[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Indesign stürzt bei Export in PDF mit Fehler ab

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Indesign stürzt bei Export in PDF mit Fehler ab

tocsin
Beiträge gesamt: 203

7. Jun 2006, 21:52
Beitrag # 1 von 67
Bewertung:
(23477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Im Ereignisprotokoll finde ich dies, ansonsten keinen Hinweis auf Probleme.

---
Anwendungspopup: Adobe InDesign CS2: InDesign.exe - Fehler in Anwendung: Die Anweisung in "0x4e344395" verweist auf Speicher in "0x00713000". Der Vorgang
"read" konnte nicht auf dem Speicher durchgeführt werden.

Klicken Sie auf "OK", um das Programm zu beenden.
Klicken Sie auf "Abbrechen", um das Programm zu debuggen.
---

Normalerweise speichern wir auf Netzlaufwerke, was sonst auch problemlos funktioniert hat. Aus einem anderen Thread bin ich darauf gestoßen und versuche gerade, auf einen lokalen Datenträger zu speichern.

Die Export-Einstellungen sind fast die höchsten, die man einstellen kann (alle Komprimierungen aus, 1200dpi)

Im indd sind nur PDFs platziert, die mit dem pdf-creator 0.8.1 erstellt wurden.
Hängts vielleicht daran?

Wo kann ich jetzt nach Fehlern suchen, außer beim Anwender? Der hat nämlich einfach die zur Verfügung stehenden Dateien platziert, Datei gespeichert und auf Export geklickt. Oder dabei doch vielleicht schon Fehler gemacht?

gruß,
tc

edit 1: Das Speichern auf den lokalen Datenträger hilft auch nicht. Ideen?
edit 2: Das Problem tritt auf allen 4 Rechnern auf. Fehler im RAM kann ich absolut ausschließen. Greift hier evtl. ein Virenscanner oder eine Systemstabilitätserhaltungsroutine (sprich: Zugriff auf best. Speicherbereiche sperren) von Windows?
edit 3: auf der Seite, VOR der ID abstürzt, liegen PDFs mit nicht eingebetteten Schriften, die ich wohl auch nicht installiert hab. Kann das der Grund sein? Wenn ja, gibts ein Workaround oder ein käuflich zu erwerbendes Plugin, das den Fehler umgehen kann?

(Dieser Beitrag wurde von tocsin am 7. Jun 2006, 22:20 geändert)
X

Indesign stürzt bei Export in PDF mit Fehler ab

tocsin
Beiträge gesamt: 203

7. Jun 2006, 22:29
Beitrag # 2 von 67
Beitrag ID: #233379
Bewertung:
(23471 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also die Schriftart wars wohl nicht. Jetzt stürzen nämlich alle Dokumente ab.
Und zwar auf allen Rechnern.
Hat Adobe irgendwie Laufzeitbeschränkungen oder sowas eingebaut? Das man, sagen wir, pro Tag nur 20 mal exportieren darf? Sowas nennt sich Exportbeschränkung, schon klar.
Im Ernst, ich bin nervös. Ich muss heute Abend noch 6 Dokumente fertigmachen und ID will einfach nicht mehr. Rechner wurden auch schon neu gestartet.

Gruß,
tc


als Antwort auf: [#233376]

Indesign stürzt bei Export in PDF mit Fehler ab

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19127

7. Jun 2006, 23:02
Beitrag # 3 von 67
Beitrag ID: #233383
Bewertung:
(23468 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo tocsin,

hast du mal versucht, einzelne Seiten zu exportieren? Kann sein das da einfach irgendwo der Speicher überläuft. (Ich vermute mal es geht nach wie vor um die Planbrocken, und das die nicht ohne sind, haben wir ja zur genüge druchgekaut.)


als Antwort auf: [#233376]

Indesign stürzt bei Export in PDF mit Fehler ab

tocsin
Beiträge gesamt: 203

8. Jun 2006, 09:59
Beitrag # 4 von 67
Beitrag ID: #233423
Bewertung:
(23452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,

ja, es geht um diese Brocken. Ich habe von vorne begonnen und setze - da es plötzlich auch reibungslos funktioniert - die PDFs direkt. Die Qualität bleibt dadurch erhalten. Anfangs funktionierte das ja bei den meisten Gruppen nicht. Gestern hats funktioniert. Ich hab fast 10 Gruppen an einem Tag erledigt bekommen. Wenn ich heute die anderen 10 hinbekomme, wäre das Ergebnis zufriedenstellend.

Zum Problem:
Erstmals trat das Problem bei einer Seite auf, die PDFs enthält, in denen wiederum Schriften *nicht* eingebettet sind. Bis zur letzten Seite davor funktionierte der Export der betroffenen Gruppe. Seltsam: Es fehlt Arial und eine BankGothic. Arial hab ich aber. Eigentlich...

Dann trat aber exakt das gleich Problem bei den Arbeiten einer anderen Gruppe auf. Dort erhalte ich keine Meldungen über fehlende Schriften. Entweder ist es generell ein ganz anderes Problem, oder aber bei beiden Gruppen jeweils ein anderes.

Wo genau bei Gruppe 2 der Absturz kommt, muss ich jetzt nochmal testen, ich hatte gestern keine Zeit, davor sitzen zu bleiben und zu warten.

mfg,
tocsin


als Antwort auf: [#233383]

Indesign stürzt bei Export in PDF mit Fehler ab

tocsin
Beiträge gesamt: 203

8. Jun 2006, 11:04
Beitrag # 5 von 67
Beitrag ID: #233444
Bewertung:
(23446 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Jetzt auch noch das:

Beim Starten von ID folgende Meldung:

Error in c:\programme\gemeinsame dateien\adobe\startupscripts\bridge.jsx
Line 46: isHighestBridgeVerstion = true
timeout while waiting for the engine

Die Liste der zuletzt geöffneten Dateien ist auch weg...


als Antwort auf: [#233383]

Indesign stürzt bei Export in PDF mit Fehler ab

tocsin
Beiträge gesamt: 203

8. Jun 2006, 12:30
Beitrag # 6 von 67
Beitrag ID: #233481
Bewertung:
(23432 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bin einen Schritt weiter. Die zweite Gruppe hat heute funktioniert.
Fehlt noch die mit dem Schriftenproblem.
Wenn in ner PDF eine Schriftart nicht eingebettet ist, welche Möglichkeiten hab ich? Nachträglich ersetzen in ID geht ja nicht. Die Schrift installieren? Von zweien hab ich eine definitiv im System: Arial. Trotzdem wird sie als fehlend angezeigt. Woran liegt das?

Gruß,
tc

Ich korrigiere: soeben wurde auch diese problematische Seite erfolgreich exportiert.
...also jetzt kapier ich garnix mehr... *kopfschüttel*
Das bekräftig zunächst mal meine Theorie mit den Export-Limits ;-)


als Antwort auf: [#233383]
(Dieser Beitrag wurde von tocsin am 8. Jun 2006, 12:38 geändert)

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

tocsin
Beiträge gesamt: 203

8. Jun 2006, 13:40
Beitrag # 7 von 67
Beitrag ID: #233504
Bewertung:
(23421 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hab jetzt die betroffene Schriftart endlich gefunden und installiert.

Was ich einfach nicht verstehe:

- Export der einzelnen Seite 61 - funktioniert
- Export der einzelnen Seite 61 - funktioniert nicht
- Export der einzelnen Seite 61 - funktioniert mal wieder
- Export alle Seiten der indd - funktioniert nicht

Hilfe, ich bin am verzweifeln...
Offenbar liegt es an den platzierten Dateien. Wenn ich sie lösche, funktionierts. Prima, InDesign kann leere Seiten drucken. Adobe, großes Lob! Und wenns an den PDFs liegt, sie wurden mit Acrobat 4.0 erstellt. Auch dann gilt: Was muss denn ein Benutzer noch tun, um fehlerverminderte Dokumente zu erhalten? Dass bei Adobe ja nun grundsätzlich viele Fehler in den PDF-Dokumenten zu sein scheinen, egal, wie krumm sich der Anwender legt, ist nicht mehr von der Hand zu weisen.

Gibts eigentlich nicht mal so ein Tutorial "Wie tappe ich bei Adobe am schnellsten in die Falle"? Ich meine, so ein Kurs, wo wirklich konkret darauf hingewiesen wird, was man alles *nicht* darf. Quasi eine Referenzliste der typischen Anwenderfehler...

Gruß,
tc


als Antwort auf: [#233481]

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19127

8. Jun 2006, 19:00
Beitrag # 8 von 67
Beitrag ID: #233598
Bewertung:
(23397 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
HAllo tocsin,

entschuldige ich war heute mit dem Kindergarten auf Pfingstausflug. Ich hoffe das geht ok ohne vorherige Abmeldung ;-)

Was das Antworten auf deine privaten Mitteilungen konkret angeht: Du hast das Antworten deaktiviert.

zu deiner Seite 61:

Es ist wohl ein marodes PDF dabei, sowas kommt vor. Die schnellste Methode da jetzt herauszubekommen, wo es klemmt, ist die folgende:
Linke Hälfte der Bilder löschen oder deaktivieren.
Drucken
Wenn ok, linke wieder rein, rechte löschen (kann auch drin bleiben, dauert dann nur immer länger)
Wenn nicht ok, weiter Löschen und erneut drucken.

So kommst du irgendwann auf eine nicht druckende Seite mit nur einem Bild, dem Übeltäter, oder eine druckende Seite mit einem Bild, dann ist der Übeltäter das zuletzt benutzte PDF.

Das muss man sich dann mal vorknöpfen. Da wären möglich, EPS Export aus Acrobat und sehen, o das geht und ob es mit dem EPS statt dem PDF evtl. komplett druckbar ist.
Oder neu distillen.

Ich bin ja froh, das du letztendlich doch noch zu der direkten PDF Methode gewechselt bist. Unterm Strich dürfte das die effektivste sein. Auch wenn es unterm Strich dann doch so läuft das du _ein_ PDF wegen welchen Problemen auch immer, evtl. doch als gepixelte Photoshopdatei verarbeiten musst.


als Antwort auf: [#233504]

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

tocsin
Beiträge gesamt: 203

8. Jun 2006, 19:29
Beitrag # 9 von 67
Beitrag ID: #233602
Bewertung:
(23395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wie, Du warst weg ohne Bescheid zu sagen? Das geht nicht! ts ts ts ;-)

Im Ernst, ich dachte, ich hätte Dich mit meinen Problemchen einfach mürbe oder lustlos gemacht.

Ja, ich wollte mich von diesem Forum verabschieden, weil ich irgendwie nicht das an Hilfe bekommen hatte, was wirklich etwas gebracht hat - und ich dabei sehr frustriert aufgegeben hab. Bis jetzt jedenfalls musste ich eigentlich immer HilfDirSelbst anwenden :-) - irgendwie wollte Urs mir bislang den Zugang nicht sperren... ob ich jetzt weiß, wozu ich wirklich hier bin? :-)

Jedenfalls, somit bin ich jetzt auch dazu übergegangen, die PDFs zu platzieren. Wie Du sagst, auch wenn mal _ein_ Problemchen dabei ist. (Mich erstaunt, dass anfangs 90% der PDFs nicht setzbar waren, und jetzt plötzlich - bis auf die 9 - alle. Ein Wunder!)

Nun, wie Du das beschrieben hast, kommt dem, was ich letztlich gemacht hab, sehr nahe. Ich habe 2 Sorten von Inhalten gehabt, in 9 PDFs (8 + 1). Zuerst habe ich die 1 gelöscht, Problem noch da. Dann habe ich die 8 anderen gelöscht, Problem weg. Habe dann die 1 platziert, Problem wieder da... Letztlich hab ich dann also alle 9 PDFs gerastert, da die Inhalte eh mehr Farbflächen (Piktogramm-Größe) enthielten. So ließ sich das ganze gut verkraften.

Den EPS-Export hab ich noch nicht probiert, werd ich bei der nächsten Problemstelle aber testen - das ist sicher, denn ich teste alles, was neu ist, und die Idee hatte ich nicht. Vielleicht, weil ich mich nicht so gut auskenne ;-) ?

Vielen Dank schonmal soweit für den Tipp. Ich lasse Dich wissen, wenn ich wieder an dem Punkt ankomme.

Bis dann.
tocsin


als Antwort auf: [#233598]

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

8. Jun 2006, 22:03
Beitrag # 10 von 67
Beitrag ID: #233609
Bewertung:
(23385 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ tocsin ] Adobe, großes Lob! Und wenns an den PDFs liegt, sie wurden mit Acrobat 4.0 erstellt. Auch dann gilt: Was muss denn ein Benutzer noch tun, um fehlerverminderte Dokumente zu erhalten? Dass bei Adobe ja nun grundsätzlich viele Fehler in den PDF-Dokumenten zu sein scheinen, egal, wie krumm sich der Anwender legt, ist nicht mehr von der Hand zu weisen.


... scheint wohl eher auf deiner Hand zu liegen. Warum arbeitest du nicht mit Quark, Corel oder gar Word wenn Adobe immer so böse zu dir ist? Du solltest dir mal an die eigene Nase fassen!


als Antwort auf: [#233504]

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

tocsin
Beiträge gesamt: 203

8. Jun 2006, 23:39
Beitrag # 11 von 67
Beitrag ID: #233624
Bewertung:
(23371 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
mpeter glänzt mal wieder mit Zurückweisung auf meine Unfähigkeiten.
Deine Mail? Ich schicke Dir die betroffenen Dateien und bin auf das Ergebnis gespannt.
Beachte bitte, dass das Postfach größere Einzeldateien akzeptieren muss.

Die PDFs habe nicht ich erstellt, sondern 2 Studenten aus einem anderen Jahrgang.
Ich kann deren Ergebnis nach einem Jahr nun leider nicht so nachhaltig verbessern lassen wie mir das gerade in den Sinn käme. Es zeigt aber, dass auch durchaus andere Parameter eine Rolle spielen können, wenn etwas nicht klappt. Nicht immer liegt es nur an tocsin.
Es verwundert mich aber, wie manche hier Adobe verteidigen. Man könnte meinen, sie seien irgendwie Firmenangestellte.

