[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

kslash
Beiträge gesamt: 32

19. Mär 2007, 09:28
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(3649 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallöchen!

Ich habe mein Proofsystem: Epson 4800, Heidelberg MetaDimension für folgende Ausgabe-Sequenzen eingerichtet:

- ISOcoated V2 mit den Referenzen der FOGRA „39“
- PSO (Referenzbogen mit ECI2002 nach PSO an der Druckmaschine gedruckt, Werte als Referenz für die Profilierung hinterlegt)

Nun habe ich ein Motiv auf beiden Ausgabesequenzen ausgegeben und bin über den gravierenden Unterschied erschüttert.

Das Problem ist, dass, wie bekannt zu sein scheint, der Drucker arge Schwierigkeiten hat, an den Normproof nach FOGRA 39 ranzukommen. Teilweise scheint das erst gar nicht möglich!!!

Das hauseigene Druckmaschinen-Profil nach PSO schmeichelt ihm natürlich mehr.

Hausintern wird darauf bestanden, dass die Maschinen weiterhin nach PSO laufen sollen. Ist es dann überhaupt sinnvoll, die Proofs nach FOGRA 39 zu erstellen und das dem Kunden als farbverbindlich zu verkaufen, wenn der Drucker bei bestimmten Motiven keine Sonne mehr sieht und das Versprechen dem Kunden gegenüber demnach nicht eingehalten werden kann?

Wäre es hier nicht einfacher, die Proofs nach dem Maschinenprofil zu erstellen, damit überhaupt eine Chance besteht, dass der Kunde auch das bekommt, was ihm versprochen wurde??

Was spricht dafür (Maschinenprofil), was noch dagegen?

Danke für eure Argumente!!!
X

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

19. Mär 2007, 09:33
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #282473
Bewertung:
(3646 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf: Das Problem ist, dass, wie bekannt zu sein scheint, der Drucker arge Schwierigkeiten hat, an den Normproof nach FOGRA 39 ranzukommen. Teilweise scheint das erst gar nicht möglich!!!


Wieso bekannt?

Wenn ihr nach PSO druckt, dann solltet ihr Proofs nach FOGRA39 treffen können.
Schwierig wird es erst, wenn eure Abweichungen von den Sollfarborten im Druck in die entgegengestzte Richtung wie beim Proof abweichen und ihr die Toelranzen voll ausschöpft.

Es ist natürlich immer sinnvoller dem Kunden einen Proof als farbverbindlich zu verkaufen, den ihr auch trefft, ein großes Problem habt ihr aber, wenn ihr Proofs nach FOGRA39 bekommt und diese annehmt. Dann müsst ihr diese Treffen.
Daher würde ich mal gucken, was da an eurer Maschine und was an euren FOGRA39 Proofs falsch läuft.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#282471]

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

kslash
Beiträge gesamt: 32

19. Mär 2007, 09:52
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #282476
Bewertung:
(3636 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das gilt es wohl herauszufinden. Meine Ergebnisse, die ich mit den Proofs nach FOGRA 39 erziele, liegen 1A in der Tolerenz.

Der Druck nach PSO, wenn zumindest alle Primärfarben unter einem DeltaE von 1 gehalten werden unterscheidet sich schon drastisch vom Proof. Ist zwar motivabhängig, aber passiert dennoch zu häufig :-(

Gibt es eine bewährte Methode, um hier schnell den Fehler zu finden. Welche Herangehensweise wäre hier am günstigsten?

Vielleicht spielen die Messgeräte eine nicht unwesentliche Rolle. Der "Fehler" kann auch heir liegen?!

Proofs: GretagMacBeth ICColor
Druck: Heidelberg ImageControl


als Antwort auf: [#282473]

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

19. Mär 2007, 10:20
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #282484
Bewertung:
(3631 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Das ICColor misst mit weißer Unterlage, die ImageControl auf schwarzer.
Diesen Unterschied muss man schonmal eliminieren. Miss mal den Proof in der ImageControl ein.

Antwort auf: Der Druck nach PSO, wenn zumindest alle Primärfarben unter einem DeltaE von 1 gehalten werden unterscheidet sich schon drastisch vom Proof. Ist zwar motivabhängig, aber passiert dennoch zu häufig :-(


Stimmen denn auch die Tonwertzunahmen?


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#282476]

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

kslash
Beiträge gesamt: 32

19. Mär 2007, 10:53
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #282499
Bewertung:
(3622 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich lasse gleich einen Proof raus und lasse diesen anschließend mit dem ImageControl einmessen. Das mit den verschieden farbigen Unterlagen war mir auch schon bewusst.

Wegen der Tonwertzunahmen spreche ich noch heute mit unseren Druckern.

Sobald ich Weiteres weiß, gebe ich Bescheid. Vorerst schon mal vielen Dank!


als Antwort auf: [#282484]

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

19. Mär 2007, 13:31
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #282555
Bewertung:
(3601 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ] HDas ICColor misst mit weißer Unterlage, die ImageControl auf schwarzer.
Diesen Unterschied muss man schonmal eliminieren. Miss mal den Proof in der ImageControl ein.

Tendenziell ist ja das Proofpapier schwerer und dichter als das Auflagenpapier. Von daher würde ich, um hier einen Fehler einzukreisen, genau umgekehrt vorgehen und den Druck mal per Substratunterlage messen.

Antwort auf [ loethelm ]
Antwort auf: Der Druck nach PSO, wenn zumindest alle Primärfarben unter einem DeltaE von 1 gehalten werden unterscheidet sich schon drastisch vom Proof. Ist zwar motivabhängig, aber passiert dennoch zu häufig :-(


Stimmen denn auch die Tonwertzunahmen?


Lass doch mal ne Medienkeilauswertung von Druck und Proof hier fallen.
Wie weit ist den optisch und messtechnisch Auflagen- und Proofpapier voneinander weg?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#282484]

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4467

19. Mär 2007, 15:23
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #282582
Bewertung:
(3572 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Thomas hat absolut Recht. Du musst deinen PSO-Druckbogen nicht im Drucksaal auf dem ImageControl vermessen, sondern in der Druckvorstufe:
- trocken (mind. 30 min)
- externes Spektralphotometer, mit dem du auch die Proofs vermisst
- Bedruckstoffunterlage

Zitat Der Druck nach PSO, wenn zumindest alle Primärfarben unter einem DeltaE von 1 gehalten werden unterscheidet sich schon drastisch vom Proof.

Und ich traue mich mal zu wetten, daß die von dir angesprochenenen Abweichung von Delta-E 1 aus der Anzeige des ImageControls stammt. Da solltest du aber wissen, was das für ein Delta-E ist. Das hat nichts mit dem von Dir gewünschten Delta-E von Andruck zu PSO zu tun. Die Anzeige des ImageControls ist doch immer bei ca. 1 wenn der Drucker es nach Anleitung druckt. Du willst aber die Abweichung zum PSO ermitteln und das geht so nicht. Schau mal in's Handbuch und schau dir auch mal Delta-E0 (Delta-E-Null) an.

Gruß


als Antwort auf: [#282555]

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19079

19. Mär 2007, 15:41
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #282592
Bewertung:
(3565 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
und noch wieder ein wenig zurückgerudert...

Wenn das Papier sehr dünn ist, und im Duck auch noch der Widerdruck unterm Medienkeil durchschlägt, wäre evtl. doch die Messung des Proofs auf Schwarz vorzunehmen.

Also, am besten mal beides in beiden Messumgebungen durchmessen ;-)


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#282582]

ISOcoatedV2 vs. PSO (Proofsystem einrichten)

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

19. Mär 2007, 16:05
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #282597
Bewertung:
(3556 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Wenn das Papier sehr dünn ist, und im Duck auch noch der Widerdruck unterm Medienkeil durchschlägt, wäre evtl. doch die Messung des Proofs auf Schwarz vorzunehmen.


*grins*

Wobei es mir eh nur darum ging nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen um erstmal die Messgeräteunterschiede auszuschließen. Ein Gegencheck mit dem ICColor ist danach eh Pflicht.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#282592]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022