[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Fuji Final Proof - ist ISOCoatedV2 möglich??

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Fuji Final Proof - ist ISOCoatedV2 möglich??

wuschel
Beiträge gesamt: 70

25. Mär 2010, 11:13
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1804 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
Unser Kunde in den USA lässt bei seiner Agentur in USA proofs machen. Unsere Anforderung war, dass alles in ISOCoated V2 ablaufen muss.
Dies wir soweit auch gemacht. Nun prooft die Agentur auf einem Fuji Final Proof (Rasterproof) auf das Originalmaterial, das selbst mit L 93,30; A 1,0; B 0,0 schmutzig ist schon Delta E 4,46 vom Iso weg.
Das könnte ich noch verstehen.
Doch leider ist bei denen das Schwarz mit einem L von 11 natürlich zu dunkel. CMY sind OK.
Paper: 4.10
Mean 3.84
Maximum 9.71
Primary colors (max) 7.60
Maximum dH primary colors 1.26
Mean dH CMY gray 0.70
Secondary colors (max) 7.42
Shadows: 8.65
Gray scale (K): 4.53
Gray scale (CMY):3.09
Black 7.60
Cyan 3.07
Magenta 2.88
Yellow 2.15
Gemessen wurd hier der "IDEAlliance Contorll Strip"

Nun meine Frage -
-Wie funktioniert das Proofsystem überhaupt
- besteht eigentlich die Chance, dass die Agentur irgendwie was proofen kann das ich später als Vorlage nehmen kann?

Wir proofen mit einem Epson9800 mit GMG-Rip

Schon mal vielen DANK für die Infos!!
X

Fuji Final Proof - ist ISOCoatedV2 möglich??

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19377

25. Mär 2010, 11:28
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #437656
Bewertung:
(1797 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ wuschel ] Nun prooft die Agentur auf einem Fuji Final Proof (Rasterproof) auf das Originalmaterial, das selbst mit L 93,30; A 1,0; B 0,0 schmutzig ist schon Delta E 4,46 vom Iso weg.

Überschlägig kam mir das gerade komisch vor, und nachgerechnet komme ich auf ein DeltaE von 2,8?

Antwort auf [ wuschel ] Das könnte ich noch verstehen.
Doch leider ist bei denen das Schwarz mit einem L von 11 natürlich zu dunkel. CMY sind OK.
Paper: 4.10
Mean 3.84
Maximum 9.71
Primary colors (max) 7.60
Maximum dH primary colors 1.26
Mean dH CMY gray 0.70
Secondary colors (max) 7.42
Shadows: 8.65
Gray scale (K): 4.53
Gray scale (CMY):3.09
Black 7.60
Cyan 3.07
Magenta 2.88
Yellow 2.15
Gemessen wurd hier der "IDEAlliance Contorll Strip"

Bist du dir denn sicher, dass die überhaupt nach FOGRA39 proofen oder etwa nur ihren std. Proof nach CGATS/Swop/weissichnichtwas checken?

Antwort auf [ wuschel ] - besteht eigentlich die Chance, dass die Agentur irgendwie was proofen kann das ich später als Vorlage nehmen kann?

Wie, als Vorlage? Um hier deinen Proof anzupassen? Dann würde ich erst mal Fortdrucke auswerten. Denn wenn die nach dem Mond proofen, macht es wenig Sinn, es ihnen gleichzutun.


als Antwort auf: [#437647]

Fuji Final Proof - ist ISOCoatedV2 möglich??

wuschel
Beiträge gesamt: 70

25. Mär 2010, 12:01
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #437667
Bewertung:
(1774 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mann hat mir versichert, dass nach ISO geprooft wird. Es wird hierzu ein DLProfil verwendet, das nach jeder Kalibrierung neu gemacht wir.

Bei der Auswertung des Keils sehe ich , das in der Zuwachskurve Cyan um 3% zu hoch und Yellow um 3% zu niedrieg ist. Wenn ich nun mit einer Papiersimulation für das Auflagenpapier und einer PSD Bildkorrektur in C+3 und Y-3 ein Proof mache könnte man schon meinen es wäre das selbe. (Basteln macht spass)

Was wir nicht tun werden ist unseren Proof total zu verbiegen. Das einzige was wir vor haben ist, das Papierweis des Auflagenpapiers zu simulieren.
Wir akzeptieren auch nicht das Proof der Agentur - nur stellt sich die Frage - können die überhaupt vom Gerät aus besser werden? Ich kenne den FinalProof nicht.
Wir haben zwar ein KodakApproval aber bei dem weiß ich, dass ich nur einigermaßen mit einem DL-Profil an ISO-Coated ran komme.

Beim Arbeiten mit den Amis läuft es of darauf hinaus, dass wir was bekommen (ohne ISO - Ohne Profile) und dann versuchen es zu konvertieren und dann proofen und dann schön korrigieren. In den USA ist in manchen Betrieben CMM ein Buch mit sieben Siegeln, und keiner versteht was von Profilen - und die wollen das auch gar nicht - oder blickens nicht.

Ich sag immer - die waren nicht auf dem Mond - gehören aber dahin.

Danke
für weiter Infos.




Was bei der Auswertung des Keils auf den geliferten Proof


als Antwort auf: [#437656]

Fuji Final Proof - ist ISOCoatedV2 möglich??

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19377

25. Mär 2010, 12:03
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #437668
Bewertung:
(1775 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ wuschel ] -Wie funktioniert das Proofsystem überhaupt


Das ist ein Thermotransferdrucker mit Pigmentfolien und noch dazu uralt (hab ein PDF gefunden:
Zitat Uses same CMYK pigments as Fujifilm’s Color-Art for excellent proof-to-press matching

Zitat Color materials: CMYK color pigments supporting SWOP, EURO standard, and Japan color

Zitat Printed in Japan ©2000 Fuji Photo Film Co., Ltd

Quelle: http://www.fujifilm.com/...p/ff_gs_proofing.pdf

Die Chance das da irgendwas in Richtung FOGRA39 herauskommt, halte ich für minimal.


als Antwort auf: [#437647]

Fuji Final Proof - ist ISOCoatedV2 möglich??

wuschel
Beiträge gesamt: 70

25. Mär 2010, 14:10
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #437709
Bewertung:
(1746 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Was der Sache mit den Pigmentfolien entgegesteht ist jedoch, dass die Primärfarben bis auf Schwaz recht pasabel sind.


als Antwort auf: [#437668]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow