[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

breakaholik
Beiträge gesamt: 61

1. Apr 2013, 14:14
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(5846 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Miteinander,

Ich habe ein sehr ärgerliches Problem, InDesign CS5 stürzt beim Export
von Broschüren oder beim Anlegen von Schnittmarken ab.

Ich habe ein neues Macbook Pro, Mac OS X 10.8,
sowie InDesign CS5.5 mit dem Update auf 7.5.3 installiert.
Das Problem hatte ich schon auf meinem alten Rechner. Die Daten habe ich auf den neuen Rechner mit dem Migrationsassistenten emigriert, das heisst der Fehler muss mitgekommen sein und irgendwo in der Library oder den Programmdaten stecken.

Dokumente lassen sich öffnen und bearbeiten, normaler PDF-Export ohne Schnittmarken funktioniert. Aber wenn ich Schnittmarken einfüge oder den Broschürendruck aktiviere, stürzt InDesign ab.

Es passiert auch bei Postscript-Dateien mit Druckermarken.
Das Problem entsteht nicht nur bei dem Dokument an dem ich arbeite, sondern ebenfalls, wenn ich ein leeres Dokument neu erstelle und versuche zu exportieren.

Ich habe InDesign neu installiert.
Acrobat neu installiert.
Mit CMD+STRG+ALT+SHIFT + klick Indesign gestartet und einstellungen gelöscht.
Plugin-Ordner entfernt und gestartet.

Hat alles nichts gebracht.

Ich vermute, das es kein Problem des Dokuments, sondern das Plugin zu sein scheint, das die Einstellungen für den PDF-export macht.

Habt ihr schon mal ein ähnliches Problem gehabt und gibt es darauf eine Lösung?

(Dieser Beitrag wurde von breakaholik am 1. Apr 2013, 14:22 geändert)
X

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

breakaholik
Beiträge gesamt: 61

1. Apr 2013, 17:13
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #510573
Bewertung:
(5797 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn ich beim Drucken Schneidemarken anlege passiert das Selbe.


als Antwort auf: [#510567]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9372

1. Apr 2013, 17:57
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #510574
Bewertung:
(5770 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es muß bei Dir nicht das Gleiche sein wie bei mir
mit 10.8.x - ich konnte auch keine PDFs mehr erzeugen,
vor allem nicht mit meiner Sammlung von Profilen,
ich habe am Ende die Profile dafür in ID aufgerufen
und unter einem neuen Namen gespeichert - danach
ging es dann auch unter 10.8.x

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#510573]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

breakaholik
Beiträge gesamt: 61

1. Apr 2013, 18:09
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #510575
Bewertung:
(5765 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Meinst du Grafikprofile?


als Antwort auf: [#510574]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9372

1. Apr 2013, 18:10
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #510576
Bewertung:
(5764 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein PDF-Profile, ich setze davon eine Menge
ein und mußt alle umbenennen und speichern....

Gruß
Dirk

[levy-media.de MCP]
http://www.levy-media.de


als Antwort auf: [#510575]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

breakaholik
Beiträge gesamt: 61

1. Apr 2013, 18:19
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #510577
Bewertung:
(5760 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist es leider auch nicht. Hab die mal alles rausgenommen aus dem InDesign Library Ordner und versucht zu exportieren. InDesign stürzt trotzdem ab.


als Antwort auf: [#510576]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

Adelberger
Beiträge gesamt:

2. Apr 2013, 07:07
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #510589
Bewertung:
(5591 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich würde in InDesign grundsätzlich die Verwendung von PostScript vermeiden: Kein EPS, kein PostScript-Drucl oder Export, kein Distiller. In allen Fällen können Fehler und Probleme auftreten. Abgesehen von einfachen Grafiken, wie Barcodes, die alle Barcode-Generatoren als EPS einbetten oder einfache Grafiken, die per Copy und Paste eingebettet werden. Aber die haben dann auch keine externen Links. Deshalb empfehle ich mehr und mehr die Vermeidung von PostScript in InDesign.

