News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop GIMP statt Photoshop?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

GIMP statt Photoshop?

monolepta
Beiträge gesamt: 4

8. Jan 2007, 13:25
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(3969 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich benötige ein Bildbearbeitungsprogramm, das weniger "aufgebläht" ist als Photoshop. Nun habe ich vin GIMP gehört, bekomme den download aber nicht hin (Mac OS 10.4.8). Hat jemand eine Idee / Alternativlösung?

eva-maria
X

GIMP statt Photoshop?

OlliDruck
Beiträge gesamt: 526

8. Jan 2007, 13:44
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #269606
Bewertung:
(3955 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
LiveQuartz von Rhapsoft.

hier: http://www.rhapsoft.com/

Mfg, Olli


als Antwort auf: [#269602]

GIMP statt Photoshop?

gpo
Beiträge gesamt: 5520

8. Jan 2007, 15:24
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #269623
Bewertung:
(3929 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

na ja wie man sehen will....

GIMP ist genauso aufgebläht wie PS!

und da die Macher es mehr oder weniger Kopiert haben...
ist es hochgradig unergonomisch!

such dir was anderes:))
Mfg gpo


als Antwort auf: [#269602]

GIMP statt Photoshop?

koder
Beiträge gesamt: 1743

9. Jan 2007, 09:53
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #269733
Bewertung:
(3896 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich bin nicht einverstanden mit "Photoshop ist unergonomisch". :-)

Ich denke viele, andere auch.

Sag jetzt noch Corel ist soetwas wie ergonomisch, dann muß ich echt lachen.


als Antwort auf: [#269623]

GIMP statt Photoshop?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18704

9. Jan 2007, 10:33
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #269747
Bewertung:
(3886 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
De Frage ist, ob bei einem Programm das ja irgendwo doch unter einer zentralen Leitung entwickelt wird, ein roter Faden nicht doch deutlicher zu erkennen ist, als bei einem Projekt wie GIMP, wo zig, wenn nicht hunderte vor sich hin entwickeln.

Das ist doch der Grund warum am Unixrechner die meisten immer noch mit der Shell hantieren. Selbst 2 Rechner mit identischer Distribution und Version bedienen sich u.U. völlig unterschiedlich, weil jeder sein eigenes Süppchen kocht.
In der Shell gibts Gott sei Dank nur etwas mehr als 2 Alternativen.

Am Ende ist einfach fraglich ob ein Bolide wie Photoshop, der mehrere Komplette Berufsbilder abdeckt überhaupt noch ein roter Faden einverleibt werden kann.

Das ist wie mit dem Aufräumen von Werkzeugkästen... irgendein Teil steht immer über und muss dann in ein Fach, wo es eigentlich nicht hingehört ;-)


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#269733]

GIMP statt Photoshop?

gpo
Beiträge gesamt: 5520

9. Jan 2007, 12:18
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #269781
Bewertung:
(3873 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ koder ] Ich bin nicht einverstanden mit "Photoshop ist unergonomisch". :-)
Ich denke viele, andere auch.
Sag jetzt noch Corel ist soetwas wie ergonomisch, dann muß ich echt lachen.


@koder....
ich interpretiere mal deinen Smily dahin gehend....
dass deine Bemerkung nicht ganz ernst gemeint war(?)

wenn allerdings doch ernst gemeint....
bist du leider zu jung um es beurteilen zu können!!!;))

will hier nun nicht ein Riesending draus machen, denn zuviel die mitlesen verstehen es nur schwer, weil einfach der jahrelange Hintergrund fehlt!

meine Aussage bezieht sich darauf, das alle Programme anfangs "zusammengestrickt" wurden...auch Photoshop!

dadurch, das Apple Rechner und natürlich PS dann den "Standard" im Grafikbereich für sich beanspruchten....

traute man sich nie wirklich das Programm zu renovieren, zu entschlacken, zu modernisieren!!!

klar doch, wenn man genug Bücher dazu liest, lange genug damit arbeitet, sich die ShortCuts merkt....
kommt ein Punkt wo man "alles als normal empfindet"....also sowas wie betriebsblind wird:))

aber allein die Tatsache, dass täglich tausende in Foren wie hier selbst simple Fragen....nicht automatisch auch selber hinbekommen,

zeigt mir das meine Aussage durchaus richtig ist!
( natürlich habe ich nun keinen Bock hier die hunderten Möglichkeiten zur Verbesserung aufzuzählen.....es sei denn ich würde von offizieller Stelle gefragt oder beauftragt:))

das Problem ist nur...tausende(Profis) arbeiten damit und hunderttausende haben es sich DESHALB als Netzkopie einverleibt....
frei nach dem Motto...."was für profis gut ist braucht auch der normaloUser..."

und offensichtlich haben einige(auch hier) Probleme damit
vernünftige Kritik zu "ertragen"....

dieselben Leute würde allerdings ihren Audi-BMW-Benz sofort mit riesemgepöbel reklamieren wenn auf dem Tacho die Meldung kommen würde=Ihr Arbeitsvolumen sein voll=

.....übersetzt könnte das so heißen bei Tempo 180KmH=wechseln Sie sofort die Zündkerzen auf höheren Wärmewert, sonst wird Sprit abgelassen=...???

###
und zu Corel kann es auch reichlich was sagen....
da ich es seit der 3er Version habe und nutze....
/also damit drucktechnisch arbeite...

soviel Blödsinn wie über dieses Programm erzählt wird,
läst schon die Balken biegen....denn für jeden Corel-Bug....
kann ich dir problemlos einen von der Firma A nennen!

Mfg gpo


als Antwort auf: [#269733]

GIMP statt Photoshop?

Ingo Herber
Beiträge gesamt: 448

11. Jan 2007, 09:53
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #270164
Bewertung:
(3838 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo qpo,

Glückwunsch zu Deinem mutigen coming-out! :-)
Bei HDS was gegen Adobe zu sagen oder auch nur in Frage zu stellen, scheint mir manchmal gefährlich. Das könnte in einer verbalen Steinigung enden.

Ich nutze ebenfalls Adobe und Corel-Produkte parallel und könnte eine umfangreiche Liste erstellen, wo´s da bei Adobe hakt. (Corel ist da sicherlich auch nicht perfekt, aber interessanterweise hacken alle nur auf Corel rum.)
Man traut sich bei Adobe offenbar nicht, alte Zöpfe abzuschneiden oder Dinge wirklich zu überdenken und Bestehendes in Frage zu stellen, deshalb ist bei Photoshop und Illustrator so manches aufgebläht und die Arbeitsweise nicht unbedingt intuitiv. Ich stimme also zu.

Gruß,
Ingo Herber
_______________________
Windows 10 prof. | Adobe CC 2021


als Antwort auf: [#269781]

GIMP statt Photoshop?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18704

11. Jan 2007, 10:50
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #270183
Bewertung:
(3825 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

das nirgends alles perfekt ist, sollte ausser Frage stehen, denn letztendlich sind Menschen beteiligt und auch Computer machen Fehler (und bei heutigen Taktgeschwindigkeiten, häufiger als man denkt ;-) ).


Ich bin der Meinung das solche Universal Tools unmöglich stringent sein können, dazu ist das was mitihnen macht zu vielfältig.

Das hat was von der 'Handlungsreisenden Problematik!
Die Möglichkeiten zur Verbindung der 15 größten Städte in Deutschland beträgt 43.589.145.600. Welche da nun die kürzeste ist, ist also nicht trivial. Und so verhält es sich mit PS auch, es gibt fast immer mehrere Werkzeuge die für eine gewünschte Manipulation in Frage kommen, dann noch pers. Präferenzen, wie Stift- oder Shortcutbenutzer, Qualitätsanspruch, Weiterverarbeitung, ...
Da was zu bauen, was immer einen offensichtlichen, geradlinigen Weg anbietet ist völlig unmöglich.

Kommt ja noch hinzu, was man beobachten kann, wenn man mal die Adobe Foren beobachtet, dass die Entwickler dauernd mit Anwendern konfrontiert werden, die das Programm in einer Art benutzen, die keiner hat vorhersehen können (gerade die Visualisierung in der Wissenschaft wie z.B. der Statistik, stellen die da häufig vor ziemlich unvorhersehbare Anforderungen (So sind das scheinbar die einzigen, die wirklich ein Problem damit haben, das PS im 16 Bit Modus nicht mit 16 Bit sondern mit 15 Bit+1 und Vorzeichen rechnet).


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#270164]

GIMP statt Photoshop?

gpo
Beiträge gesamt: 5520

11. Jan 2007, 12:22
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #270216
Bewertung:
(3807 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

@Ingo....
natürlich bin ich mit meiner Meinung schon öfters angeeckt....
spezeill im MAC Forum wo man ja auch nicht "die Wahrheit" sagen darf:))
und dann grundsätzlich falsch verstanden wird...

es geht wie immer um "konstruktive Kritik"...also nicht das totreden(wie bei Corel)...
sondern wir alle wollen es verbessern, damit wir einfacher arbeiten können!!!

...nur manchmal könnte das Gefühl aufkommen....dass einige das gar nicht wollen:)))

Mfg gpo


als Antwort auf: [#270164]

GIMP statt Photoshop?

GwenDragon
Beiträge gesamt:

11. Jan 2007, 12:34
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #270221
Bewertung:
(3805 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Weder Corel noch PS sind irgendwie intuitiv. Und GIMP schon gar nicht.
Ich kenne nun schon seit über 20 jahren diverse Programme, auch aus dem DTP u. ä. Aber intuitiv suche ich immer noch.

Setz mal Anfänger vor PS oder Corel, die wissen nicht was sie tun sollen, auch wenn sie mal schon in anderen programmen ein bisschen "gemalt" haben.

Die Benutzeroberflächen von vielen Programmen einfach zu gestalten kostet enorm Geld und Zeit. Und man müsste auch die Psychologen und Pädagogen mehr einbinden. Nur werden Programme von Werbeleuten vermarktet.
In Zeiten, wo jedes ¾ jahr eine neue Version raus muss, ist dafür keine Zeit.

Intuitiv? Das wäre dann ein System wie bei Raumschiff Enterprise: "Photoshop: Zeichne einen Kreis mit Radius 20 und schwarzem Inhalt."
Buttons und Menüs sind nicht intuitiv. Sie sind sind Trial-And-Error-Bedienelemente.

mag sich jetzt etwas sexistisch anhören, aber kann es auch sein, das zu wenig Frauen in der Entwicklung arbeiten, ich meine, die welche sich Intuition nicht durch ihr technisches Studium haben abtrainieren lassen.
Die Herren Programmierer sind seltenst intuitiv. Und oftmals denken Männer, das bestimmte Vorgänge doch logisch sind, wozu Intuitiv.


als Antwort auf: [#270216]
(Dieser Beitrag wurde von GwenDragon am 11. Jan 2007, 12:37 geändert)

GIMP statt Photoshop?

gpo
Beiträge gesamt: 5520

11. Jan 2007, 19:59
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #270343
Bewertung:
(3783 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,
richtig beobachtet....

wobei Corel(draw) da doch einen kleinen Vorsprung hält:))

in frühen Zeiten habe ich nach einer Woche eine ganz passable Grafik(bauplan) hinbekommen....

PS habe ich bis zu 5.5 komplett igrnoriert;))

und einen Unterschied hat du noch vergessen...
früher hat man sich über divese Völker mokiert...

heute kann man feststellen dass es nur zwei ARTEN von Menschen gibt ...
die die man auf der Straße trifft...und die "Programmierer"....*ggg*
Mfg gpo


als Antwort auf: [#270221]

GIMP statt Photoshop?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

19. Jan 2007, 13:42
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #271453
Bewertung:
(3672 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
3 arten: du vergisst die fettleibigen, faulen hacker
die zuhause 24h vor dem PC rumsitzen :D

für mich ist der begriff intuitiv eine sehr relative ge-
schichte. ich finde die creative suite an und für sich
sehr intuitiv (ich hab auf PS und Illu gelernt und mir
dank dem selben aufbau der adobe sachen indesign
selbst beigebracht...).

klar ist es nicht DAS gedankengesteuerte layout-eier-
legende wollmilchsau-programm aber ich finde photo-
shop von den möglichkeiten her sehr gut ausgestattet.

was die anfänger angeht: für die gibt es doch "kleinere"
tools und schulungen. ich würde privat sicher nicht mit
PS hantieren, genausowenig wie ich eine iGen3 als pri-
vaten farblaserdrucker kaufen würde - auch wenn es
state-of-the-art ist. (http://www.xerox.com/go/xrx/igen/iGen.jsp)
schon gar nicht wenn ich nicht wüsste wie bedienen!

gruss
stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#270343]

GIMP statt Photoshop?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

19. Jan 2007, 13:44
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #271455
Bewertung:
(3671 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
mal eine ganz andere frage an eva-maria
(diesmal wieder themenbezogen)

was willst du denn mit dem bildbearbeitungsprogramm
so alles machen? je nachdem wenns nur um farb-
korrekturen, bisschen drehen und bisschen schneiden
geht gibt es durchaus handliche tools...

gruss
stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#271453]
X

Aktuell

PDF / Print
kalenderFebruar_kl

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS