hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Thobie p
Beiträge: 3765
11. Dez 2013, 20:43
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(3119 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Honorar privat


Moin, Kollegen,

ich bin ja selbständig tätig als Grafik-Designer und Verleger, beides mit einer Gewerbeanmeldung als Minderkaufmann. Bei ersterer Tätigkeit hätte ich das nicht gebraucht, habe ich vor 19 Jahren aber einfach so gemacht.

Ich bin somit zur Umsatzsteuer veranlagt und berechne USt. auf meine Honorare.

Nun betreibe ich privat ein Blog und habe dort über eine Kooperation ein Honorar verdient. Wie stelle ich da eine Rechnung? Einfach mit Privatadresse und eventuell Angabe des Blognamens? Umsatzsteuerbefreit oder mit Umsatzsteuer? Denn mit meiner geschäftlichen Tätigkeit hat das ja nichts zu tun.

Eine Kollegin meinte aber, wenn ich einmal umsatzsteuerveranlagt sei, bin ich das generell auch weiterhin. Stimmt das?

Grüße



Thobie
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann. http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Imagebroschüre: https://www.kreativ-schmie.de/...f=art_und_design.pdf
Kontakt: http://www.medien-schmie.de/ Top
 
X
Peter Lenz m
Beiträge: 1671
11. Dez 2013, 21:45
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #520895
Bewertung:
(3096 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Honorar privat


Hallo Thobie,
ich bin auch Grafik-Designer und selbstständig (Freiberufler).
Nach meiner Einschätzung musst Du eine Rechnung mit ausgewiesener Rechnung stellen. Auch wenn Du den Blog privat betreibst, dürfte das für Dich als Gewerbetreibender keinen Unterschied machen. Du kannst ja auch nicht sagen, "ich mache jetzt mal die Broschüre für einen Kunden XYZ privat".
Das Finanzamt will seinen Anteil daran haben.
Hast Du keinen schlauen Steuerberater ?

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
als Antwort auf: [#520894] Top
 
Peter Lenz m
Beiträge: 1671
11. Dez 2013, 21:48
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #520896
Bewertung:
(3095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Honorar privat


Hallo Thobie,

ich meinte natürlich: "... eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer" stellen."

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
als Antwort auf: [#520895] Top
 
farbauge p
Beiträge: 828
12. Dez 2013, 12:23
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #520922
Bewertung:
(2999 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Honorar privat


Moin Thobie,

alle Angaben ohne Gewähr:

Wenn deine gewerbliche Tätigkeit als Firma (im handelsrechtlichen Sinn,
also der reine Name) klar von deiner Privatperson abzugrenzen ist,
spricht nichts dagegen, als Privatmensch eine Rechnung ohne MwSt zu
stellen. Die Verpflichtung, MwSt zu erheben und abzuführen, betrifft
deine Firma, auch wenn es ein Einzelunternehmen ist.

Das im Gegensatz zur Einkommensteuer, die personengebunden ist. Wenn
die Honorare einen gewissen Betrag überschreiten, musst du es in der
ESt-Erklärung angeben. Wie hoch das heute ist, weiß ich nicht, mich
betraf das zu DM-Zeiten, da war die Grenze 800 DM / Jahr.

Gruß
Peter
als Antwort auf: [#520894] Top
 
farbauge p
Beiträge: 828
12. Dez 2013, 12:30
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #520923
Bewertung:
(2997 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Honorar privat


Noch'n Nachschlag:

Als Privatperson darfst du eigentlich nur "qualifizierte Quittungen" erstellen,
keine Rechnungen.

Ob du umsatzsteuerlich als Unternehmer zu behandeln bist, hängt von der Nachhaltigkeit
ab. Wenn du also mit deinem Blog nur 1 oder 2x ein Honorar erwirtschaftet hast, stelle
nur eine private Quittung aus. Wenn das regelmäßig ist, dann doch besser eine Rechnung
mit Meerschweinchensteuer.

Quelle:

http://www.e-recht24.de/...ungen-erstellen.html

Gruß
Peter
als Antwort auf: [#520922] Top
 
Peter Lenz m
Beiträge: 1671
12. Dez 2013, 13:05
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #520930
Bewertung:
(2973 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Honorar privat


Hallo Thobie,

bei der Beurteilung der Sache, spielt wohl auch eine Rolle, ob Du beruflich und privat einwandfrei trennen kannst. Hast Du sowohl einen beruflich als auch einen privat genutzten Rechner ? Wenn der private Blog in beruflichen Räumen und auf einem beruflich genutzten Rechner betrieben wird, dürfte es weniger gut aussehen. Dieser Aspekt wird aber erst bei einer Betriebsprüfung durch das Finanzamt zum tragen kommen.

Viele Grüße Peter
•-------------------------------------------------------------------------------------------------------•
iMac 27" Retina 5K, i7, macOS High Sierra 10.13.6, CC2015, CC2017, CC2018 / iPad 4, iOS 10
als Antwort auf: [#520894] Top
 
Thobie p
Beiträge: 3765
12. Dez 2013, 16:35
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #520953
Bewertung:
(2938 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Honorar privat


Moin,

der Kooperationspartner will eine Rechnungsnummer und einen Leistungszeitraum auf der Rechnung sehen. Außerdem betreibe ich den Blog zwar rein privat, aber ich habe im Untertitel meines Firmennamens zu meiner generellen Medien-Tätigkeit auch „Blog“ stehen, dass ich somit einen betreibe bzw. solche auch für Kunden einrichte. Und ich handhabe das alles an meinem Bürorechner in meinem Büro.

Ich habe dem Kunden eine Rechnung auf meinen üblichen Rechnungsformularen wie anderen gewerblichen Kunden auch mit Ausweisung der Mehrwertsteuer geschickt und es kam keine Beanstandung.

Danke für alle Eure Hinweise.

Grüße


Thobie
--
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann. http://www.hilfdirselbst.ch/info/

Imagebroschüre: https://www.kreativ-schmie.de/...f=art_und_design.pdf
Kontakt: http://www.medien-schmie.de/
als Antwort auf: [#520896] Top
 
X