[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Fußnoten

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Fußnoten

rolands
Beiträge gesamt: 23

20. Okt 2006, 10:42
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(6383 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo! Ich habe nun schon einige bücher mit meinem quark 5 unter windows xp gesetzt, aber jetzt habe ich zum ersten mal eines mit vielen fußnoten vor mir. sehe ich das richtig, dass es in quark keine autofunktion für fußnoten gibt? zu meiner überraschung erwähnt samuel hügli in seinem "insiderbuch" das thema nicht einmal! aber dafür seit ihr ja da. jetzt schon danke für eure hilfe und tipps,

gruß, roland
X

Fußnoten

Detlev Hagemann
Beiträge gesamt: 2197

20. Okt 2006, 11:30
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #257691
Bewertung:
(6361 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

eine Fussnoten-Funktion gibt es nicht von Quark.


Aber von XTension-Herstellern:

www.codesco.com
www.xcite.de


als Antwort auf: [#257674]

Fußnoten

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

20. Okt 2006, 12:21
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #257712
Bewertung:
(6350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: eine Fussnoten-Funktion gibt es nicht von Quark.

… und bleibt wahrscheinlich auf der *ewigen* Wunschliste.


als Antwort auf: [#257691]

Fußnoten

rolands
Beiträge gesamt: 23

20. Okt 2006, 13:05
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #257732
Bewertung:
(6342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke erstmal. sind die xtentions denn brauchbar und empfehlenswert? oder sollte man grundsätzlich besser auf ein anderes layoutprogramm wechsel, wenn man wissenschaftliche bücher setzen will (obwohl ich das eigentlich nicht vor hab)? gibt es vielleicht weitere kniffe und tricks innerhalb quark?


als Antwort auf: [#257712]

Fußnoten

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

20. Okt 2006, 14:02
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #257740
Bewertung:
(6336 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo roland,

Antwort auf: gibt es vielleicht weitere kniffe und tricks innerhalb quark?

Die einzige Möglichkeit, mit Fußnoten in QXP halbwegs über die Runden zu kommen, wäre, sie gesammelt jeweils ans Ende des zugehörigen Abschnitts oder Kapitels zu stellen (»Endnoten«); das ist in wissenschaftlichen Publikationen eben auch aus Gründen der einfacheren Handhabung durchaus üblich.

Der Umbruch von Fußnoten im Fließtext unterliegt eigenen typografischen Regeln, die eine Programmierung dafür ziemlich komplex machen. Denn es muss nicht nur auf den Umbruch des Fließtexts und der Fußnoten Rücksicht genommen werden, sondern auch auf die richtige Zuordnung von Listen (Inhaltsverzeichnis) und Indexeinträgen, wobei diese ohnehin jedes Mal manuell aktualisiert werden müssen, da den Programmierern der Aufwand für eine permanente Aktualisierung offenbar zu groß ist.

Antwort auf: sollte man grundsätzlich besser auf ein anderes layoutprogramm wechsel, wenn man wissenschaftliche bücher setzen will

Auch wenn es z.B in ID eine Fußnotenoption gibt, glaube ich nicht, dass es ein *Layoutprogramm* gibt, das komfortablen, d.h. klaglos funktionierenden Fußnotenumbruch anbieten kann – da wird man noch für lange Zeit von Fall zu Fall nachbessern müssen.


als Antwort auf: [#257732]

Fußnoten

rolands
Beiträge gesamt: 23

20. Okt 2006, 15:05
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #257759
Bewertung:
(6330 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hmm, das ist ja doof. ich möchte nämlich keine endnoten, sondern tatsächlich fußnoten auf der jeweiligen seite platzieren. und zudem hätte ich es gerne, wenn die durchnummerierung nach zufügen oder entnahme einer note angepasst würde.

eigentlich kaum zu glauben, dass die professionellen programme dies nicht automatisiert beherrschen. ms-word kann das ja ziemlich gut.

eine frage ist noch offen: hat jemand erfahrungen mit den xtentions? hab mir eben eine demoversion der "SBFnote.xnt" von www.codesco.de runtergeladen; die mag mein quark6 aber leider nicht akzeptieren, obwohl die xtention dafür geeignet sein sollte...


als Antwort auf: [#257740]

Re: Fußnoten

Thobie
Beiträge gesamt: 4040

20. Okt 2006, 15:59
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #257794
Bewertung:
(6301 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo, Rolando,

ich habe aus diesem Grund vor Jahren zu Word gegriffen, weil Word die
Fussnotenverwaltung sehr gut beherrscht. PageMaker, damals noch
häufig in Verwendung, beherrschte das nicht. QXP auch nicht. ID war
noch in den Kinderschuhen. Und da es ich um eine wissenschaftliche
Arbeit handelte, habe ich mir auf diesem Weg beholfen. Das Buch hatte
ca. 350 Seiten. Auch das Einfügen von ca. 40-50 S/W-Grafiken hat
geklappt. Allerdings hat mir Word oft den Umbruch durcheinander
geworfen. So optimal war das also nicht. Aber das Buch ist was
geworden. Die Arbeit mit Layoutprogrammen wie PM, QXP und ID ist da
eben auch nicht optimal – leider.

Thobie




als Antwort auf: [#257759]

Fußnoten

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

21. Okt 2006, 00:13
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #257824
Bewertung:
(6288 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo roland,

bei mir läuft die Demoversion auf dem Mac mit QXP 6.52 ohne Probleme.

Die ganze Leistung der XTension besteht darin, Fußnotenziffern automatisch mit einer eigenen Zeichenstilvorlage zu vergeben. D.h., den Umbruch Seite für Seite musst Du manuell erstellen, wobei die Fußnoten natürlich jeweils in einem eigenen Rahmen platziert sein müssen. Diese Rahmen können miteinander verkettet werden; nach einer Korrektur im Grundtext gab es aber im Test wesentliche Fehler in den Fußnoten danach. Ebenso, wenn sich z.B. aus umbruchtechnischen Gründen Fußnoten nicht auf der selben Seite wie ihre Referenzen befinden.

Werden nach einer Korrektur Referenzen im Text gelöscht oder umgereiht, werden zwar die Ziffern aktualisiert, einen daraus folgenden Neuumbruch sowie das eventuelle Umreihen der Fußnoten musst Du aber ebenfalls manuell erledigen.

Kurz: Aus meiner Sicht ist das eine XTension zur Demonstration für *Azubis*, die haben sicher ihren Spass damit. Für professionelles Worken ist sie viel zu einfach gestrickt, zu fehleranfällig und daher auch – zu teuer.


als Antwort auf: [#257759]

Fußnoten

Detlev Hagemann
Beiträge gesamt: 2197

21. Okt 2006, 09:26
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #257834
Bewertung:
(6254 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

für spezielle Umbrucharbeiten würde ich noch folgende Leute kontaktieren:


http://www.ess-gmbh.de


Vielleicht haben die so etwas noch im Köcher.


als Antwort auf: [#257824]

Fußnoten

Karsten Lange
Beiträge gesamt: 203

21. Okt 2006, 09:32
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #257835
Bewertung:
(6253 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also das Word gut mit Fußnoten umgehen kann mag schon sein, aber was nützt das, wenn die Basis auf wackligen Beinen steht. Ich bekomme immer häufiger Worddokumente die offensichtlich eine Macke haben. Beispielsweise steht dann der Fußnotentext komplett auf der nächsten Seite, obwohl er dicke noch auf die Seite gepaßt hätte, auf der die Fußnote erwähnt ist. Oder ein anderer Fall: auf einigen Seiten sind die Fußnotentexte nicht am unteren Rand des Satzspiegels platziert. Aber es soll ja hier nicht um Word gehen ... will damit nur sagen: schön das Word eine Fußnotenfunktion hat, aber zum Bücher setzen ist es dennoch keine gute Wahl.
Ja das mit Quark und der fehlenden Fußnotenfunktion ärgert mich seit Jahren. Für mein dafürhalten sollte Quark nicht nur auf neue Grafikfunktionen setzen, sondern wirklich mal längst überfällige Funktionen für den Buchsatz/Mengensatz einführen. Und das Argument das bspw. eine Fußnotenfunktion auffwändig in der Programmierung ist, kann ich einfach nicht gelten lassen - wir schreiben das Jahr 2006! Manchmal wünscht ich mir mein Ventura-Programm (damals noch unter der GEM Oberfläche) wieder, mit dem ich Anfang der 90er Jahre gearbeitet habe. Da gab es schon eine Fußnotenfunktion und das klappte Bestens (meine Erinnerung mag nicht ganz mit der Realtität übereinstimmen). Leider wurde es dann irgendwann ein Corel-Produkt.
Das hat jetzt alles nicht geholfen - ich weiß -, aber wo nix ist ...

Gruß Karsten.


als Antwort auf: [#257824]

Fußnoten

Drienko
Beiträge gesamt: 4818

21. Okt 2006, 09:39
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #257836
Bewertung:
(6250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karsten

Die Fußnotenfunktion gehört dann auch auf unsere Wunschliste. ->http://www.hilfdirselbst.ch/...;;page=unread#unread


als Antwort auf: [#257835]

Fußnoten

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

21. Okt 2006, 13:35
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #257848
Bewertung:
(6236 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Und das Argument das bspw. eine Fußnotenfunktion auffwändig in der Programmierung ist, kann ich einfach nicht gelten lassen - wir schreiben das Jahr 2006!

Richtig. Dafür hatten sie ja 2 Jahrzehnte Zeit.

Antwort auf: für spezielle Umbrucharbeiten würde ich noch folgende Leute kontaktieren: http://www.ess-gmbh.de

Sieht genau wie das aus, was dieser Thread zum Thema hat und worum sich Quark seit QXP 1 herumdrückt. Die Dokumente werden mittels einer XTension aufbereitet und dann in einem eigenen Programm weiterbearbeitet. Die XTension ist allerdings nicht 7er-tauglich.

Beachtet man die Preise (Serverversion plus FN-XTensions rd. 9000 €, optionsreduzierte Einzelplatzversion immerhin noch rd. 2500 €), erhebt sich allerdings die Frage, ab wie vielen Büchern sich das rechnet, wenn man nicht grade Besitzer eines Verlags ist.

Da es keine Demoversionen gibt, lässt sich von meiner Seite weiters nichts darüber sagen. Man sieht aber, dass das, was mit einem »Digiset«-Satzsystem schon vor 30 Jahren möglich war (wie z.B. Größenberechnung des Texts nach Vorgabe der Seitenanzahl – »Umbruch mit vorgegebenem Raum«), heutzutage ebenfalls möglich ist – aber eben nicht in QXP.

Man muss sich hierzu auch mal die Frage stellen, warum Quark nicht den Weg geht, solche Features selbst zu entwickeln und in das Programm zu integrieren, dafür andere wie z.B. Job Jackets oder XML-Optionen Fremdentwicklern überlässt. Aber eine Umbruchoption von Fußnoten lässt sich natürlich nicht als Innovation verkaufen – da würden sich die Entwickler wahrscheinlich etwas verstaubt vorkommen …


als Antwort auf: [#257836]
X