[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Corel Draw/ Corel Designer/Corel CAD Hilllfeeeeeee ...Empfehlung für Surface von Microsoft oder Ähnliches

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Hilllfeeeeeee ...Empfehlung für Surface von Microsoft oder Ähnliches

ruwleather
Beiträge gesamt: 3

5. Nov 2020, 07:46
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(32757 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo liebe Gemeinschaft.
ich bin ein Quereinsteiger in CorelDraw 2019.
Ich plane eine Betriebsübernahme zum Jahreswechsel und muss nun trainieren. Zu meinem bedauern verarbeitet mein Laptop die Daten nicht so ganz besonders wenn es zb. von Bild zur Grafik umwandeln geht, macht sich es sehr bemerkbar, da er die befehle nicht umsetzt. auch bereits bei einem Logo macht er Schwierigkeiten dass er die Grafik teilweise nicht mehr darstellt. Der Prozessor zieht ohne ende und ich denke mein Laptop hebt ab :-/. auch ob ein Laptop OpenCl 1.2 oder höher fähig ist konnte ich bei keinem gerät finden.

Welche Geräte empfiehlt ihr mir? Ich möchte auf Grund der Investition nicht bei den Mindestanforderung beginnen.

Habe schon etwas gegoogelt, besonders Microsoft wirbt mit einem Grafikprogramm für ihre Surface reihe, bin mir aber skeptisch, Lenovo hat ja gute Laptops aber da den richtigen zu fischen ist auch was :-)

Mein Budget würde ich mal auf max. 1500€ setzen.

Vielleicht habt ihr bereits eure Erfahrungen mit den Geräten gemacht? Hoffe ihr könnt mir erstmal mit der Hardware helfen, der Rest kommt bestimmt auch :-) vielen Dank schonmal im voraus.


LG René

Daten vom jetzigen Laptop:

Prozessor AMD A6-9225
Arbeitsspeicher-Größe 8 GB
Betriebssystem Windows 10 Home
Festplatte 1 HDD , 1 TB , 5400 U/Min.
Grafikkarte AMD Radeon R4 Grafik
Bildschirmmerkmale entspiegelt
Touchscreen Nein
Laufwerkstyp Nein
Anschlüsse 1x USB 2.0, 1x USB 3.1 Gen 1, 1x HDMI 1.4b, 1x RJ-45, 1x 3.5 mm Audio-Kombianschluss
Farbe Weiß
Bildschirmauflösung 1.600 x 900 Pixel
Lieferumfang IdeaPad 330, Netzteil, Dokumentation
Display
Bildschirmdiagonale (cm/Zoll) 43.9 cm / 17.3 Zoll
Bildschirmauflösung 1.600 x 900 Pixel
LED Hintergrundbeleuchtung Ja
Touchscreen Nein
Helligkeit 200 cd/m²
Bildqualität HD+
Bildschirmdiagonale (cm) 43.9 cm
Bildschirmdiagonale (Zoll) 17.3 Zoll
X

Hilllfeeeeeee ...Empfehlung für Surface von Microsoft oder Ähnliches

Henry
Beiträge gesamt: 967

5. Nov 2020, 13:22
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #577449
Bewertung:
(32695 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: ... von Bild zur Grafik umwandeln geht, macht sich es sehr bemerkbar, da er die befehle nicht umsetzt. auch bereits bei einem Logo macht er Schwierigkeiten dass er die Grafik teilweise nicht mehr darstellt. Der Prozessor zieht ohne ende ...

Ich würde abschätzen, ein (neuer) Prozessor jedes guten 400€-Notebooks wäre bereits um 150%, und der eines 1.500€-Notebooks um 200% schneller als deiner?! Also ein "Riesenleistungssprung" ist von daher (i.e. CPU) nicht zu erwarten?!

Hast du dein System denn mit dem "Task-Manager"/"Leistung" analysiert? Also z.B.:
•Nach dem Systemstart, 15 sec. warten, dann schauen, wieviel Speicher belegt dein "nacktes" Windows: 1,7 GB oder 5,3 GB?
•Wieviel zusätzlichen Speicher frisst CorelDraw: 120 MB oder 2400 MB?
•Und wenn du dann an deinem "Logo" arbeitest, welche Komponente ist dann dauerhaft zu 100% ausgelastet: CPU, RAM, GPU oder HDD?

Eine andere Frage wäre, wie umfangreich dein Corel-Dokument ist? Falls dort Trillionen von Ankerpunkten vorhanden oder mehrere Effekte überlagert sind, ist so oder so mit erheblichen Geschwindigkeitseinbußen zu rechnen?!


als Antwort auf: [#577448]

Hilllfeeeeeee ...Empfehlung für Surface von Microsoft oder Ähnliches

ruwleather
Beiträge gesamt: 3

5. Nov 2020, 17:32
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #577462
Bewertung:
(32647 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Henry,

vielen Dank für die rasche Antwort.

Ich weiß nicht viel über solche dinge (Systemleben von Windows) ;-).

Ich kann dir nur sagen, dass wenn ich Corel öffne mein CPU fast durchgehend auf 100% ausgelastet ist. Eben auch PicToPaint funktioniert irgendwie gar nicht, dass er mir es in die Datei überträgt.

Wieviel mein Nacktes Windows ausmacht kann ich nur schätzen, ich denke auf Grund der neuen Bestimmung bzw. Systemvoraussetzung von Microsoft es mit 5,3GB belegt wird.

Vom Logo die Knotenpunkte ist ein Witz ;-) es besteht lediglich aus ca. 50 Knotenpunkte. Es ist schlicht aber wie gesagt ich muss bei Corel rauszoomen und erst dann zeigt er mir wieder eine Grafik an.

Laut einem Stresstest der Grafikkarte wird diese mit 50-56% beansprucht konstant.

Corel nimmt 2,4 GB Speicher ein. ( ich habe 8GB wenn Corel Läuft werden davon 4,9GB gefressen. Also eigentlich ja noch platz, das überfordert mich jetzt :-)

Dass man kein riesen Leistungssprung erwarten kann ist klar je nach Ausrüstung der Hardware, aber ist es denn nicht so dass ein i9 Prozessor mit 32 GB flüssiger arbeitet als meine 8GB?

Ich möchte einfach flüssig arbeiten können und ja keine Ahnung was ich machen soll.

GLG René


als Antwort auf: [#577449]

Hilllfeeeeeee ...Empfehlung für Surface von Microsoft oder Ähnliches

Henry
Beiträge gesamt: 967

6. Nov 2020, 09:35
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #577469
Bewertung:
(32522 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ich kann dir nur sagen, dass wenn ich Corel öffne mein CPU fast durchgehend auf 100% ausgelastet ist. Eben auch PicToPaint funktioniert irgendwie gar nicht, …

Laut einem Stresstest der Grafikkarte wird diese mit 50-56% beansprucht konstant.

Corel nimmt 2,4 GB Speicher ein. ( ich habe 8GB wenn Corel Läuft werden davon 4,9GB gefressen. …

Demzufolge belegt dein nacktes Windows, OHNE dass du ein Programm startest, 4,9 - 2,4 = ca. 2,5 GB - das ist verdächtig viel?! Schau mal nach dem Systemstart, 15 sec warten, im Taskmanager unter "Prozesse" (statt rechts daneben Leistung). Dort sollte unter "Apps (1)" nur der Task-Manager aufgeführt sein, und darunter, wieviele "Hintergrundprozesse (x?)" laufen auf deinem Notebook, 20 oder 220?

Wieso Stresstest der Grafikkarte? Entscheidend ist deren Auslastung während deiner "normalen" Tätigkeiten (z.B. Logo zeichnen).

Mein Draw_X6 mit leerem Dokument frisst übrigens nicht 2,4 GB sondern 50 MB! Mangels Draw_19 kann ICH zu der Version keine Aussage machen.

Antwort auf: Dass man kein riesen Leistungssprung erwarten kann ist klar je nach Ausrüstung der Hardware, aber ist es denn nicht so dass ein i9 Prozessor mit 32 GB flüssiger arbeitet als meine 8GB?

Eine einfache Aussage lässt sich nicht machen, grob geschätzt:
Falls es so ist, dass dein Draw_19 nur noch "am zucken ist", dann würde sich die Dauer dieses Zuckens mit einem i3 auf ein Drittel, und mit einem i9 auf ein Viertel reduzieren lassen. Weil du keine 6 GB RAM auslastest, spielt es für die Leistung hingegen keine Rolle, ob du 8, 32 oder 128 GB RAM eingebaut hast.

Dein Notebook ist ziemlich schwach, von daher würde ich dir durchaus zu einem Neukauf raten. Das neue Notebook sollte mindestens eine SSD(!) mit 250 GB, und einen aktuellen Core i3/i5 oder Ryzen 4000er eingebaut haben. Die Unterschiede zwischen einem guten (in dem Preisbereich gibt es auch faule Eier!) 500€- und jedem 1.500€-Notebook sind nicht soooo gewaltig für schnöde 2D-Anwendungen. Statt auf die Leistungsdaten würde ich eher darauf achten, dass ein gutes Full-HD-Panel eingebaut ist (deutschsprachige Tests findet man z.B. bei notebookcheck.com).


als Antwort auf: [#577462]

Hilllfeeeeeee ...Empfehlung für Surface von Microsoft oder Ähnliches

ruwleather
Beiträge gesamt: 3

6. Nov 2020, 12:52
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #577472
Bewertung:
(32441 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Henry nochmal Danke für deine erneute Antwort.

okay, ja wie gesagt bin kein Spezialist in Sachen Innenleben :-)

Gut ich werde dein rat beherzigen vielen Dank!

lg René


als Antwort auf: [#577469]
X