[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

OliverM.
Beiträge gesamt:

12. Mai 2012, 13:40
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(13723 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen gemacht, wie gut die Hunspell-Wörterbücher insbesondere bei der Silbentrennung sind? Kann man evtl. auf InDihyph verzichten?

Es ist leider immer so, dass man auf InDihyph warten muss, bis man sinnvoll auf die neue Version upgraden kann, daher die Frage, ob Hunspell ein großer Schritt nach vorn ist gegenüber Proximity.

Habe auf meine Anfrage, wann InDihyph für InDesign CS6 kommt, leider keine Antwort vom Hersteller bekommen, weiß jemand da was?

Gruß, Oliver
X

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Konrad
Beiträge gesamt: 278

21. Mai 2012, 13:03
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #495343
Bewertung:
(13574 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Hast Du inzwischen Antwort von Herrn Weisheit bekommen? Ich hatte ihm auch geschrieben, aber keine Reaktion erhalten.

Vielleicht rufe ich ihn heute oder morgen mal an.
___________________________________________________
Gruß
Konrad


Windows 10 Pro 64Bit, Asus Z390A, Intel i9-9900K 64 GB RAM, 2x Prolite XUB2495WSU, Wacom Intuos5 Pro A5
Creative Suite CS6 Design Standard
Affinity (alle 3 Programme)
VivaDesigner 10


als Antwort auf: [#494931]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

OliverM.
Beiträge gesamt:

21. Mai 2012, 13:40
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #495351
Bewertung:
(13554 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nee, hab ich nicht! Danke für Deinen Anruf bei ihm!
Gruß, Oliver


als Antwort auf: [#495343]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Pacifico
Beiträge gesamt: 94

11. Jun 2012, 17:22
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #496345
Bewertung:
(13334 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen,

herr weisheit hat auch auf meine frage keine antwort gegeben - meine kollegin hat inzwischen die nachricht bekommen "wir arbeiten dran".

weiß von euch jemand was neues?

besten gruß,
etienne
_________________________________

BAR PACIFICO/ Berlin · Etienne Girardet


als Antwort auf: [#495351]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Pacifico
Beiträge gesamt: 94

11. Jun 2012, 17:23
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #496346
Bewertung:
(13332 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
bkeibt noch die frage, ob inzwischen jemand erfahrungen mit »hunspell« gesammelt hat. würde mich ja sehr interessieren!

schöne grüße,
etienne
_________________________________

BAR PACIFICO/ Berlin · Etienne Girardet


als Antwort auf: [#494931]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12395

11. Jun 2012, 18:15
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #496355
Bewertung:
(13296 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Etienne,

die letzten Tage habe ich beim Umbruch von ca. 100 Seiten (á 42 Zeilen á 72 Zeichen; wissenschaftlicher Text mit Fachtermini) in InDesign CS6 einen überraschend positiven Eindruck von Hunspell gewonnen.

Bin nur an wenigen Silbentrennungen hängengeblieben und habe an ca. einer Handvoll Stellen eingegriffen. Etwa vier Stellen waren unschön (Os~terevangelium, Ös~terreichische, au~ßerkanonisch, ...), wenn auch grammatikalisch richtig. Und drei Stellen waren falsch (Gott~essohn, Fe~streisen, Außenpers~pektive).

Mein erster Eindruck ist also – im Gegensatz zu Olivers Erfahrungen – eher positiv. Nun steht die intensivere Überpüfung seitens der Autoren noch aus.

Ich persönlich gebe Hunspell (mangels einer verfügbaren Alternative) auch in weiteren Buchprojekten eine Chance – freilich mit genauerem Hinschauen.

Dem Gefühl nach war InDihyph nach der Aufnahme von Wörtern mit benutzerdefinierten qualifizierten Trennfugen bei der Neuberechnung des Umbruchs schneller als Hunspell. Dies kann aber auch an den unterschiedlichen InDesign-Versionen (CS4 und CS6) liegen.
Darüberhinaus wurden mit Hunspell nicht alle Neudefinitionen von Trennfugen (Versetzen der Trennfuge) im Wörterbuch beim Umbruch berücksichtigt, so dass ich notgedrungen eine bedingte Trennfuge direkt ins Wort eintippen musste, um die gewünschte Trennung zu erhalten.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#496346]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 11. Jun 2012, 18:48 geändert)

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Pacifico
Beiträge gesamt: 94

11. Jun 2012, 22:50
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #496376
Bewertung:
(13239 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
lieber martin,

herzlichen dank für deine einschätzung und die ausführlichen beispiele.
da werd ich doch mal einen versuch mit hunspell wagen - sicher sowieso um die zeit zu überbrücken, bis indihyph wieder auf der höhe ist. bin gespannt.

dass hunspell geänderte trennungen aus dem wörterbuch nicht beachtet, ist natürlich unschön - um nicht das wort "bug" zu gebrauchen.

schöne grüße,
etienne
_________________________________

BAR PACIFICO/ Berlin · Etienne Girardet


als Antwort auf: [#496355]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12395

11. Jun 2012, 23:24
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #496377
Bewertung:
(13229 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: dass hunspell geänderte trennungen aus dem wörterbuch nicht beachtet, ist natürlich unschön - um nicht das wort "bug" zu gebrauchen.

Das war nicht immer so.
Eine Regel dafür, wann's funktioniert und wann nicht, konnte ich nicht herausfinden.

Antwort auf: sicher sowieso um die zeit zu überbrücken, bis indihyph wieder auf der höhe ist. bin gespannt.

Für mich ist's auch ein Zwischenspiel.

Letzten Endes ist auf InDihyph einfach Verlass, ohne den Zwang, fortlaufend und bei jeder Umbruchverschiebung wieder erneut kontrollieren zu müssen.

Maßstäbe setzend auch die erweiterte Differenzierung der Trennqualität (1-5 Tilden ~) und die Konfigurierbarkeit der zu berücksichtigenden Trennqualität in den Absatzformaten (hervorragend bis akzeptabel).

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#496376]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 12. Jun 2012, 07:56 geändert)

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Pacifico
Beiträge gesamt: 94

19. Nov 2012, 22:30
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #504362
Bewertung:
(11880 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
lieber martin,

um dies hier noch einmal aufzugreifen: was ist denn bei dir aktuell der stand der trenn-dinge bei dir?

ich habe grad nochmal einen vergleich hunspell/CS6 vs indihyph/CS5 gemacht und bin mit dem hunspell-standard immer noch ganz zufrieden.

es bleibt das komisch unberechenbare verhalten von hunspell bei wörtern, die mit trennungsanweisungen dem wörterbuch zugefügt wurden.

was tust du?

mit besten grüßen,
etienne
_________________________________

BAR PACIFICO/ Berlin · Etienne Girardet


als Antwort auf: [#496377]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12395

20. Nov 2012, 09:07
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #504373
Bewertung:
(11835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Etienne,

Antwort auf: was ist denn bei dir aktuell der stand der trenn-dinge bei dir?


Seit der Verfügbarkeit von InDihyph für CS6 trenne ich (wieder) mit deutlich weniger Fehlern – auch bei ungewöhnlichen Zusammensetzungen und Fachbegriffen. InDihyph gibt mir beim Umbruch mit dem Absatzsetzer, wo sich durch geringfügige Änderungen im Text in Folge von Umbruchverschiebungen leicht eine Reihe neuer Silbentrennungen ergeben, Sicherheit und Vertrauen, dass alles in Ordnung kommt.

Mit InDihyph beansprucht die Kontrolle der Silbentrennungen weniger Aufmerksamkeit. Es genügen Stichproben und ich kann mich beim Umbruch gelassen auf andere Dinge konzentrieren.

Bei der Rechtschreibprüfung in InDesign CS6 fehlt mir InDitect. Zwar behelfe ich mir hier gelegentlich mit der Duden Rechtschreibprüfung. An einem aktuellen Buch mit ca. 450 Seiten plagt mich jedoch die lange Aktualisierungsdauer der dynamischen Rechtschreibprüfung nach Aufnahme eines neuen Worts ins Wörterbuch. Bei InDitect blieben nach meiner Erinnerung die Unterkringelungen von weiteren zu prüfenden Wörtern auch nach Aufnahme eines neuen Begriffs ins Wörterbuch erhalten. Nach einer etwas längeren Startphase bei der dynamischen Rechtschreibprüfung ist InDitect hinterher während der Prüfung deutlich reaktionsschneller.

Die Prüfung mit Duden an einem Buch mit vielen Fachbegriffen und Autorennamen habe ich gestern nach weniger als 50 Seiten abgebrochen, weil zu viele unbekannte Wörter, die häufig vorkamen, enthalten waren. Die Neuberechung der verbleibenden unbekannten Wörter nach der Aufnahme eines Begriffs ins Benutzerwörterbuch dauerte zu lange. "Alles Ignorieren" war für mich auch keine zufriedenstellende Lösung.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#504362]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Pacifico
Beiträge gesamt: 94

20. Nov 2012, 09:29
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #504375
Bewertung:
(11825 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
lieber martin,

Antwort auf: Seit der Verfügbarkeit von InDihyph für CS6 trenne ich (wieder) mit deutlich weniger Fehlern – auch bei ungewöhnlichen Zusammensetzungen und Fachbegriffen.


danke für deine antwort. ich kann mich nicht recht entscheiden: in der gemeinsamen arbeit an indesign-dokumenten ist indihyph undankbar - es sei denn, alle beteiligten haben für alle verwendeten sprachen eine "vollversion" besitzen und nicht die anfällige runtime verwenden.

dazu kommt, dass ich noch keine sinnvolle strategie entwickeln konnte, im team ein gemeinsames wörterbuch zu pflegen, ohne ständig in probleme zu geraten (kommt noch unsere kunden-kooperation via InCopy dazu ...). hier habe mit großem interesse den thread zu den wörterbüchern (http://www.hilfdirselbst.ch/...;;page=unread#unread) gelesen, in dem du dich mit ralf ausgetauscht hast.

trennung bleiben hier also eine unerfreuliche, offene baustelle...

besten gruß,
etienne
_________________________________

BAR PACIFICO/ Berlin · Etienne Girardet


als Antwort auf: [#504373]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

DNC Creativ
Beiträge gesamt: 29

15. Jul 2014, 14:33
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #529784
Bewertung:
(8842 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich habe diesen alten Thread mal aufgegriffen um zu erfahren wie zufrieden ihr nach längerem testen mit den Hunspell-Wörterbüchern seid. Zuerst hatte ich die Duden-Rechtschreibprüfung im Einsatz. Nach zahlreichen Fehlern und Korrespondenz mit der Duden-Hotline bekam ich sogar eine Version als Dankeschön geschenkt. Kurz darauf kam das Aus des Duden in Indesign. Danach habe ich mich für Aextra Inditect und Indihyph entschieden und bin eigentlich damit super zufrieden. Jetzt wurmt mich allerdings, nachdem Anfang des Jahres 2 Arbeitsplätze damit bestückt wurden, das ich jetzt schon wieder zur Kasse gebeten werde um das Upgrade auf die Indesign (CC) 2014-Version zu erwerben. Somit habe ich gerade mal ein halbes Jahr mit der Software arbeiten können. Jetzt steht es mir frei das Upgrade zu erwerben um mit der neuesten Indesign-Version zu arbeiten oder die alte Version zu nutzen.

Meine persönliche Meinung ist, das man doch wohl mindestens 1 Jahr mit einer bezahlten Software arbeiten können sollte.

Wie seht ihr das? Und wie zufrieden seid ihr mit Hunspell?
Herzliche Grüße

Ulrich Döllken


als Antwort auf: [#504373]

InDesign CS6: Hunspell-Wörterbücher oder auf InDihyph warten?

Freunek
Beiträge gesamt: 1464

15. Jul 2014, 14:53
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #529787
Bewertung:
(8832 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ DNC Creativ ] Meine persönliche Meinung ist, das man doch wohl mindestens 1 Jahr mit einer bezahlten Software arbeiten können sollte.
Wie seht ihr das? Und wie zufrieden seid ihr mit Hunspell?


Moin,
nein, ich habe diese Software nicht im Einsatz. Und zur Schlagzahl (also dem Zeitraum): Da sind die Hersteller solcher Erweiterungen abhängig von den Aktualisierungen durch Adobe. Durch die "Creative Cloud" ist der Trend zu "noch kürzeren Zyklen" gesetzt. Das kann so weit gehen, dass sich die Entwicklung und immer wieder Neuanpassung an aktuellere Programmversionen nicht mehr rechnet. Siehe Duden-Rechtschreibprüfung.

mfg
Günther


als Antwort auf: [#529784]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

medienjobs