News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Graustufenbilder in CMYK

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Graustufenbilder in CMYK

kaelin
Beiträge gesamt: 29

31. Okt 2002, 09:08
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Ich muss in ein bestehendes CMYK ein Graustufen-Bild einfügen!
Mein Problem! Sobald es drin ist baut sie das selbe wieder in de 4 Kanälen auf, sollte aber nur Schwarz (K) sein!
So kommst beim drucken nicht gut raus. Wer weiss Rat

Vielen Dank

Peter
X

Graustufenbilder in CMYK

otis
Beiträge gesamt: 459

31. Okt 2002, 09:26
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #15215
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

das sollte doch ganz einfach gehen. graustufen bild absichern, kopieren in die zwischenablage nehmen. 4c bild öffnen. neue ebene anlegen, graustufen bild einkopieren... fertig.

wichtig wird wohl sein, dass das graustufen bild erstaml auch so abgesichert wird.


schönen tag
otis


als Antwort auf: [#15208]

Graustufenbilder in CMYK

kaelin
Beiträge gesamt: 29

31. Okt 2002, 09:37
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #15220
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Otis

Genau so hab ich's gemacht..aber das Graustufen-Bild in der neuen Ebene setzt sich wieder aus den 4 Farben zusammen!

Passiert im Photoshop 6 und 7!

Hast Du noch eine andere Idee?


als Antwort auf: [#15208]

Graustufenbilder in CMYK

gpo
Beiträge gesamt: 5520

31. Okt 2002, 14:18
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #15240
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
irgendwie unlogisch dein Vorgehensweise:((

Natürlich wandelt PS alles in die Zieldatei um, eben CMYK!

Du kannst kein "Graustufen" in CMYK einfügen...dann wirds gewandelt!

Andere Lösung:
fügt es ein und probier mal den Kanalmixer!

oder:
einfügen und dieser "Grauebene" mit der "Sättigung" zu Leibe rücken!
irgendwelche Kompromisse wirst du wohl eingehen müssen:))
(denn du erzählst ja z.Z. nicht mehr darüber??)
Mfg gpo


als Antwort auf: [#15208]

Graustufenbilder in CMYK

otis
Beiträge gesamt: 459

31. Okt 2002, 15:11
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #15247
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
also wenn du kein 4c willst sondern graustufen, dann darfste das erst gar nicht in cmyk oder sonstwie abspeichern ist doch klar.

ich ging davon aus, dass du nen graustufenbild hast und dann zb. nen 4c hintergrund haben willst. dann geht das genauso wie ich es dir beschrieben habe...

jetzt praxis. haste nen graustufenbild und wandelst dann in ps in cmyk um, dann macht ps nicht mehr als die restlichen drei kanäle dazu legen. also cmyk... wenn du das mit graustufen machst, dann siehste in den kanälen nur k (key=schlüsselfabe; für schwarz) die anderen sind leer... klar, das bild hat keine farbinformationen, da es einfach keine gibt. jetzt kannst das zb auf den belichter als 4c schicken und dann kriegste 3 leere filme und einen in graustufen...

andere möglichkeiten gibt es nicht.

@gpo
oder macht dein pc-kunststückchen *g*

schöne zeit
otis


als Antwort auf: [#15208]

Graustufenbilder in CMYK

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5131

31. Okt 2002, 15:56
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #15258
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter,

zu kannst keine Äpfel mit Birnen mischen. Mehr Infos bitte.

Wenn's dir weiterhilft: Versuche mal direkt in den Schwarz-Kanal zu kopieren (vorher Kanal in der Palette wählen oder Apfel (Strg) 4 drücken).

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#15208]
(Dieser Beitrag wurde von DTPler am 31. Okt 2002, 15:58 geändert)

Graustufenbilder in CMYK

kaelin
Beiträge gesamt: 29

31. Okt 2002, 16:33
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #15267
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also nochmals etwas genauer:

Ich muss für den Print einen 4Farben Prospekt machen eben in CMYK!
Darin hat es hauptsächtlich Farbfotos und Farbgrafiken.

Und eben diese kleineren Grafiken (gescannt!) die ich nur Schwarz-Weiss habe!
Wenn ich diese in die Hauptdatei einfüge..besteht die Schwarz-Weiss-Grafik wieder aus allen 4 Kanälen, was beim drucken einen bräunlichen Eindruck hinterlässt.

Wenn ich bei den Kanälen K ausblende sollte die SW Datei komplett verschwinden!

Ich hoffe ich habe mich etwas verständlicher ausgedrückt!

Peter


als Antwort auf: [#15208]

Graustufenbilder in CMYK

kaelin
Beiträge gesamt: 29

31. Okt 2002, 16:50
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #15269
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So !!!

Ich habe eine Lösung!!

Doch mit dem Kanalmixer..und dort auf Monochrom stellen..wird so gar nicht übel..nur nich ein bisschen die Gradation korrigieren.

Danke an alle die mich auf die Lösung gebracht hatten :-)

Peter


als Antwort auf: [#15208]

Graustufenbilder in CMYK

Conny
Beiträge gesamt: 2914

4. Nov 2002, 19:47
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #15471
Bewertung:
(3711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo alle zusammen,

auch wenn ich ein wenig spät dran bin, würde ich gerne den eigentlich richtigen und damit kürzesten Weg zum besten geben. DTPler hat vollkommen recht. Die s/w Datei hat nur einen Kanal, nämlich den Schwarzen. Also folglich macht es nur Sinn die Graustufenbilder in den Schwarzen Film (meinetwegen auch Kanal, aber in der Lithografie redet man einfach von Filmen oder Auszügen) zu kopieren.
Erinnert Euch an die Farbgrundeinstellungen die Photoshop nach dem ersten Start eingestellt haben will, oder die Ihr vielleicht auch später verändert habt. Und so wie dort die Farbwerte eingestellt sind (GCR oder UCR sowie die Farbwerteverteilung wie den Gesamtfarbenauftrag und den Anteil Schwarz darin) werden Bilder, die quasi importiert werden dann auch interpretiert.
Ich hoffe das bringt etwas Licht in das Dunkel und hoffe auch so für später einmal geholfen zu haben.

Gruß
Conny


als Antwort auf: [#15208]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow