[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Ich verzweifel noch an den Farben!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Ich verzweifel noch an den Farben!

Ein Ralf
Beiträge gesamt: 66

12. Mai 2004, 13:10
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Problembeschreibung:
Ein Quark-5-Dokument mit 2 Sonderfarben erstellt (HKS) und ausbelichtet ... alles ok.
Dann Änderung ... soll aus 4c gedruckt werden.

Dokument als EPS gespeichert, durch Distiller gezogen, mit Supercolor alle Sonderfarben in cmyk, als EPS gespeichert, aus Quark heraus belichtet ... jetzt fehlen plötzlich diverse farbige Rahmen und eine Zahl in den Farbformen ... einfach weg!!

Habs mit Quite Box of Tricks in cmyk konvertiert ... nix!

Hab als Level 1 exportiert ... jetzt sind die fehlenden Elemente in den Farbformen alle da und richtig ... aber sie stehen plötzlich auch auf der Schwarzform in 100 Proz. Black!!! Ausserdem sind alle weissen Texte plötzlich auch schwarz!

Wenn ich die EPSe (Level 1/2) mit Tailor öffne ist alle richtig ... Farben, Überdrucken, ... alles OK!

Liegts nun am Quark-5-Export, an Distiller-Einstellungen, den EPS-Einstellungen in Acrobat 5 oder der separierten Belichtung aus Quark??
Kanns vielleicht nochmal mit PDF Version 1.4 versuchen (bisher 1.3), glaube aber nicht dass es dadurch besser wird ... oder doch?

Bin mit meinem Latein am Ende ... wer kann mir helfen?

CU, Ein Ralf:-/

X

Ich verzweifel noch an den Farben!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

12. Mai 2004, 14:45
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #85132
Bewertung:
(980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
mal 'ne frage: wieso bereinigst du nicht die offenen daten? das hin und her zwischen datenformaten und programmen schreit ja richtig nach ärger!

gruss. gremlin


als Antwort auf: [#85099]

Ich verzweifel noch an den Farben!

Ein Ralf
Beiträge gesamt: 66

12. Mai 2004, 15:14
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #85141
Bewertung:
(980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Natürlich könnte ich auch die offene Datei ändern ... aber das Problem bleibt ja bestehen. Es geht hier mehr ums Prinzip. Ich möchte wissen, wo der Fehler liegt. Wenn ich von einem Kunden ein Quark-EPS bekomme und KEINE offene Datei, muss ich ja auch die ändern können. In diesem Fall muss ich den beschriebenen Weg gehen ... haben leider keinen Solvero ...

CU, Ein Ralf:-/


als Antwort auf: [#85099]

Ich verzweifel noch an den Farben!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Mai 2004, 08:45
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #85257
Bewertung:
(980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
"... haben leider keinen Solvero ..."

In der Situation wird auch Solvero nicht viel nutzen. Auch wenn Sie was anderes gehört/gelesen haben: Solvero kann leider bei weitem nicht alle Probleme lösen!

"das hin und her zwischen datenformaten und programmen schreit ja richtig nach ärger!" - genau so ist es, wie gremlin schreibt!

Boris Rommer


als Antwort auf: [#85099]

Ich verzweifel noch an den Farben!

Ein Ralf
Beiträge gesamt: 66

13. Mai 2004, 12:13
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #85307
Bewertung:
(980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil;-)
Wie ich oben ja beschrieben habe, ist das Hin und Her zwischen Datenformaten in manchen Fällen einfach notwendig!

Oder wie würden Sie denn eine Farbe in einem EPS ändern (Photoshop mal aussen vor gelassen ... Thema Vektorgrafiken ...) wenn kein Solvero oder eine ähnlich zuverlässige Bearbeitungsmöglichkeit zur Verfügung steht? Mit Tailor (zerschreddert Schriften in Quark-EPSen) oder gar GhostScript???

So gesehen wäre Solvero schon eine gute Möglichkeit OHNE ein Hin und Her zwischen Dateiformaten eine schnelle Berabeitung zu ermöglichen ... eps rein/bearbeiten/eps raus/fertig (wobei ich nicht sagen will dass Solvero supereinfach zu bedienen wäre oder gar ein Allheilmittel ist ...).

Ich denke unsere Probleme mit vom Kunden gelieferten Daten, Sonderfarben und den einzuhaltenden Konventionen eines Composit-Workflows sind etwas komplexer als Sie glauben.
Mit den entsprechenden Werkeugen und dem dazugehörigen Budget könnten wir sicher eine einfachere und schnellere Lösung finden, aber ...

Wie gesagt, mir geht es um das Prinzip ... ich will wissen, wo der oben beschriebene Fehler liegt und wie ich ihn, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln, verhindern kann! Das konnte mir bis jetzt leider noch keiner sagen. Aber vielleicht findet sich ja noch jemand der auf das eigentliche Problem eingeht ...

CU, Ein Ralf;-/


als Antwort auf: [#85099]

Ich verzweifel noch an den Farben!

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

13. Mai 2004, 13:43
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #85318
Bewertung:
(980 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
"Ich denke unsere Probleme mit vom Kunden gelieferten Daten, Sonderfarben und den einzuhaltenden Konventionen eines Composit-Workflows sind etwas komplexer als Sie glauben." - aber genau die Probleme habe ich auch, und ich habe auch Solvero(ist KEIN Allheilmittel, und auch gar nicht so schwer zu bedienen, aber langsam ist es auf jeden Fall). Die Frage ist, was der Kunde geliefert hat, ist es eine EPS-in EPS-in EPS - Datei? Mit welcher Software wurde sie erzeugt?
Ich hatte gestern 16 FreeHand-EPS(gelieferte Daten), am Monitor war alles OK, im Proof und PDF dann aber waren Inhalte teilweise nicht mehr zu finden... Mit Solvero aufgemacht sehen die Daten gleich wie im Proof/PDF aus, also war hier gar nicht weiter zu helfen. Dann habe ich die Daten in Illustrator 10 am Mac eingelesen und es war alles da(Inhalte) und ich konnte die Daten neu speichern und auch dann richtig ausgeben.

Gruß
Boris Rommer


als Antwort auf: [#85099]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow