[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

tYPOmAC
Beiträge gesamt: 258

6. Dez 2007, 17:57
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(9068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir bei folgendem Problem
weiterhelfen.

Ich verwende den PostScript-Level-1-Font
»Optima« (von Linotype) für diverse Dokumente
in Adobe InDesign CS 2 (4.0.5).

Die Schrift wird korrekt dargestellt und ist
auch vollständig vorhanden (Drucker- und Bildschirm-
zeichensatz für alle Schnitte).

Möchte ich dieses Dokument z.B. als PDF
ausgeben, exportiert es InDesign ohne
Probleme. Öffne ich das PDF in Acrobat
bekomme ich folgende Fehlermeldung
angezeigt:

»Die eingebettete Schrift JVFTLO+Optima
konnte nicht entnommen werden. Einige
Zeichen werden u. U. nicht korrekt
angezeigt bzw. gedruckt«

Unter Dokumenteigenschaften > Schriften
sehe ich, dass der Font nicht eingebettet
worden ist.

Alle anderen Ausgabeversuche aus InDesign
quittiert das Programm mit einem Absturz.

Folgende Versuche habe ich bisher erfolglos
gestartet:

- Eine Optima eines anderen Schriftenherstellers
verwendet. (Einzig der Optima.dfont des Systems
hat funktioniert; dieser ist im Übrigen bei der
Verwendung einer PS-Optima deaktiviert)

- Die Ausgabe auf einem anderen Rechner probiert

- Font-Caches gelöscht

- Das Dokument ins Austauschformat (.inx) exportiert.

- Die Schrift nicht mit dem FEX verwaltet, sondern
alternativ über Library > Fonts bzw. den InDesign-
eigenen Schriften-Ordner)

---

Ist dieser Fehler bei euch reproduzierbar?

---

Übrigens betrifft dieses Problem nicht allein
InDesign, sondern auch z.B. Illustrator.
Komischerweise funktioniert es z.B. aus
QuarkXPress 6.5 oder Textedit ohne Probleme.



Gruß
Arne

---

(Dieser Beitrag wurde von tYPOmAC am 6. Dez 2007, 18:00 geändert)
X

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12785

6. Dez 2007, 18:31
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #326038
Bewertung:
(9055 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich kann das Problem in InDesign CS3 mit der Optima von Linotype und Acrobat 8 nicht nachstellen.

Hast Du unter "Schrift/Schriftart suchen" mal nachgeschaut, welcher Font tatsächlich verwendet wird und wo der lokalisiert ist.


als Antwort auf: [#326035]
Anhang:
Bild 2.jpg (79.0 KB)

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

6. Dez 2007, 19:05
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #326044
Bewertung:
(9043 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Arne,

Ich kann den Fehler ebenfalls nicht reproduzieren mit ID CS2 4.0.5
und Acrobat Pro 7.0.9. (Siehe Screenshot). Passiert der Fehler
ebenfalls bei anderen Exporteinstellungen?

Gruß,
Sacha


als Antwort auf: [#326038]
Anhang:
optima_test.png (127 KB)

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

tYPOmAC
Beiträge gesamt: 258

6. Dez 2007, 19:59
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #326052
Bewertung:
(9022 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,
Hallo Sacha,

vielen Dank für eure schnellen Antworten.

@Martin
Danke für deinen Test.
In besagtem Menü habe ich nachgeschaut
und es wurde definitiv der von mir
aktivierte Font verwendet

@Sacha
Danke auch für deinen Test.
Von welchem Hersteller ist deine Optima?
Der Fehler tritt leider auch bei anderen
Exporteinstellungen auf.

Dürfte ich dir mal meine Optima zum
Test schicken?

Was ich nicht verstehe, ist die Tatsache,
dass Quark über den Adobe PDF-
Drucker ein einwandfreies PDF erstellt.
InDesign hingegen nicht. :-(

---


als Antwort auf: [#326044]
(Dieser Beitrag wurde von tYPOmAC am 6. Dez 2007, 20:03 geändert)

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

suppel
Beiträge gesamt: 203

6. Dez 2007, 23:58
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #326066
Bewertung:
(8972 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich arbeite viel mit der Optima Type 1 von Lino. Habe keinerlei Probleme und kann das Problem nicht nachvollziehen.
Ich kann mir aber vorstellen, dass trotzdem die Plugins vom Fex stören.
Oder ist die Optima modifiziert worden? Der CID-Code der Schrift macht dir Probleme.

<< Es gibt sowohl CIDkodierte Type-1- als auch TrueType-Fonts. In letzterem Fall ist das erste Byte als PostScript Type 1 kodiert, im zweiten Byte liegt dann der TrueType-Font (die eigentliche Schriftinformation). Das CID-Schriftformat ist vor allem für ostasiatische (Japanisch, Koreanisch, Chinesisch) Fonts interessant, wo eine Schrift tausende Zeichen umfassen kann. Die dortigen Schrifthersteller sind daherdabei, ihre Zeichensätze direkt als CID-Fonts anzubieten (vorher werden die Schriftzeichen als PostScript-Type-0-Fonts kodiert). InDesign PDF-Export erzeugt CID-Fonts »Westliche« Fonts werden zwar nicht als CID angeboten, manche Anwendungen nutzen aber CID beim PDF-Export zur Kodierung der eingebetteten Fonts. Vor allem der direkte PDF-Export von InDesign erzeugt prinzipiell CID-kodierte Fonts, was bei RIPs älterer Generation zu Problemen führen kann (siehe dazu auch das Kapitel »PDFExport aus InDesign CS«). Der Acrobat Distiller generiert CID-Fonts bei Symbolzeichensätzen, der PDF-Export aus Illustrator erzeugt beim Einsatz von TrueType-Fonts teilweise CID-Fonts und Acrobat 6 zeichnet beim Drucken die Seiteninformationen in einer CID-kodierten Helvetica
aus. Adobe-Interpreter unterstützen CID-Fonts zuverlässig seit Version
3011.104. Harlequin-Interpreter sind ab Version 5.3 in der Lage, CIDFonts zu verarbeiten. Will man CID-Fonts mit Acrobat oder mit Plugins wie PitStop editieren, muss man darauf achten, das asiatische
Sprachpaket von Acrobat mit zu installieren. >>

gruss suppel


als Antwort auf: [#326035]

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

7. Dez 2007, 00:08
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #326068
Bewertung:
(8968 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat Von welchem Hersteller ist deine Optima?

FontAgent Pro sagt mir sie sei von Linotype. Denke mal dass das dann
stimmen wird ...

Zitat Dürfte ich dir mal meine Optima zum Test schicken?

Meinetwegen. Erlaubt ist es wahrscheinlich nicht, aber früher vor der
PDF-Ära hat man ja auch die Schriften zum Belichten mitgegeben ...

Zitat Was ich nicht verstehe, ist die Tatsache,
dass Quark über den Adobe PDF-
Drucker ein einwandfreies PDF erstellt.
InDesign hingegen nicht. :-(

Das kann ja nicht angehen ;-) lol

Hast du ein FontTool wie FontLab oder so um die Optima mal zu
checken? Oder hast du sie nocheinmal von der Original-CD gezogen?
Du hattest ja nicht schon immer Probleme mit der, oder?
Hast du was am Rechner verändert seitdem? Update, Programm
installiert ...?

Gruß,
Sacha


als Antwort auf: [#326052]

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

tYPOmAC
Beiträge gesamt: 258

7. Dez 2007, 09:12
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #326088
Bewertung:
(8904 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo suppel,

die FEX-Plugins für InDesign habe ich
nicht installiert bzw. wieder entfernt.

Soweit ich das beurteilen kann, wurde
die Optima nicht modifiziert.

@Sacha

Ich habe bei der Suche im Internet, mit
Erschrecken festgestellt, dass ich
das Problem schon mit InDesign CS1
hatte. Wahrscheinlich hatte ich
es zwischenzeitlich verdrängt ;-);
leider erfolglos.

Der Font ist laut FontDoctor in Ordnung.

Ob ich die Original-CD der Schrift in
diesem Schriften-Chaos hier finde,
weiß ich nocht nicht. :-(

Ich werde aber mal eine frühere Version
von unserem Archiv wiederherstellen.

Du hast übrigens Post. :-)


als Antwort auf: [#326066]
(Dieser Beitrag wurde von tYPOmAC am 7. Dez 2007, 09:13 geändert)

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

7. Dez 2007, 09:52
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #326097
Bewertung:
(8890 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat Du hast übrigens Post. :-)

Mit deiner Optima kann ich den Fehler genauso nachzvollziehen wie
von dir beschrieben ...
Ich habe deine Optima mal in FontLab Studio geöffnet. Ich kenn mich
mit dem Programm nicht sonderlich aus aber in den Eigenschaften habe
ich bei den Embedding Optionen was gefunden (siehe Screenshot)
Die Optima ist außerdem von 2007 und als Eigentümer steht Adobe
da mit einem Vermerk dass die Schrift ursprünglich von Linotype
ist. Nachdem ich die Optima (Regular hab ich als Test genommen)
in FontLab Studio neu abgesichert habe, funktionierte auch der Export
aus InDesign. Meiner Einschätzung nach müsste jedoch der Embedding-
Eintrag in meinem Screenshot ausreichen damit die Schrift korrekt
ins PDF eingebettet werden kann ...

Das Problem liegt also an deiner Optima-Version, nicht an InDesign :-)
Komisch nur dass X-Press das zu ignorieren scheint ...

Gruß,
Sacha


als Antwort auf: [#326088]
(Dieser Beitrag wurde von siuloong am 7. Dez 2007, 09:55 geändert)

Anhang:
FontLab_Embedding.png (71.1 KB)   copyright.png (81.7 KB)

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

suppel
Beiträge gesamt: 203

7. Dez 2007, 11:01
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #326110
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
Bei PDF 1.2 Standard kann man diese Schrift einbinden. Denn es könnte auch sein, das trotz PDF-Erstellung das RIP beim Belichten Probleme macht, weil das RIP mit der CID-Codierung nicht klar kommt.

gruss suppel


als Antwort auf: [#326068]

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

tYPOmAC
Beiträge gesamt: 258

7. Dez 2007, 11:16
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #326117
Bewertung:
(8841 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sacha,

sprich die Schrift müsste eigentlich normal
arbeiten oder? Denn geändert hast du
ja nichts.

Danke für deine Mühe.

@suppel
Unser PS-Level-3-RIP macht bei CID-kodierten
Fonts keine Probleme. Ich denke aber, dass
in diesen Fall etwas anderes die Ursache
meines Problems ist.

---


als Antwort auf: [#326097]
(Dieser Beitrag wurde von tYPOmAC am 7. Dez 2007, 11:27 geändert)

ID 4.0.5: Probleme mit der Schrift Optima

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

7. Dez 2007, 11:33
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #326123
Bewertung:
(8833 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat sprich die Schrift müsste eigentlich normal
arbeiten oder? Denn geändert hast du
ja nichts.

Deine Optima arbeitet nicht korrekt. Wenn ich sie aus FontLab
neu generiere (z.B. als Win TT, OT) ohne sonst was zu ändern,
dann funktioniert alles und sie wird korrekt eingebettet ...

Gruß,
Sacha


als Antwort auf: [#326117]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow