[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Macinanerin
Beiträge gesamt: 89

16. Nov 2007, 17:56
Beitrag # 1 von 41
Bewertung:
(13792 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Liebe Fangemeinde
Ich habe bei unseren PDFs einen Output-Intent angehängt, damit jeder weiss, für welches Papier usw. alles aufbereitet wurde. Unter "Farbe" habe ich "Farbe nicht ändern" eingestellt.
Wenn ich nun ein PDF mit RGB-Bild mit dem ISO Coated-Workflow werfe, müsste mir das Preflight doch eigentlich melden, dass das noch ein RGB-Bild ist, oder?? Ich habe ja nix konvertiert! Nur ein Output-Intent angehängt... Mach ich da was falsch?

Besten Dank für Eure Hilfe!

Macinanerin
X

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

16. Nov 2007, 18:17
Beitrag # 2 von 41
Beitrag ID: #322777
Bewertung:
(13787 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo macinanerin

was das bild ist, kannst du z.b. mit pitstop oder auch acrobats preflight feststellen.

worauf prüft denn dein preflight? ob deviceRGB vorkommt? um ein gültiges pdf/x-3 zu sein, muss allfälliger rgb-inhalt spezifiziert sein, dies in der regel mittels icc-profil am objekt. dann handelt es sich allerdings nicht mehr um ein objekt im deviceRGB-farbraum, sondern in einem icc-basierten.

soweit blindflug-theorie. wenn du erwähnen würdest, von welcher software du sprichst und auf welchem weg du deine pdfs wie erzeugst, könnte man etwas konkreter werden und unter umständen bereits gewisse möglichkeiten ausschliessen.

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#322772]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Macinanerin
Beiträge gesamt: 89

16. Nov 2007, 18:21
Beitrag # 3 von 41
Beitrag ID: #322778
Bewertung:
(13786 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo gremlin
äh, gute frage. ich hab einfach "liste aller Bilder" angeklickt und da hiess es dann "CMYK"...
ich habe die pdfs mit distiller 8 erzeugt. X1-a-Vorgaben, abweichend mit output-intent.
alles unter mac osx 10.4.

gruss.
macinanerin.


als Antwort auf: [#322777]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

16. Nov 2007, 18:26
Beitrag # 4 von 41
Beitrag ID: #322781
Bewertung:
(13784 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Macinanerin ] hallo gremlin
äh, gute frage. ich hab einfach "liste aller Bilder" angeklickt und da hiess es dann "CMYK"...
ich habe die pdfs mit distiller 8 erzeugt. X1-a-Vorgaben, abweichend mit output-intent.
alles unter mac osx 10.4..


OK, mit den Angaben kann man was anfangen. Der Distiller ist in den PDF/X-1a-Einstellungen seit Version 7 so eingestellt, dass er alle RGB-Elemente automatisch nach CMYK konvertiert, und zwar nach SWOP. Wenn die RGB-Objekte eigene Profile besitzen, werden diese als Quellprofile genommen, andernfalls wird sRGB angenommen.

ISOcoated sind die Bilder jetzt jedenfalls nicht mehr.

Wenn du RGB-Bilder im PDF haben willst, darfst du kein X-1a verwenden. Darin sind nunmal keine RGB-Objekte erlaubt. Bleibt nur X3.

Gruß
Peter
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#322778]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

16. Nov 2007, 18:39
Beitrag # 5 von 41
Beitrag ID: #322784
Bewertung:
(13780 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachtrag.

Die Distilleroptionen sind seit Acrobat 7 im Bereich Farbmanagement immer für eine Überraschung gut. Man sollte sich sehr genau überlegen, welche man nimmt, oder ob man sich nicht lieber eigene anpasst.

Standard und kleinste Datei: konvertiert alle Objekte nach sRGB. Bei CMYK-Objekten ohne ICC-Profile wird SWOP als Quellfarbraum angenommen.

Druckausgabequalität und PDF/X-1a: alle RGB- und Lab-Objekte werden nach SWOP konvertiert. Für RGB-Objekte ohne ICC-Profil wird sRGB angenommen. CMYK-Objekte und Sonderfarben werden nicht konvertiert. Bei X-1a wird zudem SWOP als Output-Intent eingestellt.

Hohe Qualität: keine Änderung der Farben

PDF/X-3: in Acrobat und 7 und 8 unterschiedliches Verhalten: in Acrobat 7 werden die Farben nicht verändert; ein RGB-Objekt ohne Profile wirft also einen Fehler. In Acrobat 8 erhält das Dokument im RGB-Farbraum das dokumentweite Quellprofil sRGB, das sich auf alle unprofilierten RGB-Objekte auswirkt. CMYK-Bilder bleiben unverändert. In beiden Fällen wird die jeweilige Adobe-Variante von FOGRA27 als Output-Intent eingestellt; in Acrobat 7 also EuropeISOCoatedFOGRA27 und in Acrobat 8 Coated FOGRA27.

