[GastForen Archiv Adobe GoLive InDesign: "Verpacken für GoLive"

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

InDesign: "Verpacken für GoLive"

hene
Beiträge gesamt: 282

9. Dez 2005, 08:28
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1740 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo GoLive-Freaks
Als (noch)Nicht-Besitzer von GoLive fragen wir uns in der Redaktion, welchen Nutzen wir aus diesem Programm ziehen könnten.
Konkrete Frage: Was bringt es, wenn ich ein InDesign-Dokument mit "Verpacken für GoLive" exportiere? Naiv gefragt: kann ich das File dann in GoLive importieren/öffnen und schon habe ich ein File, das ich ins Internet laden kann -- oder fängt dann die Flickarbeit erst an?
Danke für eure Inputs. Heinz.
X

InDesign: "Verpacken für GoLive"

thiemo
Beiträge gesamt: 22

9. Dez 2005, 08:50
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #199916
Bewertung:
(1733 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ist nicht zu empfehlen, das flicken fängt somit erst an…
Kein Layout-Programm ist in der Lage, einen saubere html-Code zu liefern.


gruss Th


als Antwort auf: [#199914]
(Dieser Beitrag wurde von thiemo am 9. Dez 2005, 08:51 geändert)

InDesign: "Verpacken für GoLive"

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9460

9. Dez 2005, 08:56
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #199918
Bewertung:
(1729 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
1. Es wird dabei keine HTML generiert,
sondern XML....

2. Das Paket wird dann in GoLive geöffnet
und man kann Bestandteile in eine Seite
übernehmen, die auch zum Paket die
Referenz behalten. Will heißen wenn das
Paket aus InDesign neu geschrieben wird
ändern sich auch die in GoLive die Sachen.

3. Klar muß man nacharbeiten, welches
Printobjekt eignet sich schon für das Inter-
net, es sind zwei total unterschiedliche
Medien.

4. Mit etwas Erfahrung kann man gut
damit umgehen, aber ob das für Eure Zwecke
das richtige Tool ist? Keine Ahnung. Ihr solltet
Euch das mal in der Praxis zeigen lassen.


als Antwort auf: [#199914]

InDesign: "Verpacken für GoLive"

hene
Beiträge gesamt: 282

9. Dez 2005, 09:04
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #199922
Bewertung:
(1727 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, dann hätte ich doch noch ne kleine Zusatzfrage:
Wenn ich ein mehrseitiges Dokument verpacke: gibt es dann für GoLive einen "Bandwurm", oder geht das nur mit einseitigen Dokumenten?

Zur Ausgangslage: Wir stellen mit InDesign eine Fachzeitschrift her, aus der wir Inhalte auch aufs Internet stellen, bis jetzt jeweils als PDF, die aber oft recht "schwer" werden, auch wenn die Bilder runtergerechnet sind. Deshalb unser Frage, ob das übe GoLive evtl. "leichter" ginge.
Wahrscheinlich ist hier der Weg über ein PDF halt doch gescheiter?
Echtes Online-Publishing ist das natürlich nicht, das ist wohl nur mit einem einschlägigen Programm sinnvoll. Aber man möchte ja die Arbeit möglichst nur EINMAL machen ...


als Antwort auf: [#199918]

InDesign: "Verpacken für GoLive"

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9460

9. Dez 2005, 09:34
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #199924
Bewertung:
(1712 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Naja was die Bilder betrifft, die sind
ja so wie sie sind, aber da kann man
hinterher mit richtiger Optimierung
im Web noch was erreichen.....

Das geht auch mit mehrseitigen Dokumenten,
die Seite kann dann ausgewählt werden.
Ihr müßt Euch das mal zeigen lassen,
dann könnt Ihr da besser beurteilen...

PDF finde ich immer die beste Lösung... ;-)


als Antwort auf: [#199922]

InDesign: "Verpacken für GoLive"

Urs Gamper
  
Beiträge gesamt: 4027

10. Dez 2005, 14:21
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #200113
Bewertung:
(1689 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Hene
Das Package lässt sich schon einsetzen. Voraussetzung dafür ist aber, dass man etwas weiss, was in GoLive machbar ist. Mit GoLive 8.01 sind nun auch noch die Fehler zum Beschneiden von Text behoben.
Wichtig ist einfach, dass erst einmal ein grundsätzliches Layout in GoLive erstellt wurde und das Package anschliessend in die vorgefertigten Seiten gezogen werden kann. Bei richtigem Export hat man dann auch SmartObjects für die Bilder, welche sich dann wirklich gut und einfach in GoLive bearbeiten lassen.
Ich denke, dass es auf einen Versuch an käme.
Grüessli
Urs


als Antwort auf: [#199922]
X