[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

blackmade
Beiträge gesamt: 5

3. Mai 2020, 14:21
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(2920 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
eines vorab, ich bin kein Indesign Profi, ich bin Fotograf und habe mir eine Broschüre erstellt. Diese kam nun aus der Druckerei (große Druckerei, Digitaldruck) und die Farben stimmen hinten und vorne nicht. Manche Bilder sind zu blass und so gut wie alle Bilder haben einen Rotstich, sind vollkommen unbrauchbar. Die Broschüre besteht hauptsächlich aus Fotografien / Bildern.

Es ist der zweite Druck in der Druckerei, die Daten für den ersten habe ich ebenfalls in Indesign erstellt und als PDF abgegeben.
Die Druckerei nutzt für meine Zwecke das Profil PSO Coated v3.

Alle meine Bilder sind (von Photoshop kommend) im eciRGBv2 Arbeitsfarbraum und mit jenem und als .tiff habe ich sie auch in Indesign platziert.
Beim Export habe ich nach Vorgabe der Druckerei im Exportieren Tab in Indesign benutzt:

Farbkonvertierung: in Zielprofil konvertieren (Werte beibehalten)
Ziel: CMYK Arbeitsfarbraum - PSO Coated v3

Nun die Frage; ist es falsch RGB Bilder in Indesign zu platzieren, hätte ich die gleich in Photoshop in CMYK (PSO Coated v3) wandeln sollen? Oder ist es falsch meine genanntenn Exportoptionen in Indesign so einzustellen? Oder aber habe ich gar nichts falsch gemacht und die Druckerei hat es versemmelt?

Vielen Dank schon mal.

(Dieser Beitrag wurde von blackmade am 3. Mai 2020, 14:22 geändert)
X

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

Markus Keller
Beiträge gesamt: 650

3. Mai 2020, 16:00
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #575140
Bewertung:
(2891 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

auf den ersten Blick schaut es so aus, als hättest du alles richtig gemacht.
Bilder in RGB einzubauen und bei der Druckausgabe umzuwandeln, ist inzwischen Standard und liefert keine besseren Ergebnisse als eine Umwandlung in Photoshop.

Ein wenig irritiert mich die Fehlerbeschreibung: Wenn Digitaldruck, müssten, wenn es am Druck liegt, alle Bilder zu blass und rotstichig sein, wenn es am Druck liegt.
Effekte aus dem Offsetdruck, die aus der Platzierung einzelner Bilder auf dem Druckbogen resultieren, gibt es im Digitaldruck nicht, da die Farbe ja nicht über Farbwalzen auf die Druckplatte kommt.
Bisweilen wird aber auch Offsetdruck, bei dem nur die Druckplatte in der Maschine digital bebildert wird, als Digitaldruck bezeichnet, da ist so was gut möglich.
Wie beurteilst du die Bilder am Monitor? Hast du einen farbverbindlichen Monitor? Stimmen die Farbdarstellung von Photoshop (Softproof!), Indesign und die Ansicht des Druck-PDFs am Monitor überein? Wenn nein, liegt es möglicheweise an deinem Workflow. Wenn ja, sind entweder die Bilder von Haus aus nicht richtig oder der Druck ist nicht richtig.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau


als Antwort auf: [#575139]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

blackmade
Beiträge gesamt: 5

3. Mai 2020, 16:22
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #575141
Bewertung:
(2884 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Markus,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich arbeite hier an einem kalibrierten Eizo Monitor und hatte im Druck noch nie abweichende Farben, da ich mich da in der Regel sehr gut auskenne.
Nur hier beim Thema Indesign, PDF und Broschürendruck bin ich mir nicht ganz sicher.

Ich war eigentlich auch der Meinung alles bedacht zu haben.

Ich habe schon einmal da eine Broschüre drucken lassen, alles in ISOcoatedv2 abgegeben und die Farben waren ok. Tendenziell alles eine Nuance zu dunkel, aber das habe ich mal auf das Papier geschoben. Teilweise habe ich in meinem Indesign immer noch Bilder (mit ISOcoatedv2 Profil) die ich unverändert von meinem Erstdruck übernommen habe, diese sehen nun genauso verwaschen wie der Rest aus.

