[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

lueschi
Beiträge gesamt: 15

15. Mai 2006, 14:48
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(3826 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Habe ein Farbprofil (ICC und CSF) geliefert bekommen und würde gerne kontrollieren, wie der Gesamtfarbauftrag und der Tonwertzuwachs eingestellt sind. Kann man das irgendwie herausfinden?

Danke schön und Gruss
Frank
X

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

basiccolor.de
Beiträge gesamt: 16

15. Mai 2006, 16:17
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #229258
Bewertung:
(3795 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Frank,

ich will ja nicht Werbung machen, aber wir haben ein Tool, wo man genau DIES sehen kann:
basICCoolTool profile's secret
Einfach auf www.basICColor.de gehen, Dich einmal dort registrieren und Du kann nach erfolgreichem Login das Produkt "basICCoolTool profile's secret" downloaden und es 14-Tage kostenlos als Vollversion nutzen.

Viele Grüsse,
Hanspeter


als Antwort auf: [#229226]

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

lueschi
Beiträge gesamt: 15

15. Mai 2006, 16:37
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #229266
Bewertung:
(3786 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Hanspeter
danke erstmal, werde ich gleich versuchen.

Gruss Frank


als Antwort auf: [#229258]

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19377

15. Mai 2006, 17:57
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #229285
Bewertung:
(3771 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich hätte dann noch eine Photoshop 'zu Fuß' Variante auf Lager:

1) Maximale Flächendeckungssumme:

Das ist recht einfach. Ein 0/0/0 RGB in das zu untersuchende CMYK Profil wandeln und sich in Photoshops Infopalette den Gesamtfarbauftrag ansehen.


2) Tonwertzuwachs

zuerst braucht es ein Graustufenprofil mit Gamma=1 oder ohne Tonwertzuwachs (50% -> 50%)
Das kann man sich in Photoshop ja selber machen, oder nimmt dieses hier:
http://www.richard-ebv.de/images/HDS/TWZ0.icc.zip
Oder gleich dieses Testbild:
http://www.richard-ebv.de/...S/TWZ0_Graustufe.tif

Das wandelt man auch in das gefragte CMYK Profil (rel. Farbmetrisch mit Tiefenkompensierung), zieht eine Auswahl im Bild auf und füllt sie mit handdefinierten 0/0/0/50. Dann Umdrehen und Ausblenden der Auswahl und nun per Gradationskorrektur im K-Kanal bei 40% soweit heraufschieben bis die Auswahl im restlichen Bild nicht mehr zu erkennen ist. Hier befindet sich der Tonwertzuwachs, der ja eben rohe 50%(als 50% K angelegte) von optischen 50%(aus Graustufen 50% gewandelte) unterscheidet.
Ich hab das gerade für ISOcoated, uncoated und Newspaper probiert, und das kam auch bis auf ±1% hin.

Wichtig ist dabei aber auf jeden Fall das zuwachslose Graustufenbild, sonst ermittelt man nur die Differenz zwischen TWZ oder Gamma des Quellbildes und dem CMYK TWZ.


als Antwort auf: [#229226]

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

jekyll
Beiträge gesamt: 2047

16. Mai 2006, 19:47
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #229578
Bewertung:
(3724 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas,
was soll ausgeblendet werden bzw wie?
Zitat Ausblenden der Auswahl


Was mache ich falsch? Wenn ich nur in den Schwarzkanal die 40% auf 50% ziehe wird´s nix hier.
Ich habe auch mit alle Kanäle aktiv, dann die Kurven nur im Schwarz, ist auch nicht besser :o(


als Antwort auf: [#229285]
(Dieser Beitrag wurde von jekyll am 16. Mai 2006, 19:49 geändert)

Anhang:
gfa:tzw.png (163 KB)

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4493

16. Mai 2006, 21:09
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #229583
Bewertung:
(3714 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat was soll ausgeblendet werden bzw wie?
Zitat Ausblenden der Auswahl

ich glaube, damit ist Apfel-H gemeint = ausblenden der Auswahlbegrenzung

Gruß


als Antwort auf: [#229578]

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19377

16. Mai 2006, 22:13
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #229588
Bewertung:
(3704 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, so wars gemeint, um es einfacher zu machen, nichts zu sehen, sprich den einen Tonwert so anzunähern, das kein unterschied mehr zu erkennen ist.

Hilft das?
http://www.richard-ebv.de/...HDS/TWZ_bastelei.png


als Antwort auf: [#229583]

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

jekyll
Beiträge gesamt: 2047

16. Mai 2006, 22:14
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #229589
Bewertung:
(3703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi rohrfrei,
Danke!! Machmal…
Ich war auf Kanäle ausblenden versteift Blush


als Antwort auf: [#229583]

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

jekyll
Beiträge gesamt: 2047

16. Mai 2006, 22:50
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #229592
Bewertung:
(3699 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,
jetzt hätte ich es fast gehabt :o(

Zitat nun per Gradationskorrektur im K-Kanal bei 40% soweit heraufschieben bis die Auswahl im restlichen Bild nicht mehr zu erkennen ist

Das habe ich jetzt hinbekommen wie im Bild. Ich musste aber von 40 runter auf 24 bei dem JapanStandard Profil dazu :o(

Du änderst aber den CMYK, also alle Kanäle oder nicht?
Dann mache doch noch was verkehrt :o(


als Antwort auf: [#229588]
(Dieser Beitrag wurde von jekyll am 16. Mai 2006, 22:59 geändert)

Anhang:
TZWNeu.png (199 KB)

Gesamtfarbauftrag/Tonwertzuwachs

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19377

17. Mai 2006, 00:26
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #229598
Bewertung:
(3694 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja und? passen 16% denn da nicht?

Und ja, ich komme per CMYK Korrektur auf das reine 50%K besser hin, als umgekehrt mit der reinen K-Korrektur, auf den 4c Bereich. Dabei wird eine CMY Zunahme von je einem % als 1% K Zunahme gewertet, inwiefern das realistisch ist, ist fraglich. Bei der Wandlung des Zuwachslosen Graustufenbildes in CMYK fällt ja auch der Zuwachs in allen vier Kanälen an. Mal mehr (bei schwachem UCR, mal weniger bei starkem UCR oder GCR wo die 4c Entsprechung des 50%K fast ausschliesslich aus Schwarz besteht.

Das ganze ist nichts hochgenaues. Ich hab z.B. keine Ahnung wie ich damit den in C, M und Y niedrigeren Zuwachs als im K des ISOcoated Profils damit nachvollziehen, bzw. gezielt einberechnen kann.


als Antwort auf: [#229592]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow