[GastForen Web allgemein HTML und CSS / Stylesheets Frage zu den W3C Specs resp. CDATA

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Frage zu den W3C Specs resp. CDATA

Beat
Beiträge gesamt: 125

6. Okt 2006, 14:26
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1621 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum
ich sehe je länger je mehr Sites die sich mit vaild CSS, XHTML und WAI A oder AA oder AAA Icons schmücken, aber hinten und vorne nirgends valide sind. Für mich hat das irgendwie was mit Betrug zu tun. Diese Icons sollen ja was über die Qualität des verwendeten Codes und CSS aussagen. Wenn aber diese Icons auf Sites sind mit 50 und mehr HTML Fehlern , begleitet von fehlerhaftem oder nicht validierbarem CSS dann finde ich das überhaupt nicht gut. Weiss jemand ob es eine Liste mit Ausnahmen gibt, welche zB dann den Betreiber der Site trotzdem berechtigen würde, seine Site als valide auszugeben, weil er Code eingesetzt hat der nicht validierbar ist. Ich bezweifle dies zwar aber mann weiss ja nie.
2. Wenn an in XHTML Javascripts mit normalen Comment Tags einbindet , kann man es folgerichtig nicht validieren weil in XHTML ja CDATA verwendet werden muss. Nun wollte mir da einer erklären, dass das benutzen von CDATA zu schwerwiegenden Problemen führen kann. Ich habe nach diesen Fehlern gegoogelt, leider nichts gefunden, vielleicht hat ja einer im Forum was dazu.

Danke
X

Frage zu den W3C Specs resp. CDATA

SabineP
Beiträge gesamt: 7586

11. Okt 2006, 20:19
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #255933
Bewertung:
(1595 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Beat,

zu 1. Eine Liste mit Ausnahmen gibt es nicht. Entweder die Seite ist valide oder nicht.

zu 2. Welchen Fehler gibt der Validator denn an? Gibt es einen Link zu der betroffenen Seite?

Gruß Sabine


als Antwort auf: [#255045]

Frage zu den W3C Specs resp. CDATA

Beat
Beiträge gesamt: 125

12. Okt 2006, 08:35
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #255978
Bewertung:
(1590 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sabine

Ok, das ging alles um dieselbe Domain. Die Jungs machen sich stark für Zugänglichkeit, sehr stark sogar. Der hatte bei seiner Site Mailer.pl integriert und die Abfrage (JScript) in normalen Comment Tags <!-- script --> und dies hat beim valdieren der XHTML Site logischerweise einen Fehler gegeben, da es nicht in CDATA verpackt war. Der Typ hat dann gemeint, dass der Validator des W3C Javascripts nicht validieren könnte, die Seite aber trotzdem valide sei, das W3C wisse dies. Wir haben Ihm dann das angepasste, validierbare Formular zugestellt. Ich vermute mal zu seiner Entschuldigung hat er dann Probleme mit dem CDATA erwähnt und ob wir die nicht kennen würden. Ich hab dann mal nach Problemem mit CDATA gegoogelt aber nichts gefunden. Das ist der Grund für meine Frage.

Nichts desto trotz, ich sehe immer häufiger Seiten die als valide ausgezeichnet sind und hinten und vorne nicht valide sind. Dies ist in meinen Augen Betrug.

Das W3C sagt in den Bestimmungen klar, dass nur Seiten die valide sind, mit den Icons ausgezeichnet werden dürfen und auf den Icons die links zum Validator drauf sein müssten.

Ich frage mich wie dies gehandhabt wird, falls Leute fälschlicherweise Seiten auszeichnen und die links entfernen.


als Antwort auf: [#255933]

Frage zu den W3C Specs resp. CDATA

FSt
  
Beiträge gesamt: 1964

12. Okt 2006, 13:35
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #256110
Bewertung:
(1581 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Beat

Antwort auf [ Beat ] Nichts desto trotz, ich sehe immer häufiger Seiten die als valide ausgezeichnet sind und hinten und vorne nicht valide sind. Dies ist in meinen Augen Betrug.

Das W3C sagt in den Bestimmungen klar, dass nur Seiten die valide sind, mit den Icons ausgezeichnet werden dürfen und auf den Icons die links zum Validator drauf sein müssten.

Ich frage mich wie dies gehandhabt wird, falls Leute fälschlicherweise Seiten auszeichnen und die links entfernen.


Icch denke man sollte hier zwei Sorten von Leuten unterscheiden.

1. Icon-Irrtümer
Auch mir ist es schon passiert, dass ich das W3C-Icon auf einer Seite hatte, obwohl die Seite nicht valide war.
Was war geschehen? Ich hatte eine Seite gebaut, validiert und veröffentlicht. Irgendwann kommt der Kunde und muss ganz schnell eine Änderung eingebaut haben. Also geht man und baut das "quick and dirty" ein, man hat ja keine Zeit, kosten darfs auch nichts und das nächste Mal, wenn man für den Kunden arbeitet kann mans dann ja richtig machen ...
Uuuups, und schon hab ich vergessen den netten kleinen Validator nochmals laufen zu lassen, und hab beim Einbau auch zuwenig aufgepasst und irgend einen dummen Murks gemacht.
Wenn Du nun bei einer solchen Seite den Test machst, findest Du unter Umständen nicht nur diesen einen Fehler, sonder evtl. noch dutzende andere. Denn ein einzelner Fehler kann sich wie ein Rattenschwanz durch den ganzen Code ziehen.

2. Icon-Betrüger
Ich denke, Du meinst diejenigen, die sich mit dem W3C-Icon schmücken, dabei können sie "validieren" nicht mal buchstabieren.
Ja, diese Publisher sind ein Ärgernis. Aber machen kann man nicht viel. Und ob sie den Link entfernen oder nicht, ist noch nicht einmal von Bedeutung. Ich glaube nicht, dass das W3C genügend Resourcen hat, um gegen diese Betrüger vorzugehen. Ich wüsste nicht einmal, ob sie eine Seite haben, wo man solche Missbräuche anzeigen kann.

Das grosse Problem ist, dass viele User nicht wissen, was diese Icons bedeuten. Aussehen tun sie natürlich schon toll, gell! Solange der Benutzer nicht "mündig" genug ist selber zu entscheiden ob das Icon berechtigt ist oder nicht, solange wirst Du diese Betrüger finden. Ich denke, das wird noch lang dauern ...

Beispiel aus dem Leben:
Ich habe für eine Stadt eine Offerte für eine neue Website abgegeben inkl. Garantie für W3C-valide und Double-AA. (Zusatz: vor meiner Offerte wussten die Behörden nicht mal was valide oder behindertentauglich ist, musste/durfte sie zuerst aufklären.)
Den Zuschlag hat eine andere Firma erhalten, tja so ist das Leben.
Bei der Präsentation wurde stolz drauf hingewiesen, dass die neue Website jetzt behindertentauglich sei. Gespannt habe ich die Tests durchgeführt; weder HTML, noch CSS geschweige denn die simple Single-A-Prüfung bestanden!
Toll. Was macht man jetzt als unterlegener Offerent? Soll ich einen Leserbrief an die Medien schreiben, die die Präsentation gebracht haben? Soll ich den Behörden einen Tipp geben? Oder soll ich einfach die Faust im Sack machen?
Tja, ich hab mich für letzteres entschieden, denn so bin ich in keinem Fall ein schlechter Verlierer, der nur einen Konkurrenten anschwärzen will.

Ich denke und glaube daran, dass sich Qualität durchsetzt. Immer häufiger werde ich nämlich von meinen Kunden gefragt, wie denn das Aussehen in anderen Browsern sei. Spätestens bei dieser Frage werden nämlich oben beschriebene Betrüger mit einem roten Kopf vor dem Kunden stehen und stammeln ...
Die Kunden emanzipieren sich langsam aber sicher und fangen an zu denken und schlucken nicht mehr jede, noch so grosse Kröte ...

Gruss
Martin


als Antwort auf: [#255978]

Frage zu den W3C Specs resp. CDATA

Beat
Beiträge gesamt: 125

13. Okt 2006, 08:15
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #256290
Bewertung:
(1575 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin

zu Punkt 1. Das ist auch mir schon passiert und ich habe solche Fälle dann umgehend behoben. Mir geht es auch gar nicht um diese Ausrutscher, es geht mir um Dein Beispiel aus dem Leben.
Ich kenne dein Beispiel leider bestens und habe dies in der letzten Zeit leider zu oft erlebt. Diese tollen Anbieter gehen über den Preis unten rein und versprechen sie würden valide Websites herstellen. Der Auftrag wird vergeben die Sites sind nicht valide und dem Kunden verkauft man dann, dass seine Ansprüche leider nicht ganz valide umsetzbar seien, oder schlimmer noch es geht dann gegen Aufpreis (habe ich auch schon erlebt).

Auch ich habe bis jetzt immer die Faust im Sack gemacht und mir gedacht, dass der Kunde bekommen hat, wofür er bereit war zu bezahlen.

Leider bin ich in der letzten Zeit auf eine riesen Sauerei gestossen, welche Schweizweit läuft und zum Teil mit Steuergeldern finanziert wird. Dazu aber mehr sobald das alles fundiert abgeklärt ist. Falls du mehr wissen willst kannst du dich ja bei mir melden.

Du hast bestimmt recht mit deiner Aussage, das W3C habe die Resourcen nicht und melden kann man das auch nirgends, das W3C baut auf Eigenverantwortung und das ist eigentlich auch gut so.

Und trotzdem: Valide Websites sind eine Auszeichnung für sauberen Code, damit hat ein Profi unter anderem die Möglichkeit, sich vom Bastler abzuheben. Wenn diese (Bastler) nun aber die W3C Icons hemmungslos einsetzen wird der Wert (Vertrauenswürdigkeit) dieser Icons innerhalb kurzer Zeit untergraben sein.


als Antwort auf: [#256110]
X