Wozu braucht man den Broschürendruck aus InDesign, das war noch eine letzte Funktion, wozu man PDFs über Drucken herstellen musste? Ausschießen soll die Druckerei. Für untergeordnete Zwecke am Laser- oder Digitaldrucker hat Acrobat eine Broschürendruckfunktion im Druckendialog. Man muss halt nur achtgeben, dass man eine Seitenzahl durch 4 hat.


als Antwort auf: [#510577]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

stephan breitling
Beiträge gesamt: 127

2. Apr 2013, 10:51
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #510594
Bewertung: |||
(5531 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
ich melde mich ja nicht sehr oft hier aber zu diesem Thema muß ich nun doch einmal etwas sagen.
1) Das Abstürzproblem kenn ich auch. Ist aber recht einfach zu lösen. Mit OSX 10.8 und/oder neuer sollte man ausschließlich mit CS6 und Acrobat 10 bzw 11 arbeiten. Dann stürzt auch nix ab. Und alle eventuellen Demoplugs löschen. Aktuelle Software hilft oft.

2) Die Ansage von Adelberger im InDesign kein Postscript zu benutzen ist.. entschuldigung.. schlicht Schmarrn. Postscript ist die Seitenbeschreibungssprache die es erst ermöglicht, das es solche Programme wie InDesign, Illustrator etc gibt. Also kein Postscript, kein InDesign. Kein eps zu verwenden sei jedem selber überlassen ist aber immernoch das drucktechnisch beste Format für Bilddaten (hat halt ne recht schlechte Bildschirmdarstellung), Tif braucht mir zu lange beim Bildaufbau, Jpg ist komprimiert, Und auch die Aussage keinen Distiller zu verwenden ...hmmm und wie sollen die Daten zur Druckerei? Als offene Daten? Da freut sich die Druckerei... und der Datenschutz. Womöglich auch gleich noch die Schriften mitliefern, was gegen das Copyright verstösst. Also bitte, schreibt von euren Indesign dateien saubere postscriptdateien, erzeugt mit dem Originaldistiller eine PDFx3 oder PDFx4 Datei, verwendet die richtigen (Isocoated v2) Icce Profile und alles ist gut und das Druckerzeugniss entspricht den Erwartungen.

Gruß
Stephan
arbeite seite der betaversion 0.9 mit Indesign und Adobeprodukten auf MAC und PC aber so einen "Schmarrn" hab ich noch nie gehört.


als Antwort auf: [#510567]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4796

2. Apr 2013, 11:21
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #510596
Bewertung:
(5511 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
mich würde interessieren, ob das auch bei den InDesign-Standardexportformaten passiert ([Druckausgabequalität], [Kleinste Dateigröße], usw).
Wenn nicht, dann liegt es ggf. am Exportformat. Das solltest du dann in InDesign neu anlegen.

PS: Es gibt Hinweise darauf, dass die Verwendung von Exportformaten in InDesign, die aus anderen Programmen kommen, z.B. Illustrator oder Distiller, Probleme verursachen. Es ist sicherer Exportformate zu nutzen, die im Programm erstellt wueden.
Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#510567]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2609

2. Apr 2013, 12:27
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #510600
Bewertung: ||
(5475 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ stephan breitling ]
2) Die Ansage von Adelberger im InDesign kein Postscript zu benutzen ist.. entschuldigung.. schlicht Schmarrn. Postscript ist die Seitenbeschreibungssprache die es erst ermöglicht, das es solche Programme wie InDesign, Illustrator etc gibt. Also kein Postscript, kein InDesign. Kein eps zu verwenden sei jedem selber überlassen ist aber immernoch das drucktechnisch beste Format für Bilddaten (hat halt ne recht schlechte Bildschirmdarstellung), Tif braucht mir zu lange beim Bildaufbau, Jpg ist komprimiert, Und auch die Aussage keinen Distiller zu verwenden ...hmmm und wie sollen die Daten zur Druckerei? Als offene Daten? Da freut sich die Druckerei... und der Datenschutz. Womöglich auch gleich noch die Schriften mitliefern, was gegen das Copyright verstösst. Also bitte, schreibt von euren Indesign dateien saubere postscriptdateien, erzeugt mit dem Originaldistiller eine PDFx3 oder PDFx4 Datei, verwendet die richtigen (Isocoated v2) Icce Profile und alles ist gut und das Druckerzeugniss entspricht den Erwartungen.

Gruß
Stephan
arbeite seite der betaversion 0.9 mit Indesign und Adobeprodukten auf MAC und PC aber so einen "Schmarrn" hab ich noch nie gehört.

Ich musste mich gerade erstmal vergewissern, dass ich hier nicht einen 10 Jahre alten Beitrag aufgerufen habe.

M.


als Antwort auf: [#510594]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

2. Apr 2013, 12:27
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #510601
Bewertung:
(5474 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo stephan,

ich melde mich zwar öffters zu Wort ;-), aber deinen Beitrag möchte ich doch kommentieren.

Ich finde auch das Wilhelm Adelberger etwas zu kategorisch vor dem benutzen von eps, Distiller usw. abrät, den es gibt bestimmt Gründe, diese doch zu benutzen.
Aber es ist klar, das sie Probleme verursachen können. Das heißt natürlich, dass man als erstes diese Dateien prüfen muß, wenn irgendetwas nicht klappt.
Und es ist natürlich stressfreier neuere Datenformate zu nutzen!

Zitat ber immernoch das drucktechnisch beste Format für Bilddaten (hat halt ne recht schlechte Bildschirmdarstellung)


Also dieser Kommentar ist in mehreren Hinsichten einfach nicht korrekt. Bilddaten werden nicht besser durch das speichern asl Eps. Denn eine "Bild-Eps" ist nichts anderes als ein Container in dem steht: ich bin eine Bilddatei. Und die Bildschirmdarstellung liegt an deinem Ansichtsmodus in Indesign. Und das der Pdf Export aus Indesign nur in den seltesten Fällen nicht zu nutzen ist, ist schon seit längerem kein Geheimnis mehr. Die Daten mögen in einigen Fällen etwas größer sein, aber das ist meistens nicht das Problem mehr.
Der von dir empfolene Weg entsprecht eines Workflows aus den 90er Jahren.

Gruß Kurt

arbeite seit 1985 mit PageMaker und würde einen Kommentar dem ich nicht gut finde immer widersprechen, aber nie ausfallend werden.


als Antwort auf: [#510594]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

suppel
Beiträge gesamt: 203

2. Apr 2013, 16:36
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #510617
Bewertung:
(5382 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das Problem könnte an einer defekten Schrift liegen.
Druck-, Fomatzeichen werden meistens aus einer Systemschrift erstellt. Ob Indesign, auch wie QXP die Courier verwendet, weiss ich leider nicht?
Diese Schrift könnte auch in den alten Druck-eps-dateien nicht richtig eingebunden sein. Ich würde die Schrift Courier mal überprüfen.


als Antwort auf: [#510567]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2609

2. Apr 2013, 18:08
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #510624
Bewertung:
(5333 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bei InDesign ist es Helvetica. Meine (immer öfter trügerische) Erinnerung sagt mir, es genügt irgendeine aktive Helvetica. Kann aber auch sein, dass es eine bestimmte an einer bestimmten Stelle liegende Helvetica sein muss.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#510617]

InDesign CS5 stürzt beim Broschürendruck oder bei PDFs mit Schnittmarken ab.

Adelberger
Beiträge gesamt:

3. Apr 2013, 21:04
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #510717
Bewertung:
(5209 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ stephan breitling ] Hallo,
ich melde mich ja nicht sehr oft hier aber zu diesem Thema muß ich nun doch einmal etwas sagen.
1) Das Abstürzproblem kenn ich auch. Ist aber recht einfach zu lösen. Mit OSX 10.8 und/oder neuer sollte man ausschließlich mit CS6 und Acrobat 10 bzw 11 arbeiten. Dann stürzt auch nix ab. Und alle eventuellen Demoplugs löschen. Aktuelle Software hilft oft.

2) Die Ansage von Adelberger im InDesign kein Postscript zu benutzen ist.. entschuldigung.. schlicht Schmarrn. Postscript ist die Seitenbeschreibungssprache die es erst ermöglicht, das es solche Programme wie InDesign, Illustrator etc gibt. Also kein Postscript, kein InDesign. Kein eps zu verwenden sei jedem selber überlassen ist aber immernoch das drucktechnisch beste Format für Bilddaten (hat halt ne recht schlechte Bildschirmdarstellung), Tif braucht mir zu lange beim Bildaufbau, Jpg ist komprimiert, Und auch die Aussage keinen Distiller zu verwenden ...hmmm und wie sollen die Daten zur Druckerei? Als offene Daten? Da freut sich die Druckerei... und der Datenschutz. Womöglich auch gleich noch die Schriften mitliefern, was gegen das Copyright verstösst. Also bitte, schreibt von euren Indesign dateien saubere postscriptdateien, erzeugt mit dem Originaldistiller eine PDFx3 oder PDFx4 Datei, verwendet die richtigen (Isocoated v2) Icce Profile und alles ist gut und das Druckerzeugniss entspricht den Erwartungen.

Gruß
Stephan
arbeite seite der betaversion 0.9 mit Indesign und Adobeprodukten auf MAC und PC aber so einen "Schmarrn" hab ich noch nie gehört.

Deine Aussage ist ein Schmarrn, so würd ich als Österreicher sagen. Auch ich arbeite und arbeitete mit Betaversionen von InDesign von Anfang an. Aber auch mit zukünftigen Versionen. Das was Du schreibst hat gestimmt mit InDesign 1.0, 1.5 und tw. auch noch mit 2.0. Spätestens seit InDesign CS stimmen Deine Behauptungen nicht mehr. PostScript ist inzwischen ein verlustreiches Format und es gibt viele Gründe, dies nicht zu verwenden.
Nein, InDesign baut nicht auf EPS auf, auch PDF ab 1.4 nicht mehr. Im Gegensatz zu PDF unterstützt EPS keine Transparenz. Funktionen in InDesign sind nur beschränkt oder gar nicht nutzbar, wenn auf PostScript gesetzt wird. Versuche mal mit einem EPS mit Sonderfarbe den Druckfarbenmanager zu benutzen, um die Sonderfarbe durch Prozessfarben zu ersetzen. Auch beim Farbmanagement sind bei PostScript Beschränkungen.
Eine PDF/X4 ist gar nicht über Drucken und Distiller erstellbar, zumindest keine echte, die ist nur über Exportieren aus ID oder über Speichern aus AI oder PS herstellbar.
Niemand spricht von der Verwendung von TIFF oder JPG. Die Dateiformate, die für InDesign zu empfehlen sind: AI, PDF, PDP, PSD und wenn keine Transparenz verwendet wird, dann auch ein JPG mit hoher Qualität.
Wenn man auf die Verwertung von Metadaten aus Bildern angewiesen ist (Label-Funktion in InDesign), dann fällt auch EPS raus, auch JPG, da bleiben nur AI, PDF, PSD übrig.
Wenn man Bilder mit Texten oder Vektoren aus Photoshop verwenden will, dann bleiben nur PDF und PDP zur Verfügung.
Wenn man in InDesign PDFs platzieren will, dann ist entweder ein PDF/X4 oder ein reichhaltiges PDF, wie zum Beispiel ein Ai angesagt.
Wenn man Ebenenkompositionen aus Photoshop nutzen will, dann bitte PSDs verwenden.
Wenn man ein Logo mit Sonderfarben benutzen will, dass aber auch im 4c korrekt gedruckt werden muss, dann bitte nur AI oder PDF, nicht EPS.

Ja, EPS hat auch seinen Platz, aber für sehr einfache Grafiken, wie Bar- oder QR-Codes, Grafiken, die eingebettet werden und wo man bereit ist auf ein Farbmanagement zu verzichten.
Für spezielle Anwendungen kann sicher noch manchmal PostScript sinnvoll sein, aber so, wie Du das schreibst nicht.


als Antwort auf: [#510594]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag
Veranstaltungen
07.12.2020 - 08.12.2020

Digicomp Academy AG, Küchengasse 9, 4051 Basel
Montag, 07. Dez. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 08. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Neuste Foreneinträge


PPT-Grafik nachbauen

Indesign 2014

Home-Office

Initial mit unterschiedlichem rechten Rand

Designer: Stile

Fehlende Bilddarstellung in Mail

Probleme mit dem Strukturbaum Acrobat Pro DC (barrierefrei)

Nach Installation des RAM bleibt das Display über mehrere Minuten dunkel. Was tun?

Indesign CC2021 verliert Speicherpfad von Dateien

Gibt es Audio-USB-Adapter mit STEREO-Mikrofoneingang?
medienjobs