News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Grössere Auflösung erzeugen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Grössere Auflösung erzeugen

Hans
Beiträge gesamt: 127

1. Sep 2002, 18:07
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi

Wie kann ich ein Bild am besten hochrechnen? Ich habe schon vernommen, dass Photoshop dies nicht allzu gut macht!?
X

Grössere Auflösung erzeugen

Michel Mayerle
Beiträge gesamt: 1047

1. Sep 2002, 21:31
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #10472
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Hans

Das Problem bezüglich des Hochrechnens der Bildauflösung (ppi) ist nicht ein Problem von Photoshop sondern ein ganz grundlegender Wehmutstropfen. Bilder, die zu wenig Auflösung besitzen, sollten wenn möglich gar nie hochgerechnet werden (ausser das Bild wird relativ zu der Vergrösserung verkleinert) Das Hochrechnen eines Bildes bei gleichbleibendem Bildformat bedeutet immer eine Interpolation. Am besten erfolgt die Interpolation, wenn sie bikubisch ist. Wenn du das Bild nicht neu scannan kannst, dann verfahre folgendermassen:

Am besten wäre es, wenn du das Bild verkleinern kannst. Ein Bild mit 72ppi wird nach einer Verkleinerung um 75 Prozent (es ist nachher in der Tat nur noch ein Viertel gross) ca. 300ppi aufweisen. Das machst du wie folgt:
Menü Bild > Bildgrösse Dort deaktivierst du die Funktion Bild neu berechnen mit. Somit verhinderst du ein Interpolieren. Anschliessend gibst du die gewünschte Auflösung ein. Du wirst sehen, dass die Dateigrösse dabei wesentlich schrumpfen wird.

Wenn du die Dateigrösse gleich halten möchtest, musst du die Funktion "Bild neu berechnen mit" aktivieren. Stelle diese Funtion unbedingt auf Bikubisch. Alle anderen Varianten der Interpolierung sind in diesem Fall nicht akzeptabel. Ein Hochrechnen auf diese Art und Weise trägt aber absolut nichts zu der Verbesserung des Bildes bei. Du fügst lediglich neue Pixel hinzu, deren Informationen mathematisch erfunden sind. Im besten Falle wirst du somit einige Uebergänge in den Bildern etwas weicher machen können. Du wirst feststellen, dass nach der Interpolation das Bild eine Unschärfe aufweisen wird. Das geschieht deshalb, weil einfach der GEWICHTETE Mittelwert einer 4 mal 4 Pixelmatrix hinzugefügt wird (nur im Falle einer Bikubischen Neuberechnung). Photoshop macht die Bikubische neuberechnung übrigens wesebtlich besser, als viele Scanner es machen würden!

Eine korrekte Auflösung wird immer nur mit der rein physikalischen Auflösung des Scanners erreicht.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5025

6. Sep 2002, 09:27
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #10789
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michel, hallo Hans.

Upps, da ist Michel ein kleiner, aber entscheidender Fehler unterlaufen:

"Bild neu berechnen" aktiviert = neue Dateiengrösse.
"Bild neu berechnen" DEaktiviert = gleiche Dateiengrösse.

Beispiel: ein Bild 13 x 18 cm, 72 dpi (=360 x 504 Pixel), soll ohne Interpolation in 300 dpi ausgegeben werden. Ausgabegrösse: ca. 3 x 4,3 cm, 300 dpi (=360 x 504 Pixel).

Ein "Aufblasen" ist schon in Grenzen möglich (bis ca. 130%). Wenns mehr sein soll, sind aber schon ein paar Insider-Tricks zur optischen "Optimierung" nötigt... oder Software, deren Preis jenseits von Gut und Böse liegt. Aber wer mit 9600 dpi scannt, obwohl der Scanner optisch nur 1200 dpi kann, ist selbst dran schuld. ;-)

Ein gerne und oft gemachter Fehler ist auch, zu glauben, mehr ist besser: Wenn mein Drucker eine Auflösung von 1440 dpi hat, heisst das noch lange nicht, dass man auch mit 1440 dpi scannen muss. 300 dpi genügen. Einfach mal ausprobieren! Der Zusammenhang von Auflösung, Rasterweite und Farb-/Grau-Abstufungen ist hier wichtig, aber lassen wir das.

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

gpo
Beiträge gesamt: 5518

6. Sep 2002, 17:59
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #10847
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen dank an die Vorredner.....muste ich mir doch die Finger nicht wundschreiben!

Kleine Anmerkung:
der Hans hat ja leider nicht genau gesagt was er für ein Bild hat und wofür es dienen soll, deshalb kann man da auch nicht tiefer in die Trickkiste greifen!

Zu hochrechnen hätte ich noch ein kleines Tools "S-Spline"
Diese Tool kann nur BMP und JPG laden(keine PSD!).....macht dann aber locker auch 400% und.............habs probiert, es sieht gut aus! Natürlich wäre ein echtes Bild dieser Größe von Vorteil, aber es geht!

