[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Hilfe !!! Farbraumkonvertierung zerstört Bild! Was tun?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Hilfe !!! Farbraumkonvertierung zerstört Bild! Was tun?

rohloffs
Beiträge gesamt: 11

7. Feb 2005, 08:15
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1938 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es geht um folgendes Bild:

http://www.fotocommunity.de/...1943/display/2556302

Ausgangspunkt ist ein Scan vom Dia (Nikon LS 40). Die Datei liegt im Farbraum meines
Scanners vor. Das zugehörige ICC-Farbprofil des Scanners wurde per Kalibrieungssoftware mit
eine entsprechenden Kalibrierungsdia und Referenzdatei erstellt. Alle folgenden
Bearbeitungsschritte wurden im 16 bit Modus durchgeführt.

-------------------------------------------------------------------------
Rechts
-------------------------------------------------------------------------
Wenn ich die Datei so wie sie ist in den sRGB-Farbraum konvertiere, wird das Bild zerstört.
Um die Zerstörung deutlich sichtbar zu machen, habe ich das Bild per Tonwertkorrektur stark
aufgehellt. Die Zerstörung tritt auch dann ein, wenn ich statt sRGB AdobeRGB oder einen
anderen Farbraum wähle. Sie ist auch unabhängig davon, ob ich die Tiefenkompensierung
(was auch immer das sein mag) bei Konvertieren ein- oder ausschalte.
Die Histogramme zeigen das Bild vor (oben) und nach (unten) dem Aufhellen.

-------------------------------------------------------------------------
Links
-------------------------------------------------------------------------
Wenn ich die Datei dagegen nicht in den sRGB-Farbraum konvertiere, sondern im Farbraum
meines Scanners belasse und es dort entsprechend aufhelle nimmt es keinen Schaden. Selbst
wenn ich es nach dem Aufhellen in den sRGB-Farbraum konvertiere, geht es nicht kaputt.
Die Histogramme zeigen das Bild wieder vor und nach dem Aufhellen.

-------------------------------------------------------------------------
Ist das normal?
-------------------------------------------------------------------------
Soll das heißen, ich muss meine Bilder immer im Scannerfarbraum bearbeiten und erst an Ende
nach sRGB konvertieren? Ich dachte, dass man genau das nicht tun solle!?!

Ich habe auch einen Trick gefunden, wie ich die Zerstörung umgehen kann: Wenn ich den linken
Berg im Histogramm vor dem Konvertieren etwas nach rechts schiebe, indem ich den
Tonwertumfang (in der Tonwertkorrektur) von 0 auf 30 setze, dann nimmt das Bild keinen
Schaden beim Konvertieren in den sRGB. Aber das kann es doch nicht sein, oder?!

-------------------------------------------------------------------------
Kann mir das jemand erklären?
-------------------------------------------------------------------------
Warum werden bei der Konvertierung in einen anderen Farbraum die Peaks im Histogramm
verschoben? Und das gleich so stark, dass es den linken Peak so an den Rand klatscht, dass dort
alle Infos verloren gehen und das Bild zerstört wird? Kann man das irgendwie verhindern?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!



Liebe Grüße, Stefan
X

Hilfe !!! Farbraumkonvertierung zerstört Bild! Was tun?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

8. Feb 2005, 00:31
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #142946
Bewertung:
(1938 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stefan,

viele Fragen, komplexes Problem, ich versuch's mal.

> Warum werden bei der Konvertierung in einen anderen Farbraum die
> Peaks im Histogramm verschoben?

Weil das Blau, das im Farbraum des Scanners 'angeblich' noch mitten drin liegt, im sRGB Farbraum aussen vor oder zu mindestens knapp am Rand ist.

> Und das gleich so stark, dass es den linken Peak so an den Rand
> klatscht, dass dort alle Infos verloren gehen und das Bild
> zerstört wird?

Draussen ist draussen... Was passiert wenn du perzeptiv konvertierst, dann sollten dir zu mindestens die groben abrisse erspart bleiben.

WAs ich aber eher vermute ist folgendes: Dein Scannerprofil hat einen hau. Ich hatte hier auch schon welche, die hatten angeblich Löcher bzw. zwei separate Schwarzpunkte... einen im Ultraviolettbereich und einen sichtbaren...?

> Kann man das irgendwie verhindern?

Dein Ansatz war schon prinzipiell korrekt, um die üblen Effekte am Rande zu vermeiden, macht es Sinn, den Farbraum händisch an den Problemstellen etwas einzudrücken, um ihn nach der Wandlung wieder vorsichtig bis ans jeweilige Maximum heranzuführen.

Was dir passiert sein kann, ist dass sich das gescannte Bild auf anderem Material befindet als deine Testcharts. Eigentlich gehört in jedem Scanner zu jedem Material, bzw. zu jeder Materialgruppe mit identischen Pigmenten, eigene Profile. Da ein Scanner im Prinzip nur drei Farben bzw. drei Farbbereich erkennt, funktioniert er nur exakt und berechenbar, wenn die Pigmente des Dias genau auf den Empfindlichkeitsmaximas der CCD-Filter liegen. Hat der Film von diesen Empfindlichkeiten abweichende Maxima, oder sogar noch ein 4 und/oder 5 Pigment, so ist ein Scanner nur durch ein Profil, das diese Fehlfarben erkennt und wieder an die richtige Stelle biegt, dazu zu bekommen, farbverbindlich zu arbeiten.


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#142651]

Hilfe !!! Farbraumkonvertierung zerstört Bild! Was tun?

rohloffs
Beiträge gesamt: 11

9. Feb 2005, 14:23
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #143487
Bewertung:
(1938 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Thomas für deine Antwort!

Egal ob perzeptiv oder eine der drei anderen Möglichkeiten, der Fehler bleibt ...

Ich hab verschieden Profile für Kodak, Sensia-Gruppe, Velvia-Gruppe und Velvia-100-Gruppe. Die Testcharts sind von Wolf Faust, Die Kalibrieungssoftware von Marti Maria, LittleCMS. Kann schon sein, dass da irgendwo ein Schwachstelle ist, aber ich wüsste nicht wo.
Gibt es eine Möglichkeit zu überprüfen, ob das Scannerprofil einen „Hau“ hat?

Liebe Grüße, Stefan


als Antwort auf: [#142651]

Hilfe !!! Farbraumkonvertierung zerstört Bild! Was tun?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

9. Feb 2005, 15:34
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #143524
Bewertung:
(1938 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Little CMS? Das hört sich nach Windows oder Unix an. Nicht so meine Baustelle.

Am Mac hät ich jetzt gesagt: Doppelklick und schau mal die 3D Visualisierung an. Wenn da der Farbraum nicht als kompakte Form sondern eben mit Löchern oder Ausreissern dargestellt wird, ist was im Busch.

Aber so... kannst du mir das Profil höchstens mal zumailen (Adresse links im Profil).


MfG

Thomas


als Antwort auf: [#142651]

Hilfe !!! Farbraumkonvertierung zerstört Bild! Was tun?

rohloffs
Beiträge gesamt: 11

9. Feb 2005, 17:36
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #143556
Bewertung:
(1938 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Thomas,

danke für das Angebot! :-)))

Schicke ich dir sofort ...

(Ja, Windows)

Liebe Grüße, Stefan


als Antwort auf: [#142651]
(Dieser Beitrag wurde von rohloffs am 9. Feb 2005, 17:37 geändert)
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022