[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Kompendium der Mediengestaltung - welche Auflage ist geeigneter?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Kompendium der Mediengestaltung - welche Auflage ist geeigneter?

michel.binge
Beiträge gesamt: 41

20. Jan 2009, 17:39
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(2279 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo und guten Abend,

in ein paar Monaten schreibe ich meine Abschlussprüfung Medienfachwirt. Dabei dürfen wir alle Hilfsmittel verwenden welche kein eigenes Betriebssystem verwenden (ist aufgrund der verschiedenen und komplexen Themenfelder anders gar nicht zu bewältigen).

Ich kenne das Kompendium der Mediengestaltung in der 1. Auflage. Ich habe das Buch auch in der Ausbildung zum Mediengestalter nie benutzt, da es unübersichtlich gestaltet war, die Texte nicht kompakt waren, und ich einfach keinen Zugang zu ihm fand. Ich habe damals mit anderen Büchern gearbeitet, obwohl ich das Kompendium hatte.

Es gibt die dritte Auflage welche sehr gut sein soll, und seit August 2008 bereits die 4. Auflage, welche nochmals umfangreicher ist (fast 1900 Seiten).

Ich habe jetzt von "Fans" der 3. Auflage und welchen der 4. Auflage Argumente gehört weshalb die jeweilige Auflage besser sei.

Wer hat Erfahrung mit den Bänden? Ist die 4. Auflage inhaltlich tatsächlich wieder zu unübersichtlich, zu wenig kompakt? Ist die dritte Auflage wirklich übersichtlicher? Oder wollt ihr bestätigen daß die 4. Auflage inhaltlich weitaus umfangreicher und deshalb besser geeignet wäre.

Wichtig für mich ist daß ich Inhalte schnell und übersichtlich finde, daß die Inhalte so komprimiert sind daß sie relativ zügig anzueignen sind, daß alles wesentliche enthalten ist, daß die Texte nicht künstlich aufgebläht sind.

Themenbereiche von Interesse für mich:

- Konzeption und Gestaltung
- alles rund um die Druckindustrie (also workflow, Druckverfahren, usw.)
- KALKULATION (ich weiß nicht ob Auflage 3 Kalkulation genauso gut aufbereitet hat als Auflage 3)

Ich schreibe die Prüfung mit Schwerpunkt auf PRINT. AV-Dinge und Sachen aus dem Digitalbereich siind nur am Rande interessant.

Wenn jemand Erfahrung mit den an sich sehr guten Bänden hat (bis auf Auflage 1), würde ich mich über kurze Antwort hier sehr freuen. Ist vielleicht noch für weitere Leser interessant.

Vielen Dank und guten Abend,

Michel B.

p.s. Relativ unwichtig ist für mich wenn die 4. Auflage gegnüber der 3. Auflage vor allem im Digital- und AV-Bereich mehr zu bieten hat. Hat sie aber auch im Bereich PRINT wesentliches anzubieten was die 3. Auflage noch nicht hat?

(Dieser Beitrag wurde von michel.binge am 20. Jan 2009, 17:43 geändert)
X

Kompendium der Mediengestaltung - welche Auflage ist geeigneter?

marco.hanke
Beiträge gesamt: 19

23. Jan 2009, 09:49
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #382269
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michel,
ich habe letztes Jahr auch meine Prüfung zum Medienfachwirt abgelegt und habe ganz andere Literatur verwendet.
Zum Thema Druckvorstufe / Druck / Weiterverarbeitung / Technik / etc. kann ich nur Druck- und Medien-Technik von Helmut Teschner empfehlen. Das ist der Nachfolger der "Großen Offsetbibel" oder wie die seinerzeit hieß. Die Auflage ist zwar von 2005 aber die Basics sind alle sehr gut beschrieben und bebildert. Bei uns wurde nicht so detailiert und intensiv in aktuelle Themen (wie zum Beispiel PDF/X-4, PDF 1.7 Transparenzen, etc.) eingegangen. Die Infos reichen also meiner Meinung nach aus. Es geht von Farbkontrasten über Metamerie und chemischer Aufbau von Film und Platten bis zum Aufbau von Druckmaschinen, Papierverhalten und Weiterverabeitung.
http://www.amazon.de/Druck-Medien-Technik-Informationen-produzieren/dp/386522430X/ref=sr_1_8?ie=UTF8&s=books&qid=1232698333&sr=8-8

