[GastForen Archiv Adobe GoLive GoLive und der Quelltext

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

GoLive und der Quelltext

Schomo
Beiträge gesamt: 96

10. Apr 2002, 19:12
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1261 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
ich bin gerade dabei diverse Perlscripte zu bearbeiten. Warum schreibt GoLive den Quelltext unter Win2000 (Am Mac is es auch nicht besser)bitte immer wieder so um, dass es X Leerzeilen in den Quelltext reinbastelt? 2-3 mal geöffnet hat man immer das gleiche Chaos. Ich hab jetzt einfach EditPlus als Editor für .pl angegeben, und der macht so einen Mist nicht. Ausserdem gibt es kein Syntax Highlightning. Frusst pur. Ich möchte in einem Editor Programm eigentlich das meiste erledigen können, wenn es um den Quelltext geht. Eine echte Schwachstelle in GoLive 5.0! Ich hoffe auf Besserung

Schomo(etwas gestresst)
X

GoLive und der Quelltext

Urs Gamper
  
Beiträge gesamt: 4027

10. Apr 2002, 23:46
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #2507
Bewertung:
(1261 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
golive 5.0 ist bekannt dafür. golive 6.0 hat da einiges korrigiert


als Antwort auf: [#2504]

GoLive und der Quelltext

hmaus
Beiträge gesamt: 692

11. Apr 2002, 09:17
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #2514
Bewertung:
(1261 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Schomo,

Wenn Du ganz sicher gehen willst kannst Du Deine Skripte mit <noedit></noedit> taggen.

Gruß,

Helge




als Antwort auf: [#2504]

GoLive und der Quelltext

SabineP
Beiträge gesamt: 7586

11. Apr 2002, 10:35
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #2517
Bewertung:
(1261 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Schomo,
Du meinst sicher die Leerzeichen
am Anfang jeder neuen Zeile.
Das erhöht schließlich nutzlos die Ladezeit für HTML.

So kann man das Golive abgewöhnen:
Webeinstellungen
Global
Einrücken mit 0 Tabulatoren

und

Voreinstellungen
Quellcode
automatischer Einschub, nicht angeklickt

Verstehe ich auch nicht warum Golive 6 wieder kein Syntax Highlightning für Perl hat.

Ich verwende seit Jahren deshalb auch EditPlus für Perl
und für schnelle Änderungen in den HTML-Seiten.
Das kleine Programm ist optimal und hat sogar einen FTP-Clienten.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: SabineP am 2002-04-11 10:38 ]


als Antwort auf: [#2504]

GoLive und der Quelltext

Schomo
Beiträge gesamt: 96

11. Apr 2002, 14:09
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #2524
Bewertung:
(1261 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Sabine,
guter Tip. Werd ich mal am Mac ausprobieren, da hab ich nur BBEdit, und da ist das Highlightning der Synthax auch nicht der Knaller. Aber leider gibt es meines Wissens nix für den Mac, dass an EditPlus rankommt. ODER????
So wurstele ich am PC weiter.

Dank an alle!

Schomo


als Antwort auf: [#2504]

GoLive und der Quelltext

Miro Dietiker
Beiträge gesamt: 699

13. Apr 2002, 23:44
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #2628
Bewertung:
(1261 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Schomo!

Das Problem nehme ich an liegt an dem Dateiformat. In GoLive 6 wurde der Fehler behoben!

Textdateien haben in Mac/Win/Unix 3 Verschiedene Zeilenende-Markierungen. Das ist ja auch der Grund, weshalb man Textdateien über FTP explizit im ASCII-Modus übertragen soll (damit werden die Markierungen automatisch umgewandelt)

Wird eine falsch übertragene Datei um notepad.exe auf pc aufgemacht, erscheint die ganze Datei auf einer Zeile. (Statt neuzeilen seltsame vierecke)

Gute Editoren tun dies von selbst nachträglich auch. GoLive 5.0 tut dies auch für die Darstellung. Dahinter arbeitet es aber noch mit dem Original-Dokument.

Beim Speichern vermisst es am Zeilenende die übliche Markierung und fügt manchmal einfach wieder eine ein.

Behebung: Files richtig übertragen oder mit tool konvertieren. Ich empfehle bei solchen Problemen, notepad.exe als überprüfungsmittel. Wenn er's falsch anzeigt, ist das ein Alarmzeichen für falsche übertragung.

Könnte's das gewesen sein ?

Greets: Miro


als Antwort auf: [#2504]
X