hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
ChristophS
Beiträge: 13
24. Mär 2004, 12:42
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator CS - willkürliche Rechteckgröße


Hallo

Ich hab ein kleines Problemchen beim Illustrator CS welches im Illustrator 10 noch nicht bestand.
Im 10er erstellte ich ein Rechteck, gab ihm z.B. die Größe von 210x100 mm und tatsächlich, die Größe stimmte nach dem Bestätigen.
Im CS tu ich das gleiche aber nach dem Bestätigen flutscht die Größe auf 209,9414 mm x 99,4365 mm. Ob mit oder ohne Rahmen und auch mit verschiedenen Rahmenstärken: Er macht mir immer aus meinen schönen runden Angaben solche Kommazahlen. Was soll das? Kennt jemand das Problem und eine Lösung?

Vielen Dank
Christoph S. Top
 
X
Wolfgang Reszel
Beiträge: 4170
24. Mär 2004, 13:59
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #76637
Bewertung:
(1342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator CS - willkürliche Rechteckgröße


Hi,

das Problem mit dem Rundungsfehler ist in CS bekannt und bezieht sich nur auf die Darstellung in der Transformieren-Palette. Die Info-Palette zeigt die richtigen Werte an.

Wolfgang
als Antwort auf: [#76622] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Mär 2004, 14:38
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #76651
Bewertung:
(1342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator CS - willkürliche Rechteckgröße


Hi,

also die Palette "Informationen" zeigt mir leider nicht die richtigen Werte, sie rundet nur um eine Kommastelle weiter. Von 98,256 auf 98,26...
als Antwort auf: [#76622] Top
 
Wolfgang Reszel
Beiträge: 4170
24. Mär 2004, 16:29
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #76681
Bewertung:
(1342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator CS - willkürliche Rechteckgröße


Hi,

und was hast du vorher eingegeben?

Wolfgang
als Antwort auf: [#76622] Top
 
ChristophS
Beiträge: 13
24. Mär 2004, 16:56
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #76685
Bewertung:
(1342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator CS - willkürliche Rechteckgröße


Ok, mittlerweile bekomme ich es hin und zwar folgendermaßen:

- Rechteck aufziehen (die Rahmenstärke ist willkürlich, in etwa 0,499)
- Sowohl "Information" als auch "Transformieren" zeigen nach der Eingabe der gewünschten Größe in "Transformieren" falsche Werte
- Änderung der Rahmenstärke (in meinem Beispiel auf 1)
- Wieder das Rechteck mit den falschen Werten markieren
- Erneut die gewünschte Größe eingeben
-> "Transformieren" zeigt weiterhin die falschen Werte an, "Information" jedoch die korrekten.

Also ist das Problem von hinten durch die Brust ins Auge für mich gelöst.
Dankeschön ;-)
als Antwort auf: [#76622]
(Dieser Beitrag wurde von ChristophS am 24. Mär 2004, 16:57 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
3. Apr 2004, 17:00
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #78292
Bewertung:
(1342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Illustrator CS - willkürliche Rechteckgröße


Hi!

Ich dachte auch erst, dass Indesign falsch rundet, aber in Wirklichkeit handelt es sich um ein Verständnisproblem!

Wenn man ein Objekt mit einer Konturenstärke anwählt, dann zeigen die Infopaletten die Koordinaten der äußeren Objektkontur an. Das ist aber meistens NICHT die Position der Ankerpunkte! Wenn man mit dem Direktauswahlwerkzeug einen ANKERPUNKT des Objektes auswählt, kann man dessen tatsächliche Position sehen. Die tatsächliche Position der Eckpunkte (Ankerpunkte) von Rahmen kann man in der Infopalette auch dann sehen, wenn man die Konturenstärke 0 auswählt. Sobald man die Konturstärke ändert, verändern sich logischerweise auch die Außenmaße des Objektes, außer man wählt unter "Kontur ausrichten" die Einstellung "Kontur an Innenkante".

Probiert's mal aus mit ordentlich Zoom, dann wird es ziemlich schnell klar.

Bei Quark gibt es übrigens die Einstellmöglichkeit "Kontur ausrichten" nicht, die Rahmenlinien sind immer nach innen gerichtet! Deshalb gibt es solche Effekte in Quark nicht, und es werden immer die Koordinaten der Ankerpunkte angezeigt, sowohl bei Rahmen als auch bei Linien.

Noch eigenwilliger ist in Indesign die Arbeit mit dem Linienwerkzeug, denn auch hier kann man die Kontur ausrichten. Wenn man, wie bei Quark, die Ankerpunkte der Linie genau platzieren will, dann tut man gut daran, die Linie erst mal mit Konturenstärke 0 und mittiger Kontur auszurichten, und DANACH erst die Konturenstärke zu verändern. Oder man fasst mit dem Direktauswahlwerkzeug wirklich die Ankerpunkte an, um sie dann numerisch einzugeben.

Man muss halt aufgrund der neuen Optionen etwas mehr mitdenken, aber dann wird man feststellen, dass Indesign doch richtig rechnet.

Gruss
Christian
als Antwort auf: [#76622] Top
 
X