[GastForen Diverses Design & Praxis / Fotografie / Bildbearbeitung Hochbildstativ selbst bauen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Hochbildstativ selbst bauen

hilfebox
Beiträge gesamt: 46

23. Dez 2007, 21:36
Beitrag # 1 von 20
Bewertung:
(14615 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,
wer hat ne Ahnung, wie man ein 16m - Hochbildstativ günstig baut??

Wäre nett, etwas Unterstützung zu bekommen.
Wie funktioniert dies per Seilzug??

Liebe weihnachtliche Grüße
Hilfebox
X

Hochbildstativ selbst bauen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

24. Dez 2007, 00:42
Beitrag # 2 von 20
Beitrag ID: #328358
Bewertung:
(14591 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

dazu kann ich was sagen....
weil ein Kollege eines mal bei mir im Garten hatte
und ich mit aufbauen und hantieren durfte:))

gleich vorweg....das 12mHochbild war genial gut geworden,
weil diese Ansicht man sonst, logisch, nie zu Gesicht bekommt,
egal wie oft und bei welchem Licht man seine "bescheidene Hütte" schon abgelichtet hatte:))
###

das Gerät bestand aus leicht zu transportierbaren Teilen,
1) klappbarer T-Fuss mit Stellschrauben,
2) Mast, glaube war 6-8 teilig, Luft/pneumatisch ausfahrbar
3) Video-Drehkopf mit Kabel
4) Kamera, Olympus(irgendwas mit 4080 oder so ähnlich, 28mm WW)
5) Pneumatik/Pumpeinheit mit Akku
6) Steuergerät(wie laptopp) mit Kabel für die Kamera,
10" Bildschirm der das LCD simulierte, Joystick für die Bewegung, Auslöser

man konnte gut die Position finden, zoomen, und schwenken, der Mast wackelte kaum, konnte zusätzlich mit Leinen gesichert werden.

das ganz sah gut aus...war auch gut teuer(vor 2 Jahren) heute gibt es sowas deutlich preiswerter!

die Arbeit an sich ...kalkulierbar nur...
es müssen auch Kunden da sein, denn...

nach unserer Überschlagsrechnung kannst du damit nix verdienen,
denn die Kunden wollen nicht mal einen "hunni" ausgeben...
und es müste ein "zwei oder dreihunni" sein,

damit das ganze Spass macht!
so nun bist du dran?:))
Mfg gpo


als Antwort auf: [#328348]

Hochbildstativ selbst bauen

hilfebox
Beiträge gesamt: 46

24. Dez 2007, 11:39
Beitrag # 3 von 20
Beitrag ID: #328371
Bewertung:
(14554 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo gpo!
Danke für die Info.
Bereits vorhandene Hardware:
Schwenkkopf, Nikon 950, Laptop

Wo bekomm ich Alurohre, die ineinander passen?
Wie heissen die Rohrklemmen genau?
Mit dem Seilzug steh ich auf der Leitung. Hier fehlt mir einfach die zündente Idee.

Ich will einfach mal mit so einer "Höhe" experimentieren, mehr nicht.
Bäume von unten fotografiert,sehen wohl nicht schlecht aus, oder? Wie aber sieht man sie von OBEN??

Frohe Weihnachten allseits.
hilfebox


als Antwort auf: [#328358]

Hochbildstativ selbst bauen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

24. Dez 2007, 15:36
Beitrag # 4 von 20
Beitrag ID: #328402
Bewertung:
(14530 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

also das stellst du dir etwas ...blauäugig vor!

schau mal in bei ebay unter Sativen, das taucht dauernd sowas auf,
da kann man alles abschauen!

selber bauen nur, wenn du eine Drehbank hast,
Fräsen kannst, Alu schweißen sowieso!!!

dazu die Rohre luftdicht passend machen, Gleitdichtungen anfertigen!

Ich erwähnte ja, das meine Kollegenlösung verdammt teuer war(5stellig)

alles war extrem leicht, Fussteil und Mast je unter 20 Kg!!!
und stammte wohl aus dem Kran und/oder Hydraulikbau(Bauteilen)

an den Zwischen stücken waren Ringösen, wo man Abspannseile,
ansetzen konnte, aber je nach Windlage nicht muste!

aus der Filmbranche stammen wohl die üblichen Großstative...
die gehen aber nur bis etwa 10-12m!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#328371]
(Dieser Beitrag wurde von gpo am 24. Dez 2007, 15:39 geändert)

Hochbildstativ selbst bauen

pixelschubser
Beiträge gesamt: 114

25. Dez 2007, 14:30
Beitrag # 5 von 20
Beitrag ID: #328445
Bewertung:
(14487 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also ich habe hier ein rofessionelles System mit einem pneumatischen 12-Meter-Mast. GPO gebe ich Recht, es ist wirklich sehr schwierig damit nenneswerten Umsatz zu generieren (alleine schon die unkalkulierbare Wetterlage setzt dem Grenzen ;-). Ich für meinen Teil sehe es mittlerweile ziemlich ernüchtert und muß sehen wie ich kommendes jahr entweder mit einem neuen Konzept oder mit einem neuen Job zurecht komme.
Die komplette Ausstattung mit Mast und allem drumherum hatte mehrere tausend Euro gekostet. Wobei ich auch noch Panoramafotografie vom Mast anbot (entsprechend ferngesteuerte Hardware natürlich im Gesamtpreis einbezogen).

Einen Mast in der Höhe selbst zu bauen halte ich auch für etwas illusorisch. Es gibt allerdings Mastsysteme für geringe Kopflasten, die auf steckbaren Karbon- oder Glasfaserrohren beruhen, jedoch bewegt sch das eher in Höhen von bis zu maximal 6 metern. Eventuell findet man auf dem Gebrauchtmarkt auch masten, die zuvor eigentlich für andere Zwecke gedacht waren, für Antennen o.Ä.

Es gibt auch transportable, freistehende Masten bis zu 18 Metern mit "Seilzug". Dies ist aber mißverständlch, da hier eigentlich eine Art großer Wagenheber mit Seilwinde jedes einzelne Mastsegment an entsprechend angebrachten Zapfen nach oben schiebt, nach Feststellung ausgehängt und für die nächste Stufe neu angesetzt wird.


als Antwort auf: [#328348]
(Dieser Beitrag wurde von pixelschubser am 25. Dez 2007, 14:31 geändert)

Hochbildstativ selbst bauen

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19081

25. Dez 2007, 15:03
Beitrag # 6 von 20
Beitrag ID: #328447
Bewertung:
(14481 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mal ne Frage von einem total unbedarften der sowas eher an einen Modellhubschrauber, per Kabel einen Ballon hängend oder per Spende an die örtliche Feuerwehr erledigen würde, und so ein Hochbildstativ gerade mal auf der Photokina im vorbeigehen gesehen hat:

Werden bei den Seilzugteilen unten Maststücke nachgesetzt oder oben?
Letzteres fände ich ja völlig Banane.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#328445]

Hochbildstativ selbst bauen

pixxxelschubser
Beiträge gesamt: 1682

25. Dez 2007, 17:05
Beitrag # 7 von 20
Beitrag ID: #328450
Bewertung:
(14456 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: (Dieser Beitrag wurde von pixelschubser am 25. Dez 2007, 14:31 geändert)

Hallo Namensvetter mit einem "x"

Wink


Wink
Viele Grüße
pixxxelschubser




Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.

Isaac Newton




als Antwort auf: [#328445]

Hochbildstativ selbst bauen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

25. Dez 2007, 18:28
Beitrag # 8 von 20
Beitrag ID: #328455
Bewertung:
(14446 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

nochmal das System von dem ich spreche,
stammt aus schweizer Konstruktion,
passte sehr gut war angenahm transportierbar,
und in nicht mal 10 Minuten aufgestellt!

das ganze pneumatisch, dabei ein Koffer mit Akku/Batterieteil,
Autoaufladbar...
und auhc hier war die Pumpe in der Lage, in ca. 5 Minuten den 12m Mats oben zu haben...runter kam er wenn das Ventil geöffnet wurde.

insgesamt ein sehr durchdachte Lösung und sehr paktikabel!

####
Hubschrauber...
auch aus der Schweiz hatten wir hier(im fotoforum) auch schon,
auch nett...nur laut! und immer eine zwei-Mann Lösung,
denn der Pilot hatte alle Hände voll zu tun!

####
noch ne Idee,
und die funzt auch, Drachen oder Ballon!!!

habe gerade ein Indien-Buch eines Fotografen gesehen mit fantastischen Hochaufnahmen,
die alle von einem Drachen gemacht wurden!

Das Teil geht über 300m hoch, hält ne Kamera mit Videokontrolle vom Boden aus,
und wird, da geräuschlos, kaum bemerkt!
die Bilder, unter anderem Tadsch Mahal(?) aus 100-200 m Höhe...einmalig!

###
Idee Ballon,
Fesselballon mit Helium, dürfte ähnliches machen nur,
die Wetterlage ist das Problem

Luftschiff, dann der Overkill:))...würde mir aber gut zu Gesicht stehen!

###
und sonst Sche...geschäft...
denn eigentlich begreifen die Kunden nicht das Potential dieser Bilder!!!

Immobilien sehen hundertmal besser aus, ebenso Geschäftshäuser,
Autohändler, Anlagen, Parks und Gärten sowieso....

nur es muss einer bezahlen:))
Mfg gpo


als Antwort auf: [#328447]

Re: Hochbildstativ selbst bauen

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

25. Dez 2007, 20:18
Beitrag # 9 von 20
Beitrag ID: #328464
Bewertung:
(14424 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo,

mir ist beim Lesen des Threads eingefallen, dass vor einigen Monaten
ein Beitrag im Fernsehen war, der diese Sache behandelte.

Da hat ein Forscher/Ingenieur/Entwickler einen Mini-Hubschrauber
entwickelt, der eine Digitalkamera enthält. Er lässt das Ding mit
einer Fernsteuerung fliegen und kann von dem Hubschrauber aus
ferngesteuert Fotos schießen. Demonstriert wurde dies in dem Film am
Rathaus in Bremen, das von seitlich oben und ganz oben fotografiert
wurde, und – was als mögliches lukratives "Arbeitsfeld" erwähnt wurde
– an der Spurensicherung bei einem Autounfall oder sonstigen Unfall/
Anschlag/Verbrechen. Der Kommentator im Film sagte, auf diese Weise
kämen Fotos für den Tatort zustande, die die Polizei zur Auswertung
bisher nicht zur Verfügung hatten. Als Beispiel diente ein
(fingierter?) Autounfall auf einer Landstraße.

Wer diesen Hubschrauber entwickelt hat oder wie Du Kontakt bekommst,
weiß ich nicht. Vermutlich einfach mal googlen. Ich denke, so eine
Dienstleistung ist sicherlich besser, als wenn Du für zig Tausend Euro
selbst anfängst zu basteln. Und Dir der Mast beim ersten Fotoshooting
zusammenklappt und auf den Wintergarten des Kunden fällt
ohweija!

Grüße


Thobie



> Mal ne Frage von einem total unbedarften der sowas eher an einen
> Modellhubschrauber, per Kabel einen Ballon hängend oder per Spende
> an die örtliche Feuerwehr erledigen würde, und so ein Hochbildstativ
> gerade mal auf der Photokina im vorbeigehen gesehen hat:



--
Soeben erschienen: „Betrachtungen zu Grafik-Design“ – Ein Bericht über
meine 14-jährige Tätigkeit als Grafik-Designer – die Dos und Don‘ts,
die Highlights und die Fallstricke. http://www.verlag-thomas-biedermann.de/neuerscheinung.html



als Antwort auf: [#328447]

Re: Hochbildstativ selbst bauen

hilfebox
Beiträge gesamt: 46

25. Dez 2007, 22:19
Beitrag # 10 von 20
Beitrag ID: #328469
Bewertung:
(14406 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Leute!
Ich hoffe Ihr habt ein schönes Weihnachtsfest.

Helft mir bitte etwas auf die Sprünge mit einer Seilzug-Variante.
Ich möchte einfach ein paar Versuche starten.

LG hilfebox


als Antwort auf: [#328464]

Re: Hochbildstativ selbst bauen

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19081

26. Dez 2007, 00:18
Beitrag # 11 von 20
Beitrag ID: #328472
Bewertung:
(14382 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also als theoretisch Sinnvolle Seilzugmethode würde ich erachten, wenn es keine Teleskopstange ist, dann eine Mechanik ähnlich der b ie Erdbohrungen. Ein paar Meter Bohrer werden im Boden versenkt, dann unmittelbar überm Boden die Bohrmaschine vom Bohrer abgekoppelt, ein weiteres Bohrerstück aufgesetzt, das dann wieder ein Stück aus dem Boden ragt, die Bohrmaschine darauf wieder angeschlossen und es geht um ein Bohrerteilstück weiter in die Tiefe.

Umgedreht auf ein Hochstativ würde das Bedeuten, man hievt das komplette Stativ im momentanen Zustand um 1-2,5 m nach oben, setzt ein neues Maststück darunter. Nach dem Verbinden mit dem bisherigen Mast löst man die Hubvorrichtung und befestigt sie wieder ganz unten am nun verlängerten Mast. Dann wieder alles hochhieven und so weiter und so fort...

Irgendwo (Wetten dass?) haben sie mal Unmengen an Bierkästen aufeinander gestapelt. Da kamen sie ja auch nur für die ersten paar Kästen mit der üblichen Bauklotzturmbaumethode per oben drauf türmen weiter. Anschliessend mussten sie, weil sie oben nicht mehr dran kamen auch immer den Turm anlupfen und einen neuen Kasten drunterstellen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#328469]

Re: Hochbildstativ selbst bauen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

26. Dez 2007, 11:12
Beitrag # 12 von 20
Beitrag ID: #328479
Bewertung:
(14312 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

Thomas Methode klingt eher nach "Dickbrettbohren"...:))

eine "Seilzug-Methode" ist mir nicht bekannt,
vor allem weil die einen Klappmachanismus beinhalten müste...
sowas macht man nicht mal mehr im Mobilkranbau!

Seil innen...
scheint ebenso kontraproduktiv, weil die Mechnanik dann anfällig wäre,
eventuell der Mast nicht wieder runterkommt usw....

Bisher gesehen sind nur zwei Sachen am Markt:

1) Luft-Pneumatisch wie beschrieben,
wenig Teile, funktioniert ähnlich wie Luftpumpe,
Dichtungen schnell austauschbar,
geht mit kleinem Autokompressor...preiswert!

2) bei ebay steht immer mal einer unter Stative...
eine reine händische Lösung...

Die teilstücke sind wei bei Lampenstativen etwa nur 1,50m lang,
davon viverse ineinander gesteckt mit Knebelschraube,
nur alles ein wenig stärker ausgeführt!!!

nun wird das oberste Stück mit Kopf ausgefahren(hochgeschoben) ud verriegelt!
nachfolgend dann dann die anderen hinterher!

Glaube auch mal eine Kurbellösung gesehen zu haben(Filmstative),
geht über Zahnstange, wird dann verriegelt!

Problem dabei, wie bei Stativen üblich,
es besteht die Gefahr die Schrauben "zu fest" anzuziehen!

#)
mit Abspannseilen, meinte ich anfangs,
an den Kontenpunkten des Hochstativs,
befinden sich Ringösen, in die man ähnlich beim Zelt,
leichte Schnüre abspannen kann um bei Wind das ganze zu stabilisieren!

##) Selberbauen...
da ich geng für meinen Foto-und Studiokram schon gebastelt habe,
sehe ich da keine Alternative zum Kauf!!!

Offenbar sind diese Stative auch für Funkmasten und Lichtanlagen,
und diverses anderes Zeug geeignet...

ich denke man muss nur ein wenig suchen und findet irgendwo einen Anbieter!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#328472]

Hochbildstativ selbst bauen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

26. Dez 2007, 11:56
Beitrag # 13 von 20
Beitrag ID: #328483
Bewertung:
(14308 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,
hier ein Link auf die händische Lösung...für unter 1.000E

Artikel Nr:110207226516

Und noch ein Link:
http://www.overheadfotosystem.com/Deutsch/index_dt.html

und hier der dritte mit Pneusystem:
http://www.vundf.de/...7nxZACFSLlXgodP1XQNw


Mfg gpo


als Antwort auf: [#328455]
(Dieser Beitrag wurde von gpo am 26. Dez 2007, 12:11 geändert)

Re: Re: Hochbildstativ selbst bauen

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

27. Dez 2007, 00:38
Beitrag # 14 von 20
Beitrag ID: #328511
Bewertung:
(14252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
[OT]
Hallo, gpo

> eine "Seilzug-Methode" ist mir nicht bekannt,
> vor allem weil die einen Klappmachanismus beinhalten müste...
> sowas macht man nicht mal mehr im Mobilkranbau!
>
> Seil innen...
> scheint ebenso kontraproduktiv, weil die Mechnanik dann anfällig wäre,
> eventuell der Mast nicht wieder runterkommt usw...

bist Du über Weihnachten geläutert worden? Hat Dich der Heilige Geist
beglückt?

Ich sehe mit Erstaunen und Freude keine zwanzig bis dreißíg Punkte
mehr nach jedem Satz.

Sondern nur die wünschenswerten drei Punkte … ;-)

Wenn Du diese jetzt noch mit dem Sonderzeichen "Ellipse", also den
Auslassungspunkten – PC: Alt + 0133 –, und dann mit einem Leerschritt
an den Satz anhängst, dann bist Du der Held dieses Jahres …!
Meinetwegen auch des nächsten Jahres … gg

Grüße


Thobie

[/OT]


--
Freier Autor
Gustav-Adolf-Str. 34a · 22043 Hamburg · Deutschland
Fon +49 40 61169771 · Fax +49 40 61189026 · Mobil +49 171 1048789
http://www.medien-schmie.de · [email protected]






als Antwort auf: [#328479]

Re: Re: Hochbildstativ selbst bauen

gpo
Beiträge gesamt: 5520

27. Dez 2007, 10:59
Beitrag # 15 von 20
Beitrag ID: #328534
Bewertung:
(14207 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin Thobi,

ich über noch und arbeite dran:))

schöne Weihnachten gehabt zu haben!
Mfg gpo


als Antwort auf: [#328511]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022