hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
farbauge p
Beiträge: 828
22. Sep 2016, 18:55
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(2047 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kalibrierungssoftware


Moin zusammen,

in meinen Anfängerversuchen habe ich meinen Eizo CS270 mit ColorNavigator kalibriert und profiliert.
Das Messgerät ist das i1 Display 3 pro. Nach einer Woche habe ich das Profil mal validiert, dabei
kam ein durchschnittliches dE2000 von 0,52 heraus, das Maximum liegt bei 1,62 im weißen Feld.

So weit, so gut. Da dem Messgerät die Software i1 Profiler beiliegt, wollte ich mir die auch mal ansehen.

Folgende Punkte haben mich enttäuscht:

- unübersichtliche Bedienung, keine Hilfe

- ich dachte, mit dem Diffusor für die Umgebungslichtmessung könnte ich auch mal
meinen Leuchtkasten ausmessen, also separat mit einem Ergebnis Helligkeit ist x cd
und Farbtemperatur / Weißpunkt ist y Kelvin. Geht nicht.

- den Monitor kann man ja mit Messung des Umgebungslichtes kalibrieren. Die Software hat aber
anscheinend nicht gemerkt, dass da am USB-Kabel ein hardwarekalibrierbarer Monitor hängt und
fordert mich auf, an der Helligkeit zu schrauben. Da habe ich dann gleich erst mal abgebrochen.

- die sogenannte Qualitätsprüfung des Monitors bzw. Profils konnte ich dann auch gleich bleiben lassen,
weil die Software meldete, das aktuelle Profil sei nicht gut genug und ich solle erst mal ein neues
erstellen. Das angemeckerte Profil ist das mit ColorNavigator erstellte mit dem dE2000 von 0,56.
Ist das nicht gut genug, weil es von einem Konkurrenzprodukt erstellt wurde? :-)

Also, entweder bin ich zu blöd für den i1 Profiler oder die SW ist nicht so das Gelbe vom Ei. Ich lese
hier ja häufig, dass basicColor empfohlen wird. Nun möchte ich nicht schon wieder Geld ausgeben und denke,
dass ich mit ColorNavigator ganz gut leben kann. Der Beweis mit passenden Drucken oder Belichtungen steht
noch aus.

Fragen:
Ist i1 Profiler wirklich so blöd, oder ich? Ist ColorNavigator für fotografische Zwecke (Belichtungen auf
Fotopapier oder Druck bei guten Dienstleistern, Druck auf eigenem Tintenstrahler, kein Offsetdruck) gut geeignet?

Danke und Gruß
Peter
Top
 
X
thowi S
Beiträge: 417
23. Sep 2016, 17:54
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #552793
Bewertung:
(1963 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kalibrierungssoftware


meines Wissen spricht die iProfiler Software nicht die Hardware des Monitors an, kann also keine LUT im Monitor hinterlegen und auch die Monitoreinstellungen nicht steuern. Mit iProfiler machst Du also eine verlustbehaftete Software-Kalibration auf der Grafikkarte.

Color Navigator ist top für Eizo-Monitore.
Einstellungen würde ich empfehlen wir hier beschrieben vorzunehmen (ohne Laden von ECI-RGBV2, sofern Du nicht nach L* kalibrieren willst...:

http://www.hilfdirselbst.ch/...i?post=551709#551709
als Antwort auf: [#552768]
(Dieser Beitrag wurde von thowi am 23. Sep 2016, 17:56 geändert)
Top
 
farbauge p
Beiträge: 828
23. Sep 2016, 19:33
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #552795
Bewertung:
(1914 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kalibrierungssoftware


Hallo Thowi,

jep, dann kommt iProfiler in die Tonne (jedenfalls für diesen Monitor).

Freut mich, dass du CN als top bewertest, weil ich es von der Bedienung her mag.
Wenn es dann auch noch was taugt, um so besser.

Gruß
Peter
als Antwort auf: [#552793] Top