[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Haarlinien im Druck

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Haarlinien im Druck

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

18. Aug 2004, 10:08
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(4145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ab welcher Punktstärke kann eine Linie eigentlich nicht mehr belichtet/gedruckt werden? Ich möchte gerne die Preflight-Profile anpassen, dass die nicht immer bei allem Meckern, was unter 0,25 Pt hat. Manchmal ist ein Logo so klein, dass eine Linie eine Stärke von 0,18 Pt hat, was im Druck auch richtig rauskommt. Was ist also das Minimum?

Wolfgang
X

Haarlinien im Druck

JoPo
Beiträge gesamt: 490

18. Aug 2004, 10:22
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #103700
Bewertung:
(4145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
jopo

Hi,

wir verändern die Linienstärke immer auf mindestens 0,08 mm. Das kann auch noch ordentlich auf die Platte kopieren.

Joachim


als Antwort auf: [#103698]

Haarlinien im Druck

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

18. Aug 2004, 11:30
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #103717
Bewertung:
(4145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Reszel,

ich denke, es gibt hier einige Dinge zu beachten.
Zum einen ist natürlich die physikalische Auflösung des Ausgabegeräts ein Einflußfaktor. Diese bestimmt die minimale reproduzierbare Punktgröße bzw. Linienstärke.
Ein 2400 dpi Geräte arbeitet mit 1000 Linien/cm. Somit ist die minimal reproduzierbare Punktgröße 1/100 mm. es ist also klar, dass der Belichter im Normalsfall nicht der limitierende Faktor ist.

Jetzt ist aber noch nicht beachtet worden auf welchem Material ausgegeben wird und welchen Prozessen dieses Ausgabematerial noch unterworfen wird.
Es macht z.B. schon einen riesen Unterschied, ob klassisch auf Film oder per CtP direkt auf Platte ausgegeben wird, denn der Film muss noch entwickelt und auf Platte kopiert werden. Gerade dieser Prozeß ist unter Umständen verlustbehaftet.

Schließlich spielt auch das Druckverfahren, Bedruckstoff und die Farbgebung bzw. der Tonwert der Linie eine große Rolle.
Eine einfarbige, in Vollton angelegte linie ist ohne Probleme deutlich dünner reproduzierbar als eine aus zwei oder mehr Grundfarben eingefärbte Linie die auch noch aufgerasterte Farben beinhaltet.

Ein letzter Faktor ist die Frage, ob die Linie visuell wichtig innerhalb des Dokuments ist oder Bestandteil einer z.B. stARK runterskalierten Grafik, wo es keine entscheidende Rolle spielt, ob die Linie deutlich erkennbar ist oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de


als Antwort auf: [#103698]

Haarlinien im Druck

pkleinheider
Beiträge gesamt:

18. Aug 2004, 12:11
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #103730
Bewertung:
(4145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Hr. Reszel

In unseren Prüfregeln ist die unterste Grenze auf 0.124 pt gesetzt. Das kommt bei CTP noch auf der Platte und kommt auch im Druck.

Falls solche dünnen Linien vorkommen, prüfen wir auch noch, ob es sich nicht um einen "gestalterischen Fehler" handelt, so wie es Hr. Zacherl geschrieben hat.

XPress 5 setzt die Linienstärke auf 0.125 Punkt bei der Verwendung von Haarlinien.

Wenn wir Haarlinien verstärken, so setzte wir diese auf 0.25 pt. Es gilt jedoch zu beachten, dass es einen Sonderfall einer Haarlinie gibt, der nciht als solche erkannt wird: Ein sehr dünnes Rechteck mit schwarzer Füllung. Wenn ich mich richtig erinnere, so kommt so etwas bei Excel 3D-Grafiken vor.

Gru:sse

Peter Kleinheider


als Antwort auf: [#103698]

Haarlinien im Druck

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

18. Aug 2004, 20:37
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #103848
Bewertung:
(4145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

dank an alle und Herrn Zacherl für die ausführliche Darstellung. Ihr habe mir sehr weitergeholfen. Ich werde Peters Ausführungen folgen, da bei uns auch immer wieder Quark-Dateien durch den Distiller müssen und diese auch schon erfolgreich gedruckt wurden.

Wolfgang


als Antwort auf: [#103698]

Haarlinien im Druck

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

21. Aug 2004, 16:25
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #104333
Bewertung:
(4145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Fehlerhafte pdfs, also z.B. mit Haarlinien, RGB-Farben etc. können mit PitStop hervorragend nachgearbeitet werden.

Es gibt aber auch PS-Rips die automatisch Haarlinie auf den min. Wert verdicken.


als Antwort auf: [#103698]

Haarlinien im Druck

petraisolde
Beiträge gesamt: 4

27. Aug 2004, 16:56
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #105541
Bewertung:
(4145 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich habe in unserem workflow (dalim swing) ebenfalls 0,08 mm als min. wert eingeben. !!!! Aber auch schon schiffbruch erlitten. !!!
Wir bekamen pdf mit chinesichem text (pfade mit schwarzer füllung).
die zeichen waren so etwa 3 mm hoch. alles diese pfade hatten auch eine outline mit linienstärke 0. unser workflow hat dies hochgezogen. ergebnis: sehr kleine element erscheinen jetzt plötzlich sehr fett.



als Antwort auf: [#103698]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
04.09.2020 - 05.03.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 04. Sept. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 12.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte. Mit dem Abschluss «Publisher Professional – Profil «Multimedia» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-professional-profil-multimedia

Veranstaltungen
02.10.2020 - 11.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 02. Okt. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 11. Dez. 2020, 15.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen. Mit dem Abschluss «Publisher Basic» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-basic

Neuste Foreneinträge


Aufzählung mit hängendem Einzug in QX20?

wie langen Text auf viele Seiten einfügen - erledigt

Colormanagement bei Ausgabe von platzierten und profilierten cmyk-PDFs in 2020

Indesign Textrahmen mit frei definiertem Rahmen, Abstand zum Rahmen und vertikalem Keil erstellen

Pfad aus Zwischenablage für neues Bild ( rahmen )

Dropdown Farbmenu

Ja ich finde Adobe Anwendungen spitze, aber ...

Indesign Fußnoten/Endnoten bei Buchfunktion

Problem mit der Verknüpfung von InDesign mit Excel

Automatische Farbmengenberechnung
medienjobs