[GastForen Archiv Adobe GoLive GoLive auf Entwickler Maschine Testweise installiert

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

GoLive auf Entwickler Maschine Testweise installiert

Mathias Andreck
Beiträge gesamt: 2

2. Sep 2006, 22:36
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(720 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Mitglieder und Gäste,
bin neu hier in der Community. Habe mir mal testweise GoLive CS2 auf meiner WindowsNet Entwicklermaschine installiert. WindowsXP SP2, mit SQL Server 2005Dev und Visual Studio Pro. Das erste was mir sehr unangenehm aufgefallen ist, GoLive hat sich gleich erst mal die verschiedensten Dateierweiterungen unter den Nagel gerissen ohne Rückfrage oder Nachfrage bei der Installation. Die Standard einstellungen des Internet Explorers wurden ebenfalls gleich mal verändert usw. Auch eine Deinstallation von GoLive brachte keine Verbesserung (Wiederherstellung, Rollbackup), meine Datei zuordnungen müssen alle wieder per Hand hergestellt werden. Ist das Normal bei Adobe GoLive? Internet Explorer meckert nicht mehr Standard Browser, weil ein Progrämchen mit internen Browser sich reinschummelt. Mime type werden verändert, Icons werden entfernt, Regsitrierungseinträge werden ungefragt überschrieben anstatt neue anzulegen etc.
Bin echt sauer auf mich selber wegen diesem Versuch mit GoLive. Habe mir doch echt eingebildet das Adobe jetzt auch für Windows kann und nicht nur für Mac. Was wohl ein Irtum war. Hat jemand einen Link oder eine Antwort dafür welche Einträge von GoLive alle verändert wurden, damit ich die gesamten Änderungen wieder Rückgängig machen kann und mein bisher stabiles Windows wieder herbekomme und keinen MacWin verwenden muss.

Danke für Eure Bemühungen
X

GoLive auf Entwickler Maschine Testweise installiert

Urs Gamper
  
Beiträge gesamt: 4027

2. Sep 2006, 23:03
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #248459
Bewertung:
(715 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Matthias
Das ist echt was Neues, was du hier feststellst.
Ich arbeite seit der esten GoLive-Version, welche es für Windows gab und hatte nie solche Probleme.
Frag demnach einmal beim Adobe-Support an, was da wohl falsch gegangen sein könnte.
Zu mehr kann ich dir leider nicht verhelfen Frown
Grüessli
Urs


als Antwort auf: [#248454]

GoLive auf Entwickler Maschine Testweise installiert

Mathias Andreck
Beiträge gesamt: 2

2. Sep 2006, 23:29
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #248463
Bewertung:
(712 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist echt was Neues, was du hier feststellst.

Hallo Urs,
danke für Deine Antwort. Habe noch mehr festgestellt. Leider scheint die Localzation von GoLive CS2 auch nicht so glücklich gelungen zu sein. Im Kontekst Menü erscheint bei *.htm Dateien "Edit with Adobe GoLive" und bei *.html "Bearbeiten mit Adobe GoLive". Nach der Deinstallation erscheint bei beiden Endungen immer noch "EditGL8" "keine Anwendung zugeordnet etc.". Solltest Du mal mit VSStudio eine ASP.NET Anwendung mit RTF Objekt erstellt haben wird der ganze Spass noch lustiger bei installiertem GoLive. Naja habe ja eine Sicherung angefertigt vor der Installation von GoLive, glücklicherweise. Bin wieder geheilt von meinen Anwandlungen.

Danke nochmal
Mathias


als Antwort auf: [#248459]

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow