[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) GMG ColorProof oder EFI Rip

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

GMG ColorProof oder EFI Rip

wuschel
Beiträge gesamt: 70

2. Jul 2012, 17:34
Beitrag # 1 von 19
Bewertung:
(6955 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

gibt es bei den beiden Systemen grundlegende Unterschiede bei der Qualität, Wiederholgenauigkeit ...?
Wir Produzieren Faltschachtel im HighEndbereich Schokolade - Kosmetik - Haarkolorationen. Und stehen vor der Wahl Efi oder GMG

Danke
X

GMG ColorProof oder EFI Rip

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18571

3. Jul 2012, 16:58
Beitrag # 2 von 19
Beitrag ID: #497477
Bewertung:
(6896 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ wuschel ] Wiederholgenauigkeit ...?

Die hängt nicht von der Software ab.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#497407]

GMG ColorProof oder EFI Rip

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

4. Jul 2012, 07:53
Beitrag # 3 von 19
Beitrag ID: #497508
Bewertung:
(6850 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ]
Antwort auf [ wuschel ] Wiederholgenauigkeit ...?

Die hängt nicht von der Software ab.


Solange man nicht nachkalibrieren muss nicht, korrekt. Wenn der Drucker aber so weit aus der Spur ist, dass man neu kalibrieren muss, spielt die Software sehr wohl eine Rolle. Und da hat GMG aufgrund des anderen Kali-Konzeptes gegenüber EFI einen klaren Vorteil.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#497477]

GMG ColorProof oder EFI Rip

wuschel
Beiträge gesamt: 70

4. Jul 2012, 08:12
Beitrag # 4 von 19
Beitrag ID: #497509
Bewertung:
(6834 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für die Antwort.

Wie sieht es bei der Wiedergabe von Sonderfarben aus? Können auch Hausfarben reproduziert und einfach eingemessen werden?


als Antwort auf: [#497508]

GMG ColorProof oder EFI Rip

Polylux
Beiträge gesamt: 1737

4. Jul 2012, 08:12
Beitrag # 5 von 19
Beitrag ID: #497510
Bewertung:
(6834 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ] da hat GMG aufgrund des anderen Kali-Konzeptes gegenüber EFI einen klaren Vorteil.


Hallo Loethelm,

kannst Du mir das Kali-Konzept kurz schildern?

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#497508]

GMG ColorProof oder EFI Rip

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18571

4. Jul 2012, 08:44
Beitrag # 6 von 19
Beitrag ID: #497514
Bewertung:
(6813 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das kann er sicherlich. Auf das kurz bin ich aber gespannt ;-)


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#497510]

GMG ColorProof oder EFI Rip

Polylux
Beiträge gesamt: 1737

4. Jul 2012, 08:57
Beitrag # 7 von 19
Beitrag ID: #497515
Bewertung:
(6799 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Das kann er sicherlich. Auf das kurz bin ich aber gespannt ;-)


Du kannst Das bestimmt auch ;o)
Das muß doch kurz und allgemeinverständlich gehen, oder?
Einfach nur in zwei bis drei Sätzen den Hauptunterschied.
Ich steh doch nicht so tief im Stoff wie Ihr und es bringt mir ncihts, wenn Ihr hier Seitenweißen über Lab und Luv und Lee schreibt.

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#497514]

GMG ColorProof oder EFI Rip

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

4. Jul 2012, 09:04
Beitrag # 8 von 19
Beitrag ID: #497517
Bewertung:
(6795 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
GMG etabliert einen "Referenzdrucker" für jede Druckertyp/Raster/Kanal/Messgerät/Papier-Kombi.
Diese Sollfarbwerte werden in einer Datei (mx3) gespeichert.
Dann wird solange iteriert, bis dein Drucker desselben Typs diese Sollfarbwerte mit für ihn passenden Tonwerten erreicht. Jeder Epson 4900 druckt also andere CcMmYKkkOG Werte, erreicht damit aber die gleichen Farben wie der "GMG-Referenzdrucker".
Darauf setzt dann eine DVL-Konvertierung für die jeweilige Proofsimulation auf. Man kann also für jeden gleichartigen Drucker das selbe DVL nehmen.

EFI macht eine klassische Kanal- und Gesamttintenbegrenzung, Linearisierung und dann wird profiliert. Ist der Drucker aus der Spur, geht's von vorne los und man erreicht wahrscheinlich ein etwas anderes Verhalten als vorher.

War das kurz genug? ;-)


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#497515]

GMG ColorProof oder EFI Rip

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

4. Jul 2012, 09:07
Beitrag # 9 von 19
Beitrag ID: #497519
Bewertung:
(6786 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Wie sieht es bei der Wiedergabe von Sonderfarben aus? Können auch Hausfarben reproduziert und einfach eingemessen werden?


Wenn's nur Volltöne sind, geht das bei beiden.
Wenn's aufgerasterte Farben sind, wird's schwieriger.
Da hat GMG auf der Drupa etwas neues vorgestellt. Zumindest die Messesamples waren richtig gut.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#497509]

GMG ColorProof oder EFI Rip

Polylux
Beiträge gesamt: 1737

4. Jul 2012, 09:09
Beitrag # 10 von 19
Beitrag ID: #497520
Bewertung:
(6779 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Spitze!

Von mir noch ein paar Verständnisfragen:
GMG kann ich also nur sinnvoll einsetzen, für von GMG zertifizierte Druckbedingung (Drucker/Material usw.)
EFI könnte ich flexibler einsetzen, weil auch alles was nicht vom Hersteller getestet wurde ich profilieren kann. Nähert sich EFI dem Optimum auch über Iterationen?

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#497517]

GMG ColorProof oder EFI Rip

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

4. Jul 2012, 09:25
Beitrag # 11 von 19
Beitrag ID: #497524
Bewertung:
(6751 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Polylux ] Danke Spitze!

Von mir noch ein paar Verständnisfragen:
GMG kann ich also nur sinnvoll einsetzen, für von GMG zertifizierte Druckbedingung (Drucker/Material usw.)


Man kann auch eigene mx3 erzeugen. Es ist aber eher wenig intuitiv und schlecht dokumentiert und kann in einer Materialschlacht enden.
Antwort auf: EFI könnte ich flexibler einsetzen, weil auch alles was nicht vom Hersteller getestet wurde ich profilieren kann.


Korrekt.

Antwort auf: Nähert sich EFI dem Optimum auch über Iterationen?


Da immer nur bestehende Profile auf eine Referenz iteriert werden können, muss man 1. für jede Simulation extra iterieren (bei GMG iteriert man den Drucker und der ist dann für jede Simulation eingerichtet) und zweitens ist man immer auf den Gamut beschränkt, den man bei der "Lin" erzeugt hat.
Wenn man ein neues Tintenlimit braucht, iteriert man sich danach wieder für jede Simulation einen Wolf.
Also meiner Ansicht nach eher nicht sehr nah am Optimum.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#497520]

GMG ColorProof oder EFI Rip

Polylux
Beiträge gesamt: 1737

4. Jul 2012, 09:55
Beitrag # 12 von 19
Beitrag ID: #497531
Bewertung:
(6720 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Besten Dank für den Ausflug.

Jetzt kanns wieder weitergehen. Wuschel fragte nach den Sonderfarben, glaub ich...

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#497524]

GMG ColorProof oder EFI Rip

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18571

4. Jul 2012, 10:08
Beitrag # 13 von 19
Beitrag ID: #497533
Bewertung:
(6707 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Polylux ]
Antwort auf [ Thomas Richard ] Das kann er sicherlich. Auf das kurz bin ich aber gespannt ;-)


Du kannst Das bestimmt auch ;o)

Ich bin bei EFI zu lange raus, als dass ich den Vergleich gut formulieren könnte. Da ist Loethelm, der mit beiden Systemen vertraut ist, besser geeignet.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#497515]

GMG ColorProof oder EFI Rip

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18571

4. Jul 2012, 10:14
Beitrag # 14 von 19
Beitrag ID: #497535
Bewertung:
(6692 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ] Man kann auch eigene mx3 erzeugen.

Inzwischen sind das auch MX4, und entsprechend groß.
Antwort auf [ loethelm ] Es ist aber eher wenig intuitiv und schlecht dokumentiert

Das ist geschmeichelt. Früher war die Doku nur schlecht, inzwischen haben sie den Part quasi komplett ausgeklammert, weil sie wollen, dass die Leute die GMG’schen Sets verwenden (Die auch nicht schlecht sind, aber eben nicht immer passen).
Antwort auf [ loethelm ] und kann in einer Materialschlacht enden.

2 Rollen Material (Wenn man denn gleich das richtige erwischt) und 2 Manntage waren es im Schnitt bei den letzten Versuchen., Wenn’s nur ein kleiner Proofer ist, ist das schnell teurer als die Hardware. Aber wie Loethelm schon schrieb, dann hat man was wo man, sofern einem nicht der Papierhersteller abspringt, etwas mit dem man Jahrelang arbeiten kann und auch mit geringem Aufwand die Standards nachführen kann.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#497524]

GMG ColorProof oder EFI Rip

wuschel
Beiträge gesamt: 70

4. Jul 2012, 16:41
Beitrag # 15 von 19
Beitrag ID: #497582
Bewertung:
(6618 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn ich das richtig verstehe. Wenn ich verschieden Ausgaben Profile verwenden muss, also GRACol, Iso v2, ...
Muss ich bei einem Papierwechsel - anderes Oberfläche... Die Kalibrierung für jeden Ausgabeworkflow neu machen?

Was mache ich bei Efi dann wenn ich neue Tinte rein tue oder einfach Wöchentlich kalibrien möchte? Alle Möglichen Zielprofile kalibrieren??

Oder hab ich was falsch verstanden.

Und was ist jetzt mit meinen Sonderfarben??

MfG
Wuschel


als Antwort auf: [#497535]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag
Veranstaltungen
07.12.2020 - 08.12.2020

Digicomp Academy AG, Küchengasse 9, 4051 Basel
Montag, 07. Dez. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 08. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Probleme mit dem Strukturbaum Acrobat Pro DC (barrierefrei)

Initial mit unterschiedlichem rechten Rand

Nach Installation des RAM bleibt das Display über mehrere Minuten dunkel. Was tun?

Indesign CC2021 verliert Speicherpfad von Dateien

Gibt es Audio-USB-Adapter mit STEREO-Mikrofoneingang?

Index-Probleme

Probleme beim Einlaoggen auf Quark-Seite

Musterseite in anderes Layout ziehen

Wo kann ich iColorDisplay 3.8.5.3 für OSX downloaden?

Großformat Druckdaten anlegen
medienjobs