Quark? Haben wir nicht
Corel? Für diesen Zweck mehr als ungeeignet
Word? Kann keine PDFs layouten.
Eine alternative wäre ggf. Staroffice. Leider liegt es aber nicht an mir, die Entscheidung zu treffen. So einfach ist das.

Herrje, mpeter, so hilfst Du mir einfach nicht... Wenn ich mache was mir gesagt wird funktionierts ja auch nicht! Ist Dir das schon mal aufgefallen?

Bitte reich mir mal ne Mailadresse per pn rüber, ich würd Dir wirklich gerne den Kram mal schicken und Dich in Verzeiflung ertrinken sehen. Wenns bei Dir klappt, umso besser.

mfg (und das mein ich ernst)
tocsin


als Antwort auf: [#233609]

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

9. Jun 2006, 09:34
Beitrag # 12 von 67
Beitrag ID: #233650
Bewertung: |
(23342 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
meine e-mail ist im Profil. Ob du unfähig bist, kann ich so nicht beurteilen. Mich nervt einfach das ständige gemeckere über die Software. Scheißegal ob von Adobe oder sonstwem! Bin jetzt lange genug dabei um dir sagen zu können, dass der sogenannte Bug meist vor dem Rechner sitzt. Ob das nun du bist oder die 2 Studenten denen du evtl. fehlerhafte PDFs zu verdanken hast kann ich nicht beurteilen. Aber ich habe anscheinend das große Los gezogen und habe eine ganz tolle Adobe CS abbekommen wo kaum Probleme auftauchen.


als Antwort auf: [#233624]

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

Quarz
Beiträge gesamt: 3493

9. Jun 2006, 10:37
Beitrag # 13 von 67
Beitrag ID: #233672
Bewertung:
(23332 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

toscin ist noch jung - toscin ist noch ungeduldig - toscin ist noch unerzogen.
Sollen wir es ihm nachsehen?
Aber toscin ist auch neugierig.

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#233650]

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

9. Jun 2006, 10:37
Beitrag # 14 von 67
Beitrag ID: #233674
Bewertung:
(23332 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo toscin,

Code
 Ja, ich wollte mich von diesem Forum verabschieden, 
weil ich irgendwie nicht das an Hilfe bekommen hatte, was
wirklich etwas gebracht hat - und ich dabei sehr frustriert
aufgegeben hab. Bis jetzt jedenfalls musste ich eigentlich
immer HilfDirSelbst anwenden :-) - irgendwie wollte Urs mir
bislang den Zugang nicht sperren... ob ich jetzt weiß, wozu ich
wirklich hier bin? :-)


diese antwort finde ich ein wenig frech. schon bei deinem ersten problem mit den ausdrucken haben dir die leute versucht zu helften, meine ganzen angebote dich zu unterstüzten (telefonisch, probeausdruck, prüfen von pdf's usw.) hast du weder angenommen noch honoriert.
dein ewiges geschimpfe auf adobe ist auch eine sache. ich werden weder von adobe bezahlt, noch mag ich monopolisten, aber mit deine aussagen über die zuverlässigkeit der software stehst du im krassen gegensatz zu meinen erfahrungen. und da ich, über diplomarbeiten aus allen möglischen cadprogrammen, bis zu unprofessionell erstelten pdf von z.b. landschaftsgärtnern, alles auf den rechner bekomme, kann ich das ganz gut einschätzen.
und wenn ich mitlese, mit welchem aufwand alle hier im forum dir probieren lösungswege aufzuzeigen und von dir nur als antwort kommt: bei mir ist alles in ordnung nur microsoft und adobe sind zu blöd, eine software zu entwickeln, die sämtliche fehler der user ingnoriert, und ohne aufwand nur perfekte erbebnisse liefert, dann wundert's mich, dass überhaupt noch antworten kommen.
ich habe mich entschlossen, mich mit deinen problemen nicht mehr zu beschäftigen oder lösungswege zu suchen, da ich glaube, dass andere meine hilfe mehr zu schätzen wissen und konstruktiver damit umgehen.

dies als mein letzter kommentar

kurt


als Antwort auf: [#233602]
(Dieser Beitrag wurde von kurtnau am 9. Jun 2006, 10:40 geändert)

Anti-Fehler-Tutorial zu Adobe-Produkten gesucht...

tocsin
Beiträge gesamt: 203

9. Jun 2006, 12:59
Beitrag # 15 von 67
Beitrag ID: #233727
Bewertung:
(23316 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bisher hat noch niemand geschrieben, was man beim Erstellen von PDFs falsch machen kann. Ich warte...


als Antwort auf: [#233650]
X

Aktuell

PDF / Print
300_PDF20

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/