[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Indesign meets PM 6.5 - bitte um Argumentationshilfe

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Indesign meets PM 6.5 - bitte um Argumentationshilfe

singer1000
Beiträge gesamt: 84

29. Sep 2011, 08:15
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1281 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin! Folgender Fall: Wir sollen für einen Verlag ein Buch (ca. 300 Seiten) fertigen. Dieses wurde ca. 2001 mit PM 6.5 gesetzt. Da wir mittlerweile auf Indesign umgestiegen sind, gab ich zu bedenken, dass die Übernahme der offenen Daten eventuell mit Nachbearbeitung (veränderter Umbruch, Trennungen, Zeilenabstände etc.) verbunden ist. Der Verlag gab meine Infos an den Autoren weiter. Kurze Zeit später gab der Autor als Info zurück, dass er ohne Probleme eine Druck-PDF erstellen konnte. Unser Kunde, der Verlag, fühlt sich von mir falsch beraten. Was hättet ihr gesagt, wenn 300 Seiten PM 6.5 in Indesign übernommen werden sollen? Ich gehe davon aus, dass der Autor noch PM 6.5 auf seinem Rechner laufen hat, und daraus die PDF erstellt hat.
X

Indesign meets PM 6.5 - bitte um Argumentationshilfe

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9433

29. Sep 2011, 09:00
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #481292
Bewertung:
(1260 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

was haben die denn angefragt? Komplette Übernahme mit Korrekturen und
Anpassungen durch Euch - dann ist Dein Rat sicher richtig....

Oder nur Überprüfung der Daten des Autors und den Druck....
Dann ist natürlich PDFX3 vom Autor die beste und günstigste
Lösung für den Kunden, warum soll er ein Buch 2x machen
wollen.....


als Antwort auf: [#481289]

Indesign meets PM 6.5 - bitte um Argumentationshilfe

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12668

29. Sep 2011, 09:30
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #481294
Bewertung:
(1223 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Im Prinzip stimme ich Dirk zu.

Es hängt vom Umfang der Korrekturen und Umbruchverschiebungen ab.

Sind nur wenige Korrekturen auf einzelnen Seiten zu erledigen, dann empfiehlt es sich, diese in PM 6.5 auszuführen. U.U. könnte man in diesem Fall dann nur Einzelseiten exportieren und diese der Druckerei zum Austausch zukommen lassen oder die Einzelseiten in die PDF-Datei aus 2001 einarbeiten, um der Druckerei eine komplette PDF-Datei zu liefern.

Ist mit der Neuauflage ein größerer Aufwand für Korrekturen (mehr als ein Arbeitstag) mit deutlichen Umbruchverschiebungen verbunden, dann würde ich versuchen PM 6.5 möglichst zu vermeiden und den Kunden mit Argumenten der besseren typographischen Qualität, Satzkonsistenz und Wiederverwendbarkeit der Daten zu überzeugen suchen, den Neuumbruch in InDesign vorzunehmen.

Wer mehrere Jahre nicht mehr in PM 6.5 sondern stattdessen in InDesign gearbeitet hat, der wird beim Wiedereinstieg in PM 6.5 mit dessen Beschränkungen hadern und möglicherweise viele Fehler verursachen, die auf in InDesign neu erworbene Gewohnheiten und begünstigte Arbeitsweisen zurückzuführen sind. Die Ausführung der Korrekturen dürfte dabei in PM 6.5 wesentlich schleppender als in InDesign vor sich gehen und sich entsprechend in den Kosten niederschlagen.

Die Widerstände, von InDesign auch nur kurzfristig zu PM zurückzukehren, kenne ich aus der eigenen Praxis.

Vielleicht kann man den Kunden auch durch einen besonders entgegenkommenden Preis für den Neusatz in InDesign zum Umstieg bewegen. Den Nerven kommt es allemal zugute.


als Antwort auf: [#481292]

Indesign meets PM 6.5 - bitte um Argumentationshilfe

rheinsatz
Beiträge gesamt: 316

29. Sep 2011, 13:24
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #481310
Bewertung:
(1141 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

seid ihr eine druckerei? dann würde ich auch nur PDF-daten annehmen.

offene daten, gerade aus einer software, die es schon im museum zu besichtigen gibt.

eine falsche beratung war das ja nicht, eher ein missverständnis.

gruß
hanno


als Antwort auf: [#481289]

Indesign meets PM 6.5 - bitte um Argumentationshilfe

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12668

14. Okt 2011, 12:30
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #482378
Bewertung:
(948 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Singer,

hast Du das Interesse an der Diskussion verloren?


als Antwort auf: [#481310]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
unsplash_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/