[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung QuarkXPress Griechisches Zeichen fehlt

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Griechisches Zeichen fehlt

Oliver_ABA
Beiträge gesamt: 57

2. Jun 2005, 12:57
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(624 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo
OSX 10.3.9, Quark 6.5 (oder OS9 und Quark 4)
Ich benutze einen Font namens "Olympus.bmap" mit natürlich den dazugehörigen Druckerfonts.
Das Quark-Dokument ist von einer Übersetzungs-Agentur in Übersee erstellt. Alle Zeichen ausser eines (alt-shift-Fragezeichen) werden korrekt dargestellt. Dieses eine Zeichen sehe ich mit dem Programm "Tastaturübersicht". In Quark aber nur ein Apfel-Symbol.
Wenn ich den Text in RTF exportiere und in Indesign importiere ist alles prima. Nur Quark kann das nicht.
Die Schrift ist doch keine OTF mit welcher Quark bekanntlich probleme hat, oder?

Weiss jemand Rat?

Oliver
X

Griechisches Zeichen fehlt

christiandigital
Beiträge gesamt: 490

6. Jun 2005, 10:46
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #169992
Bewertung:
(624 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
da bin ich mal auf die antworten gespannt. ich hatte einmal ein ähnliches problem mit dem font "OCR-A" der linotype gold-libary unter linoforms (kennt das noch jemand?) hingegen Quark hatte das problem dann nicht. aber weder quark, noch linotype konnten es wirklich lösen, geschweige denn erklären. meine antwort bringt zwar nichts, aber zeigt, dass dies problem auch schon quadras befallen hat ;-)


als Antwort auf: [#169314]

Griechisches Zeichen fehlt

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5170

6. Jun 2005, 11:25
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #170007
Bewertung:
(624 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Oliver,

mir fällt gerade keine Lösung ein, aber ein Workaround.

Ich habe bei aus InDesign exportierten EPSen am PC manchmal das Problem, dass gewisse Sonderzeichenschriften von meinem Redaktionssystem schlichtweg entfernt werden. Den Vorgang kann ich nicht genauer definieren, aber ich weiß, dass eine ca. 5 Jahre alte PostScript-Interpretation im System integriert ist, die bei mir vermutlich die Probleme auslöst. Das ist hier aber nicht von Interesse.

Wenn ich diese Sonderzeichen nicht als Text sondern als Grafik platziere, so werden meine EPSe tadellos verarbeitet. Wenn der Aufwand also nicht zu groß ist, weil das Sonderzeichen vielleicht nur einmal verwendet wird, ist zumindest eine Hilfe auf die Schnelle möglich.

Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net

********************************************
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
********************************************


als Antwort auf: [#169314]

Griechisches Zeichen fehlt

Conny
Beiträge gesamt: 2914

6. Jun 2005, 19:03
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #170171
Bewertung:
(624 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Leute,

ich könnte mir gut vorstellen, dass der Font – wie manchmal leider der Fall – über die 256 Glyphen-Grenze hinausschießt oder eventuell zu alt ist, um die richtige Interpretation zu bieten. Letzteres halte ich allerdings für recht unwahrscheinlich, denn dann sind es Erfahrungsgemäß mehr Buchstaben bzw. Zeichen die nicht tun.
Wurde die Schrift schon mal überprüft? Ist das Coding der Schrift i.O. (also Namen, wie Unicode jeweils den Glyphen richtig zugewiesen)?
Hoffe das bringt die Diskussion einen Schritt weiter...

Gruß
Conny
--
http://www.cicero-point.net
http://www.hoffmann-city.de
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info


als Antwort auf: [#169314]
X