News und Tutorials zu Adobe Photoshop

[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Photoshop Keine 100%ige Deckung...

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Keine 100%ige Deckung...

mediax
Beiträge gesamt: 140

21. Nov 2006, 21:42
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(982 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich öffne in PS CS eine beliebige PDF oder EPS-Datei.
Aus produktionstechn. Gründen muss ich daraus ein TIFF erstellen.
D. h. die Dateien wandele ich in Graustufen um.
Die vormals 100%-Bereiche (z. B. Flächen oder Schrift) haben nun aber 78% bzw. 85%. Das ist natürlich ziemlich tückisch.
Wie erklärt sich das ?

Info wäre nett.

PS auf Windows XP

(Dieser Beitrag wurde von mediax am 21. Nov 2006, 21:43 geändert)
X

Keine 100%ige Deckung...

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5131

22. Nov 2006, 12:01
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #263188
Bewertung:
(962 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo.

Antwort auf [ mediax ] Das ist natürlich ziemlich tückisch.
Wie erklärt sich das ?

Colormanagement bzw. die Einstellungen der Arbeitsfarbräume! Schau' mal hier: http://www.hilfdirselbst.ch/...orum.cgi?post=260115

Du könntest dir einen eigenen Tonwertzuwachs basteln, der die Werte 1:1 durchreicht, jedoch wurde ich "Aus produktionstechn. Gründen" davon abraten. Ebenso wie das Öffnen von PDF- oder Vektor-EPS-Dateien in Photoshop. Es gibt immer einen anderen (besseren) Weg!

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#263100]
(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 22. Nov 2006, 12:02 geändert)

Keine 100%ige Deckung...

koder
Beiträge gesamt: 1743

22. Nov 2006, 14:04
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #263213
Bewertung:
(944 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

mal ganz simpel ausgedrückt:
100%K ist eben nicht die dunkelste Farbe! Wenn also 100%K auf 100 Grau gemappt werden soll, was geschieht dann mit den tieferen Tönen wie z.B 40C100K? Die verschwinden dann in der Suppe.

Wenn aus einem 0C/0M/0Y/100K ein 100% Grau (dunkelste Farbe im Graustufen-Modus) werden soll, dann kopierst du den Inhalt des K-Kanals, wandelst das Bild in Graustufen und fügst den kopierten Kanalinhalt in den Graukanal ein. Dann klappt's. ;-)

Ich habe mir Aufgrund dieser Umständlichkeiten und dem an sich nicht richtig funktionierenden CMS von Graustufendateien komplett abgewöhnt mit Graustufen-Dateien zu arbeiten, weil das immer wieder eine Fehlerquelle war. Stattdessen benutze ich CMYK-Dateien mit 3 leeren Kanälen. Ob die Daten dadurch größer werden ist mir echt ziemlich wurscht. Natürlich geht das mit dieser Methode nicht, wenn man SW-bilder im Layoutprogramm einfärben möchte, dazu braucht's dann wieder Graustufen-Dateien oder eben ein Bitmap-TIFF.


als Antwort auf: [#263100]

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow