hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
uswd p
Beiträge: 175
29. Jul 2017, 11:11
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(1420 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kerning zwischen unterschiedlichen Schriften


Hallo zusammen,

ich benutze gern das Skript von Peter Kahrel zum Verbessern des Kernings -- echt super, auch für das Kerning zwischen unterschiedlichen Schnitten (ihr kennt ja den Klassiker "kursives f" + "gerade schließende Klammer").

Leider gibt es auch den Fall, dass ganz unterschiedliche Schriften aufeinandertreffen können. Zum Beispiel wenn in einem kleiner gesetzten Zitat eine "Caption"-Variante der Schrift verwendet wird, die Fußnotenziffer aber aus der OT-Hochstellungsvariante des Body-Fonts. Oder wenn ein Symbolfont mit dem Body-Font verwendet wird, der durch einen GREP-Stil aktiviert wird und zwischen den Symbolen und der Schrift das Kerning nicht stimmt.

Hat jemand von euch Skriptkünstlern eine Idee, wie man das lösen kann? Sinnvoll -- analog zum Kahrel-Skript -- durch Einlesen einer Textdatei.

Ich würde es ja "zu Fuß" machen über Suchen-und-Ersetzen. Aber wie kann ich nach bestimmten Mustern zwischen zwei unterschiedlichen Fonts suchen?

Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße
Ulrich
Top
 
X
Kai Rübsamen  M  p
Beiträge: 4524
29. Jul 2017, 17:13
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #558850
Bewertung:
(1404 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kerning zwischen unterschiedlichen Schriften


Antwort auf: ihr kennt ja den Klassiker "kursives f" + "gerade schließende Klammer"

du könntest aber auch die Klammer kursivieren? s. Forssman de Jong

Ich hatte gerade schon mal einen Text geschrieben, wo inhaltlich die Aussage rüber kam "Ich bin gegen nachträgliches Kerning". Das stimmt natürlich nicht. Daher habe ich den Text wieder gelöscht.

Ich halte aber nichts davon, ein Buch pauschal durchzukernen. Das erzeugt manuelle Abweichungen, wird nicht bezahlt u. vom Leser auch nicht wahrgenommen.

Zu deinem Problem:
Ich denke es wäre einfacher, wenn du Peter Kahrel direkt fragst, da er sich offensichtlich schon mit der Thematik Kerning beschäftigt hat. Hier müsste womöglich einer das Rad neu erfinden …
Gruß Kai Rübsamen
_______________________
als Antwort auf: [#558846] Top
 
uswd p
Beiträge: 175
29. Jul 2017, 17:25
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #558851
Bewertung:
(1400 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kerning zwischen unterschiedlichen Schriften


Zitat du könntest aber auch die Klammer kursivieren? s. Forssman de Jong


das war wohl ein Schnellschuss ... Ich kann dir etliche Beispiele nennen, wo das schlicht falsch ist. Selbst bei ";" und ":" hängt es von der Semantik des Satzes ab, ob das Satzzeichen zum kursiven Teil gehört oder nicht. (Das haben Forssmann und de Jong ja auch eingeräumt)

Ich rede auch nicht vom "pauschal" durchkernen eines Buches. Sondern ganz bewusst. Und wenn du schon Forssmann/de Jong zitierst: dort empfehlen sie bei einem längeren Werk sogar, das Kerning des Fonts im Fonteditor zu bearbeiten ...

Peter Kahrel habe ich bereits kontaktiert, danke für den Hinweis.

Beste Grüße
Ulrich
als Antwort auf: [#558850] Top
 
Kai Rübsamen  M  p
Beiträge: 4524
29. Jul 2017, 17:52
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #558852
Bewertung:
(1395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kerning zwischen unterschiedlichen Schriften


Oje, hätte ich doch besser nichts geschrieben … ;-)

Antwort auf: Selbst bei ";" und ":" hängt es von der Semantik des Satzes ab, ob das Satzzeichen zum kursiven Teil gehört oder nicht. (Das haben Forssmann und de Jong ja auch eingeräumt)

Du machst dir zu viele Gedanken ;-) Es muss stimmig sein u. gut aussehen! Deinem Leser ist die Semantik nämlich wahrscheinlich egal.

Antwort auf: Ich kann dir etliche Beispiele nennen, wo das schlicht falsch ist.

Wer legt denn fest, ob das falsch ist? Wenn du den Forssman mal genauer liest, wiedersprechen die sich auch an ein paar Stellen. Und: Es gibt kein amtliches Regelwerk hierfür, sondern nur eine Empfehlung von Jemandem, der ein gutes Buch geschrieben hat. Mehr nicht. > Die Hinweise vom Duden sind auch nur Empfehlungen.


Antwort auf: dort empfehlen sie bei einem längeren Werk sogar, das Kerning des Fonts im Fonteditor zu bearbeiten ...

… was dann aber rein rechtlich nicht erlaubt wäre!

Einen hab ich noch. Lies mal hier. Das sieht (leider) auch jeder anders:

http://www.typografie.info/...chnung-von-klammern/
http://www.typografie.info/...kursive-satzzeichen/
Gruß Kai Rübsamen
_______________________
als Antwort auf: [#558851]
(Dieser Beitrag wurde von Kai Rübsamen am 29. Jul 2017, 17:56 geändert)
Top
 
X