Das Thema Kalkulation ist ein "Leidiges" Thema.
Da die Prüfer der IHK auch nicht immer vor Fachkompetenz strotzen berufen Sie sich auf einen gewissen Herrn Leidig. Dieser hat für den BVDM das Buch "Kalkulation und Projektmanagement, Leitfaden BlaBla" geschrieben. Leider habe ich festgestellt, das selbst der Ehrwürdige Herr Leidig in seinem Buch einige Fehler untergebracht hat. Meine Tutoren haben mir nach langem prüfen dies sogar bestätigt. Auf die Frage hin: Was mache ich jetzt in der Prüfung hieß es: Da du dich im nachhinein nicht rechtfertigen kannst entscheide im Zweifelsfall nach Leidig!.
Außerdem sind hier einige Beispielaufgaben enthalten (Die gleichen die unsere Tutoren verwendet haben)
Daher kann ich dir diesen Schinken nur wärmstens empfehlen. Leider kostet das gute Stück über 100 Euro. Falls du Interesse hast, ich und mein Kollege haben beide ein gebrauchtes im Schrank (Eins davon könnten wir weiter veräußern).

Das Thema Gestaltung habe ich mit mehreren Büchern gelernt.
Gestaltungsraster: http://www.amazon.de/Gestaltungsraster-Ordnungssysteme-Schrift-Kimberly-Elam/dp/1568985894/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1232700432&sr=8-1

Detailtypografie: http://www.amazon.de/Detailtypografie-Nachschlagewerk-alle-Fragen-Schrift/dp/3874396428/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1232700432&sr=8-2

und diverse andere Bücher von Mediengestalterzeiten.

Wo und bei welchem Anbieter machst du den Medienfachwirt denn? Wo willst du dich prüfen lassen?

Grüße
Marco


als Antwort auf: [#381835]

Kompendium der Mediengestaltung - welche Auflage ist geeigneter?

michel.binge
Beiträge gesamt: 41

29. Jan 2009, 00:16
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #383095
Bewertung:
(2142 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Marco,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

---

Medienproduktion

Hast du das Kompendium nicht benutzt weil du es nicht kennst oder hast du es bewusst ignroiert und stattdessen "Druck- und Medien-Technik von Helmut Teschner" verwendet?
Haben eure Dozenten euch dazu geraten?

---

Kalkulation

Ich habe das Buch über Kalkulation und Management vom BVDM
leihweise bis nach der Prüfung. Scheint auch die Primärliteratur in der Branche zu sein. Der IHK-Band baut zumindest darauf auf (angeblich). Das gute Stück (es liegt mir ind er 4. Auflage vor) hat aber über 300 A4 Seiten :-(, was in den wenigen Unterrichtseinheiten unmöglich ist ausführlich zu behandeln.
Zumindest sind alles Standart-Kalkulations-Tabellen enthalten was schonmal die halbe Miete ist (!?)

Also ich versuche damit zu arbeiten, habe die Hoffnung aber noch nicht ganz aufgegeben daß es etwas kompakteres zum Thema Kalkulation gibt. Kennst du eine Alternatve welche das Prüfungsrelevante anbietet ohne daß es die Ausmaße des BVDM-Buches besitzt?

---

Gestaltung:

Werden in der Fachwirt-Prüfung Kenntnisse abgefragt die über den Mediengestalter-Horizont hinaus gehen? Ich habe Layout und Typografie von Claudia Runk. Ob das Niveau ausreichend ist?

->

http://www.amazon.de/Grundkurs-Typografie-Layout-Ausbildung-Praxis/dp/3836212072/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1233182948&sr=8-1

Außerdem das Standartwerk Lesetypografie, was mir aber in der Prüfung wenig helfen dürfte? :-(

Ganz praktisch und empfehlenswert weil breites Spektrum (wenn auch oberflächlich) ist, was ich auch mitverwende:

-> http://www.amazon.de/Crashkurs-Typo-Layout-Schriftdesign-visuellen/dp/3499612526/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1233183046&sr=1-1

---

Marketing:

Marketing, Grundlagen für Studium und Praxis von Manfred Bruhn

-> http://www.amazon.de/Marketing-Grundlagen-f%C3%BCr-Studium-Praxis/dp/3834909750/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1233183115&sr=1-1

Das Problem an dem Buch ist nur daß es das Prädikat Bachelor-geeignet trägt und der Inhalt also leicht Bestandteil von vier Semester Studium sein kann. So bin ich gezwungen mir alle Prüfungsrelevanten Dinge jetzt anzueignen und das Vertiefen der weiteren Inhalte auf den Zeitraum nach der Prüfung zu verlegen.

---

Medienrech:

Ich arbeite mit dem Medienrecht von Fechner:

-> http://www.amazon.de/Medienrecht-Medienrechts-besonderer-Ber%C3%BCcksichtigung-Uni-Taschenb%C3%BCcher/dp/3825221547/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1233184379&sr=1-1

Finde ich sehr gut da auch Fallbeispiele angeführt werden.
Mit welchem Buch hast du zum Thema Medienrecht gearbeitet?

---

Personalentwicklung:

Hast außer den IHK-Bänden zusätzlich ein Buch benutzt?

---

Der Fachwirt ist von seinen Handlungsfeldern eine geniale Sache. Personalführung und -entwicklung finde ich sehr wertvoll, genauso wie Kostenmanagement, BWL, Arbeits- und Medienrecht und Projektmanagement. Das Vertiefen der Medienproduktionsprozesse, Zusammenarbeit im Betrieb, Kreativitätstechniken ist ebenfalls gut zu gebrauchen. Schade daß der Fachwirt von der Branche an sich (noch) nicht angenommen wurde. Ich bin der Meinung daß der Fachwirt wirklich eine Bereicherung darstellt. Sicher, ein Betriebswirt hat noch bessere Kenntnisse von BWL, der Grafikdesigner mehr Ahnung von Gestaltung, der Anwalt mehr Recht von Jura, der Personaler womöglich mehr Ahnung von Personalentwicklung usw.

Der Fachwirt aber vereint diese Kompetenzen in einer Person was für jedes Medienunternehmen eine große Bereicherung sein kann.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort und die entsprechenden Verweise.


Vielen Dank und einen schönen Abend,

Michel B.


als Antwort auf: [#382269]

Kompendium der Mediengestaltung - welche Auflage ist geeigneter?

marco.hanke
Beiträge gesamt: 19

29. Jan 2009, 09:06
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #383116
Bewertung:
(2105 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Morgen Michel,

Kompendium
also ich kenne die letzte Auflage des Kompendiums nicht, aber was davor kam ist (Meiner Meinung nach) unter aller ***. Fehlerlastig, entweder oberflächlich oder aber zu kompliziert geschrieben. Ich habe in keiner Situation dieses Buch dem Teschner vorgezogen, außer vielleicht als Unterlegkeil für ’nen Anhänger.

Kalkulation
Wir haben Unterlagen von unseren Tutoren bekommen, aber die waren auch eher dürftig und basierten auf Leidig. Es ist einfach ein großes Thema welches man schlecht komprimieren kann. Leidig habe ich eher zum Nachschlagen genutzt als zum kompletten durcharbeiten.
Sämtliche enthaltenen Kalkulationen waren bis aufs kleinste beschrieben. Du bekommst also jede Spalte erklärt und das war extrem hilfreich. Seit ich Leidig hatte habe ich keine andere Literatur hierzu mehr verwendet und bin damit ganz gut gefahren.

Gestaltung
Zu deinen Büchern kann ich nichts sagen. Auch zum Mediengestalterhorizont kann ich nicht viel sagen, da (zumindest in meiner Ausbildungsklasse) das Niveau extrem weit auseinander ging. Wenn du aber als Mediengestalter fit bist und du Farbkontraste, Gestaltungsgrundlagen wie Dynamik, Seitenaufbau und harmonische Gestaltung beherschst, sollte es kein Problem für dich sein. Ich habe hierzu nicht viel lernen müssen. Du findest wie gesagt auch einiges hierzu im Teschner.

Marketing,
ich habe verschieden kleine Bücher aus der Pocket-Guide Serie gekauft. Fand ich ganz nett. Andere Bücher hatte ich keine.

Personal
Fand ich super. In 99% der Fälle kommst du mit folgender geheimst gehimen Strategie weiter ;-) Soll-Analyse, Ist-Analyse, Abgleich, Maßnahme, Kontrolle, Gegensteuern. Das gepaart mit etwas Menschenverstand/-kenntnis bringt super Noten.

Recht
Hier hatte ich kaum Bücher. Ich hab einfach Aufgaben gekeult wie gaskrank und immer wieder in Gesetzestexten quergelesen.

Ob der Fachwirt eine Bereicherung darstellt oder nicht sei dahingestellt. Sicher ist für mich folgendes: Ein Abteilungsleiter oder Controller, Koordinator (Also der Mann zwischen GF, Produktion und Vorstufe) sollte eine Medienfachwirtausbildung haben da er mit allen Bereichen in Berührung kommt. Leider "wachsen" viel zu oft fachlich kompetente Mitarbeiter in die Rolle des Abteilungsleiters und sind dann dort knadenlos überfordert. In kleineren Firmen gibt es aber leider keine Abteilungsleiter oder Controller.
Ich empfand die Ausbildung als sinnvoll obwohl ich sie in meiner aktuellen Situation nicht einsetzen kann. In Zukunft werde ich mich aber nicht auf Mediengestalter Stellen bewerben, sondern auf Stellen im "mittleren Management". Natürlich braucht’s außer der Ausbildung am Papier auch andere Kompetenzen.

Grüße
Marco


als Antwort auf: [#382269]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/