[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Grafiktablett

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Grafiktablett

erika g
Beiträge gesamt:

27. Jul 2011, 11:53
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(8066 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum
ich stehe vor dem Problem bei der Auswahl eines Grafiktabletts. Kann mir jemand einen Tipp geben, auf was ich bei der Auswahl achten muss, vielleicht auch Marke/Produkt? Ich arbeite mit CS5 auf Windows XP Professional und habe bis heut nur per Maus gearbeitet.
Gruss,
X

Grafiktablett

monika_g
Beiträge gesamt: 4282

27. Jul 2011, 12:04
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #476940
Bewertung:
(8055 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Am besten kooperiert die Creative Suite mit WACOM-Tabletts.

Hier gibt es eine ganze Reihe von Modellen. Was genau willst Du denn machen?


als Antwort auf: [#476939]

Grafiktablett

erika g
Beiträge gesamt:

27. Jul 2011, 12:10
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #476941
Bewertung:
(8049 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, was will ich machen? Im Moment nichts Spezielles. Ich arbeite mich grad im "Praxisbuch" von Galileo Design (Autorin: Monika Gause :-) bei Kapitel 7 durch. Ich dachte mir, ein Grafiktablett würde mir oft die Arbeit erleichtern?


als Antwort auf: [#476940]

Grafiktablett

monika_g
Beiträge gesamt: 4282

27. Jul 2011, 14:20
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #476960
Bewertung:
(7998 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
;-)

Die einfache Variante (Steuerung über den Druck) geht mit allen Tabletts. Steuerung mit Drehung und Neigung können nur die Intuos und das Cintiq (das ist für Illu mE nur wenig sinnvoll).

Das Intuos ist halt schon eine gewaltige Investition. Wie lohnend sie für Dich ist, hängt davon ab, wie tief Du einsteigen willst. Wenn Du ernsthaft Kalligrafie betreiben willst oder Deine Illustrationen eher frei und zeichnerisch sein sollen, lohnt es sich natürlich, die volle Kontrolle zu haben. Auch der Borstenpinsel macht mit einem Intuos erst richtig viel Spaß.

Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, oder für den ganz alltäglichen Gebrauch (mal einen Schwung hier zeichnen oder eine Freihand-Vektorisierung dort) reicht ein Tablett mit Drucksensitivität voll und ganz.

Dann geht es noch um die Größe des Tabletts. Ich komme mit A5 prima zurecht. Andere brauchen mindestens A3. Das hängt mit der persönlichen Arbeitsweise zusammen. Skizzierst Du eher auf einem Post-it oder muss es die Staffelei sein?

Eine weitere Möglichkeit, Geld zu sparen, wäre wohl der Gebrauchtmarkt, ich meine auch, dass WACOM grundrenovierte Gebrauchte verkauft. Es kann auch sein, dass Du dort eines der teureren zum Testen bestellen kannst.



Tipps, Tricks, Tutorials zu Illustrator


als Antwort auf: [#476941]

Grafiktablett

Gerald Singelmann
Beiträge gesamt: 6217

27. Jul 2011, 14:40
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #476963
Bewertung:
(7978 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe am Schreibtisch ein Intuos3 und für unterwegs ein Bamboo Touch
Für den normalen Alltag reicht das letztere völlig, nur hin und wieder freue ich mich sehr über die zusätzlichen Fähigkeiten des Intuos.
Mir fehlen noch ein wenig Platz auf dem Schreibtisch und zwei oder drei Pro-Argumente für das Cintiq... Lange kanns nicht mehr dauern :)


als Antwort auf: [#476960]

Grafiktablett

erika g
Beiträge gesamt:

27. Jul 2011, 14:43
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #476964
Bewertung:
(7976 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Intuos hört sich gut an und Spass würde es mir sicher auch machen. - skizzieren? ...tu ich weder noch :-(.
Aber es hat sich (über Mittag) so wie so erledigt. Mein Antrag zur Anschaffung ist abgelehnt worden. Unser Hauptgeschäft ist halt die Forschung und Entwicklung im medizintechnischen Bereich. Und die "grafische Abteilung" ist eher mein berufliches Steckenpferd.
Trotzdem, liebe Monika, herzlichen Dank für deine Infos.


als Antwort auf: [#476960]

Grafiktablett

erika g
Beiträge gesamt:

27. Jul 2011, 14:54
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #476965
Bewertung:
(7965 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Gerald,
auch dir besten Dank für den Input. Habe all eure Infos gut gespeichert, falls es in ferner Zukunft doch noch zu einer Investition eines Grafiktabletts kommt. ;-)
...übringens, ich schaue oft auf die "Hilf-dir-selbst"-Seite. Es hat immer wieder ein Thema dabei, was interessiert.


als Antwort auf: [#476963]

Grafiktablett

Gopal Das
Beiträge gesamt:

23. Nov 2011, 08:49
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #484976
Bewertung:
(7248 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo monika_g,
habe deine Ausführungen gelesen und das klingt alles gar nicht kompliziert. Nun sind wir hier 10 Grafiker ohne die geringsten Tablett-Erfahrungen und würden gerne mal anfangen damit. In der Hauptsache sind wir in ID zugangen und machen hin und wieder Freistellungen in PS, auch Retuschen, was wohl besser mit einem Tablett funktioniert?!
Könntest du einfach mal nen Namen von einem normal Tablett nennen, wohl WACOM; wir dachten daran ein A4 und ein A3 anzuschaffen und einfach mal auszuprobieren ...
Also, was räts du uns?
Danke für schnelle Hilfe und LG: Arne


als Antwort auf: [#476960]

Grafiktablett

monika_g
Beiträge gesamt: 4282

23. Nov 2011, 11:45
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #484999
Bewertung:
(7222 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
FÜr nur zum AUsprobieren würde ich kein A3-Tablett anschaffen, sondern allerhöchstens A4. Mit einem A5 kann man aber auch wunderbar Erfahrungen sammeln. Im Forum von mediengestalter.info gibt es dutzende Threads, inden die Vor- und Nachteile diverser Wacoms durchdiskutiert werden. Da würde ich an Eurer Stelle recherchieren, wenn Ihr es gründlich wissen wollt.



Tipps, Tricks, Tutorials zu Illustrator


als Antwort auf: [#484976]

Grafiktablett

hanwang
Beiträge gesamt: 1

27. Nov 2018, 05:35
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #567741
Bewertung:
(2074 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich nutze seit Jahren ein einfaches 10"x6.25" Drawing Tablet von XP-Pen DECO 02 ( 8192 Drucksensibilität ) , Es handelt sich um ein Tablet einen Druck-sensitven Stift mit Radierfunktion und Daumentaste.





Das Tablet ist eine gute Ergänzung für Bildbearbeitung und macht aufwändigere Retuschen einfacher. Und: das Ding ist für die Ewigkeit gebaut und der Treiber ist schön schlank (Win10 64bit) .


als Antwort auf: [#476939]
(Dieser Beitrag wurde von Dirk Levy am 27. Nov 2018, 07:07 geändert)
X
Hier Klicken

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
17.10.2019

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, Zürich
Donnerstag, 17. Okt. 2019, 18.00 - 20.30 Uhr

Vortrag

Farben sind ein wichtiges Gestaltungselement in Corporate Design und Branding. Als Sinneseindruck, der von Beleuchtung, Materialeigenschaften und Kontext abhängt, ist eine Farbe jedoch schwer zu fassen. Der Verein freieFarbe setzt sich für eine offene, digitale Farbkommunikation ein und hat hierzu das HLC-Farbsystem entwickelt. Dieses hilft, zwischen Gestaltung am Computer, physischen Farbmustern und unterschiedlichen Verfahren in der Produktion eine Brücke zu schlagen. Es basiert zudem auf bestehenden ISO-Standards für die Druckindustrie.

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 18 bis 20.30 Uhr

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

https://www.meetup.com/de-DE/Publishing-Group-Switzerland/events/264611769/

Freie Farbe für die digitale Zukunft
Veranstaltungen
21.10.2019 - 22.10.2019

München
Montag, 21. Okt. 2019, 09.30 Uhr - Dienstag, 22. Okt. 2019, 17.30 Uhr

Schulung, Seminar

Wer hochwertige und farbechte Ergebnisse im Digitaldruck erzielen will, der braucht umfassende Colormanagemement- und PDF-Kenntnisse. Selbst wenn die Maschine kalibriert und das Rip richtig konfiguriert ist, lassen die Ergebnisse oft zu wünschen übrig. Der Grund hierfür liegt zu 90 % in den Daten und in falsch eingestellten Anwendungsprogrammen, auch in falschen Einstellungen im Druckmenü.

Nein

Organisator: Cleverprinting.de

https://www.cleverprinting.de/zweitaegige-weiterbildung-zum-digitaldruck-operator/

Zweitägige Weiterbildung zum Digitaldruck-Operator
Hier Klicken