Bei vielen Bildern keine richtigen Schwärzen, weichgespült sehen die Bilder aus. Dazu der rote Schleier. An der Umwandlung (PSO Coated v3) beim Export aus Indesign kann dies also nicht liegen?

Eine andere Sache, vielleicht weiß da auch jemand etwas aus der Praxis. Ich habe auf einigen Seiten Bilder zentriert, mit ein wenig Rand ringsherum. Diese Seiten wurden leider so beschnitten, dass ich teilweise oben 6mm (statt 5mm) und unten 4mm (statt 5mm) habe, was zur Folge hat, dass es unsauber eingesetzt aussieht. Die Druckerei meinte genauer können sie nicht schneiden und ich müsste mit den Millimetern Unterschied leben. Muss ich das? Ist das so schwer genau zu arbeiten? Die Broschüre ist im übrigen A5, da fallen 2mm Unterschied sehr stark ins Auge.

Danke!


als Antwort auf: [#575140]
(Dieser Beitrag wurde von blackmade am 3. Mai 2020, 16:22 geändert)

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

Markus Keller
Beiträge gesamt: 650

3. Mai 2020, 17:33
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #575142
Bewertung:
(2848 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

1 mm Toleranz beim Scheiden ist normal, das musst du so akzeptieren, insbesondere, wenn es sich um Broschüren handelt. Es gibt Druckereien, bei denen die Broschüren in einem Arbeitsgang gefalzt, geheftet und geschnitten werden, die arbeiten in der Regel sehr genau, wenn aber die fertig gehefteten Broschüren am Ende als Stapel geschnitten werden, sind solche Abweichungen unvermeidlich.

Markus
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau


als Antwort auf: [#575141]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

Henry
Beiträge gesamt: 887

3. Mai 2020, 19:42
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #575143
Bewertung:
(2811 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: ... Teilweise habe ich in meinem Indesign immer noch Bilder (mit ISOcoatedv2 Profil) die ich unverändert von meinem Erstdruck übernommen habe, diese sehen nun genauso verwaschen wie der Rest aus....

Hast du denn die damalige Druck-PDF auch noch?
Dann könntest du jeweils eine Seite mit dem selben Bild darauf aus der alten und der jetzigen PDF in dein Photoshop importieren, um dort die Farbwerte zu vergleichen?! Wenn vorher z.B. ein Dunkelrot 20c100m100y10k nun nur noch mit "verwaschenen" 10c90m90y0k wiederzufinden wäre.


als Antwort auf: [#575141]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

blackmade
Beiträge gesamt: 5

4. Mai 2020, 11:03
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #575151
Bewertung:
(2639 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Henry,

ich habe das gerade getestet.
Identische Bilder aus beiden Druck PDF's in Photoshop (CMYK) geöffnet und die gleiche Stelle vermessen.. exakt gleiche Farbwerte.

Spricht dann wohl eher gegen die Druckerei oder?

P.S. Wenn ich in Photoshop beim umwandeln in CMYK die Prio (in meinem Fall relativ farbmetrisch) beeinflussen kann, warum kann man das eigentlich nicht beim PDF Export in Indesign? Nur um das Thema ein wenig mehr für mich zu beleuchten..

Grüße
Micha


als Antwort auf: [#575143]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4431

4. Mai 2020, 12:03
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #575154
Bewertung:
(2603 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat P.S. Wenn ich in Photoshop beim umwandeln in CMYK die Prio (in meinem Fall relativ farbmetrisch) beeinflussen kann, warum kann man das eigentlich nicht beim PDF Export in Indesign?

Das kann man in InDesign nicht direkt beim PDF-Export definieren, sondern in den Farbeinstellungen.

Gruß


als Antwort auf: [#575151]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

Henry
Beiträge gesamt: 887

4. Mai 2020, 13:03
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #575156
Bewertung:
(2574 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf:
Identische Bilder aus beiden Druck PDF's in Photoshop (CMYK) geöffnet und die gleiche Stelle vermessen.. exakt gleiche Farbwerte.

Spricht dann wohl eher gegen die Druckerei oder?…

Würde ich als Nicht-Fachmann so sehen. Hast du auch eines der besonders "verwaschen" gedruckten Bilder rausgepickt? Dann würde ich nun die jeweilige Seite aus beiden Druck-PDFs "rausschneiden" und an die Druckerei schicken als Beleg für den jetzigen "Fehldruck".

Aber vielleicht kommt hier in den nächsten Tagen noch von einem der Druckfachleute eine bessere Idee.


als Antwort auf: [#575151]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

blackmade
Beiträge gesamt: 5

4. Mai 2020, 13:09
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #575157
Bewertung:
(2571 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke schon mal für die Hilfe.

Ich stehe in Kontakt zur Druckerei, hoffe wir kommen da bald weiter.


als Antwort auf: [#575156]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18514

5. Mai 2020, 12:39
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #575181
Bewertung:
(2361 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: ich habe das gerade getestet.
Identische Bilder aus beiden Druck PDF's in Photoshop (CMYK) geöffnet und die gleiche Stelle vermessen.. exakt gleiche Farbwerte.


das kann aber nicht sein, wenn beim alten PDF alles von paltziertem ECI-RGB zu ISOcoated V2 gewandelt wurde und beim neuen PDF die ECIRGB Bilder zu PSOcoatedV3 konvertiert wurden, können da eigentlich keine identischen CMYK Werte bei rauskommen.

Evtl. hast du PDF/X-4 geliefert und die Daten wurden beim Export garnicht in CMYK konvertiert?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#575151]

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

blackmade
Beiträge gesamt: 5

5. Mai 2020, 17:40
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #575187
Bewertung:
(2300 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Thomas,

wenn man eine PDF Seite in Photoshop öffnet (in CMYK) wird diese soweit ich weiß automatisch in den eingestellten Arbeitsfarbraum gewandelt.

Sind nicht ICv2 und PSOcv3 auch so ähnlich das große Abweichungen eher unwahrscheinlich wären?

Grüße


als Antwort auf: [#575181]
(Dieser Beitrag wurde von blackmade am 5. Mai 2020, 17:41 geändert)

Indesign - Druck PDF - CMYK Konvertierung - Probleme mit Farben

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18514

6. Mai 2020, 19:15
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #575211
Bewertung:
(2095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sorry, ich bin einfach nicht davon ausgegangen, das jemand die im PDF verwendeten Farb-Profile per Öffnen in Photoshop kontrolliert.

Damit schaffst du dir über die Zwangskonvertierung beim Öffnen in PS ja noch eine Unsicherheit.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#575187]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
04.09.2020 - 05.03.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 04. Sept. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 12.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte. Mit dem Abschluss «Publisher Professional – Profil «Multimedia» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-professional-profil-multimedia

Veranstaltungen
02.10.2020 - 11.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 02. Okt. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 11. Dez. 2020, 15.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen. Mit dem Abschluss «Publisher Basic» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-basic

Neuste Foreneinträge


Colormanagement bei Ausgabe von platzierten und profilierten cmyk-PDFs in 2020

Dropdown Farbmenu

Ja ich finde Adobe Anwendungen spitze, aber ...

Aufzählung mit hängendem Einzug in QX20?

wie langen Text auf viele Seiten einfügen - erledigt

Indesign Textrahmen mit frei definiertem Rahmen, Abstand zum Rahmen und vertikalem Keil erstellen

Pfad aus Zwischenablage für neues Bild ( rahmen )

Indesign Fußnoten/Endnoten bei Buchfunktion

Problem mit der Verknüpfung von InDesign mit Excel

Automatische Farbmengenberechnung
medienjobs