[GastForen Betriebsysteme und Dienste HELIOS Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

2. Mär 2007, 11:56
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(2328 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ich habe ein Problem mit einem Helios UB Volume, wenn ich dieses mit Apfel+f durchsuchen möchte erhalte ich 0 Ergebnisse, dieses Problem habe ich von allen Arbeitsplätzen (Tiger .8). Andere Volumes sind nicht betroffen. Ich tippe auf die Desktop DB, möchte diese nur nicht jetzt einfach so laufen lassen da ein Desktop rebuilt auf diesem Volume ewig läuft! Kann dies damit zusammenhängen oder habt Ihr noch eine weitere Idee an was es hängen könnte.
Danke schon mal im voraus für Eure Hilfe.
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!
X

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

profundus
Beiträge gesamt:

2. Mär 2007, 12:15
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #279439
Bewertung:
(2325 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Meister Eder,

sie könnten die Desktop Datenbank auf Integrität testen ohne sie gleich neu aufzubauen. Dafür wird der Aufruf "rebuild -s" verwendet. Wenn das keine Ausgabe ergibt, dann ist der Fehler wo anders zu suchen.

Gruß
Oliver Schröder


als Antwort auf: [#279434]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

Thomas Kaiser
  
Beiträge gesamt: 1299

2. Mär 2007, 12:42
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #279454
Bewertung:
(2320 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Oliver,

Zitat sie könnten die Desktop Datenbank auf Integrität testen ohne sie gleich neu aufzubauen. Dafür wird der Aufruf "rebuild -s" verwendet. Wenn das keine Ausgabe ergibt, dann ist der Fehler wo anders zu suchen.


Stimmt leider gerade so nicht. Bei einem Kunden, der definitiv per NFS an der Desktop Datenbank vorbei in Helios-Volumes schreiben hat lassen (von Dalim aus), ergab eine Überprüfung der Desktop-Datei per "rebuild -s" nichts Erhellendes bzw. Hinweise auf Inkonsistenzen. Ein anschließender "dt iddump" allerdings dann, daß dort mehrere tausend ID-Leichen in der Desktop Datenbank vorhanden waren, was zu den von "meister eder" beschriebenen Symptomen führte --> Suche von den Macs aus per FPCatSearch dauerte entweder halbe Ewigkeiten und brachte falsche Ergebnisse oder sofort beendet mit null Treffern.

Nach Umstellen der Dalim-Konfiguration (dort auch Updates auf UB und Anpassen der Dalim-Skripts, so daß in jedem Fall zwischen den Linux-Dalims und den Produktions-Suns auch die DT Utilities zum Einsatz kommen) tauchen aber periodisch weiterhin Suchprobleme von den Clients aus auf (sehr große Volumes mit Millionen von Dateien auf ZFS). Wir werden dort jetzt mal zur Eingrenzung testweise das neue SQLite-DesktopDB-Backend ausprobieren und gucken, ob das Linderung verschafft.

Gruss,

Thomas
--
http://kaiser-edv.de/


als Antwort auf: [#279439]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

2. Mär 2007, 12:43
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #279455
Bewertung:
(2320 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank schon mal, wie ist der Aufruf zu verstehen, ist die Helios DB für alles Volumes eine? Oder kann ich diesen Befehl auch für ein spezielles Volume aufrufen?
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#279439]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

2. Mär 2007, 13:16
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #279477
Bewertung:
(2311 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So, habe den Befehl mal auf ein Verzeichnis angewendet und erhalte jede menge PFade mit folgendem vorsatz:

corphan .rsrc file /Volumes......

warning: escape character......

Was sind zero files?

Danke!
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#279455]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

Thomas Kaiser
  
Beiträge gesamt: 1299

2. Mär 2007, 13:24
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #279478
Bewertung:
(2309 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat wie ist der Aufruf zu verstehen


Befehlsaufrufe bitte grundsätzlich nur tätigen, wenn man sich der Konsequenzen bewußt ist. Das bedeutet zuerstmal Konsultation der Helios-Manuals (sind netterweise im Web, d.h. man läßt bspw. Google für sich arbeiten, z.B. per http://www.google.com/...-s%22+site:helios.de) und falls man nicht weiterkommt Konsultation eines Spezialisten (bspw. des die Installation betreuenden Fachhändlers)!

Zitat ist die Helios DB für alles Volumes eine?


Je Volume eine. Steht alles en Detail im Handbuch

Zitat Oder kann ich diesen Befehl auch für ein spezielles Volume aufrufen?


Klar... bringt halt wie vorhin schon geschrieben evtl. nur nichts.

     http://kaiser-edv.de/...chdatei-pruefen.html

Gruss,

Thomas
--
http://kaiser-edv.de/


als Antwort auf: [#279455]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

2. Mär 2007, 14:00
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #279492
Bewertung:
(2298 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ok, ok ich wende mich schon an einen Spezialisten wenn ich nicht mehr weiter weiss, dennoch kann ich mich doch in Foren informieren! Lerne ja gerne dazu. Aber wie ist diese Ausgabe zu verstehen?

corphan .rsrc file /Volumes......
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#279478]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

Thomas Kaiser
  
Beiträge gesamt: 1299

2. Mär 2007, 14:44
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #279519
Bewertung:
(2294 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat dennoch kann ich mich doch in Foren informieren! Lerne ja gerne dazu.


Klar. Nur sollte man nicht gleich blindlings irgendwelche Kommandos auf den Server loslassen sondern immer vorher prüfen, was die machen bzw. sich eben der Wirkung bewußt sein. Nicht mehr und nicht weniger meinte ich.

Zitat Aber wie ist diese Ausgabe zu verstehen?

corphan .rsrc file /Volumes......


Gar nicht, weil verkürzt/falsch zitiert. Im Ernst (und das hatten wir hier schon mehrmals): Bitte vollständige und nicht frei erfundene Meldungen angeben, dann wird das Ganze auch sinnig (und löst sich sogar gleich von selbst auch noch: http://www.google.com/...src+site%3Ahelios.de).

Sich mit irgendwelchem verkürzten/frei erfundenen angeblichen Meldungen abplagen... warum sollte das hier irgend jemand tun?

Gruss,

Thomas
--
http://kaiser-edv.de/


als Antwort auf: [#279492]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Kaiser am 2. Mär 2007, 15:09 geändert)

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

profundus
Beiträge gesamt:

2. Mär 2007, 15:59
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #279554
Bewertung:
(2284 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

Antwort auf [ Thomas Kaiser ] Stimmt leider gerade so nicht. Bei einem Kunden, der definitiv per NFS an der Desktop Datenbank vorbei in Helios-Volumes schreiben hat lassen (von Dalim aus), ergab eine Überprüfung der Desktop-Datei per "rebuild -s" nichts Erhellendes bzw. Hinweise auf Inkonsistenzen. Ein anschließender "dt iddump" allerdings dann, daß dort mehrere tausend ID-Leichen in der Desktop Datenbank vorhanden waren, was zu den von "meister eder" beschriebenen Symptomen führte --> Suche von den Macs aus per FPCatSearch dauerte entweder halbe Ewigkeiten und brachte falsche Ergebnisse oder sofort beendet mit null Treffern.


Danke für den Tipp :) Aber weshalb stellen id Leichen ein Problem dar? Ich suche doch nach einem Namen. Oder verstehe ich id Leichen falsch?

Gruß
Oliver


als Antwort auf: [#279454]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

Thomas Kaiser
  
Beiträge gesamt: 1299

2. Mär 2007, 16:15
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #279558
Bewertung:
(2281 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Oliver,

Zitat weshalb stellen id Leichen ein Problem dar? Ich suche doch nach einem Namen. Oder verstehe ich id Leichen falsch?


Mit dem Ausdruck "ID Leichen" meinte ich Einträge in der Desktop Datenbank, die keinen im Dateisystem mehr befindlichen Dateien entsprechen (zustande gekommen sind die damals wohl dadurch, daß die Dalim-Workstations per NFS andauernd temporäre Dateien angelegt haben, durch Zugriffe von Mac-Clients auf die entsprechenden Verzeichnisse dann auch IDs vergeben wurden... diese aber in der Desktop Datenbank verblieben, als Dalim dann die Dateien -- abermals an DT vorbei -- wieder gelöscht hat).

Wieso die zum Problem werden konnten, weiß ich nicht genau. Jedenfalls war nach einem kompletten Rebuild (also mit "-f") dann wieder Ruhe. Ich hab damals noch nebenher einen "-S"-rebuild-Schalter bei Helios angeregt, der solche "ID Leichen" ebenfalls ausgibt... aber keine Ahnung, ob das inzwischen aufgenommen wurde.

Gruss und schönes WE allseits,

Thomas
--
http://kaiser-edv.de/


als Antwort auf: [#279554]

Helios Volume mit Client durchsuchen, kein Ergebnis!

meister eder
Beiträge gesamt: 1113

3. Mär 2007, 23:43
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #279687
Bewertung:
(2250 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nur zur Info, also mit rebuild -s konnten keine zero Files gefunden werden dennoch wollte ich die DB des Volumes neu anlegen. Dies verweigerte mir der Helios Admin, er könne die Desktop Db nicht neu anlegen. Ich habe Helios gestoppt und wieder gestartet danach war das neu anlegen der Desktop DB wieder möglich. Jetzt funktionieren auch wieder die Apfel+f´s der Client Rechner. Danke Euch für Eure Hilfe.
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#279558]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
unsplash_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022