hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
matmax S
Beiträge: 609
18. Mär 2018, 23:36
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(985 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo!

eine Broschüre soll neue Texte bekommen. Die Kapitel der Broschüre bearbeitet jeweils ein anderer Redakteur. Die Redakteure kennen die Broschüre und wissen welche Kapitel sie bearbeiten müssen. Ein Kapitel enthält mehrere Textrahmen (und Bilder). Dafür versuche ich gerade einen InDesign-InCopy-Worflow zu zu erarbeiten. Dabei stoße ich auf einige Fragen:

1. Kann dieselbe InDesign-Datei von mehreren Redakteuren gleichzeitig geöffnet werden?
Falls ja, dann kann ich ja einfach alle Textrahmen über Rechtsklick "InCopy > Auswahl exportieren…" bearbeitbare machen. Es werden nun etliche (seltsam nummerierte) idml-Dateien erzeugt. Ich nehme an eine idml-Datei pro Textrahmen? Aber das braucht den jeweiligen Redakteur ja nicht zu interessieren, denn er öffnet ja nur die InDesign-Datei und bearbeitet darin direkt die Texte seines Kapitels.

2. Wozu benötige ich dann aber die Aufgaben?
Diese werden ja ganz komisch in Unterordner gespeichert. Und die Unterordner bekommen nicht den von mir vergebenen Aufgabennamen, sondern heißen wie die InDesign-Datei plus das Wort "Aufgaben". In dem Ordner dann eine icma-Datei die den Namen der Aufgabe trägt … (plus den content-Ordner mit den zugehörigen idml-Dateien)

3. Wozu benötige ich die icma-Datei?

Danke!!
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC
(Dieser Beitrag wurde von matmax am 18. Mär 2018, 23:45 geändert)
Top
 
X
mpeter  M 
Beiträge: 4540
19. Mär 2018, 09:54
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #562927
Bewertung:
(945 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo,
zu 1. Ja
InCopy-textabschnitte haben übrigens die Endung *. icml

zu 2.
Wenn die Redakteure nur texte bearbeiten brauchts keine Aufgaben.

Mein Vorschlag:
lege alle Texte auf eine eigene Ebene.
Bearbeiten > InCopy > Exportieren > Ebene. (Ebene muss in der Ebenen-Palette ausgewählt sein)

So werden ausschließlich die Texte exportiert. Du hast also nur *.icml-Dateien.
Damit es übersichtlich bleibt würde ich dei Texte beim Export in einen eigenen Ordner exportieren.

Gruß
Magnus
Gruß
Magnus

OSX 10.9.4, Adobe CS6
... und kein Quark mehr zum Nachtisch
als Antwort auf: [#562925] Top
 
eymer
Beiträge: 358
19. Mär 2018, 10:08
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #562928
Bewertung:
(940 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo Matmax


Es gibt zwei Möglichkeiten, mit InCopy zu arbeiten.

Erstens: Das Layout liegt auf einem Server, auf den alle Zugriff haben.
Zweites: Die Aufgaben werden z.B. per Mail verschickt und kommen verändert zurück.

Daher ist für eine Antwort wichtig zu wissen, ob alle Zugriff zu einem Server haben.
(Wir verwenden nur diesen Workflow. Für «Variante zwei» müsste jemand anderes Auskunft geben…)


Gruss vom eymer
---
Mac OS X (10.10.x) :: Adobe CC :: XPress 8.5
als Antwort auf: [#562925] Top
 
mpeter  M 
Beiträge: 4540
19. Mär 2018, 10:14
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #562929
Bewertung:
(935 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


aus Frage 1 schließe ich dass serverbasiert gearbeitet wird.
Gruß
Magnus

OSX 10.9.4, Adobe CS6
... und kein Quark mehr zum Nachtisch
als Antwort auf: [#562928] Top
 
matmax S
Beiträge: 609
19. Mär 2018, 13:39
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #562934
Bewertung:
(884 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo eymer,

ich habe einen Workflow gefunden, bei dem ich die Id-Datei und die icml-Dateien etc. in den "Creative Cloud Files"-Ordner speichere und diesen dann über Rechtsklick und "Zusammenarbeiten…" für die Redakteure freigeben kann (per Dropbox wohl auch genauso möglich). So muss man die Dateien nicht hin und her schicken (was bei Versuchen zu Fehlern führte …). Also quasi ein Server.
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC
als Antwort auf: [#562928] Top
 
matmax S
Beiträge: 609
19. Mär 2018, 14:29
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #562935
Bewertung:
(867 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo Magnus!

Antwort auf: zu 1. Ja
InCopy-textabschnitte haben übrigens die Endung *. icml

Texte erhalten eine Nummer und Grafiken eine Buchstabenkombination, oder?

Antwort auf: zu 2.
Wenn die Redakteure nur texte bearbeiten brauchts keine Aufgaben.

Perspektivisch sollen die Redakteure auch Bilder austauschen können, die ich dann aber noch bearbeiten werde. Wie würden in diesem Falle dann die Aufgaben angelegt werden? Die Redakteure müssen die Bilder in einen Ordner auf dem Server bzw. in den Creative Cloud Files-Ordner ablegen, oder können diese auch automatisch exportiert werden?

Antwort auf: Mein Vorschlag:
lege alle Texte auf eine eigene Ebene.
Bearbeiten > InCopy > Exportieren > Ebene. (Ebene muss in der Ebenen-Palette ausgewählt sein)
So werden ausschließlich die Texte exportiert. Du hast also nur *.icml-Dateien.

Was hat das für einen Vorteil? Über "Bearbeiten >InCopy > Exportieren > Alle Textabschnitte" kann man ja auch so alle auf einmal exportieren, oder?

Danke!!!
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC
als Antwort auf: [#562927]
(Dieser Beitrag wurde von matmax am 19. Mär 2018, 14:30 geändert)
Top
 
eymer
Beiträge: 358
20. Mär 2018, 08:28
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #562950
Bewertung:
(803 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo matmax

Wenn auch Bilder betroffen sind, dann würde ich/musst du mit Aufgaben arbeiten.
Vorteil: Man sieht die Texte im Layout (inkl. Übersatz) und man muss nur die Aufgabendatei öffnen. Wie die Dutzenden Text-Files heissen, interessiert niemanden.

Wir arbeiten so:
Jeder Beitrag, der fertig gelayoutet ist, wird der Aufgabe hinzugefügt. Der Texter kann dann die Korrekturen vornehmen.
Man kann natürlich auch einfach alle Text-Rahmen der Aufgabe hinzufügen, falls das ganze Layout bereits fertig ist.

Man kann auch Bild-Rahmen freigeben. Die Grösse und Position der Rahmen können allerdings in InCopy nicht verändert werden. Es ist aber möglich, den Ausschnitt anzupassen oder ein neues Bild zu platzieren. (Wir brauchen diese Funktion aber nicht.)

Man kann auch verschiedene Aufgaben für eine InDesign-Datei erstellen, z.B. Kapitel 1, Kapitel 2, … . Je nach Umfang kann das die Sache übersichtlicher machen.

Mit «Bearbeiten > InCopy > Exportieren > …» arbeiten wir nie. Nur mit «der Aufgabe hinzufügen»


Gruss vom eymer
---
Mac OS X (10.10.x) :: Adobe CC :: XPress 8.5
als Antwort auf: [#562935] Top
 
matmax S
Beiträge: 609
20. Mär 2018, 17:45
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #562984
Bewertung:
(760 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo eymer,
danke.

Antwort auf: Vorteil: Man sieht die Texte im Layout (inkl. Übersatz) und man muss nur die Aufgabendatei öffnen. Wie die Dutzenden Text-Files heissen, interessiert niemanden.

Wenn man die InDesign-Datei zur Verfügung stellt, können die Redakteure auch auf alle Texte und Bilder zugreifen, oder?! Gleichzeitiges öffnen der InDesign-Datei scheint ja zu gehen. Das Ein- und Auschecken bezieht sich nur auf den jeweiligen Textrahmen, oder? Die Textrahmen sind bei mir nicht über ein Kapitel hinaus verkettet.
Ich könnte mir vorstellen, dass es schneller gemacht ist, alles in einem Rutsch zu exportieren (per InCopy > Exportieren > Alle Grafiken und Textabschnitte…), als immer die Aufgaben zu benennen.
Außerdem vielleicht: Je weniger Dateien, desto weniger Fehlerquellen. In diesem Falle nur 1 Datei, die die Redakteure öffnen müssen. Was meinst Du?

Antwort auf: Wir arbeiten so:
Jeder Beitrag, der fertig gelayoutet ist, wird der Aufgabe hinzugefügt. Der Texter kann dann die Korrekturen vornehmen.

Danke, dafür scheint das eine tolle Lösung zu sein.
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC
als Antwort auf: [#562950] Top
 
eymer
Beiträge: 358
20. Mär 2018, 18:28
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #562990
Bewertung:
(747 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo matmax


Nein, gleichzeitiges Öffnen einer InDesign-Datei geht nicht.
Wenn das ginge, dann könnten wir uns den Umweg via InCopy ersparen.

Man kann gleichzeitig eine Aufgabe öffen. Aber bereits bei den einzelen Textrahmen ist die Gleichzeitigkeit vorbei. Es ist möglich, dass einer einen Lauftext bearbeitet und ein anderer die Bildlegenden auf der selben Seite.
Jeder Textrahmen muss zur Bearbeitung «ausgecheckt» werden und ist bis zum wieder einchecken für die anderen gesperrt, inklusive demjenigen, welcher das Layout in InDesign macht. Der kann zwar den Textrahmen verschieben oder die Grösse ändern, aber den Text kann er nicht editieren.

Und ja, verkettete Textrahmen gelten als eine Einheit. Somit kann in deinem Fall immer nur einer pro Kapitel editieren. Bei einem durchgehend verketteten Werk wäre es sogar nur eine Person für das ganze Werk.

Ich würde unbedingt mit Aufgaben arbeiten. Normalerweise gibst du beim ersten Mal einen Namen für die Aufgabe an und alle weiteren fügst du der dazu. Das geht meiner Erfahrung nach schneller als jedes Mal beim Exportieren das richtige Verzeichnis anzusteuern.
Und so kannst du dich auf eine Aufgabe pro InDesign-Datei beschränken.

Aber vielleicht probierst du einfach mal beide Varianten aus.

Gruss vom eymer
---
Mac OS X (10.10.x) :: Adobe CC :: XPress 8.5
als Antwort auf: [#562984] Top
 
matmax S
Beiträge: 609
20. Mär 2018, 18:53
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #562991
Bewertung:
(741 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo eymer

Antwort auf: Nein, gleichzeitiges Öffnen einer InDesign-Datei geht nicht.
Wenn das ginge, dann könnten wir uns den Umweg via InCopy ersparen.

Man kann die InDesign-Datei in InCopy öffnen! Das habe ich aus einem Adobe-Forum! Habe es schon ausprobiert. Auch gleichzeitiges öffnen. Allerdings nur mit einem Adobe-Plan/Benutzer von zwei unterschiedlichen Rechnern aus. Angeblich soll es aber auch mit unterschiedlichen Benutzern gehen.

Allerdings auch reizvoll die InDesign-Datei in meinem Kunden-Ordner auf meinem Rechner/Server zu belassen und die nicht in die Hände von Redakteuren zu geben … (die könnten diese ja auch an einen anderen Designer weitergeben!!) So kann ich ja auch die InDesign-Datei immer neu (mit anderen Layoutständen) abspeichern. Die Verknüpfungen würden ja erhalten bleiben … Ist das korrekt so?! Danke, danke …
Beste Grüße! matmax

macOS 10.12 Adobe CC
als Antwort auf: [#562990] Top
 
eymer
Beiträge: 358
20. Mär 2018, 20:14
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #562992
Bewertung:
(720 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

InCopy CC> Sinn der "Aufgaben"


Hallo matmax

OK, wenn es geht…
Ich bin überrascht, dass InCopy eine InDesign-Datei öffnen kann und diese sogar von mehreren gleichzeitig geöffnet werden kann. Das entspricht nicht meinem Kenntnisstand. Da gibt es wohl Nachholbedarf… ;-)

Ja, man kann die InDesign-Datei auf der internen Disk speichern und die Aufgaben auf einem Server.

Und ja, du kannst auch verschiedene Versionen der InDesign-Datei behalten. Du darfst nur nicht beim Öffnen die Option «Alle Verknüpfungen aktualisieren» anwählen.

Gruss vom eymer
---
Mac OS X (10.10.x) :: Adobe CC :: XPress 8.5
als Antwort auf: [#562991] Top
 
X