[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Frage zur Profilumstellung

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Frage zur Profilumstellung

bastl
Beiträge gesamt: 33

4. Jan 2008, 11:22
Beitrag # 1 von 22
Bewertung:
(5387 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum,

ich hab da mal eine Frage zu Umstellung von ISOcoated zu ISOcoated_v2_eci.
Wenn wir Daten bekommen, die eindeutig in ISOcoated vorliegen wandeln wir sie per DeviceLink Profil absolut farbmetrisch ins ISOcoated_v2_eci. Damit fahren wir recht gut und erreichen auch die Kundenproofs gut die mit ISOcoated erstellt wurden.
Jetzt meine Frage, wie sollen die Kunden denn selbst verfahren?
Müssen Sie ihren Altdatenbestand ins neue Profil wandeln? Dadurch ändern sich ja auch Hausfarben, da diese teilweise in Bildmontagen vorkommen.
Die Kunden haben nicht die Möglichkeit per DeviceLink zu konvertieren.
Es darf im Druck nachher visuell kein Unterschied bestehen, wenn gewandelt wurde, denn die Hausfarbe darf nicht natürlich nie ändern! Das würde extrem auffallen, da sie auf dem Cover verwendet wird. Wenn diese Farbe zusätzlich dann noch als technische Fläche existiert, habe ich doch nachher unterschiedliche Werte dieser Farbe?

Danke für Antworten
Grüße
Sebastian
X

Frage zur Profilumstellung

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

4. Jan 2008, 22:49
Beitrag # 2 von 22
Beitrag ID: #329270
Bewertung:
(5327 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ bastl ] Wenn wir Daten bekommen, die eindeutig in ISOcoated vorliegen wandeln wir sie per DeviceLink Profil absolut farbmetrisch ins ISOcoated_v2_eci.

Warum? Vor allem warum abvsolut farbmetrisch?
Was konkret sind 'Daten'?
einzelne Bilder und Illustrationen?
offene Layoutdokumente?
PDFs?


Antwort auf [ bastl ] Jetzt meine Frage, wie sollen die Kunden denn selbst verfahren?

Wenns gleich werden soll: genauso.


Antwort auf [ bastl ] Müssen Sie ihren Altdatenbestand ins neue Profil wandeln? Dadurch ändern sich ja auch Hausfarben, da diese teilweise in Bildmontagen vorkommen.

Das müssen sie sogar (also die Werte, nicht das Aussehen).


Antwort auf [ bastl ] Die Kunden haben nicht die Möglichkeit per DeviceLink zu konvertieren.

Wieder die Frage: Warum überhaupt DeviceLink?
Es darf im Druck nachher visuell kein Unterschied bestehen, wenn gewandelt wurde, denn die Hausfarbe darf nicht natürlich nie ändern!
Sie muss sich von den -CMYK-Werten her ändern, um wieder so auszusehen wie zuvor.

Antwort auf [ bastl ] Das würde extrem auffallen, da sie auf dem Cover verwendet wird. Wenn diese Farbe zusätzlich dann noch als technische Fläche existiert, habe ich doch nachher unterschiedliche Werte dieser Farbe?

Entweder du belässt es bei Festen CMYK Werten für die Hausfarbe, dann hast du Regenbogen für verschiedene Druckverfahren, wie früher eigentlich immer, oder du wendest CMS an, dann müssen sich die CMYK Werte der Hausfarben zwangsläufig ändern.

Ich vermute aber mal der Wind weht aus einer ganz anderen Ecke: Die Hausfarben sind weder per ISOcoated noch per ISOcoatedV2 zu separieren sondern sind handgetunte Wertekombinationen. Und um die als CMYK Wert zu erhalten seid ihr auf die DL Profile verfallen, die glücklicherweise solche synthetischen Kombinationen einzeln behandeln können.
Aber eben unter Umgehung des Colormanagements.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#329195]

Frage zur Profilumstellung

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

6. Jan 2008, 11:06
Beitrag # 3 von 22
Beitrag ID: #329374
Bewertung:
(5273 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,


Antwort auf: Damit fahren wir recht gut und erreichen auch die Kundenproofs gut die mit ISOcoated erstellt wurden.


Wenn die erreichbar sind, würdet ihr die auch ohne Wandlung erreichen.
Was veranlasst euch denn zu der Wandlung?


