB-Farbraum, der gerade groß genug ist, alle im CMYK-Offsetdruck auf optimalem Papier darstellbaren Farben zu enthalten, ohne unnötig groß zu sein, quasi die perfekte Symbiose aus 'groß genug für alles druckbare', und 'nicht unnötig viel Overhead, den man eh nicht drucken kann'.
Außerdem hat er nicht so ein krankes Gamma wie Adobe-RGB, sondern das dem menschlichen Helligkeitsempfinden nachempfundene CIE-L*.



Antwort auf [ Peko ] Was ich aufgrund deiner Antwort mal ausprobiert habe, ist den Arbeitsfarbraum in Photoshop auf AdobeRGB umzustellen (was mir auch früher hätte einfallen können). In diesem Fall ist es so, dass es dann im Projekt aussieht, wie im Vorschaumodus "Bildschirmfarbe" und dass ich dann, wenn ich auf Vorschaumodus sRGB stelle, das weniger gesättigte Blau zu sehen bekomme. Das würde an sich dann normal funktionieren.

Was ja meine Vermutung bestätigt, dass du da gerade mit einem Adobe-RGB Bild herumprobierst, und somit den eigentlichen Verursacher in deiner Schilderung komplett unterschlagen hast ;-)



Antwort auf [ Peko ] Nun ist aber die Sache, dass ich, wenn ich Websites erstelle, gerne im sRGB-Modus arbeiten möchte, weil einfach die meisten Consumer-Geräte im sRGB-Modus unterwegs sind. Ist das dann wirklich etwas, mit dem man bei Wide-Gamut-Monitoren leben muss oder liegt das an CS6 oder irgendeinem seltsamen Bug?


Womit du beim Arbeiten für Web an einem Wide Gamut Monitor leben musst:
Fast alle die auch einen Wide Gamut Monitor besitzen und ihn nicht auf sRGB heruntergedrosselt haben, und/oder einen Browser verwenden, der CM beherrscht, sehen die krätzigen Farben, genauso wie das jahrelang auch alle Plasma-TV oder jetzt OLED-TV Besitzer scheinbar toll finden ... Kein wunder das Colormanagement auf BS Ebene dem Tod geweiht zu sein scheint – da muss sich ja jeder Entwickler an den Kopf fassen und fragen, was er da eigentlich tut.



Antwort auf [ Peko ] Was mir zudem gerade eben noch aufgefallen ist, dass sogar in Photoshop selbst eine Variante dieses Problems im Farbwähler auftritt: ich habe bei den Tests bemerkt, dass das Farbwählerfeld in der Werkzeugleiste links nicht der Farbe entspricht, mit der die Arbeitsfläche gefüllt wurde (obwohl die Fläche mit genau dieser Farbe gefüllt wurde). Die Farbe stammt aus einem Farbfeld (RGB) in der Farbpalettenleiste, wenn ich die mit der Pipette anwähle und die dann die Fabe auf der Arbeitsfläche anwähle, ändern sich nur die Werte von L,a,b - nicht aber von RGB, HSB, CMYK und Hex. Wendet man nun die beiden Varianten mit dem Füllwerkzeug auf die Arbeitsfläche an, ändert sich die Farbe überhaupt nicht (sRGB-Farbraum). Interessanterweise sieht die Farbe exakt so aus, wie das Blau, wenn man es im AdobeRGB-Modus ansieht.

Farbpalettenleiste?
= Farbfelder Bedienfeld?
Arbeitsfläche?
= dein aktuell im Vordergrund befindliches Bild?
Ich komm hier nicht ganz mit.
Vermutlich ist dein Problem aber folgendes: In den Bedienelementen werden Farben in der Regel passend zum gerade im Vordergrund befindlichen Bild und dessen Farbprofil gezeigt.
Schwierig wird es aber im Prinzip schon, wenn man einen RGB Wert anlegt und ein CMYK Bild geöffnet ist. Hier greift jetzt schon die in den Farbeinstellungen als Default angewählte Renderingpriorität um das hinzubiegen – es gibt eben je Bild nur EIN Farbmodell, und zur Not gerade mal 2 Profile (Dokument- und Proofprofil) die für EIN Bild gelten.



Antwort auf [ Peko ] Das bringt mich zu der Vermutung, dass selbst in Photoshop der Farbwähler und die Farbfelder im AdobeRGB-Modus angezeigt werden (können), obwohl der Arbeitsfarbraum sRGB ist, was ich doch ziemlich seltsam finde. Es würde mir helfen, wenn du oder auch jemand anders mit Wide-Gamut-Monitor mir versichern könnte, das so etwas bei der vorliegenden Versuchsanordnung nicht vorkommt, dann wüsste ich nämlich, dass irgendwas ziemlich nicht stimmt.

Wenn die Farben in der Werkzeugleiste und den Bedienfeldern nicht so aussehen wie das gerade im Vordergrund aktive Bild, dann stimmt etwas nicht, denn die Darstellung ist eben immer an das angelegt, was man gerade bearbeitet, alles andere wäre doch völliger Humbug: Farben die man im Bild garnicht erzielen kann, bzw. ein deutlich wahrnehmbarer Sprung beim Aufnehmen einer Farbe aus dem gerade aktiven Bild per Pipette.
Hier greift also nur dann der Arbeitsfarbraum (Das ist der so benannte aus den Farbeinstellungen von PS, nicht der mit dem man idR. gerade abreitet), wenn man mit unprofiliertem Material arbeitet.
Sonst ist immer das Bildprofil das Maß der Dinge!


Wohingegen es beim Aufnehmen aus einem im Hintergrund sichtbaren Bild schon wieder problematisch werden kann: Wenn das z.B. ein Graustufen-Bild ist, wie soll der Wert dann für das gerade aktuelle RGB-Vordergrundbild gelten, ohne per CM transformiert zu werden, ein K-Wert kommt im RGB halt nicht vor.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#572567]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 29. Okt 2019, 12:47 geändert)

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Eric Soder
Beiträge gesamt: 39

29. Okt 2019, 16:12
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #572599
Bewertung:
(5800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peko,

den Vorschaumodus «Bildschirmfarbe» finde ich jetzt nicht wirklich hilfreich oder relevant, wenn mit wechselnden Dokumentfarbräumen gearbeitet wird. Ob sRGB korrekt simuliert wird, lässt sich mit diesem Testbild überprüfen:

http://polygrafix.ch/.../gamut-beispiel.html

Um nicht dauernd die Einstellungen wechseln zu müssen, arbeite ich wie folgt:
– Monitor mit vollem nativem Farbumfang und L*-Tonwertkurve hardwarekalibriert und profiliert (passend zu eciRGB v2, womit ich bei medienneutralen Masterfotos primär arbeite)
– Arbeitsfarbraum in Photoshop nach Bedarf, z.B. universell sRGB als Fallback für Bilder ohne Farbprofil von externen Quellen (anders getaggte Bilder belasse ich ich in ihrem jeweiligen Farbraum, und die werden im Rahmen des Monitorgamuts auch korrekt angezeigt, falls der Dokumentfarbraum grösser ist als der aktuell gewählte Arbeitsfarbraum)
– Bilder fürs Web erstelle ich grundsätzlich in sRGB mit eingebettetem sRGB-Profil (das wird leider von vielen CMS oder Site-Tools wieder rausgeschmissen, aber dagegen ist man eh machtlos)
– in Photoshop habe ich für den Web-Export den Vorschaumodus «Internet-Standard-RGB» = sRGB eingestellt (alternativ ginge auch «Dokumentprofil verwenden», falls Web-Bilder wider besseres Wissen mit einem anderen Profil als sRGB publiziert werden sollen)

Eine allfällige Umstellung der Hardwarekalibrierung erscheint mir bis auf ganz wenige extrem spezielle Sonderfälle (etwa im Zusammenhang mit Abrissen bei 8 Bit Farbtiefe und exotischen Profil/Hardware-Konstellationen) überflüssig.

Gruss
Eric

polygrafix.chfreiefarbe.decom2publish.ch


als Antwort auf: [#572567]

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Peko
Beiträge gesamt: 5

29. Okt 2019, 17:25
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #572600
Bewertung:
(5787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

ich weiß nicht, ob wir uns da nicht mißverstehen. Es handelt sich bei den Tests nicht um ein Bild im eigentlichen Sinne. Es ist lediglich ein neues Photoshop-Projekt mit 1920x1200 Pixeln im Farbmodus RGB mit Farbprofil sRGB IEC61966-2.1. Das entspricht auch dem Arbeitsfarbraum von Photoshop.

Dennoch sind dort dann die weiter oben beschriebenen AdobeRGB-Phänomene zu finden.

Allerdings hast du mir jetzt ziemlich weitergeholfen, weil ich zum einen nicht wusste, dass "Bildschirmfarbe" äquivalent zu ohne Colormanagement ist und zum anderen, dass ich damit rechnen muss, diese überzogenen Farben in Teilen des (Web)Workflows zu sehen und ich mich nun entscheiden kann, ob ich für Web-Geschichten am Monitor in den sRGB-Modus wechsle oder eben anderweitig über die verschiedenen Vorschauprofile und Proofs abgleiche. Mir war vor allem wichtig, dass wenn ich ein Bild fürs Web bearbeite, dass das erstens bei den meisten Geräten mehr oder weniger so aussieht, wie ich es sehe und zum zweiten meine Farbdarstellung auch sicher nicht verzerrt ist.

Unter Umständen werde ich in Zukunft die Bilder nicht nur in sRGB konvertieren, sondern auch taggen, damit auch alle Browser zumindest die korrekte Information haben.

Um das Thema mit den Farben besser zu erklären, hab ich ein Schaubild erstellt, dass hoffentlich einigermaßen verständlich ist. Das Ganze tritt anscheinend nur bei (gesättigten) Blau- und Grüntönen auf, bei anderen Farben wie z.B. Rot nicht.
https://abload.de/...eraenderungz6kdq.jpg
Ich hätte jetzt an sich schon erwartet, dass reines Cyan im RGB Farbmodus existiert aber vielleicht ja auch genau nicht und ich hatte Pech mit meiner Zufallsauswahl.


als Antwort auf: [#572592]

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Peko
Beiträge gesamt: 5

29. Okt 2019, 17:31
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #572601
Bewertung:
(5783 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Hallo Peko,

den Vorschaumodus «Bildschirmfarbe» finde ich jetzt nicht wirklich hilfreich oder relevant, wenn mit wechselnden Dokumentfarbräumen gearbeitet wird. Ob sRGB korrekt simuliert wird, lässt sich mit diesem Testbild überprüfen:

http://polygrafix.ch/.../gamut-beispiel.html

Um nicht dauernd die Einstellungen wechseln zu müssen, arbeite ich wie folgt:
– Monitor mit vollem nativem Farbumfang und L*-Tonwertkurve hardwarekalibriert und profiliert (passend zu eciRGB v2, womit ich bei medienneutralen Masterfotos primär arbeite)
– Arbeitsfarbraum in Photoshop nach Bedarf, z.B. universell sRGB als Fallback für Bilder ohne Farbprofil von externen Quellen (anders getaggte Bilder belasse ich ich in ihrem jeweiligen Farbraum, und die werden im Rahmen des Monitorgamuts auch korrekt angezeigt, falls der Dokumentfarbraum grösser ist als der aktuell gewählte Arbeitsfarbraum)
– Bilder fürs Web erstelle ich grundsätzlich in sRGB mit eingebettetem sRGB-Profil (das wird leider von vielen CMS oder Site-Tools wieder rausgeschmissen, aber dagegen ist man eh machtlos)
– in Photoshop habe ich für den Web-Export den Vorschaumodus «Internet-Standard-RGB» = sRGB eingestellt (alternativ ginge auch «Dokumentprofil verwenden», falls Web-Bilder wider besseres Wissen mit einem anderen Profil als sRGB publiziert werden sollen)

Eine allfällige Umstellung der Hardwarekalibrierung erscheint mir bis auf ganz wenige extrem spezielle Sonderfälle (etwa im Zusammenhang mit Abrissen bei 8 Bit Farbtiefe und exotischen Profil/Hardware-Konstellationen) überflüssig.



Hallo Eric,

danke für die Antwort und das Testbild. Bei mir unterscheiden sich die beiden Reihen, wenn ich das Ganze in Firefox betrachte. Die untere Reihe ist heller und gesättigter, wobei bei Gelb und Dunkelblau der Unterschied deutlich geringer ist, als bei den anderen Farben.

Ansonsten stimme ich deinen Ideen für den Workflow zu. Ich bin nur nachwievor nicht ganz sicher, ob die Farbdarstellung des Monitors im Moment wirklich korrekt ist.

Viele Grüße,
Peko


als Antwort auf: [#572599]
(Dieser Beitrag wurde von Peko am 29. Okt 2019, 17:34 geändert)

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Eric Soder
Beiträge gesamt: 39

29. Okt 2019, 17:49
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #572602
Bewertung:
(5776 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Hallo Eric,

danke für die Antwort und das Testbild. Bei mir unterscheiden sich die beiden Reihen, wenn ich das Ganze in Firefox betrachte. Die untere Reihe ist heller und gesättigter, wobei bei Gelb und Dunkelblau der Unterschied deutlich geringer ist, als bei den anderen Farben.


Hallo Peko,

Firefox beherrscht das Farbmanagement profilierter Bilder und zeigt das Testbild in Adobe RGB an.

Du kannst das JPEG auch auf deinen Rechner ziehen und überprüfen, wie es beim Web-Export in der Vorschau angezeigt wird. Mit dem Modus «Internet-Standard-RGB» wird hier die untere Zeile auf den Farbumfang der oberen Zeile geclippt, wie das auch in einem colorgemanageten Browser mit sRGB-Monitor passieren sollte. Ohne CMS im Programm bzw. Webbrowser ist die Darstellung kundenseitig ohnehin unberechenbar, falls der Monitor nativ nicht genau sRGB anzeigt.

Gruss
Eric

polygrafix.chfreiefarbe.decom2publish.ch


als Antwort auf: [#572601]

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Eric Soder
Beiträge gesamt: 39

29. Okt 2019, 17:55
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #572603
Bewertung:
(5772 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich hätte jetzt an sich schon erwartet, dass reines Cyan im RGB Farbmodus existiert aber vielleicht ja auch genau nicht und ich hatte Pech mit meiner Zufallsauswahl.


Skalen-Cyan nach PSO v2/v3 (Fogra 39/51) ist in sRGB nicht darstellbar. Das ist übrigens auch die Bedeutung des Warndreiecks mit dem Ausrufezeichen im Farbwähler: Out of gamut.

Gruss
Eric

polygrafix.chfreiefarbe.decom2publish.ch


als Antwort auf: [#572600]
(Dieser Beitrag wurde von Eric Soder am 29. Okt 2019, 18:00 geändert)

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18512

29. Okt 2019, 18:30
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #572604
Bewertung:
(5759 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Skalen-Cyan nach PSO v2/v3 (Fogra 39/51) ist in sRGB nicht darstellbar. Das ist übrigens auch die Bedeutung des Warndreiecks mit dem Ausrufezeichen im Farbwähler: Out of gamut.

Und auch bei AdobeRGB besteht noch ein DeltaE von 7 zu 100%Cyan., das sind dann aber wirklich nur die letzten 3 - 4 Prozent, die da fehlen.

Aber sie fehlen, somit landet ein 100Cyan aus einem ISOcoated Bild das man aus irgendwelchen filter/effekt-Gründen nach RGB wandelt am Ende nicht mehr bei 100% Cyan wenn man zurück gen ISOcoated wandelt.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#572603]

Frage zu Wide-Gamut-Monitor, Photoshop & für Web Speichern

Peko
Beiträge gesamt: 5

30. Okt 2019, 15:28
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #572610
Bewertung:
(5666 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas und Eric,

Kurz zu dem Testbild:
ich hab mir das auch in Photoshop angesehen und es zeigt letztlich, dass alles funktioniert. Wenn ich das Bild im AdobeRGB-Modus lasse sehe ich im Photoshop-Projekte die Farbunterschiede und beim für Web speichern nicht mehr, weil es dann in sRGB umgewandelt wird. Wenn ich das Bild beim öffnen in den sRGB-Farbraum konvertiere ist es in Photshop auch nicht mehr zweiteilig.

Ich danke euch für eure Antworten, die mir sehr weitergeholfen haben. Fazit für mich ist somit, dass die von mir festgestellten Dinge normal sind mit Wide-Gamut-Monitor und ich werde nun meinen Workflow entsprechend anpassen.

Abgesehen davon hab ich mich zwar eh schon etwas mit dem Thema Crossmediales Colormanagement beschäftigt aber werde das wohl nun noch etwas weiter vertiefen, weil ich öfters mal Projekte hab, bei denen Printprodukte auch ins Web sollen und ich dann meine Farbwahl dementsprechend etwas einschränken werde, damit farbraumspezifisch nicht zu große Abweichungen auftauchen. Mit meinem alten Setup mit einem relativ guten softwarekalibrierten Eizo sRGB-Monitor(99%) war das alles irgendwie einigermaßen im Rahmen. Natürlich war der Softproof für Druckprojekte nicht so verlässlich, wie jetzt mit dem Wide-Gamut-Monitor, aber dadurch, dass ich meistens mit der gleichen Druckerei arbeite, hatte ich durch Erfahrungswerte immer ganz annehmbare Ergebnisse und gar kein Thema mit Web-Projekten. Allerdings wollte ich eben genau diese annehmbaren Ergebnisse hin zu möglichst exakten Proof-Produkt-Deckungen verbessern und habe mir daher den Wide-Gamut-Monitor zugelegt. Jetzt hab ich das Problem etwas mehr in Richtung Web aber ich denke da kann ich mich dran anpassen.

Viele Grüße,
Peko


als Antwort auf: [#572604]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
04.09.2020 - 05.03.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 04. Sept. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 12.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte. Mit dem Abschluss «Publisher Professional – Profil «Multimedia» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-professional-profil-multimedia

Veranstaltungen
02.10.2020 - 11.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 02. Okt. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 11. Dez. 2020, 15.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen. Mit dem Abschluss «Publisher Basic» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-basic

Neuste Foreneinträge


Aufzählung mit hängendem Einzug in QX20?

Colormanagement bei Ausgabe von platzierten und profilierten cmyk-PDFs in 2020

Indesign Textrahmen mit frei definiertem Rahmen, Abstand zum Rahmen und vertikalem Keil erstellen

Pfad aus Zwischenablage für neues Bild ( rahmen )

Dropdown Farbmenu

Ja ich finde Adobe Anwendungen spitze, aber ...

Indesign Fußnoten/Endnoten bei Buchfunktion

Problem mit der Verknüpfung von InDesign mit Excel

Automatische Farbmengenberechnung

Suchen und Ersetzen in Arrays
medienjobs