[GastForen PrePress allgemein Typographie Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

ilona
Beiträge gesamt: 474

18. Aug 2005, 10:49
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(43709 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo francophonie!

werden denn nun die Akzente auf den Großbuchstaben gesetzt oder nicht? ich habe hier etwas unterschiedliche Auffassungen:

"Was die Akzente auf Grossbuchtaben betrifft, werden sie, soweit ich weiss, in Frankreich nicht benutzt. In Kanada ist es anders.“

Könnt Ihr das bestätigen? Ich hätte sie jetzt auf jeden Fall gesetzt - kann ich damit etwas falsch machen?

(es geht um ein Buch zur Abiturvorbereitung im Fach Französisch)

Liebe Grüße,
Ilona
X

Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

maro
Beiträge gesamt: 1312

18. Aug 2005, 11:28
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #183208
Bewertung:
(43698 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ilona

Auch für die französischsprachige Schweiz gilt eigentlich grundsätzlich, dass auf Grossbuchstaben keine Akzente gesetzt werden. Ich erlebe es aber oft, dass trotzdem Akzente gesetzt werden. Sobald alles Versal ist, setzen unsere Kunden meistens die Akzente mit. Teilweise auch bei einzelnen Versalien. Die Grundregel ist aber so, wie du das geschrieben hast.


als Antwort auf: [#183192]

Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

ilona
Beiträge gesamt: 474

18. Aug 2005, 11:29
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #183209
Bewertung:
(43695 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
HA!

habe gegooglelt und gefunden auf : http://sf.gidoo.de/de/gr/akzente/:


Akzente

Die Meinung, dass Großbuchstaben keine Akzente tragen, ist weit verbreitet. Die Academie française erachtet jedoch die Akzentsetzung auf Großbuchstaben als unerlässlich und führt auf ihrer Internetseite (http://www.academie-francaise.fr/langue/questions.html#accentuation) aus:

Hinsichtlich der Setzung von Akzenten auf Großbuchstaben ist es leider offenkundig, dass der Gebrauch schwankend ist. Man beobachtet in handgeschriebenen Texten eine gewisse Tendenz der Weglassung der Akzente. Dies betrifft auch mit Schreibmaschinen geschriebene Texte, insbesondere wegen der beschränkten technischen Möglichkeiten einer solchen traditionellen Maschine. In der Typografie entfernen einige alle Akzente auf Großbuchstaben unter dem Vorwand des Modernismus, in Wirklichkeit jedoch nur um Satzkosten zu reduzieren.
In diesem Zusammenhang wäre es zweckmäßig festzustellen, dass im Französischen der Akzent eine volle orthografische Bedeutung hat. Das Weglassen kann zu verlangsamten Lesefluss, Unklarheiten über die Aussprache und sogar Irreführungen verursachen.
Man sollte also bei guter Typografie darauf achten, dass akzentuierte Großbuchstaben systematisch genutzt werden, einschließlich der Präposition à, wie es auch alle Wörterbücher machen, so das Dictionnaire de l'Académie française, oder Grammatiken, wie der Bon usage von Grevisse, aber auch die staatliche Druckerei, die Bibliothèque de la Pléiade und viele andere. Bezüglich der mit Hand oder Schreibmaschine geschriebenen Texte liegt es auf der Hand, dass Autoren, die um Klarheit und Korrektheit bemüht sind, ein hohes Interesse haben, auch dieser Regel zu folgen, eventuell unter Einsatz neuer Mittel, die moderne Textverarbeitungsprogramme bieten.

hilf dir selbst....
schönen Tag noch,
Ilona


als Antwort auf: [#183192]

Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

MSchmitz
Beiträge gesamt: 545

19. Aug 2005, 10:26
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #183335
Bewertung:
(43675 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich zitiere mal sinngemäß aus dem buch "manuel de typographie française élémentaire" von Yves Perrousseaux.

die regel lautet, man setzt auch bei versalien die akzente. drei gründe werden genannt: 1. sie haben kompletten orthographischen wert, 2. sie defnieren die aussprache, 3. sie vermeiden verwechslungen bzw. irritationen (beispiel: "un homme tue", also bringt der gerade einen um oder geht's ihm selber an den kragen [tué]).

zwei gründe werden für die vernachlässigung dieser regel angegeben: 1. die satzmaschinen wurden hauptsächlich im englischsprachigen raum entwickelt und hatten deswegen keine akzente, 2. gleiches gilt für die schreibmaschinen. und so hat man sich halt dran gewöhnt, daß es auf versalien keine akzente gibt.

aber diese zeiten der technischen beschränkung sind ja nun passé. also kann die alle typographische regel auch wieder technisch umgesetzt werden.

À BIENTÔT

markus schmitz


als Antwort auf: [#183192]

Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

19. Aug 2005, 12:02
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #183352
Bewertung:
(43665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Super Markus!
Solche Informationen sucht man lange und häufig vergebens, vielen Dank!


als Antwort auf: [#183335]

Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19116

27. Aug 2005, 02:05
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #184519
Bewertung:
(43532 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich kenne da auch noch eine Ausnahme/Regel:

Bei Eigennamen werden sie wenn irgend möglich auch für Versalien gesetzt, da sonst die individuellen Aussprachevarianten von ansonsten gleichgeschriebenen aber eben anderslautenden Varianten zu unterscheiden sind.

MfG

Thomas


als Antwort auf: [#183352]

Französisch: Akzente auf Großbuchstaben ja oder nein?

Philyra
Beiträge gesamt: 509

29. Aug 2005, 00:19
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #184658
Bewertung:
(43497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ganz allgemein: Akzente werden in allen Sprachen als obligatorisch angesehen. Wenn man die offiziellen Richtlinien betrachtet, darf man solche Diakritika nicht weglassen. Das wäre, als wenn im Deutschen bei den Umlauten die Pünktchen/Striche fehlten. Man darf sich auch nicht danach richten, ob man das Wort bei Weglassung noch verstehen kann. So ist jedenfalls meine Erfahrung.

Mich persönlich ärgert, daß die Akzente bei Groß- und Kleinbuchstaben verschiedene Winkel haben. Bei Sprachen mit sehr vielen Akzenten fällt das unangenehm auf.


als Antwort auf: [#184519]
(Dieser Beitrag wurde von donkey shot am 29. Aug 2005, 09:49 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/