[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

strauch
Beiträge gesamt: 170

16. Jan 2008, 14:42
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(8604 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

da sich ja unser DesignJet 30 als untauglich erwiesen hat, wird wohl demnächst bei uns ein Epson 4880 mit GMG ColorProof landen. Nun habe ich viele Angebote eingeholt und es gibt noch den Punkt Papier an dem ich mir sehr unsicher bin, die einen schwören auf GMG Papier, welches aber auch das mit Abstand teuerste ist. Andere empfehlen mir auch anderes Papier (z.B. Select Media Proof).

Jetz würde ich gerne noch mehr Meinungen einholen um mir eine eigene zu bilden. Letztendlich sind wir ein geprägtes Kind und wollen vorallem eine gute Lösung, klar soll sie auch günstig sein, aber wegen ein paar Euro lohnt sich meiner Meinung nach keine "Unsicherheit".

Wenn wir uns eh schon die "beschützte" Abhängigkeit GMG begeben ;).

Danke für eure Meinungen.

Grüße

strauch
X

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

Polylux
Beiträge gesamt: 1768

16. Jan 2008, 14:59
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #331340
Bewertung:
(8593 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo strauch,

wir verwenden mit dem Epson 4800 und Epson 9800 "EFI Offset Proof Paper 9200 Semimatt".

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#331337]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

16. Jan 2008, 15:05
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #331343
Bewertung:
(8589 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo strauch,

ich verwende grapp230 und ein efi rip.

gruß kurt


als Antwort auf: [#331337]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

MacSharky
Beiträge gesamt: 18

16. Jan 2008, 15:14
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #331347
Bewertung:
(8584 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wir haben EPSON 9800 und Fuji Gravure 240 Papier, ebenfalls in Kombination mit GMG und sind zufrieden damit :-)


als Antwort auf: [#331337]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

strauch
Beiträge gesamt: 170

16. Jan 2008, 16:00
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #331375
Bewertung:
(8562 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für eure Antworten, es scheint also auch eine Welt neben GMG-Papier zu geben.

@Thomas, setzt ihr auch auf ein EFI Rip?


als Antwort auf: [#331340]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

christiandigital
Beiträge gesamt: 489

16. Jan 2008, 16:10
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #331379
Bewertung:
(8560 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
WIr arbeiten ebenfalls mit dem efi Proof Paper 9200, der Hersteller des Papiers ist die Firma tecco http://tecco.de/

Wichtig ist für Deine Papierwahl, welche Anforderungen an die Haptik es erfüllen muss und ob das Papier die Anforderungen für Proofs gemäß ISO erfüllt.
______________________________

Mit freundlichen Grüßen,
Christian Kurz

www.koenigreich.com

Alles wird gut.
______________________________


als Antwort auf: [#331375]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

16. Jan 2008, 16:25
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #331388
Bewertung:
(8545 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo strauch

vielleicht kann auch die liste der zertifizierten proofsubstrate der fogra ein wenig helfen: http://www.fogra.org/ > leistungen > zertifizierungen > proofsubstrat

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#331337]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

Jan W.
Beiträge gesamt: 14

16. Jan 2008, 16:54
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #331400
Bewertung:
(8531 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
...was wären wir von GMG, wenn wir da keinen kleinen Hinweis einfließen lassen würden ;)

Ich kenne die ganzen Papiere am Markt auch aus der Praxis noch recht gut.
Die liegen preislich zum Teil zugegebenermaßen recht deutlich unter unseren Medien. Allerdings gibt es auch ein paar Gründe, die für uns sprechen:
- Aufhellerfrei
- sehr enge Produktionstoleranzen (Abweichungen Weißpunkt unter dE 1)
- sehr gutes Tintenannahmeverhalten
- Profile von uns sind messtechnisch und visuell optimiert.
- RIP/Papierkombination wird von Tiedruckereien zum großen Teil vorgeschrieben.

Die Produktionstoleranzen klingen im ersten Moment tivial, aber den Unterschied merkt man gerade bei der Stärke der Abweichungen in einer Nachkalibration recht deutlich.
Ausserdem werben viele Hersteller damit, dass man unsere mitgelieferten Kalis und Farbanpassungen verwenden kann, da das Papier unseren Medien sehr ähnlich sei.
Das ähnlich stimmt und die Messwerte sind auch im Druck innerhalb der gängigen Toleranzen, aber die Frage ist: Wie weit in den Toleranzen, wie reproduzierbar und wie visuell stimmig ist das Ganze?
Auch nicht unwichtig: Wie schnell und gut werden die Werte erreicht? kommt ein maximales deltaE von 2,5 zu Stande oder geht es doch eher Richtung 3 oder 4?

Alles Faktoren, die letztendlich auf die Qualität und Produktivität schlagen (von den Nerven ganz zu schweigen) ;)

So genug des Marketings.

Schönen abend noch und wie immer gilt...


Bei Fragen: Einfach fragen!

---------------------------------------------------------------------------

Jan Wemmel
GMG Sales Support


als Antwort auf: [#331375]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

strauch
Beiträge gesamt: 170

16. Jan 2008, 17:24
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #331410
Bewertung:
(8527 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Jan W. ] So genug des Marketings.


Genau deswegen dieser Beitrag ;). Du hattest mir ja damals schon ein wenig über das Papier erzählt und als "Gegenbeispiel" das von mir genannte erwähnt, gerade deswegen war ich so unsicher.
Und der Hersteller erzählt ja immer gerne etwas :) (Bitte nicht falsch verstehen).


als Antwort auf: [#331400]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

16. Jan 2008, 17:58
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #331423
Bewertung:
(8516 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Frage ist ja auch:

Will man das Gerät aufstellen, das RIP Installieren und nach einer Druckerkalibration losproofen, oder will man evtl. Wochenlang an eigenen Druckerkalibrationen und darauf aufbauenden Farbanpassungen herumdoktorn?

Da kann sich der Papierpreis schon mal schnell relativieren, wenn man erstmal ein paar Manntage und ne Rolle Material verbrät.

Ich hab hier gezwungenermassen seit letztem Dezember das 'EPSON Proofing Paper Commercial' laufen, für die ISOwebcoated Simulation - das tuts dafür auch recht ordentlich.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#331410]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

Polylux
Beiträge gesamt: 1768

17. Jan 2008, 08:40
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #331501
Bewertung:
(8475 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen,

Antwort auf [ strauch ] @Thomas, setzt ihr auch auf ein EFI Rip?


Nee, wir haben das ganze Heidelberg-Zeugs rumstehen -> MetaDimension 6.5

Viele Grüße

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#331375]
(Dieser Beitrag wurde von Polylux am 17. Jan 2008, 08:41 geändert)

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

strauch
Beiträge gesamt: 170

17. Jan 2008, 12:33
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #331600
Bewertung:
(8449 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@Thomas Richard, will heißen du rätst auch zum GMG Papier? Da es auch schon entsprechende Grunddaten von GMG gibt?


als Antwort auf: [#331423]
(Dieser Beitrag wurde von strauch am 17. Jan 2008, 12:48 geändert)

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

17. Jan 2008, 12:50
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #331608
Bewertung:
(8444 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Ich rate nur, den zusätzlichen Aufwand bei 3. Anbietermedien in die Papierpreiskalkulation einzubeziehen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#331600]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

sol_cutter
Beiträge gesamt: 86

18. Jan 2008, 22:31
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #332034
Bewertung:
(8387 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich setze 2 GMG Rips ein, einmal mit dem Espon 4800 und einmal mit dem 9800 und dem GMG-Semi Papier.

Am Ihrer Stelle würde ich die Frage stellen, was Sie wollen.

Wollen Sie bunte Ausdrucke oder verbindliche Proofs.

Wir merken bei unseren Kunden das die Akzeptanz sehr hoch ist und
es kaum Platz für Diskussion lässt.

GMG und das GMG-Papier steht mittlerweile als "must have" in der Proof-Produktion, da machen es ein paar Cent pro Proof doch wohl nicht.

MfG
Unsure

// seit System 6.0.1 am MAC - und das ist schon ganz schön lange!


als Antwort auf: [#331337]

GMG Papier vs. Papier anderer Hersteller

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

18. Jan 2008, 23:26
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #332039
Bewertung:
(8375 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ sol_cutter ] GMG und das GMG-Papier steht mittlerweile als "must have" in der Proof-Produktion, da machen es ein paar Cent pro Proof doch wohl nicht.


Also bei der Software lass ich das ja noch angehen, aber bei den Papieren sicher nicht.

Die GMG'schen Papier-Anpassungskombinationen sind robust und solide und eben darauf ausgelegt, 'draussen' zu funktionieren. Der Weisheit letzter Schluss ist das allerdings nicht.

Für die Praxis bedeutet das aber letztendlich folgendes: Man muss erst mal so gut mit eigenen Anpassungen werden, bevor man sich überlegen kann, für fremde Materialien, selbst was zu machen.

Also kleine Schritte: Anfangen mit GMG Papier und deren Anpassungen, dann auf dem Papier eigene Anpassungen, dann für das Papier ne eigene Druckerkalibration austüfteln, damit wieder entweder von GMG abgedeckte Anpassungen selber machen und mit denen vergleichen oder für die eigene Praxis welche machen, die man auch gut am Fortdruck messen kann, erstellen. Und wenn man sich damit sicher fühlt, kann man sich an eigene Materialien machen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#332034]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 18. Jan 2008, 23:28 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022