[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign InDihyph

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

InDihyph

Michi-F
Beiträge gesamt: 231

23. Okt 2006, 07:13
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(2506 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich möchte mir nun doch endlich InDihyph für vernünftigen Trennungen zulegen, hätte da aber noch ein paar Fragen:
Sehe ich es richtig, dass die Festlegung auf ein Wörterbuch (InDihyph oder Proximity) in den Voreinstellungen programmspezifisch ist und nicht dokumentbezogen?
Wenn ich jetzt ein altes Dokument öffne, dann würde ja die Trennmethode nicht auf Proximity zurückspringen, und ich hätte dann bei einer Änderung plötzlich andere Trennungen.
Vor allem aber: Woher weiß ich später mal, ob ein Dokument ursprünglich mit Proximity oder mit InDihyph getrennt wurde?
Ich muss ja doch immer wieder mal mit alten Daten arbeiten, bei denen nur eine Kleinigkeit geändert wird. Das wäre ja eine immense Fehlerquelle, wenn sich plötzlich die Trennungen ändern.

Gruß, Michael
X

InDihyph

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12491

23. Okt 2006, 07:47
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #257968
Bewertung:
(2488 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,

> Sehe ich es richtig, dass die Festlegung auf ein Wörterbuch (InDihyph oder Proximity)
> in den Voreinstellungen programmspezifisch ist und nicht dokumentbezogen?

Ja, das kann man im document object modell auch über das Objekt "languagesWithVendors" ganz gut nachvollziehen: Diese Festlegung ist eine Eigenschaft der Anwendung (InDesign) und nicht eines Dokuments.

Und das ist gerade während er Umstiegszeit ziemlich nervig.

Dafür sind nicht die Hersteller der Module verantwortlich, sondern der Hersteller des Programms: Adobe. Hoffentlich ändert sich das in zukünftigen Versionen. Und hoffentlich ist es in Zukunft möglich, verschiedene Versionen eines Silbentrennmoduls parallel zu verwenden (so daß nach einem Upgrade ältere Dokumente auf die ältere Version des STM zurückgreifen können).

Ein möglicher Workaround: neue Dokumente (mit InDihyph) bekommen ein Label (Skriptbezeichnung), in dem das verwendete Silbentrennmodul steht. Ein Skript (das schnell zu entwickeln wäre) liest diese Information und aktiviert das entsprechende Modul.

Siehe auch: http://www.hilfdirselbst.ch/..._P201277.html#201277

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#257963]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 23. Okt 2006, 10:08 geändert)

InDihyph

Michi-F
Beiträge gesamt: 231

23. Okt 2006, 08:32
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #257980
Bewertung:
(2471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

vielen Dank für die Antwort. Ich habe es schon befürchtet, dass es nicht automatisch möglich ist. Ich sehe halt eine große Fehlerquelle, auch so ein Label ist ja schnell mal übersehen.
Vielleicht sollte ich erst mit der nächsten Version CS3 umsteigen, aber das kann ja noch lange dauern und die Trennung nervt wirklich.
Bin da momentan etwas ratlos.

Michael


als Antwort auf: [#257968]

InDihyph

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

23. Okt 2006, 09:17
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #257988
Bewertung:
(2459 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael

Wird ein Dokument, das mit dem Standard-Silbentrennmodul (Proximity) erzeugt wurde, mit aktiviertem InDihyph geöffnet, werden zunächst keine Trennungen verändert. Erst wenn du in einem Absatz eine Korrektur vornimmst, die eine Umbruchänderung zur Folge hat, werden im betreffenden Absatz die neuen Trennungen gemäss InDihyph vorgenommen, was in Verbindung mit dem Indesign-Absatzsetzer durchaus zu veränderten Trennungen im gleichen Abschnitt führen kann (z. B. am Anfang des Absatzes, obwohl deine Korrektur auf der zweitletzten Zeile erfolgte).

Die anderen Absätze werden aber nicht neu umbrochen. Der Neuumbruch mit InDihyph für den gesamten Text kann erzwungern werden (falls gewünscht), indem für alle Textpassagen die Sprache geändert und dann wieder zurückgesetzt wird.

Das Gleiche gilt natürlich auch dann, wenn ein mit InDihyph umbrochenes Dokument von einem anderen Benutzer geöffnet wird, der dieses Plug-in nicht installiert hat.

Gruss Marco

iMac 3.06 GHz | 8 GB RAM | OS X 10.6.8 | Indesign 7.0.4 (CS5 Design Premium) | CS6 Design Standard | www.manuseum.ch


als Antwort auf: [#257980]

InDihyph

Rudi Warttmann
Beiträge gesamt: 98

23. Okt 2006, 09:46
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #257996
Bewertung:
(2446 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

im Grunde genommen gibt es nur dann (Organisations-)Probleme, wenn "Alt"-Dokumente weiterhin mit der "alten" Silbentrennmethode getrennt werden sollen. Denn es gibt in der Tat keinen "Stempel" o.ä. im Dokument, der aussagt, mit welcher Methode getrennt wurde.

Ein einfacher Weg, sich einen solchen "Stempel" zu machen, ist, dem Dokument einen "Infobereich" zuzuweisen und dort reinzuschreiben, mit welcher Methode getrennt wurde bzw. getrennt werden soll.

Wenn jedoch auch "alte" Dokumente ab sofort mit InDihyph getrennt werden sollen, hilft dir vielleicht folgender Tip:

Gehe zu "Bearbeiten>Tastaturbefehle", dort in den Programmbereich "Text und Tabellen", und weise dem Befehl "Sofort alle Textabschnitte neu umbrechen" ein Tastaturkürzel zu. (Das "Sofort" ist wichtig; es gibt nämlich auch noch "Alle Textabschnitte neu umbrechen".)

Nun betätigst du nach dem Öffnen eines Dokuments dieses Tastaturkürzel, und damit hast du sichergestellt, daß alles korrekt nach der eingestellten Methode getrennt wurde.

Übrigens: Dieser Tastaturbefehl ist auch häufig der "Retter", wenn der Composer nicht den ganzen Platz in Textrahmen ausnutzt und sich so der Umbruch nach hinten komplett verschiebt. Das passiert hin und wieder bei sehr langen Textabschnitten.

Grüße
Rudi
-
Rudi Warttmann
Adobe Certified Instructor
i.t.i.p. GmbH
http://www.itip.biz


als Antwort auf: [#257980]

InDihyph

JuergenW
Beiträge gesamt: 34

23. Okt 2006, 12:06
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #258034
Bewertung:
(2407 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Michi-F ] Vielleicht sollte ich erst mit der nächsten Version CS3 umsteigen, aber das kann ja noch lange dauern und die Trennung nervt wirklich.
Bin da momentan etwas ratlos.

Michael

Hallo Michael,
ich weiß nicht, ob es eine Lösung ist, auf InDesign CS3 zu warten. Mit InDihyph erhälst Du schon jetzt eine Silbentrennung, die eine hohe Trennqualität besitzt. InDihyph wird es auch unter InDesign CS3 geben. Damit stehst Du nicht erneut vor dem Problem, was mit Deinen alten Proximity Dokumenten geschieht. Und bis zum Erscheinen von InDesign CS3 solltest Du noch mehr dieser Dokumente besitzen.
Zum Stempeln von InDesign Dokumenten: Wir haben uns diese Möglichkeit für InDihyph überlegt. InDihyph sollte dem Dokument einen Stempel verpassen. Der Nachteil, der sich daraus ergibt ist, dass Kunden, die kein InDihyph besitzen, jedesmal mit der Fehlermeldung bombardiert werden, dass InDihyph nicht vorhanden ist. Der zweite Nachteil ist, dass bei mehrsprachigen Dokumenten nicht zugeordnet werden kann, welcher Paragraf mit InDihyph getrennt wurde und welcher nicht. InDihyph bekommt immer nur ein Wort zur Trennung vorgelegt. Um welchen Paragrafen es sich dabei handelt, weiß InDihyph nicht. Sollte ein Paragraf geändert werden, der mit Proximity getrennt wird, so würde es den Anwender irreführen, wen er eine Meldung bekäme, dass dieses Dokument mit InDihyph getrennt wurde. Das Chaos wäre vorprogrammiert. Wir haben uns deshalb entschlossen auf dieses "Feature" zu verzichten.

aextra-software
Hans-Jürgen Weisheit
www.aextra.de


als Antwort auf: [#257980]
X

Aktuell

PDF / Print
PDF-XCange_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
30.07.2021

Chur, SNF Academy Birol Isik
Freitag, 30. Juli 2021, 07.45 - 20.00 Uhr

Onlinekurs

Digitalisierung Chancen & Herausforderungen CRM / Kundenbetreuung Produkte digitalisieren Unternehmenskommunikation Content Publishing

Ja

Organisator: Birol Isik

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.snfa.ch/fitness-training-schweiz