Antwort auf: Jetzt meine Frage, wie sollen die Kunden denn selbst verfahren?


Das kommt darauf an, ob die Kunden RGB oder CMYK-Daten haben und was es für Motive sind.
RGB ist einfach: Neu per ISOcoatedV2 aufbereiten.
CMYK-Daten, die keine Farben enthalten, die sich von FOGRA27 zu FOGRA39 geändert haben, kann man unverändert drucken.
Das ist aber Motivabhängig. Ich würde kritische Motive proofen und dann entscheiden.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329195]

Frage zur Profilumstellung

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

7. Jan 2008, 19:30
Beitrag # 4 von 22
Beitrag ID: #329683
Bewertung:
(5209 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ]
Antwort auf: Damit fahren wir recht gut und erreichen auch die Kundenproofs gut die mit ISOcoated erstellt wurden.


Wenn die erreichbar sind, würdet ihr die auch ohne Wandlung erreichen.

Ein perfekt passendes FOGRA27 Vollton Cyan geht schon vom DeltaH her nicht mehr als FOGRA39 durch.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#329374]

Frage zur Profilumstellung

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

7. Jan 2008, 19:59
Beitrag # 5 von 22
Beitrag ID: #329689
Bewertung:
(5200 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ein perfekt passendes FOGRA27 Vollton Cyan geht schon vom DeltaH her nicht mehr als FOGRA39 durch.


eben. Sag ich ja.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329683]

Frage zur Profilumstellung

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

7. Jan 2008, 20:05
Beitrag # 6 von 22
Beitrag ID: #329691
Bewertung:
(5199 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich hab das genau andersherum verstanden...

oder wie ist dein
"Wenn die erreichbar sind, würdet ihr die auch ohne Wandlung erreichen."
zu verstehen?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#329689]

Frage zur Profilumstellung

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

7. Jan 2008, 21:01
Beitrag # 7 von 22
Beitrag ID: #329705
Bewertung:
(5176 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,
Antwort auf: Ich hab das genau andersherum verstanden...

echt? ;-)

FOGRA27 und FOGRA39 Proofs simulieren beide Offsetdruck nach PSO.
FOGRA39 perfekt, FOGRA27 suggeriert vor allem im Cyan-Grün-Blau-Bereich Farben, die eine Druckerei in Europa nicht erreicht.
Heißt: Wenn ein Proof, der für FOGRA27 erstellt wurde im Druck ohne Probleme zu erreichen ist, ist dieser Proof auch für FOGRA39 brauchbar.
Ist ein Proof, der für FOGRA27 erstellt ist, im Druck nicht erreichbar (ergo nicht farbverbindlich für FOGRA39), hilft auch keine nachträgliche Profilkonvertierung.
Der Proof zeigt dann wahrscheinlich im Blau und Grün Farben, die nicht erreichbar sind.
Da hilft keine Konvertierung der Welt.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329691]

Frage zur Profilumstellung

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

7. Jan 2008, 21:22
Beitrag # 8 von 22
Beitrag ID: #329708
Bewertung:
(5169 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich kapiers nicht, das ist doch völlig Banane.

Das ein FOGRA27 Proof aus FOGRA27 Daten der im Druck nach FOGRA27 aussieht, ok ist; und ein FOGRA39 Proof aus FOGRA39 Daten, der im Druck nach FOGRA39 aussieht, auch ok ist, sollte selbstverständlich sein.

Ebenso (mit einer handvoll Abstriche), dass ein FOGRA27 Proof aus FOPGRA27 Daten nach Umwandlung der Daten auf FOGRA39 wieder so aussieht wie der Proof auch.

Also was willst du uns hier verklickern?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#329705]

Frage zur Profilumstellung

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5103

7. Jan 2008, 21:34
Beitrag # 9 von 22
Beitrag ID: #329714
Bewertung:
(5161 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Ich kapiers nicht, das ist doch völlig Banane.

Kleinster gemeinsamer Nenner - in diesem Fall die Druckmaschine. Oder? :-)

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#329708]

Frage zur Profilumstellung

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

7. Jan 2008, 21:52
Beitrag # 10 von 22
Beitrag ID: #329724
Bewertung:
(5147 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ein FOGRA27 Proof und ein FOGRA39 Proof sollen beide den gleichen Druck zeigen, nur dass FOGRA27 eben in Teilbereichen daneben ist. Wenn also ein FOGRA27-Proof von der Datei test.pdf Neon-Blau zeigt, der Druck aber nur Marine-Blau kann, kann ich test.pdf verwursten wie ich will. Der Proof zeigt etwas, was es nicht gibt.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329714]

Frage zur Profilumstellung

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

7. Jan 2008, 22:41
Beitrag # 11 von 22
Beitrag ID: #329727
Bewertung:
(5108 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja aber den FOGRA27 Farben die im druck eh nicht zu erzielen waren, wird wohl niemand hinterhertrauern.

Ich kapier es immer noch nicht ganz, um was es eigentlich geht.

Drucke nach altem und neuem PSO sollten gleich aussehen, richtig?
Sprich das Ziel ist bis auf einige eh nicht zu erreichende Farben gleich geblieben.

Proofs nach FOGRA27 und 39 unterscheiden sich in diesem abweichenden Bereich voneinander. Drucke eigentlich nicht, da sie eben genau damit ein Problem hatten.

Da sich aber auch die Grauachse verändert hat (50|0|0
--> ISOcoatedV2 ECI (relFM): 50,4/41,2/40,2/27,6;
--> ISOcoated (relFM): 50,0/41,6/39,4/25,4 , sehen FOGRA39 Daten nach Fogra27 PSO gesteuert nicht ok aus, genau wie umgekehrt. Wobei das Größenordnungen sind, die an der Maschine zu korrigieren kein Problem sein dürften; im sturen Proof aber augenscheinlich sind.

Was also ist die Methode der Wahl?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#329724]

Frage zur Profilumstellung

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

8. Jan 2008, 08:56
Beitrag # 12 von 22
Beitrag ID: #329749
Bewertung:
(5058 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas,


Antwort auf: Drucke nach altem und neuem PSO sollten gleich aussehen, richtig?
Sprich das Ziel ist bis auf einige eh nicht zu erreichende Farben gleich geblieben.


Das Ziel für den Drucker waren schon immer die FOGRA39-Werte. Die sind nämlich identisch mit den Werten, die in der ISO/PSO stehen.
Die Drucker hatten nur ein Problem, wenn sie FOGRA27-Proofs bekamen. Die passten nämlich in einigen Farben nicht zu diesen Werten und waren daher nicht erreichbar. Da halfen und helfen auch keine Datenkorrekturen.


Antwort auf: Was also ist die Methode der Wahl?


FOGRA27 nicht mehr verwenden und wenn man doch nen FOGRA27-Proof bekommt, den Medienkeil mit den FOGRA39-Werten vergleichen. Wenn der dafür auch passt, kann man den Proof erreichen, wenn das nicht passt, neuen Proof für FOGRA39 machen.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#329727]

Frage zur Profilumstellung

Michael Sens
Beiträge gesamt: 175

10. Jan 2008, 00:57
Beitrag # 13 von 22
Beitrag ID: #330175
Bewertung:
(5007 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

Zitat FOGRA27 nicht mehr verwenden und wenn man doch nen FOGRA27-Proof bekommt, den Medienkeil mit den FOGRA39-Werten vergleichen. Wenn der dafür auch passt, kann man den Proof erreichen, wenn das nicht passt, neuen Proof für FOGRA39 machen.


Aber Du meinst jetzt nicht, dass man FOGRA27-Daten einfach auf FOGRA39 prooft, oder etwa doch?

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#329749]

Frage zur Profilumstellung

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

10. Jan 2008, 13:02
Beitrag # 14 von 22
Beitrag ID: #330268
Bewertung:
(4961 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Michael,

ich dachte schon ich bin der einzige dem das nicht in den Kopf will.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#330175]

Frage zur Profilumstellung

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

10. Jan 2008, 13:54
Beitrag # 15 von 22
Beitrag ID: #330279
Bewertung:
(4945 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,


Antwort auf: Aber Du meinst jetzt nicht, dass man FOGRA27-Daten einfach auf FOGRA39 prooft, oder etwa doch?


doch. Genau das meine ich.
Denn das entspricht dann dem, was man ohne Datenkonvertierung vom Druck erwarten darf.
Wem das Ergebnis nicht gefällt, der muss aus den RGB-Daten neu zu FOGRA39 gehen.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#330175]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022