hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
FrankZ
Beiträge: 39
17. Okt 2013, 09:23
Beitrag #1 von 10
Bewertung:
(2888 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Hallo,

kann man einer exportierten PDF aus Indesign (MAC/CS5.x,6 o. CC) die Information wie es gespeichert wurde (Einstellungen) oder vielleicht 'nur' z.B. den Joboptionnamen in die PDF Datei schreiben? Oder gibt es vielleicht extra Tools/Workflows die beim nativen Export diese Informationen in die PDF schreiben können?
Vielen Dank.

Gruss
Gruss

Frank
- -
Top
 
X
karsten schwarze S
Beiträge: 431
17. Okt 2013, 09:54
Beitrag #2 von 10
Beitrag ID: #518535
Bewertung:
(2879 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Guten Morgen,

was stellst Du Dir genau vor? Soll der Name außerhalb der TrimBox geschrieben werden oder soll die Info als z.B. xmp-Information ins PDF mit rein?


Gruß,
Karsten Schwarze

--------------------------
www.impressed.de
als Antwort auf: [#518533] Top
 
FrankZ
Beiträge: 39
17. Okt 2013, 13:16
Beitrag #3 von 10
Beitrag ID: #518547
Bewertung:
(2828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Hallo Herr Schwarze,

hört sich beides gut an. Aber mit den xmp-Informationen könnte ich besser 'leben'.
Gruss

Frank
- -
als Antwort auf: [#518535] Top
 
karsten schwarze S
Beiträge: 431
17. Okt 2013, 13:37
Beitrag #4 von 10
Beitrag ID: #518548
Bewertung:
(2817 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Hallo Frank,

bleib doch beim "Du" oder ich sieze zurück...

Ich hatte an MadeToPrint gedacht, kann aber den Eintrag nicht finden. Vielleicht kann jemand von Axaio etwas dazu sagen? Wenn nicht, frage ich gerne nach.

Karsten
als Antwort auf: [#518547] Top
 
FrankZ
Beiträge: 39
17. Okt 2013, 14:02
Beitrag #5 von 10
Beitrag ID: #518550
Bewertung:
(2802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Hallo Karsten, ;-)

ok, MadeToPrint. Würde für uns dann nur als Serverlösung in Frage kommen. Und wie würde die andere Variante funktionieren, wenn es ausserhlab der Trimbox stehen sollte/könnte?

Danke
Gruss

Frank
- -
als Antwort auf: [#518548] Top
 
karsten schwarze S
Beiträge: 431
17. Okt 2013, 14:08
Beitrag #6 von 10
Beitrag ID: #518552
Bewertung:
(2795 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Das wäre die MadeToPrint-Version über einen Token; finde ich in MtP aber nicht...

Das XMP wäre über InDesign Connect und Enfocus Switch möglich; ist aber sicherlich überdimensioniert, wenn es nur diese eine Aufgabe lösen soll.

Karsten
als Antwort auf: [#518550] Top
 
drerol74 m
Beiträge: 392
17. Okt 2013, 20:28
Beitrag #7 von 10
Beitrag ID: #518573
Bewertung:
(2714 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Hallo Frank,

benutzerdefinierte Metadaten könnte man dem PDF aus InDesign heraus mit einem Skript schon mitgeben. (Siehe Screenshot)

Es kommt halt auf die Randbedingungen an. Wenn es immer die gleichen Werte sind, könnte es beim Export bewerkstelligt werden. Ansonsten müsste man mit einem eigenen Script den Export erledigen.

Schöne Grüße
Roland
als Antwort auf: [#518533] Top

Anhang:
joboption.jpg (77.9 KB)
 
olaflist p
Beiträge: 1320
17. Okt 2013, 21:55
Beitrag #8 von 10
Beitrag ID: #518576
Bewertung:
(2691 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


In MadeToPrint kann man die Informationen aus Export-Einstellungen leider derzeit nur für die sog. Parameter-Overrides verwenden (d.h. man wählt bestimmte Optionen vor, kann sie beim Aufruf eines MadeToPrint-Jobs aber von Mal zu Mal abändern, sowolh im manuellen Betrieb wie beispielsweise auch für den MadeToPrint Server in eienr Switch-Umgebung).

Bei PostScript-Ausgabe könnte man außerdem eine Infoleiste ausgeben, oder durch PostScript-Expert-Code zusätzlichen Informationen auf der Seite ausgeben (derzeit für alle möglichen Informationen, aber nicht für die Export-Einstellungen). Beides ist für eine Erstellugn von Produktions-PDFs aber nicht wirklich empfehlenswert.

Möglicherweise wäre es - in einer künftigen Version von MadeToPrint oder über ein geeignetes JavaScript - möglich, die Export-Einstellungen abzugreifen und in die XMP-Metadaten des exportierten PDFs mit auszugeben, oder vorübergehend irhendwo außerhalb der Trimbox temporär die Info als Text einzufügen (ganz trivial ist es nicht, weil ich im Zuge des Druckvorgangs noch schnell das InDeisgn-Dokument ändern müsste - aus dem Stand weiss ich nicht, ob das einfach so gehen würde...).

Vorab fände ich es aber wichtig herauszufinden, wofür das Feature eigentlich gebraucht wird? In Distiller kann man ja auch die joboptions einbetten - aber mir ist bislang keine Anwendung bekannt, in der das in sinnvoller Weise genutzt worden wäre. Vielmehr gab es eine Weile Support-Anfrage, wie man diese eingebettetn joboptions wieder loswird (die ja nach einer wie auch immer gearteten Weiterverarbeitung des PDFs eh' obsolet sind).


Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com
als Antwort auf: [#518548] Top
 
Polylux
Beiträge: 1634
18. Okt 2013, 09:25
Beitrag #9 von 10
Beitrag ID: #518585
Bewertung:
(2630 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Moin Olaf,

Antwort auf [ olaflist ] In Distiller kann man ja auch die joboptions einbetten - aber mir ist bislang keine Anwendung bekannt, in der das in sinnvoller Weise genutzt worden wäre.


ich fand diese Einstellung sehr gut. Wir hatten unsere eigenen JobOptions angeboten und wenn der Kunde unglücklich war mit dem Ergebnis im PDF konnten wir schnell herausfinden, dass es nicht so erstellt wurde, wie wir es empfohlen haben.
Oder aber er hatte unsere Einstellungen modifiziert (z.B. Schriften nicht einbetten wegen der Helevtica von Freehand).
Also für eine Fehlersuche ist sowas schon mal nicht schlecht.

Ist mit der Verbreitung von PDF/X weniger relevant geworden, da die Vorgaben natürlich PDF/X vorgibt. Aber wenn es mit ein paar kByte als Metadaten vorliegt, fänd ich es weiterhin nicht verkehrt.

Müsste dann natürlich kundenseitig eingebettet sein (Quark, InDesign, Corel) und nicht innerhalb einer vernünftigen Workflow-Umgebung. Ich behaupte, dass die meisten UNSERER Kunden kein MadeToPrint und kein Switch haben.

Thomas Nagel
als Antwort auf: [#518576] Top
 
FrankZ
Beiträge: 39
18. Okt 2013, 10:18
Beitrag #10 von 10
Beitrag ID: #518589
Bewertung:
(2607 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Joboption/Einstellungen beim Export in die Datei schreiben


Hallo Olaf,

wie Polylux es beschrieben hat ist es bei uns auch. Wir arbeiten A mit verschiedenen, diversen exportformaten und muessen evtl. mal nachvollziehen wie es geschrieben wurde. Oder B, wir haben kunden joboptions empfohlen (PDFX-ready) und moechten vielleicht gerne erkennen, ob es die aktuelle version ist, mit der es exportiert wurde. UNS waere mit einem eintrag in die xmp-daten dabei schon geholfen.

Gruss

Frank
als Antwort auf: [#518576] Top
 
X