Allerdings:
ein Test vom Magazin Publishing Praxis vor einem Jahr glaube ich hat ergeben, dass "S-Spline sehr gut arbeitet, aber........Experten mit Photoshop, die wissen was tun kämen auch "ähnliche" Ergebnisse!!

Und für alle die Bilder ausbelichten/printen wollen:
habe mal auf einem Fuji Frontier digital Printer 5 sehr unterschiedliche Auflösungen von ca 100 KB bis 14 MB vom gleichen Bild machen lassen, und..................

Ihr werdet es nicht glauben....diese Maschine machte aus allen, ich betone aus "allllllllllllllllen" Bildern sehr gute Fotos die mit dem Auge nicht zu unterscheiuden waren!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

Hamsterbacke
Beiträge gesamt: 96

8. Sep 2002, 23:28
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #10912
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
AUA! S-Spline ist ein Vektor-Tool. Das macht aus Pixeln Kreise, Dreiecke usw., eben geometrische Formen, die sich dann einfach skalieren lassen. Ihr habt aber noch nie einen Schmetterling, bei dem man alle Pelzhaare des Körpers sieht, ein Pferd oder eine Frau mit fliegenden Haaren oder etwas mit ähnlichen Feinheiten hochgerechnet, oder? Da versagt S-Sline nämlich. Es ist allerdings gut, um pixelige Bilder mit "Treppen" statt Schrägen oder gleichartigen Murks hochzurechnen (Ich hab's nach Tests trotzdem weiterverschenkt ;-)

Ok, hier mein Vorschlag: Das FIF-Format von Iterated Systems (fraktale Kompression) lässt sich für sowas hervorragend verwenden.
Da speichert man ein 72 dpi Bild ab und gibt es mit 300dpi wieder aus - mit mehr Details als je im Original waren (und zwar echt und glaubwürdig aussehende).
Leider sind die Plug's von denen sehr teuer. Außerdem eignet sich auch fraktale Kompression nicht für alles (aber für das meiste).
FIF lässt sich übrigens auch hervorragend zum Schärfen anwenden.

Alternative für Leute, denen das zu teuer ist: In mehreren Einzelschritten mit bikubischer Interpolation hochrechnen.
Das Ergebnis wird deutlich besser als in einem großen Schritt.

Gruß, Gerhard


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

gpo
Beiträge gesamt: 5518

9. Sep 2002, 00:23
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #10914
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
äähmmmm Hamsterbacke
kann sein das du am MAC bist und das Zool nicht kennst?

S-Spline ist "kein" Vectortool sondern ein Pixeltool und das kann Bilder hochrechnen.....und zwar sehr elegant (wahrscheinlich auch per fraktal was den sonst).
S-Spline ist ein eigenständiges Programm und kann nur wenige Formate (BMP und JPG) unter Windows.
Mfg gpo


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5025

9. Sep 2002, 16:12
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #10953
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Halloooo?!

Sorry, aber habt' ihr zu viel SF auf PRO7 geschaut? ;-)

Was nicht da ist, kann auch nicht interpoliert werden.

Wenn man euch so hört, bekommt man den Eindruck, dass man aus dem grössten Sch*** noch was gutes machen könnte.

Bleibt' doch mal auf dem Boden.

Gruß
Bernhard

*ding* 1. Runde


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

MOS
Beiträge gesamt: 262

11. Sep 2002, 14:17
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #11084
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also wenn es wirklich extrem wichtig ist eine bessere Version eines Bildes zu erzeugen, dann gehe ich folgendermassen vor:

Das Bild auf einem möglichst guten Schirm (21")darstellen, bei 100% Vergrösserung (dass es keine Treppeneffekte wegen unpassender Auflösung gibt).
Dann mit einer guten Spiegelreflex oder Mittelformatkamera den Screen abfotografieren...ja, richtig gehört, am besten ein Dia machen.
Dabei nicht direkt vorm Screen mit der Kamera kleben, sondern so weit wie möglich weggehen und lieber lange Belichtungszeiten nehmen (500ms - 1500ms -- natürlich mit Stativ fotografieren -- guter Abstand zum Screen ist abhängig bvom Objektiv; bei zu grosser Nähe fallen ausserdem evtl. Verzerrungseffekte der Röhre zu stark auf).
Das daraus entstehende Dia kann mit hoher Auflösung eingescannt werden...Kosten belaufen sich so auf 8€ (bei KB Film + Entwicklung)...Einen einigermassen guten Scanner hat ja inzwischen fast jeder.

Auch hier gibt es natürlich Grenzen, zum einen darf das "Screenoriginal" nicht zu gering aufgelöst sein, die Kalibrierung des Screens sollte stimmen und das korrekte Scharfstellen der Kamera ist bei Screens nicht ganz einfach (ein Testbild hilft!).

So kann man tatsächlich ein Bild "Hochvergrössern", da die optischen Eigenschaften der Kameralinse sich ähnlich auswirken wie beim menschlichen Auge, geht ein bisschen weiter vom Screen weg, dann wirkt das Bild "schärfer", auch wenn effektiv nicht mehr Auflösung vorhanden ist. Beim Fotografieren unbedingt auf absolute Dunkelheit im Raum achten!!
Ist aber natürlich aufwendiger als "hochrechnen"...bringt aber erheblich mehr Gewinn an Auflösung!

mfg
MOS


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5025

11. Sep 2002, 14:31
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #11088
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich geb's auf...


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

WolfJack
Beiträge gesamt: 2851

11. Sep 2002, 15:46
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #11100
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi MOS,
immer wieder gut zu sehen, was ein echter Flash ist!
:O)
Willkommen in Berlin!

@dtpler!
lass Dich nicht auf die Rolle nehmen.. hu?!
:-]
Ich finde ja auch, dass die richtige Auflösung immer proportional zur Erlösung sein sollte..
*gröhl*


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

MOS
Beiträge gesamt: 262

11. Sep 2002, 17:56
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #11119
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@dtpler
Wasn Glück ;)

@WolfJack
Also das ist eigentlich nicht gedacht um jemanden hochzunehmen. Die Variante ist durchaus recht praktikabel...aber wie schon erwähnt: Es ist doch ein wenig Aufwand und dauert mind 1 bis 2 Tage; Die Ergebnisse können sich aber sehen lassen (ein wenig Erfahrung in Fotografie vorrausgesetzt).

Ich weiß, dass es ein wenig "seltsam" klingt...aber es ist in der Tat so, dass zB. die Zeilenstruktur des Fernsehers bei einem Foto verschwindet (genauso wie man die einzelnen Zeilen nicht sieht bei 3-4 Meter Entfernung). Aus einem solchen Dia kann man dann ohne weiteres einen ziemlich hochauflösenden Scan machen der natürlich nicht viiiiieeeeel besser ist aber doch merklich mehr Qualität bietet als z.B. ein hochgerechnetes Bild aus einem Video.

Vor allem hat man ja mit dem Foto ebenfalls noch alle Möglichkeiten der Nachbearbeitung offen, also schärfen usw...

Ich kann gerne mal Beispiele hochladen wenn gewünscht...

mfg
MOS


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

coocane
Beiträge gesamt: 68

12. Sep 2002, 11:48
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #11197
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
yo, mach mal! bin mal interessiert. bitte original und foto-scan.


als Antwort auf: [#10458]

Grössere Auflösung erzeugen

MOS
Beiträge gesamt: 262

19. Sep 2002, 09:30
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #11709
Bewertung:
(4240 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@coocane

Ich hab's nicht vergessen...kommt die Tage.
Ich habe nur in den letzten 4 Tagen ungefähr 70 Stunden gearbeitet, davon 2 mal 24 Stunden am Stück...kein Spass!
Jetzt muss ich noch ein paar Sachen aufholen...

mfg
MOS


als Antwort auf: [#10458]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
26.11.2020

Wie schafft man einen gleichbleibenden Farbeindruck im Druck und elektronischer Ausgabe? Peter Jäger erklärt wie es geht!

Zoom Meeting
Donnerstag, 26. Nov. 2020, 19.00 - 21.01 Uhr

Vortrag

Agenda: Vorstellung Verein freieFarbe e.V. und pro2media gmbh Was verlangt der Kunde? Gleichbleibende Farbe über sämtliche Ausgaben? Für welche Ausgaben (Offset- oder Digitaldruck, Kopiersysteme, elektronische Ausgaben) Umgang mit Farben bisher: mehrere Logos- und Bildvarianten Logo Entwicklung heute: anhand pro2media gmbh, ausgehend von nur einer Logovariante Crossmediale Farben bestimmen Einsatz von Hilfsmitteln wie digitaler- und gedruckter Farbatlas und Gamutmap.com Sauberes Farben CD erstellen mit eindeutig definierten Werten Umsetzung in den Softwaren (Word, FileMaker, InDesign, Illustrator, Web CMS, OpenSource usw.) Verarbeitung in den Druckereien (anhand Callas pdfToolbox)

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

idugs66.eventbrite.com

Grafik- und Bilddaten crossmedial aufbereiten
Veranstaltungen
30.11.2020 - 01.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 30. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 01. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/video-und-audio-publishing/adobe-premiere-pro-cc/kurs-adobe-premiere-pro-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Script um 2 Items von CC Library auf eine Seite zu plazieren

Quellenangaben von Bildern innerhalb des Dokumentes pflegen

Anpassung von Scriptfunktion auf Bleedbox

Schrift in Form umwandeln

Freitagsangebote für die 3 Programme von Serif

Zwei Fragen zur Tabelle

Hyperlink aktualisierung nach Dateiumbenennung

Transparente Klebefolie bedrucken

Externe Verlinkung in Indesign ohne www

Glyphen-Salat
medienjobs