hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
gromek
Beiträge: 96
21. Jan 2008, 15:25
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(3454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grau statt Schwarz bei Ausdrucken aus CS3 Programmen


hallo zusammen,

wenn es hier schon irgendwo behandelt sein sollte, bitte ich um entschuldigung und einen link zum thread, aber auf die schnelle habe ich nichts passendes gefunden.

das problem:
seit CS3 scheine ich bei probeausdrucken mit meinem kleinen Canon (Pixma iP3000) kein richtiges schwarz mehr hinzubekommen – insbesondere auf normalpapier und egal welche der beim drucker mitgelieferten druckerprofile ich in den dialogen einstelle. das gilt sowohl für InDesign CS3 als auch für Illustrator CS3 und sowohl für 100% schwarze schriften als auch für sonstige grafikbestandteile.

für das farbmanagement benutze ich CS3-übergreifend die aktuellen ISO coated / ECI RGB einstellungen/profile.

das habe ich zuvor auch bei CS(1) gemacht, aber dort dieses problem nicht gehabt (eher sogar, dass schwarz oft zu fett war), so dass es irgendwie doch an CS3-spezifischen effekten liegen muss, oder?

im druckdialog läßt sich das "InDesign (bzw. Illlustrator) bestimmt Farben" (welches es bei CS(1) noch nicht gab) nun auch gar nicht abwählen, so dass ich momentan nicht weiß, was ich machen soll, um auch beim "kleinen ausdruck zwischendurch" in sachen schwarzwiedergabe nicht so offensichtlich daneben zu liegen.

vorab vielen dank für jede hilfe!
gromek

p.s.: bei der PDF-erstellung für späteren druck habe ich andererseits bislang keine probleme gehabt oder ungewöhnliches im vergleich zu CS(1) bemerkt.
Top
 
X
pixxxelschubser p
Beiträge: 1541
21. Jan 2008, 16:10
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #332340
Bewertung:
(3440 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grau statt Schwarz bei Ausdrucken aus CS3 Programmen


Hallo gromek,

lies Dir bitte in der ID Hilfe den Punkt: Schwarzdarstellung
durch. Oder auch hier:
http://help.adobe.com/...67-DAA2ED79BE4B.html

viele Grüße
pixxxelschubser




Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.

Isaac Newton


als Antwort auf: [#332321] Top

Anhang:
 
gromek
Beiträge: 96
21. Jan 2008, 17:35
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #332374
Bewertung:
(3425 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grau statt Schwarz bei Ausdrucken aus CS3 Programmen


hallo pixxxelschubser,

danke – ich dachte schon, das wär's – hatte diese neue voreinstellung inzwischen wieder ganz vergessen...

leider bleibt jedoch alles beim alten: auch bei "tiefschwarz"-option für die druckerdarstellung kommt speziell in Illustrator für ein "normales" 0/0/0/100 schwarz nur ein farbton heraus, der in der 80%-schwarz-gegend liegt. ich bin jetzt wirklich ratlos...

grüße
gromek
als Antwort auf: [#332340] Top
 
gromek
Beiträge: 96
12. Feb 2008, 14:14
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #336397
Bewertung:
(3256 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Grau statt Schwarz bei Ausdrucken aus CS3 Programmen


hallo noch einmal,

aus gegebenem anlass eine kleine ergänzung zur problematik: ich hatte kürzlich ein altes InDesign CS-dokument, welches ein auf dem rechner nicht mehr vorliegendes farbprofil benutzt hatte. dieses dokument druckte auch aus CS 3 mit satt schwarzer und außerdem gestochen scharfer schrift aus! (während texte bei allen aktuellen dokumenten mit aktuellen profilen wie beschrieben einerseits nicht wirklich schwarz sind und andererseits auch deutlich unscharf scheinen – unabhängig von der besagten neuen einstellung für das schwarz-handling bei den aktuellen CS3-programmen).

das legte die vermutung nahe, dass es wirklich das farbmanagement und seine interpretationen der profile ist, welches die beschriebenen effekte hervorruft. ich habe dann einmal das farbmanagement von InDesign CS3 soweit es geht abgeschaltet (richtig deaktivieren – wie noch bei CS – geht ja nicht mehr; zumindest, wenn es über Bridge synchronisiert war/ist) d.h. das ausgeschaltete farmanagement wird "simuliert", wie es dann im farbeinstellungsdialog heißt...

und siehe da: ein frisches InDesign CS3-dokument hat auch auf dem Canon iP3000 wieder richtig tiefes schwarz in den texten und grafiken und der text ist auch wieder so messerscharf wie beim ausdruck aus anderen "normal"-programmen (z.b. Mail).

kehrseite des ganzen ist natürlich eine schlechtere konsistenz der farbdarstellung zwischen monitor und ausdruck – also auch nicht der ganz große wurf... zumindest kann man sich aber so entscheiden, was die prioritäten für den jeweiligen ausdruck sind. außerdem ist es lästig, immer darauf achten zu müssen, ob das CM nun "richtig" eingestellt ist oder für ausdrucke quasi deaktiviert...

wäre ja wirklich schön, wenn Adobe es demnächst auch hinbekommen könnte, dass scharfes schwarz und (weitgehend) richtige farben auch mittels des desktopdruckers gleichzeitig zu haben sind.

grüße
gromek
als Antwort auf: [#332374] Top
 
X