[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

goegi90
Beiträge gesamt: 17

31. Mai 2017, 09:42
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(3124 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen zusammen!


Weiss jemand wie man komplizierte Brüche erstellen kann im Indesign?
Bis jetzt ists eifach ein gebastelt mit "Linie darunter etc. was man auch bei jedem einzelnen Bruch anpassen muss. Gibts hierfür eine bessere Lösung? Funktioniert ja sogar im Word...:S

Dankeschön! :)
Hier Klicken X

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

Peda
Beiträge gesamt: 55

31. Mai 2017, 10:33
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #557736
Bewertung:
(3103 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo goegi90,

das kommt auf Deinen Anspruch drauf an. Der meiner Meinung nach schönste Weg ist es, dafür ein spezielles Programm für den Formelsatz (z. B. MathType) zu verwenden. MathType ist aber ein kommerzielles Programm und somit kostenpflichtig.

In der Quick'n'Dirty Methode erstellst Du in WORD die Formel mit dem Formeleditor 3.0 (Einfügen -> Objekt -> Microsoft Formeleditor 3.0) und speicherst die Datei ab. Dann entpackst Du die WORD-Datei (z. B. mit 7-ZIP) und findest die Formel als WMF-Datei im Ordner \word\media. Diese kannst Du so in InDesign platzieren oder mit Illustrator bearbeiten.

Viele Grüße

Peter
---
MELPRO · 53332 Bornheim

System:
Windows 10 Professional 64 Bit · ADOBE Creative Cloud
Intel i7-5930K 6Kern · 64 GB DDR4 · Nvidia GTX750TI 2GB GDDR5


als Antwort auf: [#557735]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

goegi90
Beiträge gesamt: 17

31. Mai 2017, 11:09
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #557740
Bewertung:
(3093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Peter
Vielen Dank für die Hilfe!
Phu das Programm zu teuer.... und mit Word kenn ich mich auch nicht soooo aus...

aber so wie sich das anhört, könnte ich auch einen Screenshot der Formel im Word machen und den dann einsetzen oder?

:S Schade gibt nix editierbares im InDesign :(


als Antwort auf: [#557736]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11871

31. Mai 2017, 11:20
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #557742
Bewertung:
(3086 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Goegi90,

in den Blatner Tools findet sich ein Modul Fractions, das bei der Umsetzung von Brüchen unterstützt.

Zitat Fractions
Sooner or later, everyone has to create and format fractions in InDesign! However, InDesign has no simple and direct way to simply "turn on" automatic formatting, so that you get proper fractions. The Fractions plug-in allows you to find/replace, replace all, and automatically replace fractions with the properly-formatted ones, either by OpenType, glyph, or simple re-sizing and re-positioning of numbers and fraction slash (depending on the font). You can also disable this feature for selected characters, such as a date (e.g. 06/1984) that you wouldn't want converted to a fraction.


Wenn ich mich richtig entsinne, dann verwendet dieses Werkzeug möglichst (so weit vorhanden) für Brüche vorgesehene Zahlen (hoch-/tiefgestellt und verkleinert, mit passender Strichstärke) des Fonts. Wenn nicht vorhanden, wird "gefaked" (Hoch-/Tiefstellung normaler Zahlen mit Skalierung - auch der Strichstärke).

Am besten testest Du das bei Interesse mit der kostenfreien Demo-Version.

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#557740]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

Quarz
Beiträge gesamt: 3269

31. Mai 2017, 11:30
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #557744
Bewertung:
(3082 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Goegi90,

mit welcher Schrift arbeitest Du?

Gruß
Quarz
------------------------------
| Win7/64 Prof. | CS6 ver 8.1 |



als Antwort auf: [#557742]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

goegi90
Beiträge gesamt: 17

31. Mai 2017, 11:35
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #557746
Bewertung:
(3077 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
..mit der MMa
hat ganz viele Schriftschnitte... griechisch, mathematisch etc.
Die Zeichen hab ich eigentlich alle beisammen... nur ist es mühsam von Hand solche Brüche zu basteln


als Antwort auf: [#557744]
(Dieser Beitrag wurde von goegi90 am 31. Mai 2017, 11:36 geändert)

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

goegi90
Beiträge gesamt: 17

31. Mai 2017, 11:37
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #557747
Bewertung:
(3072 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hey Martin

Danke das hört sich nicht schlecht an....
Es darf aber leider nix kosten... und werde es über längere Zeit jetzt für ein Fachbuch brauchen...S:


als Antwort auf: [#557742]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

Quarz
Beiträge gesamt: 3269

31. Mai 2017, 11:42
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #557749
Bewertung:
(3071 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Goegi90,

Gerald Singelmann hat ein einfaches
Script für Brüche geschrieben.
http://indesign-faq.de/de/bruch-einfach

Deine Schrift kann nicht zufällig
'OT-Brüche' einstellen?

Gruß
Quarz
------------------------------
| Win7/64 Prof. | CS6 ver 8.1 |



als Antwort auf: [#557746]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 17815

31. Mai 2017, 11:43
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #557752
Bewertung:
(3069 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: aber so wie sich das anhört, könnte ich auch einen Screenshot der Formel im Word machen und den dann einsetzen oder?

Aber dran denken, dass 300ppi für Strich und Text nicht langt. Zu Scannerzeiten gab’s dafür den Modus T3 und T6, der entsprach dann 900 bzw. 1800ppi. Ersteres haben wir eigentlich nur für Landkarten und einzufärbende Elemente verwendet, letzteres kam eben für Schwarztext und Strich zum Einsatz.

Somit musst du deine Bildschirmansicht vor dem Anfertigen des Screenshots soweit einzoomen, das am Ende im platzierten Objekt eine effektive Auflösung zwischen 900 und 1800 ppi herauskommt, ansonsten wirds deutlich matschiger, fetter und/oder treppiger als der umliegende, echte Text.

Ansonsten machen das wohl die, die’s regelmäßig zu machen haben, nach wie vor per LaTeX und positionieren dessen EPS Ausgabe in ID.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#557740]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11871

31. Mai 2017, 11:46
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #557753
Bewertung:
(3065 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Es darf aber leider nix kosten... und werde es über längere Zeit jetzt für ein Fachbuch brauchen...S:


Dann wirst Du eben über mühsame Handarbeit "bezahlen" müssen. :-(

Es gibt von Dan Rodney noch ein Script Proper Fraction 2, aber auch das ist nicht kostenlos.

Weitere Tipps zur Herstellung von Brüchen in InDesign: How do I create fractions in InDesign?.

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#557747]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

mac_heibu
Beiträge gesamt: 1365

31. Mai 2017, 12:41
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #557761
Bewertung:
(3026 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Anfangs schreibst du "… funktioniert sogar in Word", später dann "mit Word kenn ich mich nicht sooo gut aus". So ist es, das Leben! Expertise kostet bisweilen! :)
Falls du mit dem Mac arbeitest: Unter Programme/Dienstprogramme" gibt es das kostenlose Systemprogramm "Grapher.app". Das kann Formelsatz recht gut.

Frohes Schaffen!
mac_heibu


als Antwort auf: [#557753]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

uswd
Beiträge gesamt: 178

31. Mai 2017, 13:00
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #557763
Bewertung:
(3013 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

es gibt das MathMagic Pro plugin für 499 Dollar ;-)
Ich persönlich bin gut mit TeX/LaTeX gefahren, welches kostenlos und professionell ist. Habe früher sogar viele Bücher damit gesetzt. Die Lernkurve ist aber relativ steil, aber für ein paar (auch komplizierte) Formeln muss man ja nicht viel wissen ...

Beste Grüße
Ulrich


als Antwort auf: [#557761]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

liselotte
Beiträge gesamt: 61

31. Mai 2017, 13:33
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #557767
Bewertung:
(2995 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Hallo goegi90,

In der Quick'n'Dirty Methode erstellst Du in WORD die Formel mit dem Formeleditor 3.0 (Einfügen -> Objekt -> Microsoft Formeleditor 3.0) und speicherst die Datei ab. Dann entpackst Du die WORD-Datei (z. B. mit 7-ZIP) und findest die Formel als WMF-Datei im Ordner \word\media. Diese kannst Du so in InDesign platzieren oder mit Illustrator bearbeiten.
Viele Grüße
Peter

(gekürzt)
Wow das ist ja mehr als dirty
WMF! das einzigste mit dem Namen was etwas taugt ist das Küchengedööns (ohne Garantie)

Schreib doch aus Word die Formel als PDF
https://workupload.com/file/YQgpnAF PDF
https://workupload.com/file/78CzRHC Word
WIN7 CS6 Word2010 User
MfG


als Antwort auf: [#557736]

Komplizierte Brüche im InDesign sauber erstellen

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4753

31. Mai 2017, 22:04
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #557785
Bewertung:
(2834 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eine Empfehlung zu dem Thema ist auch
http://movemen.com/products/

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#557735]
X
Hier Klicken

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/