Es lohnt sich, gelegentlich in die Distilleroptionen reinzuschauen; der macht erheblich mehr, als man meint :-) Wenn du bei der PDF/X-1a-Erstellung eine Warnung zu RGB-Objekten erhalten willst, dann mache eine Kopie der X-1a-Einstellungen und stelle in der Karteikarte Farbe die Option Farbmanagement auf Farbe nicht ändern. Der Distiller bricht bei RGB-Objekten dann ab und schreibt in die Logdatei, wo sich die fehlerhaften RGB-Objekte befinden.

Viele Grüße
Peter
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#322781]
(Dieser Beitrag wurde von Linzenkirchner am 16. Nov 2007, 18:45 geändert)

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Macinanerin
Beiträge gesamt: 89

17. Nov 2007, 19:23
Beitrag # 6 von 41
Beitrag ID: #322873
Bewertung:
(13694 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter
Besten Dank für Deine ausführlichen Antworten. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich unter dem Reiter "Farbe" "Farbe nicht ändern" angeklickt habe. Ich möchte im Preflight kontrollieren können, ob ich aus Versehen noch RGB-Bilder im PDF habe. Wenn ich "Farbe nicht" ändern" einstelle, sollte das doch so bleiben oder? Ich kontrollier die Bilder immer und stelle sie auch auf ISO Coated v2 oder uncoated usw. Falls aber mal eins im Getöse vergessen geht, ist ja die Idee, dass die Bildübersicht im Preflight mir anzeigen müsste, dass da noch ein RGB-Bild drin ist oder?? Das war aber eben nicht der Fall. Unter der Bilderliste waren nur device CMYK-Bilder drin. Obwohl beim Testfile ein RGB-Bild drin war....
Irgendwelche Ideen?

Gruss
Macinanerin


als Antwort auf: [#322781]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

17. Nov 2007, 21:11
Beitrag # 7 von 41
Beitrag ID: #322884
Bewertung:
(13680 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Macinanerin,

Antwort auf [ Macinanerin ] Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich unter dem Reiter "Farbe" "Farbe nicht ändern" angeklickt habe.

Wenn du aber dann auch noch PDF/X-1a anwählst hast du ein Problem, denn hier gilt das Highlander Prinzip: Es kann nur einen geben!
Entweder du stellst die Settings so, das die Farben nicht geändert werden, in dem Fall kämen bei verbauten RGB Bildern niemals PDF/X hinten raus, aus dem Grund wird bei dieser Einstellung auch der PDF/X1 Eintrag automatisch deaktiviert, weil diese keine RGB oder Lab Dateien enthalten dürfen, oder du bestehst auf PDF/X-1a, dann wird automatisch die Checkbox Farben wandeln wieder aktiv.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#322873]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

17. Nov 2007, 22:07
Beitrag # 8 von 41
Beitrag ID: #322893
Bewertung:
(13666 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Macinanerin

Antwort auf [ Macinanerin ] Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich unter dem Reiter "Farbe" "Farbe nicht ändern" angeklickt habe. Ich möchte im Preflight kontrollieren können, ob ich aus Versehen noch RGB-Bilder im PDF habe. Irgendwelche Ideen?


Ja. Wenn nicht das zutrifft, was Thomas beschreibt, dann arbeitest du möglicherweise mit Indesign und verwendest auf der Seite, auf der sich das RGB-Objekt befindet, eine Transparenz, z. B. einen Schatten oder ähnliches. Es reicht auch ein platziertes Photoshop-Bild mit einem Alphakanal.

Sobald sich auf der Seite eine Transparenz befindet, konvertiert Indesign immer - und ganz egal, was du beim PostScriptschreiben einstellst - die gesamte Seite in den Transparenzreduzierungsfarbraum, also nach CMYK.

Damit ist das Ende der Fahnenstange erreicht: man kann kein PDF mit RGB-Elementen erstellen, wenn man eine Transparenz auf der Seite hat. Indesign lässt es nicht zu.

Viele Grüße
Peter Linzenkirchner
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#322873]
(Dieser Beitrag wurde von Linzenkirchner am 17. Nov 2007, 22:10 geändert)

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

17. Nov 2007, 22:14
Beitrag # 9 von 41
Beitrag ID: #322894
Bewertung:
(13664 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thomas,
Antwort auf [ Thomas Richard ] Entweder du stellst die Settings so, das die Farben nicht geändert werden, in dem Fall kämen bei verbauten RGB Bildern niemals PDF/X hinten raus, aus dem Grund wird bei dieser Einstellung auch der PDF/X1 Eintrag automatisch deaktiviert, weil diese keine RGB oder Lab Dateien enthalten dürfen, oder du bestehst auf PDF/X-1a, dann wird automatisch die Checkbox Farben wandeln wieder aktiv.


Das kann ich in Acrobat 8.1 am Mac nicht nachvollziehen. Ich kann bei Farbe "Nicht ändern" einstellen und gleichzeitig bei Standard X-1a. Distiller-Settings speichern, erneut öffnen und beide Einstellungen sind noch da. Scheint also schon zu gehen.

Gruß
Peter
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#322884]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

18. Nov 2007, 11:00
Beitrag # 10 von 41
Beitrag ID: #322904
Bewertung:
(13591 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo macinanerin

ich vermisse noch immer die angabe, mit welchem layoutprogramm du arbeitest und mit welchen einstellungen du dort dein postscript erzeugst. ich gehe davon aus, dass die konvertierung nach cmyk bereits hier erfolgt ist.

gruss. gremlin

"geht nicht" ist keine problembeschreibung...


als Antwort auf: [#322873]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Macinanerin
Beiträge gesamt: 89

18. Nov 2007, 20:50
Beitrag # 11 von 41
Beitrag ID: #322955
Bewertung:
(13559 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo miteinander
Noch ein paar Angaben: ich areite (noch) mit CS2, Indesign, Fabmanagement ausgeschaltet.
Die PDFs erzeuge ich über Command-P, via Distiller. Also hier keine Konvertierung gremlin! Die X1-a-Variante habe ich nur ausgewählt, weil ich da den Outpuintent hinterlegen kann. Das geht ja nur, wenn ich eine X-Variante nehme oder?
Es stimmt, ich habe in meinem Testfile Transparente, multiplizierende Schriften eingebaut.
Heisst das, das solche Bilder immer konvertiert werden?
Wie gesagt, in 99,9% der Fälle weiss ich, was hinten rauskommt, weil ich ja alles vorher richtig umwandle.


als Antwort auf: [#322904]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Macinanerin
Beiträge gesamt: 89

18. Nov 2007, 20:54
Beitrag # 12 von 41
Beitrag ID: #322956
Bewertung:
(13558 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter
Ich bestehe auch nicht auf X-PDF, das habe ich bloss "zweckentfremdet" für den Output-Intent.
Ich möchte nur eine Meldung kriegen, hallo da ist noch ein RGB-Bild drin.
Kontrollieren kann ich das ja anhand der Logdatei, wo dann steht, dass es kein X-PDF ist.
Ich habe aber noch andere Leute in der Firma, wo das defintiv zu weit geht...


Grüsse
Macinanerin


als Antwort auf: [#322884]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Macinanerin
Beiträge gesamt: 89

18. Nov 2007, 20:55
Beitrag # 13 von 41
Beitrag ID: #322957
Bewertung:
(13555 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Jepp, das geht problemlos.

Gruss.


als Antwort auf: [#322894]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

18. Nov 2007, 21:28
Beitrag # 14 von 41
Beitrag ID: #322965
Bewertung:
(13547 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Macinanerin ] Es stimmt, ich habe in meinem Testfile Transparente, multiplizierende Schriften eingebaut.
Heisst das, das solche Bilder immer konvertiert werden?


Ja, genau das. Gremlin hat schon recht, die Konvertierung findet in Indesign statt: sobald eine Transparenz auf der Seite ist, werden RGB-Bilder konvertiert, unabhängig von den Einstellungen beim Export, Druck oder Farbmanagement. Wenn du darüber nachdenkst, wirst du feststellen, dass das auch so sein muss. Stell dir folgendes Szenario vor:

- RGB-Bild als Hintergrund
- darüber liegt ein Bild in CMYK mit einem Alphakanal oder einem Schatten.

Was soll Indesign jetzt machen? Die beiden Bilder müssen in eines verschmelzen. CMYK oder RGB? Beides gleichzeitig geht nicht.
Aus diesem Grund kannst du in Indesign unter Bearbeiten den Transparenz-Farbraum einstellen. (Aber bitte nicht umstellen in RGB, sonst werden alle CMYK-Objekte nach RGB konvertiert ... )

Und weil das so ist, ist es keine so gute Idee, das Farbmanagement auszuschalten. Damit erreichst du nur, dass die Default-Einstellungen wirken: das RGB wird bei deaktiviertem Farbmanagement ohne ICC-Profil eingeladen, bekommt vermutlich das voreingestellte Adobe RGB zugewiesen (wenn nicht sogar eRGB, das weiss ich nicht) und wird bei der Ausgabe nach SWOP konvertiert.

Viele Grüße
Peter
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#322955]

Ist mein Bild im PDF nun CMYK oder RGB?

Macinanerin
Beiträge gesamt: 89

20. Nov 2007, 13:04
Beitrag # 15 von 41
Beitrag ID: #323222
Bewertung:
(13430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Peter

Ich habe mal noch einen Testlauf gemacht, Doku nur mit RGB-Bild drin, sonst nichts.
Dann müsste es ja eigentlich gehen, ohne zu konvertieren, mit entsprechender Meldung.
Nein, es konvertiert trotzdem....


Grüsse
Macinanerin


als Antwort auf: [#322965]
X

Aktuell

Web / SEO / Blockchain / Betriebssystem
unsplash_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022